FGR bei SP Europa mit Übernacht-Aufenthalt (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

bahnfahrerofr. @, Sonntag, 10. Juni 2018, 20:38 (vor 131 Tagen)
bearbeitet von bahnfahrerofr., Sonntag, 10. Juni 2018, 20:41

Hallo,

folgende Verbindung soll als Sparpreis Europa Slowakei gebucht werden:

http://fs5.directupload.net/images/180610/kcc3r3b3.jpg

Dabei wurde absichtlich ein längerer Zwischenhalt in Bayreuth zum Zwecke der Übernachtung vorgegeben, da die Strecke an einem Tag sonst nicht zu schaffen ist.

Was mir an der ganzen Sache jetzt Sorgen bereitet, ist der 5-Minuten-Übergang in Puchov.

Wenn dieser nämlich platzt, gibt es die nächste Verbindung nach Prag erst um 12.14 mit Ex 126, die Ankunft in Prag wäre um 16:36. Alternativ den Ex 126 nur bis Olomouc, und dort in den SuperCity umsteigen, dann wäre man schon um 16:18 in Prag (allerdings bräuchte man für den SC ja eine Reservierung, bekommt man die so spontan noch? Oder kann man notfalls ohne Reservierung einsteigen?)

Der letzte Zug nach Cheb, mit dem man am selben Tag noch Anschluss nach Bayreuth hat, fährt in Prag schon um 16.33. Somit verpasst man diesen Anschluss, wenn man den Ex 126 nach Prag nutzt, selbst bei pünktlicher Fahrt, und beim SC bliebe auch kaum Reserve.

Wie sieht es in diesem Fall mit den FGR aus? Ich meine eher schlecht, denn die zu erwartende Verspätung am ZIELbahnhof beträgt noch 0 Minuten, wodurch eigentlich nicht mal die Zugbindung aufgehoben wäre (es gibt zwar eigentlich keine Zugbindung bis Nürnberg, aber Streckenbindung, der Übergang Cheb (Gr) muss genutzt werden lt. Wegetext).

Aus diesem Grund könnte ich die beiden späteren Alternativen, mit denen ich Bayreuth noch am selben Tag bzw. vor Betriebsschluss erreichen könnte, nicht nutzen (das wären der ALX/RE über Furth im Wald (Gr), Schwandorf-Hersbruck-Bayreuth oder der letzte IC Bus bis Nürnberg und anschließender RE), denn sie nutzen andere Grenzübergänge/Strecken.

Ich könnte also im Rahmen der Gültigkeit der Fahrkarte an diesem Tag maximal noch bis Cheb (ggf ginge es noch weiter bis As und dort mit der OPB 2 nach Hof (Ankunft in Hof um 0:01), jedoch wäre dies vom Wegetext auch nicht gedeckt und bringt eigentlich keinen Vorteil).

Ist es jetzt tatsächlich so, dass ich dann die Nacht am Bahnhof Cheb verbringen muss, ohne irgendwelche Ansprüche zu haben, da ich ja mein Endziel FFM noch ohne Verspätung erreichen kann? Oder habe ich irgendwas übersehen und ich könnte mir ggf. ein Hotel nehmen oder doch auf andere Verbindungen ausweichen?

Danke vorab für Eure Meinungen.

FGR bei SP Europa mit Übernacht-Aufenthalt

Berlin-Express ⌂ @, nähe BPHD, Sonntag, 10. Juni 2018, 20:47 (vor 131 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Ist es jetzt tatsächlich so, dass ich dann die Nacht am Bahnhof Cheb verbringen muss, ohne irgendwelche Ansprüche zu haben, da ich ja mein Endziel FFM noch ohne Verspätung erreichen kann?

Korrekt

Oder habe ich irgendwas übersehen und ich könnte mir ggf. ein Hotel?

Kannst du machen, musst es aber natürlich selber zahlen.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

FGR bei SP Europa mit Übernacht-Aufenthalt

bahnfahrerofr. @, Sonntag, 10. Juni 2018, 21:04 (vor 131 Tagen) @ Berlin-Express

Dachte ich mir fast, ärgerlich. Leider lässt sich die Verbindung über Furth im Wald mit dem ALX nicht als SP buchen, sonst würde ich die von vornherein nehmen...

Hat jemand Erfahrungswerte zu dem Anschluss in Puchov? Und weiß jemand ob man in den SC auch ohne Reservierung einsteigen kann, ohne horrende Strafen wie in Polen zahlen zu müssen? Eine Reservierung übers Handy buchen während der Zug schon unterwegs ist dürfte wahrscheinlich nicht gehen.

Reservierung für SC

Proeter @, Sonntag, 10. Juni 2018, 22:01 (vor 131 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Hat jemand Erfahrungswerte zu dem Anschluss in Puchov? Und weiß jemand ob man in den SC auch ohne Reservierung einsteigen kann, ohne horrende Strafen wie in Polen zahlen zu müssen? Eine Reservierung übers Handy buchen während der Zug schon unterwegs ist dürfte wahrscheinlich nicht gehen.

Doch, das geht. Im SC werden nämlich die Plätze nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt für die Reservierung gesperrt, sondern bleiben offen. Du kannst auch wenige Minuten vor Abfahrt noch jeden beliebigen (nichtreservierten) Platz per Handy, Computer oder am Schalter reservieren.

FGR bei SP Europa mit Übernacht-Aufenthalt

mmandl, Sonntag, 10. Juni 2018, 21:15 (vor 131 Tagen) @ Berlin-Express

Ist es jetzt tatsächlich so, dass ich dann die Nacht am Bahnhof Cheb verbringen muss, ohne irgendwelche Ansprüche zu haben, da ich ja mein Endziel FFM noch ohne Verspätung erreichen kann?


Korrekt

Das sehe ich ausdrücklich anders. Art. 17 Abs. 1 VO 1371/2007 sagt Folgendes:

Wurde der Beförderungsvertrag für eine Hin- und Rückfahrt abgeschlossen, so wird die Entschädigung für eine entweder auf der Hin- oder auf der Rückfahrt aufgetretene Verspätung auf der Grundlage des halben entrichteten Fahrpreises berechnet. In gleicher Weise wird der Preis für einen verspäteten Verkehrsdienst, der im Rahmen eines sonstigen Beförderungsvertrags mit mehreren aufeinanderfolgenden Teilstrecken angeboten wird, anteilig zum vollen Preis berechnet.


Du bekommst also eine Entschädigung, wenn du auf einer Teilstrecke Verspätung hast, aber am Zielbahnhof nicht. Eine vergleichbare Regelung fehlt für die Rechte nach Art. 16. Das macht aber keinen Sinn. Warum soll es eine Erstattung (=Minderung) geben, nicht aber das vorrangige Recht der Abhilfe (Art. 16 lit. b und c), mit dem eine Minderung noch verhindert werden kann. Dies hat der Verordnungsgeber nicht bedacht, daher gelten die Rechte des Art. 16 analog auch bei einer zu erwartenden Verspätung auf einer Teilstrecke von mehr als 60 Minuten.


Dies ist meine persönliche Ansicht, die ich gerade in einer rechtswissenschaftlichen Abhandlung begründe. Ist noch von keinen Gericht entschieden, ich halte das rechtsmethodisch aber für sehr gut begründbar:) Die Frage ist halt, wie man das dem ZUB vor Ort klar macht.

Ähnliches gilt für deine Frage nach der Reservierung. Die Verordnung sieht vor, dass du einfach weiterfahren kannst. Eine Reservierung brauchst du demnach nicht.

CD Supercity

JumpUp @, Sonntag, 10. Juni 2018, 21:19 (vor 131 Tagen) @ mmandl

Der CD Supercity verkehrt westlich von Prag im regulären Takt der anderen Züge, es gibt dort keine Reservierungsplficht / Aufpreise mehr (Abschnitt Prag - Cheb)

CD Supercity

bahnfahrerofr. @, Sonntag, 10. Juni 2018, 21:22 (vor 131 Tagen) @ JumpUp

Danke, in Frage käme jedoch die Nutzung im Abschnitt Olomouc - Prag. Dort besteht noch Reservierungspflicht.

FGR bei SP Europa mit Übernacht-Aufenthalt

bahnfahrerofr. @, Sonntag, 10. Juni 2018, 22:57 (vor 131 Tagen) @ mmandl
bearbeitet von bahnfahrerofr., Sonntag, 10. Juni 2018, 22:58

Vielen Dank für deine Einschätzung. Ich kann deiner Argumentation durchaus folgen und halte sie ebenfalls für korrekt.

Allerdings habe ich so Zweifel, ob es das SC FGR im Erstattungsfalle auch so sieht. Ein halbwegs brauchbares Hotelzimmer in Eger dürfte mindestens 45 Euro kosten, eine Taxifahrt nach Marktredwitz (von dort aus bestünde noch Anschluss) wahrscheinlich eher um die 55 Euro.

Eventuell schreibe ich dem KundenMonolog mal eine Mail und frage, ob mir von dessen Seite auch eine Übernachtung am Bahnhof Cheb empfohlen wird oder ob man mir irgend einen ganz unpassenden Baustein um die Ohren wirft :-)

FGR bei SP Europa mit Übernacht-Aufenthalt

abomz @, Montag, 11. Juni 2018, 08:06 (vor 130 Tagen) @ bahnfahrerofr.

eine Taxifahrt nach Marktredwitz (von dort aus bestünde noch Anschluss) wahrscheinlich eher um die 55 Euro.

Mit einem tschechischen Taxi kostet es eher um die 35 Euro...

Ggf. spielt das auf Stückeln an?

martarosenberg @, Deutschland -- Mitte-Ost und Nordwest., Dienstag, 12. Juni 2018, 00:22 (vor 130 Tagen) @ mmandl

Ist es jetzt tatsächlich so, dass ich dann die Nacht am Bahnhof Cheb verbringen muss, ohne irgendwelche Ansprüche zu haben, da ich ja mein Endziel FFM noch ohne Verspätung erreichen kann?


Korrekt


Das sehe ich ausdrücklich anders. Art. 17 Abs. 1 VO 1371/2007 sagt Folgendes:

Wurde der Beförderungsvertrag für eine Hin- und Rückfahrt abgeschlossen, so wird die Entschädigung für eine entweder auf der Hin- oder auf der Rückfahrt aufgetretene Verspätung auf der Grundlage des halben entrichteten Fahrpreises berechnet. In gleicher Weise wird der Preis für einen verspäteten Verkehrsdienst, der im Rahmen eines sonstigen Beförderungsvertrags mit mehreren aufeinanderfolgenden Teilstrecken angeboten wird, anteilig zum vollen Preis berechnet.

Ggf. spielt das auf Aneinanderstückeln verschiedener Fahrkarten an?

Ggf. spielt das auf Stückeln an?

mmandl, Dienstag, 12. Juni 2018, 10:31 (vor 129 Tagen) @ martarosenberg

Ist es jetzt tatsächlich so, dass ich dann die Nacht am Bahnhof Cheb verbringen muss, ohne irgendwelche Ansprüche zu haben, da ich ja mein Endziel FFM noch ohne Verspätung erreichen kann?


Korrekt


Das sehe ich ausdrücklich anders. Art. 17 Abs. 1 VO 1371/2007 sagt Folgendes:

Wurde der Beförderungsvertrag für eine Hin- und Rückfahrt abgeschlossen, so wird die Entschädigung für eine entweder auf der Hin- oder auf der Rückfahrt aufgetretene Verspätung auf der Grundlage des halben entrichteten Fahrpreises berechnet. In gleicher Weise wird der Preis für einen verspäteten Verkehrsdienst, der im Rahmen eines sonstigen Beförderungsvertrags mit mehreren aufeinanderfolgenden Teilstrecken angeboten wird, anteilig zum vollen Preis berechnet.


Ggf. spielt das auf Aneinanderstückeln verschiedener Fahrkarten an?

Unwahrscheinlich. Entweder liegt dann schon ein Beförderungsvertrag vor (wenn zusammen gekauft und die AGB nicht in wirksamer Weise daraus zwei getrennte Beförderungsverträge machen) oder eben mehrere Beförderungsverträge, aber nicht ein "sonstiger" Beförderungsvertrag. Im Zusammenspiel mit dem vorhergehenden Satz (Hin- und Rückfahrt) können eigentlich nur Beförderungsverträge gemeint sein, die bei lebensnaher Betrachtung verschiedene Fahrten sein darstellem, d.h. der Fahrgast den Zielort des Zwischenhalts nicht zur zum Umstieg ansteuert. So verhält es sich nämlich gerade mit dem Zielort der Hinfahrt.

+1. So sieht erfahrungsgemäß die Praxis aus.

musicus @, Sonntag, 10. Juni 2018, 21:27 (vor 131 Tagen) @ Berlin-Express

- kein Text -

Schlafwagen?

martarosenberg @, Deutschland -- Mitte-Ost und Nordwest., Dienstag, 12. Juni 2018, 00:25 (vor 130 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Alternativ anders pkanen: Richtung Ostslowakei fahren und dort zu bequemer Uhrzeit einen Schlafwagen nach Praha besteigen.

Braucht vermutlich 2 Fahrkarten, die innerslowakische in Ostrichtung einfach preiswert vor Ort kaufen. Und die Schlafwagenreservierung im T3 für ca. 12 EUR online bei ZSSK oder Ceske Drahy.

Schlafwagen?

bahnfahrerofr. @, Dienstag, 12. Juni 2018, 15:52 (vor 129 Tagen) @ martarosenberg
bearbeitet von bahnfahrerofr., Dienstag, 12. Juni 2018, 15:54

Auch darüber habe ich schon nachgedacht, auch bei der Hinfahrt.

Letztendlich habe ich mich dann doch dagegen entschieden: Da ich mit meiner Freundin wenn dann ein Double Abteil nehmen würde, sind die Mehrkosten dann doch etwas höher (fast eine Verdoppelung insgesamt betrachtet). Zudem kann ich in Nachtzügen egal welcher Art sowieso nie schlafen und bin dann immer schlecht gelaunt, es ist also zusätzlich noch rausgeworfenes Geld.

Aber danke für die Idee!

Im Übrigen habe ich hinsichtlich des möglichen abendlichen Anschlussverlustes in Cheb tatsächlich mal an den Kundendialog gemailt. Falls was zurück kommt, werd ich berichten.

Schlafwagen teuer?

hardy @, Donnerstag, 14. Juni 2018, 21:13 (vor 127 Tagen) @ bahnfahrerofr.

Hallo,

Schlafwagen kostet im Double zwischen Slowakei und Tschechien doch nir 18€ pro Person. Wie ist das eine Verdoppelung, wenn der Sparpreis mindestens bei 44,90€ (mit BC 25) liegen müsste?
Wenn du im Schlafwagen nicht schlafen kannst, dann ist Nachtzug natürlich ungünstig. Der Kurswagen im Cassovia fährt zu deiner Reisezeit nicht. Der hat 4 Stunden Standzeit in Zilina. Der zu deiner Reisezeit fahrende Bohemia hat leider nur 2 Stunden Standzeit in Bohumin.

Gruß
Hardy

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum