WESTbahn nach München ab 12/2018 (Allgemeines Forum)

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Sonntag, 13. Mai 2018, 14:46 (vor 97 Tagen)

Hallo!

Ich bin heute auf folgendes Dokument gestoßen: http://schienencontrol.gv.at/files/1-Homepage-Schienen-Control/1b-Wettbewerbsregulierun...

Offenbar möchte die WESTbahn ab dem kommenden Fahrplanwechsel im Dezember vier Zugpaare auf der Strecke Salzburg - München anbieten. Die Züge sollen in Freilassing, Traunstein, Rosenheim, München Ost und München Hbf halten. Weitere Details können dem Dokument entnommen werden. Mir war dies noch nicht bekannt.

m b g,
Anoj

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 13. Mai 2018, 15:05 (vor 97 Tagen) @ Anoj 1

Und den Wettbewerb deutscher Prägung kennenlernt. Da wünsche ich viel Spaß.

Dass es nur 4 Fahrten sind, wundert mich nicht.

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Sonntag, 13. Mai 2018, 15:10 (vor 97 Tagen) @ J-C

Sehr viel öfter kommt der Thalys auch nicht nach Köln.

Leider...

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 13. Mai 2018, 15:32 (vor 97 Tagen) @ Alibizugpaar

Beide haben gemeinsam, dafür in der Heimat einen dichten Takt zu bieten. Das Vorhaben der Westbahn erinnert mich an das, was Regiojet nsch Wien anbietet...

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

RhBDirk @, Köln und Hamburg, Sonntag, 13. Mai 2018, 16:07 (vor 97 Tagen) @ J-C

Beide haben gemeinsam, dafür in der Heimat einen dichten Takt zu bieten. Das Vorhaben der Westbahn erinnert mich an das, was Regiojet nsch Wien anbietet...

Wer, beide? In Deutschland gibt's keinen privaten Fernverkehr, der einen dichten Takt hat.

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Benjamin.Keller @, Sonntag, 13. Mai 2018, 16:13 (vor 97 Tagen) @ RhBDirk

Offenbar möchte die WESTbahn ab dem kommenden Fahrplanwechsel im Dezember vier Zugpaare auf der Strecke Salzburg - München anbieten.

Sehr viel öfter kommt der Thalys auch nicht nach Köln.

Beide haben gemeinsam, dafür in der Heimat einen dichten Takt zu bieten.

Wer, beide?

Na, Thalys und Westbahn.

In Deutschland gibt's keinen privaten Fernverkehr, der einen dichten Takt hat.

Hat auch niemand behauptet :)

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Aphex Twin, Sonntag, 13. Mai 2018, 16:24 (vor 97 Tagen) @ RhBDirk

Beide haben gemeinsam, dafür in der Heimat einen dichten Takt zu bieten. Das Vorhaben der Westbahn erinnert mich an das, was Regiojet nsch Wien anbietet...


Wer, beide? In Deutschland gibt's keinen privaten Fernverkehr, der einen dichten Takt hat.

Und Deutschland ist weder die Heimat von Thalys oder Westbahn.

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

RhBDirk @, Köln und Hamburg, Sonntag, 13. Mai 2018, 17:10 (vor 97 Tagen) @ Aphex Twin

Thalys hat allerdings auch weder in B, F noch NL keinen dichten Takt wie die Westbahn in Österreich.

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Berlin-Express ⌂ @, nähe BPHD, Sonntag, 13. Mai 2018, 17:13 (vor 97 Tagen) @ RhBDirk

Thalys hat allerdings auch weder in B, F noch NL keinen dichten Takt wie die Westbahn in Österreich.

Die Westbahn hat doch einen dichten Takt.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

RhBDirk @, Köln und Hamburg, Sonntag, 13. Mai 2018, 17:25 (vor 97 Tagen) @ Berlin-Express

Thalys hat allerdings auch weder in B, F noch NL keinen dichten Takt wie die Westbahn in Österreich.


Die Westbahn hat doch einen dichten Takt.

Dass die Westbahn einen dicht Takt hat, habe ich auch nicht in Frage gestellt.

Der Thalys ist allerdings nicht privat - das käme noch hinzu.
Da steckt ja auch die jeweilige nationale Staatsbahn SNCB, SNCF, NS mit drin.

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Berlin-Express ⌂ @, nähe BPHD, Sonntag, 13. Mai 2018, 17:57 (vor 97 Tagen) @ RhBDirk

Thalys hat allerdings auch weder in B, F noch NL keinen dichten Takt wie die Westbahn in Österreich.


Die Westbahn hat doch einen dichten Takt.


Dass die Westbahn einen dicht Takt hat, habe ich auch nicht in Frage gestellt.

Hm, die doppelte Verneinung macht es auf jeden Fall etwas schwer verständlich.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

naseweiß, Sonntag, 13. Mai 2018, 17:47 (vor 97 Tagen) @ RhBDirk

Thalys hat allerdings auch weder in B, F noch NL einen dichten Takt wie die Westbahn in Österreich.

https://www.thalys.com/img/1489764556/pdf/timetable/timetable_en.pdf

Aufgerundet würde ich sagen: 30-min-Takt Paris-Brüssel, 60-min-Takt Brüssel-Amsterdam. Das ist mit der Westbahn vergleichbar. Lohnen sich eigentlich die vier Züge pro Stunde auf Salzburg-Wien, Railjet und Westbahn zusammen genommen?

--
[image]

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

EK-Wagendienst @, Münster, Sonntag, 13. Mai 2018, 21:23 (vor 97 Tagen) @ naseweiß

Thalys hat allerdings auch weder in B, F noch NL einen dichten Takt wie die Westbahn in Österreich.

https://www.thalys.com/img/1489764556/pdf/timetable/timetable_en.pdf

Aufgerundet würde ich sagen: 30-min-Takt Paris-Brüssel, 60-min-Takt Brüssel-Amsterdam. Das ist mit der Westbahn vergleichbar. Lohnen sich eigentlich die vier Züge pro Stunde auf Salzburg-Wien, Railjet und Westbahn zusammen genommen?

Die haben auf der Strecke aber ein Monopol, versuch mal ohne Thalys von Paris nach Brüssel zu fahren.
Geht, immer über Lille, aber auch nicht günstiger.
Die direkte Strecke, hat man dann ja gleich mal an der Grenze FR - BE unterbrochen
Die Preise sind auch dem entsprechend.
Wettbewerb ist da gar keiner.

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 13. Mai 2018, 21:45 (vor 97 Tagen) @ naseweiß

Auch wenn durch die Westbahn der Taktknoten Amstetten demoliert wurde... tatsächlich gibt es seitens beider Unternehmen genug Auslastung, dass diese vielen Züge fahren, seitdem die Weststrecke allgemein ein hohes Potenzial zu bieten scheint.

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Steffen ⌂ @, Montag, 14. Mai 2018, 11:03 (vor 96 Tagen) @ J-C

Auch wenn durch die Westbahn der Taktknoten Amstetten demoliert wurde... tatsächlich gibt es seitens beider Unternehmen genug Auslastung, dass diese vielen Züge fahren, seitdem die Weststrecke allgemein ein hohes Potenzial zu bieten scheint.

Fahren denn alle 4 Züge als Doppeltraktion?

--
[image]

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 11:39 (vor 96 Tagen) @ Steffen

Nein,

- WESTbahn fährt nur selten (zur Stoßzeit) in Doppeltraktion
- Die schnellen Railjet fahren meist in Doppeltraktion
- Die langsamen Railjet fahren m.W.n. nie in Doppeltraktion

Würde mir wünschen, dass zur Stoßzeit auch Doppeltraktion gefahren wird Wien-St.Valentin (weil oft das Stehplatzangebot ausgenützt werden muss) ...

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Steffen ⌂ @, Montag, 14. Mai 2018, 11:52 (vor 96 Tagen) @ Altmann

Danke! Bisher hatte ich hauptsächlich die RJ aus München und Tirol auf dem Schirm, also die Schnellen, und daher auch die Doppeltraktion im Sinn.

Der "lamgsame RJ" ist ja spannend - eigentlich ein D-Zug (oder IR), auf den die Marle "RJ" gebappt wird.

--
[image]

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 12:01 (vor 96 Tagen) @ Steffen

Früher war's ein IC ohne Bordrestaurant. Ist durchaus ein Upgrade. Die ÖBB hätten am liebsten den gesamten Fernverkehr auf Railjet umgestellt. Doch die Wirtschaftskrise hat dem einen Strich durch die Rechnung gesetzt.

Es gibt übrigens zwischen Wien und Linz noch die zweistündigen ICEs und die D-Züge zur HVZ.

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Steffen ⌂ @, Montag, 14. Mai 2018, 12:57 (vor 96 Tagen) @ J-C

Früher war's ein IC ohne Bordrestaurant. Ist durchaus ein Upgrade. Die ÖBB hätten am liebsten den gesamten Fernverkehr auf Railjet umgestellt.

Das kenne ich irgendwoher... :)

Ich finde es interessant (sowohl von der ÖBB als auch von der DB), dass man eine Einheitsmarke anstrebt und nicht "schnell" und "langsam" trennt!

--
[image]

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 21:15 (vor 96 Tagen) @ Steffen

Wobei die ÖBB nicht direkt durch höhere Einnahmen durch ein Upgrade der Produktkategorie profitieren.

Aber ja, ich würde sogar sagen, die ÖBB sind einen Schritt weiter als die DB. Linien wie Graz-Prag oder Wien-Villach lassen sich nicht schneller befahren als mit 160. Heißt, man könnte dort auch einen IC2 bummeln lassen von der Geschwindigkeit her, nimmt aber dennoch den Zug, der als der schnellste lokbespannte Zug der Welt bekannt ist. Das ist so, als würde man einen Porsche ausschließlich auf der Landstraße nutzen.

Irgendwer meinte mal, durch's Saaletal im ICE zu fahren würde ihn wahnsinnig machen von der Langsamkeit her. So jemand fuhr wohl noch nie mit dem Railjet überm Semmering, wo der Zug, der 230 könnte... über eine längere Strecke nicht schneller als 50-60 kann. Wobei ich da dankbar ums Langsamfahren dort bin, die Gegend ist einfach herrlich - besonders im Winter, wenn mal genug Schnee gefallen ist, um die Gegend in ein märchenhaftes Winterwunderland zu verwandeln...

Klar, besagte Linien werden in paar Jahren auch Teile haben, auf denen 230 gefahren werden kann. Trotzdem, soweit ist die DB m.W.n. noch nicht, dass man eine ICE-Linie hat, wo nirgends man schneller als 160 kann...

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Und was soll daran erstrebenswert sein ?

Höllentalbahn @, Freiburg, Dienstag, 15. Mai 2018, 11:36 (vor 95 Tagen) @ J-C
bearbeitet von Höllentalbahn, Dienstag, 15. Mai 2018, 11:37

HGV-Material komplett auf nicht HGV-Strecken einzusetzen ist einfach nur Geldverschwendung.

Hängt von der Perspektive ab.

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 15. Mai 2018, 11:43 (vor 95 Tagen) @ Höllentalbahn
bearbeitet von J-C, Dienstag, 15. Mai 2018, 11:45

Man kann so einen einheitlichen Fuhrpark bieten. Zumal die Railjets und ICEs durchaus eine bessere Laufruhe und insgesamt einen angenehmeren Fahrkomfort bieten - unter anderem auch durch die druckdichten Wagenübergänge. Da können klassische Reisezugwagen nicht mithalten.

Und wie gesagt, bei den Railjets auf der Südbahn wird's ohnehin so sein, dass sie in paar Jahren auch einen HGV-Abschnitt mindestens kriegen ;-)

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Hängt von der Perspektive ab.

musicus @, Dienstag, 15. Mai 2018, 12:58 (vor 95 Tagen) @ J-C

Zumal die Railjets und ICEs [...] insgesamt einen angenehmeren Fahrkomfort bieten

Inwiefern? Im Vergleich wozu? Sind alle ICEs und alle RJs gleich?

unter anderem auch durch die druckdichten Wagenübergänge.

Bei Semmeringtempo auch sowas von notwendig...

Da können klassische Reisezugwagen nicht mithalten.

Äh,... Doch.

+1

Höllentalbahn @, Freiburg, Dienstag, 15. Mai 2018, 13:04 (vor 95 Tagen) @ musicus

Am Railjet ist zumindest in der 2.Klasse gar nichts angenehm. Da ist jeder alte IC-Wagen um Längen angenehmer, und man kann auch einfach irgendwelche anderen Züge/Wagen beschaffen und mit den Sitzen bestuhlen und in den RJ-Farben bepinseln.
99% der Kunden ist es nämlich egal in welcher Baureihe sie jetzt sitzen wenn sich der Innenraum nicht großartig unterscheidet.
Mfg Höllentalbahn

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 11:55 (vor 96 Tagen) @ Altmann

Beim langsamen railjet geht Doppeltraktion wegen der Bahnsteiglängen bei einigen Bahnhöfen wohl nicht. Wenn man wöllte, könnte man Schleuderwagen anhängen...

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 11:58 (vor 96 Tagen) @ J-C

Ich hatte nur an Wien-St.Valentin gedacht. Und da müsste doch Doppeltraktion überall funktionieren, oder nicht? *grübel*

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Steffen ⌂ @, Montag, 14. Mai 2018, 12:58 (vor 96 Tagen) @ J-C

Beim langsamen railjet geht Doppeltraktion wegen der Bahnsteiglängen bei einigen Bahnhöfen wohl nicht. Wenn man wöllte, könnte man Schleuderwagen anhängen...

Noch ein Grund mehr, das ganze als "IC" zu betreiben...

--
[image]

IC vs. RJ

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 13:02 (vor 96 Tagen) @ Steffen

Nun ja, die ÖBB unterscheiden halt zwischen

- IC ohne WLAN, Speisewagen, etc. und
- Railjet mit WLAN, Speisewagen

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Altmann @, Amstetten, Sonntag, 13. Mai 2018, 18:01 (vor 97 Tagen) @ J-C

Also kein Wettbewerb in Österreich? ... Die ÖBB um € 9,- für z.B. die 200 km von Wien nach Linz würde ich nicht als "mangelnden Wettbewerb" ansehen ... Wo gibt es das in Deutschland?

Im Vergleich dazu ist Salzburg-München momentan wirklich eine Cash-cow ...

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

Berlin-Express ⌂ @, nähe BPHD, Sonntag, 13. Mai 2018, 18:26 (vor 97 Tagen) @ Altmann

Also kein Wettbewerb in Österreich? ... Die ÖBB um € 9,- für z.B. die 200 km von Wien nach Linz würde ich nicht als "mangelnden Wettbewerb" ansehen ... Wo gibt es das in Deutschland?

9€ inklusive Reservierung von Berlin Ostbahnhof nach Braunschweig Hbf, 232 km. Allerdings ebenfalls die ÖBB.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 13. Mai 2018, 21:46 (vor 97 Tagen) @ Altmann

Ich meinte eher, dass gerade Österreich es offenbar leicht macht mit dem Wettbewerb, aber in Deutschland sind die Verhältnisse etwas schwieriger.

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

musicus @, Sonntag, 13. Mai 2018, 22:01 (vor 97 Tagen) @ Altmann

Also kein Wettbewerb in Österreich? ... Die ÖBB um € 9,- für z.B. die 200 km von Wien nach Linz würde ich nicht als "mangelnden Wettbewerb" ansehen ... Wo gibt es das in Deutschland?

Die Sparpreise der DB lassen ebenso billige Kilometerpreise zu.

Im Vergleich dazu ist Salzburg-München momentan wirklich eine Cash-cow ...

Im engen, unbequemen Railjet zum ICE-Preis auf einer Strecke die Hochgeschwindigkeit erfolgreich unterbindet ganz sicher.

Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 13. Mai 2018, 22:17 (vor 97 Tagen) @ musicus
bearbeitet von J-C, Sonntag, 13. Mai 2018, 22:18

Bei letzterem gebe ich dir sogar recht. Die Railjets kann man in Österreich zu einem Preis nutzen, der der Produktkategorie C der DB entspricht... und was die Leute dazu geritten hat, nicht verstellbare Sitze in die zweite Klasse zu packen. Andererseits, ich war durchaus schon 4 Stunden am Stück damit gefahren unbequem fand ich die Sitze eigentlich nicht. Bloß gegenüber einem ICE-T natürlich nicht so komfortabel.

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Lieber J-C!

GUM @, Montag, 14. Mai 2018, 12:56 (vor 96 Tagen) @ J-C

Und den Wettbewerb deutscher Prägung kennenlernt. Da wünsche ich viel Spaß.

Dass es nur 4 Fahrten sind, wundert mich nicht.

Sehe es doch mal aus der Sicht der Passagiere und/oder Eisenbahnfans:

+ Passagiere: Gibt zusätzliche Fahrmöglichkeiten zwischen Salzburg und München, manchmal sind die Meridiane insbesondere im Sommer schon sehr sehr gut gefüllt.

+ Passagiere: Gibt wieder den schönen Blick aus dem Obergeschoss eines Doppeldeckers.

+ Wahrscheinlich faire Preise selbst bei spontaner Fahrt. Sowohl für die normale Klasse, als auch Westbahn Plus. Läuft das Angebot gut, so kann ich mir durchaus vorstellen, dass die Bahn dann mit einem neuen Ausflugsticket München<->Salzburg antwortet.

Eisenbahnfans: Eh klar, ein neuer Farbtupfer in München.

Liebe Grüße

GUM

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Missverständnis?

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 13:03 (vor 96 Tagen) @ GUM
bearbeitet von J-C, Montag, 14. Mai 2018, 13:05

Klar, bestreite ich nicht. Nur ist es in Deutschland eben nicht so leicht wie in Österreich, Wettbewerb zu führen ;-) Die Westbahn hat mit einem Stundentakt zwischen Wien und Salzburg angefangen und hat seit Fahrplanwechsel einen Halbstundentakt. Dahingegen ist das geplante Angebot nach Deutschland nicht unbedingt von großer Frequenz geprägt.

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Missverständnis?

Steffen ⌂ @, Montag, 14. Mai 2018, 13:12 (vor 96 Tagen) @ J-C

Klar, bestreite ich nicht. Nur ist es in Deutschland eben nicht so leicht wie in Österreich, Wettbewerb zu führen ;-) Die Westbahn hat mit einem Stundentakt zwischen Wien und Salzburg angefangen und hat seit Fahrplanwechsel einen Halbstundentakt. Dahingegen ist das geplante Angebot nach Deutschland nicht unbedingt von großer Frequenz geprägt.

Vielleicht wollen sie erst sehen, ob und wie es so funktioniert, bevor sie einen Stundentakt anbieten?

--
[image]

Missverständnis? -> Gute Streckenauswahl

GUM @, Dienstag, 15. Mai 2018, 13:16 (vor 95 Tagen) @ J-C

Klar, bestreite ich nicht. Nur ist es in Deutschland eben nicht so leicht wie in Österreich, Wettbewerb zu führen ;-)

Leider kenne ich die Verkehrszahlen zwischen München und Salzburg nicht. Ich kann mir aber vorstellen dass es aufgrund der Sehenswürdigkeiten und Attraktivität beider Städte jede Menge touristischer Fahrten gibt.

Und da reichen wohl die hoffentlich morgendlichen Fahrten aus.

Abends wird es dann wieder ähnlich eng mit wahrscheinlich nur 2 Zügen. Nicht wirklich eine große Auswahl. Fast als wenn man einen nicht mehr am selben Tag umbuchbaren Sparpreis gebucht hat.

Man könnte fast sagen, dass Westbahn Angebot ist dann doppelt so flexibel wie ein Sparpreis :-)

Die Westbahn hat mit einem Stundentakt zwischen Wien und Salzburg angefangen und hat seit Fahrplanwechsel einen Halbstundentakt. Dahingegen ist das geplante Angebot nach Deutschland nicht unbedingt von großer Frequenz geprägt.

Ein Stundentakt würde halt super viel Kapital für Fahrzeuge brauchen. Das ist ja auch der Grund, warum die GUM-Bahn noch nicht von Stuttgart<->Mannheim<->Köln im Stundentakt fährt....

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Vielfalt in München

Taurus83 @, Nürnberg, Montag, 14. Mai 2018, 21:23 (vor 96 Tagen) @ GUM

Eisenbahnfans: Eh klar, ein neuer Farbtupfer in München.

Ja, München ist schon ziemlich bunt. Railjet, Nightjet, EN aus Ungarn und Kroatien, SBB EC, Merdian, BOB, ALEX mit tschechischen Wagen usw.

Dagegen ist Nürnberg total langweilig, eigentlich (passenderweise) alles rot weiß.

Viele Grüße,
Bernhard

Vielfalt in Wien

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 21:31 (vor 96 Tagen) @ Taurus83
bearbeitet von J-C, Montag, 14. Mai 2018, 21:33

Wien ist cool. Die ÖBB haben im Regionalverkehr alleine schon 3 verschiedene Designs. Im Fernverkehr und Nachtverkehr gesellen sich auch noch verschiedene Farbschemata.

Dann haben wir noch GySEV, MÁV (im Regional- und Fernverkehr), ČD, ZSSK, PKP, den Nachtzug der CFR und neuerdings auch den Nachtzug der UZ, daneben noch die RZD...

und selbstredend auch der ICE der DB

Also Wien ist tatsächlich ein Dreh- und Angelpunkt im europäischen Fernverkehr. Und bezüglich der Farbvielfalt macht denen so scjnell keiner was nach ;-)

Und man braucht keine Ausschreibungen, um für Buntheit zu sorgen :-D

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Gibt es eigentlich das Wiesel-Doppelstockdesign noch?

GUM @, Dienstag, 15. Mai 2018, 13:16 (vor 95 Tagen) @ J-C

- kein Text -

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Gibt es eigentlich das Wiesel-Doppelstockdesign noch?

Altmann @, Amstetten, Dienstag, 15. Mai 2018, 13:21 (vor 95 Tagen) @ GUM

Ja, die Wiesel sind aber vom Aussterben bedroht ;-) ...

Danke!

GUM @, Dienstag, 15. Mai 2018, 13:58 (vor 95 Tagen) @ Altmann

- kein Text -

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

privater Fernverkehr ab 12/2018

Turbonegro, Sonntag, 13. Mai 2018, 16:19 (vor 97 Tagen) @ Anoj 1

Hallo,

ich würde geren eine kurze Übersicht des privaten Fernverkehrs ab 12/2018 aufstellen, die gerne ergänzt werden darf, da ich nicht immer alles mitbekomme...

Thalys:
Paris-Brüssel-Köln-(Dortmund) 5 Zugpaare, Sonntags 4 Zugpaare

Flixtrain:
Stuttgart-Berlin 2 Zugpaare, nicht täglich
Köln-Hamburg 1 Zugpaar, nicht täglich
Hamburg-Lörrach 1 Zugpaar, Freitag, Sonntag
München-Berlin 1 Zugpaar?

Westbahn:
München-Salzburg-Wien 4 Zugpaare

privater Fernverkehr ab 12/2018

EK-Wagendienst @, Münster, Sonntag, 13. Mai 2018, 21:36 (vor 97 Tagen) @ Turbonegro
bearbeitet von EK-Wagendienst, Sonntag, 13. Mai 2018, 21:38

Hallo,

ich würde geren eine kurze Übersicht des privaten Fernverkehrs ab 12/2018 aufstellen, die gerne ergänzt werden darf, da ich nicht immer alles mitbekomme...

Thalys:
Paris-Brüssel-Köln-(Dortmund) 5 Zugpaare, Sonntags 4 Zugpaare

Was ist denn daran privater Fernverkehr?

Das ist doch ein Unternehmen der SNCF , SNCB und NS, also 3 Staatsbahnen, und die 2 ersten Bahnen passen genau auf, das niemand anderes in deren Ländern Personenverkehr macht, mit der Einschränkung durch die DB bis Brüssel, da sie ja selber da nichts anbieten.

In DE wird der Zug als EVU von der Eurobahn gefahren, ja aber auch das ist SNCF.
Da keine dieser Bahnen selbständigen Eisenbahnbetrieb in Deutschland durchführen dürfen.

Wer nutzt den schon einen Thalys im reinen Deutschland verkehr.

Sobald in DE Bauarbeiten im Ruhrgebiet sind, fällt der Thalys auch mal schnell aus.

Es gibt nur 2 Staatsbahnen die in DE selbständig fahren dürfen, das ist die ÖBB Pv und die CFL.
DE fängt da immer auf der Staatsgrenze, und man braucht dann immer einen Partner.

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

Altmann @, Amstetten, Sonntag, 13. Mai 2018, 22:39 (vor 97 Tagen) @ EK-Wagendienst

Was meinen die Experten hier? Wird die WESTbahn die Konzession bekommen? Oder wird die DB das erfolgreich verhindern können?

Wobei die Begeisterungswelle ja nicht nur die DB, sondern speziell auch den "Meridian" erfassen dürfte ... Und ob der Freistaat dazu "Passt scho" sagen wird?

Und ist das von der ganzen Planung her nicht schon etwas knapp? Die ganze Logistik, Technik, Service, usw. ... ?

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

EK-Wagendienst @, Münster, Sonntag, 13. Mai 2018, 22:54 (vor 97 Tagen) @ Altmann

Was meinen die Experten hier? Wird die WESTbahn die Konzession bekommen? Oder wird die DB das erfolgreich verhindern können?

Jedes EVU in Deutschland kann seine Züge bestellen wie es möchte, wenn das EVU eine Zulassung im Pv hat, kann es die Trassen bei DB Netz bestellen, und kann dann fahren.
Dazu ist keine Konzession erforderlich.
Wenn man Vorrang haben möchte, muss man halt Express Trassen bestellen, kostet halt mehr Geld, und nur das ist für DB Netz maßgebend.
Aber alles muss im Jahresfahrplan bestellt werden.
Bei Streitigkeiten entscheidet die Bundesnetzagentur, wer die Trasse bekommt.

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

musicus @, Montag, 14. Mai 2018, 10:02 (vor 96 Tagen) @ Altmann

Wobei die Begeisterungswelle ja nicht nur die DB, sondern speziell auch den "Meridian" erfassen dürfte ... Und ob der Freistaat dazu "Passt scho" sagen wird?

Why not? Privater Fernverkehr muss ja mit dem Nahverkehr nicht tariflich kompatibel sein. Und solange die Ankunftszeiten in München halbwegs stabil bleiben, dürfte alles im Lot sein, oder?

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

weichenknecht @, Süd- und Ostbayern, Montag, 14. Mai 2018, 20:00 (vor 96 Tagen) @ musicus

Die Veröffentlichung des Antrags dient ja eben dazu, abzuprüfen, ob irgendjemand was dagegen hat. (vgl. http://www.schienencontrol.gv.at/de/nachrichtenleser/anmeldung-neuer-verkehr-westbahn.h... Da die DB auf der Strecke keinen "öffentlichen Dienstleistungsauftrag" (= ausgeschrieben Verkehre) betreibt (außer vielleicht zwischen Freilassing und Salzburg die SOB) kann sie hier eigentlich nichts gegen machen, sondern eigentlich könnte nur der Meridian oder die BEG als Aufgabenträger Einspruch erheben.

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 20:22 (vor 96 Tagen) @ weichenknecht

Also die Begeisterung vom Meridian ist sicher überschaubar ...

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 20:26 (vor 96 Tagen) @ Altmann

In wiefern? Da die Westbahn den Fernverkehr erledigt und der Meridian den Regionalverkehr, sollten Interessenskollisoonen doch nicht so groß sein. Oder?

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 20:40 (vor 96 Tagen) @ J-C

Nun, die Haltepunkte des Meridian sind ein paar mehr, aber Salzburg - Freilassing - Traunstein - Rosenheim - München ist nun mal die "Heimstrecke" vom Meridian.

Klar, die große Konkurrenz wird die WESTbahn nicht sein, weil die Pendler fahrplanbedingt nicht abwandern werden können (da wären sie in der Früh wohl zu spät in München).

Aber dass vlt 10% der Meridian-Kunden verloren gehen, kann ich mir gut vorstellen ... Und 10% weniger Kunden schmerzt ...

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

EK-Wagendienst @, Münster, Montag, 14. Mai 2018, 20:46 (vor 96 Tagen) @ Altmann

Nun, die Haltepunkte des Meridian sind ein paar mehr, aber Salzburg - Freilassing - Traunstein - Rosenheim - München ist nun mal die "Heimstrecke" vom Meridian.

Klar, die große Konkurrenz wird die WESTbahn nicht sein, weil die Pendler fahrplanbedingt nicht abwandern werden können (da wären sie in der Früh wohl zu spät in München).

Aber dass vlt 10% der Meridian-Kunden verloren gehen, kann ich mir gut vorstellen ... Und 10% weniger Kunden schmerzt ...

seit wann hat den "Schienencontrol" was in Deutschland zu bestimmen.
Jeder der eine entsprechende Genehmigung hat, kann eigenen Personenverkehr in Deutschland anbieten, ist dann aber kein öffentlicher Dienstauftrag, und alle Halte kosten das 2,4 fache was der Meridian zahlen muss.

Gab es da nicht mal was das internationale Verbindungen sogar Vorrang haben, aber das ist heute wohl nicht mehr.

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 21:22 (vor 96 Tagen) @ EK-Wagendienst

Es gibt eine Meldepflicht für Vorhaben für grenzüberschreitenden Verkehr. Und zwischen Salzburg und München gibt's halt so eine Grenze ;-)

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 21:00 (vor 96 Tagen) @ Altmann

Ich glaube nicht, dass das eintreten wird. Die Pendler reisen mit Zeitkarten und da ist die Westbahn nicht drin.

Wenn man zum Vergleich beispielsweise Wien-St. Pölten betrachtet, ist es gsr so, dass man dort aktiv dafür sorgte, dass die Westbahn keine Option für die Pendler dort ist. Zuletzt mit dem Austritt aus dem Verkehrsverbund und der Streichung der Halte in Tullnerfeld. Den Job erledigen hingegen die ÖBB und wenn man nicht gerade mit den Zeitkarten konkurriert in Deutschland, glaub ich nicht, dass es da ein Problem gibt.

Klar, bei Einzelkarten könnte die Westbahn zur Konkurrenz werden. Es ist nicht schwer, günstigere Preise anzubieten. Ob das aber am Ende ein relevanter Verlust wird, wage ich zu bezweifeln. Wenn ich mir die Kurzstrecken anschaue, dann ist es so, dass man in Österreich sowohl mit dem Verbundstarif als auch beim ÖBB-Tarif mit VC günstiger fährt als mit der Westbahn - zumindest außerhalb Oberösterreichs, wo Verbundskarten anerkannt werden...

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 21:29 (vor 96 Tagen) @ J-C

Du hast recht, die Pendler werden dem Meridian erhalten bleiben - so wie in Österreich der ÖBB.

Trotzdem fährt die WESTbahn hier nun im 30-Minuten-Takt, also gibt es Potential. Und natürlich nimmt sie diese Fahrgäste der ÖBB weg (und dem Auto). Und dasselbe könnte in Bayern passieren.

Und zum Thema Preise:

z.B. Wien-Amstetten (weil ich ´s auswendig weiß ;-)):

ÖBB mit VORTEILScard € 12,90
WESTbahn ohne VORTEILScard (off-peak)€ 7,99
WESTbahn mit VORTEILScard (off-peak) € 7,19

bei Bezahlung mit WESTbahn-Bank € 6,49 (= rund 50% von ÖBB mit VORTEILScard)

Wird die WESTbahn die Konzession erhalten?

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 21:36 (vor 96 Tagen) @ Altmann
bearbeitet von J-C, Montag, 14. Mai 2018, 21:36

Wien-Amstetten ist m.W.n. ein Spezialpreis der Westbahn, um den Pendlern entgegenzukommen, deren Taktknoten Amstetten durch just jene demoliert wurde. Man will wohl nicht als der böse Typ da stehen, der einem die Taktknoten zerstört...

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

WESTbahn-Preise

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 21:50 (vor 96 Tagen) @ J-C

Also erstens sind die o.a. Preise ja Preise für die einfache Fahrt, ergo nicht wirklich pendlergeeignet.


Aber andere Strecken z.B.:

Wien-St.Pölten oder
St.Pölten-Amstetten oder
Amstetten-Wels (89 km!): jeweils € 4,04 off-peak bei Bezahlung mit WESTbahnbank

Oder, auch nicht schlecht:
30-Tage-Karte Amstetten-Linz (64 km) € 49,- (auch zur Stoßzeit nutzbar!)


Wenn man das mit den Preisen vom Meridian vergleicht ...

WESTbahn-Preise

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 22:37 (vor 96 Tagen) @ Altmann
bearbeitet von J-C, Montag, 14. Mai 2018, 22:37

Wobei die Preise in Deutschland etwas höher sein werden, denn da sind die Kosten ein wenig höher.

Zumal ich mich frage, wenn man in Österreich das alles kann, wieso nicht auch in Deutschland? Da würde die Westbahn ja umso mehr Kunden von den ÖBB abziehen...

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

WESTbahn-Preise

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 22:40 (vor 96 Tagen) @ J-C

Also erstens behauptet ja niemand, dass die WESTbahn profitabel ist ;-) ...

Und zweitens wird man ja sehen, was passiert, wenn die WESTbahn Salzburg-München fährt. Und wie sich die Preise dort dann entwickeln.

privater Fernverkehr ab 12/2018

agw @, NRW, Montag, 14. Mai 2018, 16:11 (vor 96 Tagen) @ EK-Wagendienst

Was ist denn daran privater Fernverkehr?

Im allgemeinen Sprachgebraucht ist das Fernverkehr, der nicht von der bundesdeutscheneigenen Bahn kommt und auch nicht aus einer Kooperation mit dieser fährt.

Gegenbeispiel: Wenn die DB in England FV führe, wäre das für mich im allgemeinen Sprachgebrauch kein deutscher Fernverkehr, obwohl er von einer bundesdeutscheneigenen Bahn betrieben würde.

Wer nutzt den schon einen Thalys im reinen Deutschland verkehr.

Da er wesentlich günstiger ist als jeder andere Tarif, nutzen den alle, die die Preise kennen.

privater Fernverkehr ab 12/2018

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Montag, 14. Mai 2018, 16:23 (vor 96 Tagen) @ Turbonegro

Hallo,

ich würde geren eine kurze Übersicht des privaten Fernverkehrs ab 12/2018 aufstellen, die gerne ergänzt werden darf, da ich nicht immer alles mitbekomme...

Thalys:
Paris-Brüssel-Köln-(Dortmund) 5 Zugpaare, Sonntags 4 Zugpaare

Flixtrain:
Stuttgart-Berlin 2 Zugpaare, nicht täglich
Köln-Hamburg 1 Zugpaar, nicht täglich
Hamburg-Lörrach 1 Zugpaar, Freitag, Sonntag
München-Berlin 1 Zugpaar?

Westbahn:
München-Salzburg-Wien 4 Zugpaare

Abellio mit den Wochenendzügen Berlin <> Harz und ggf den Berlin-Night-Express nicht vergessen.

--
Weg mit dem 4744!

WESTbahn nach München ab 12/2018

R 450, Sonntag, 13. Mai 2018, 17:51 (vor 97 Tagen) @ Anoj 1

Ist das üblich, solch ein Formular handschriftlich auszufüllen? Oder ist das ein "Fake"? Professionell sieht es nicht gerade aus, der ausgebesserte Tag des Beginns der Fahrplanperiode ist das i-Tüpfelchen.

--
Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrieminute und http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Lampart
Explanation in English: https://en.wikipedia.org/wiki/Symmetry_minute

WESTbahn nach München ab 12/2018

hardy @, Sonntag, 13. Mai 2018, 18:38 (vor 97 Tagen) @ R 450

Ist das üblich, solch ein Formular handschriftlich auszufüllen? Oder ist das ein "Fake"? Professionell sieht es nicht gerade aus, der ausgebesserte Tag des Beginns der Fahrplanperiode ist das i-Tüpfelchen.

Spannend, wie mal eben am Empfang der Behörde ausgefüllt, unterschrieben ist es auch nicht, aber es wird von der Seite geladen und ist auf der Startseite verlinkt.

WESTbahn nach München ab 12/2018

weichenknecht @, Süd- und Ostbayern, Sonntag, 13. Mai 2018, 19:56 (vor 97 Tagen) @ hardy

Interessant auch, dass die englische Version des Formulars gewählt wurde, obwohl es dieses auch in deutsch auf der Seite der SchiC downzuladen gibt.

WESTbahn nach München ab 12/2018

ITF, Sonntag, 13. Mai 2018, 21:15 (vor 97 Tagen) @ Anoj 1

Ich sehe das ganze auch im Zusammenhang mit dem Gerücht das mit Westbahn Garnituren der Flixzug München - Berlin gefahrenen werden könnte.

Machen wir doch das Kopfkino an...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 13. Mai 2018, 21:51 (vor 97 Tagen) @ ITF

...und stellen uns einfach mal vor, dass ein Zug von Wien nach München dann weiter nach Berlin durchgebunden wird. Seitdem man druckertüchtigte KISSe hat, die 200 können und mit ETCS ausgestattet sind, was auf der VDE8 durchaus sinnvoll sein könnte, noch dazu mit einem durchaus annehmbaren Komfort, wäre das durchaus nicht mehr so abwegig. Es ist offenbar viel möglich, was die Zukunft in der Hinsicht durchaus spannend macht.

Also ich denke, wenn die Westbahn nach München fährt, will ich es ausprobiert haben - von Wien Praterstern bis München Hbf :D

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Machen wir doch das Kopfkino an...

musicus @, Sonntag, 13. Mai 2018, 22:04 (vor 97 Tagen) @ J-C

...und stellen uns einfach mal vor, dass ein Zug von Wien nach München dann weiter nach Berlin durchgebunden wird.

Was soll das bringen?

Machen wir doch das Kopfkino an...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 13. Mai 2018, 22:19 (vor 97 Tagen) @ musicus
bearbeitet von J-C, Sonntag, 13. Mai 2018, 22:19

Flixtrain hat einen entsprechenden Zug für die VDE8 und doe Westbahn kann weitere Potenziale in Deutschland erschließen.

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Machen wir doch das Kopfkino an...

musicus @, Sonntag, 13. Mai 2018, 22:23 (vor 97 Tagen) @ J-C

Flixtrain hat einen entsprechenden Zug für die VDE8

ich dachte bisher, westbahn und flixdings seien verschiedene Unternehmen.

und doe Westbahn kann weitere Potenziale in Deutschland erschließen.

Weshalb nur da? Italien? Slowakei? Slowenien? Kroatien?
Warum genau soll ein weiträumiger Markteinstieg so interessant sein?

Machen wir doch das Kopfkino an...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 13. Mai 2018, 22:45 (vor 97 Tagen) @ musicus

Flixtrain hat einen entsprechenden Zug für die VDE8

ich dachte bisher, westbahn und flixdings seien verschiedene Unternehmen.

und doe Westbahn kann weitere Potenziale in Deutschland erschließen.

Weshalb nur da? Italien? Slowakei? Slowenien? Kroatien?
Warum genau soll ein weiträumiger Markteinstieg so interessant sein?

Anders gefragt, wieso sollte die Westbahn kein Interesse haben, auch mal so weit in den deutschen Markt einzusteigen?

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Zukunftsmarkt Eisenbahn!?

Blaschke, Osnabrück, Montag, 14. Mai 2018, 07:32 (vor 96 Tagen) @ musicus

Huhu.

die Westbahn kann weitere Potenziale in Deutschland erschließen.

Weshalb nur da? Italien? Slowakei? Slowenien? Kroatien?

In Italien gibt's schon Konkurrenzen. Und den gesamten osteuropäischen Raum würde ich eisenbahntechnisch betrachtet nicht gerade als Zukunftsmarkt ansehen.

Wenn man also expandieren will, warum nicht zuerst in Deutschland? Zumal da der Platzhirsch DB Fernverkehr ein sehr miserables Dienstleistungsunternehmen ist.

Strategisch also gar nicht so falsch von der Westbahn. Zumal die ÖBB es beim Nachtzugverkehrausbau ja genauso handhaben: Germany First.


Schöne Grüße von jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Go west!

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 09:28 (vor 96 Tagen) @ Blaschke

Seh ich genauso, beim großen Bruder gibt ´s wohl die besten Chancen. Und außerdem muss man technisch nichts ändern an den Zügen, und die Sprachbarriere beim Personal ist auch überwindbar.

Allerdings fürchte ich, dass das gute Image der WESTbahn ziemlich leiden könnte. Denn an vielen Verspätungen bei der DB ist nicht unbedingt der Tfz Schuld, sondern eher die Strecke.

Und gerade die Strecke München-Salzburg kenne ich seit Kindheitstagen nur als Baustelle. Und die Wahrscheinlichkeit, pünktlich in Salzburg anzukommen, entspricht jener eines Lotto-Sechsers.

Go west!

musicus @, Montag, 14. Mai 2018, 09:33 (vor 96 Tagen) @ Altmann

Und gerade die Strecke München-Salzburg kenne ich seit Kindheitstagen nur als Baustelle.

Stimmt leider.

Und die Wahrscheinlichkeit, pünktlich in Salzburg anzukommen, entspricht jener eines Lotto-Sechsers.

Von allen von mir regelmäßig befahrenen Strecken, ist das noch die zuverlässigste :-/

Go west!

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 09:36 (vor 96 Tagen) @ musicus

OMG! Es gibt noch schlimmere Strecken!? ;-(

Und wenn ich mir so den Fahrplan ansehe: Ankunft in München um `:20. Fahrzeit 1:37 von Salzburg, 5 Minuten Aufenthalt in Salzburg.

Bei identen Rückfahrzeiten müsste die WESTbahn also um `:40 in München abfahren. Also 20 Minuten Turn-around in München.

Auch nicht wirklich geeignet, um Verspätungen aufzufangen ...

Go west!

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 09:51 (vor 96 Tagen) @ Altmann

Noch dazu offenbar mit der Linie, die bis nach Praterstern fährt, also über die Wiener Stammstrecke...

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Zukunftsmarkt Eisenbahn!?

musicus @, Montag, 14. Mai 2018, 10:14 (vor 96 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von musicus, Montag, 14. Mai 2018, 10:15

In Italien gibt's schon Konkurrenzen.

In Deutschland auch.

Und den gesamten osteuropäischen Raum würde ich eisenbahntechnisch betrachtet nicht gerade als Zukunftsmarkt ansehen.

Dennoch wäre eine Verbesserung der Ost-West-Verbindungen für Reisende reizvoll und nützlich.

Wenn man also expandieren will, warum nicht zuerst in Deutschland?

Dagegen spricht ja nichts prinzipiell. Nur weshalb ausgerechnet eine Durchbindung von Wien über Salzburg, München und VDE8 nach Berlin dafür das Mittel der Wahl sein soll, bleibt bisher unbeantwortet.

Strategisch also gar nicht so falsch von der Westbahn.

Oh. Ein Hellseher. Warten wir's einfach ab...

Zumal die ÖBB es beim Nachtzugverkehrausbau ja genauso handhaben: Germany First.

Was damit zu tun haben dürfte, dass die DB am eigenen Nachtzugverkehr kein Interesse mehr hat und der Markt damit praktisch brach liegt. S.i.w. betreibt die DB allerdings tagsüber noch reichlich Fernverkehr, auch über die Strecken München-Salzburg und München-Berlin hinaus. Die Marktlücken sind hier ungleich kleiner und gleichzeitig schwerer zu schließen.

Machen wir doch das Kopfkino an...

Altmann @, Amstetten, Sonntag, 13. Mai 2018, 22:59 (vor 97 Tagen) @ J-C

Also langfristig kann man sich sicher viel vorstellen.

Aber kurzfristig weiß ich nicht, ob das was wird. Erstens müsste die WESTbahn entweder neue Garnituren beschaffen, oder den Betrieb in Österreich einschränken. Auch Personal müsste man erst dafür finden (und zwar Personal, das nicht nur Wienerisch beherrscht! ;-)).

Und zweitens liegt ja FlixTrain schon mit Leo Express im Bett, und ich glaub nicht, dass Leo Express einem flotten Dreier zustimmen wird ;-) ...

Machen wir doch das Kopfkino an...

BGSMH, Montag, 14. Mai 2018, 09:55 (vor 96 Tagen) @ Altmann
bearbeitet von BGSMH, Montag, 14. Mai 2018, 09:58

FlixTrain wird auf nen "Flotten 15er" rauswollen. Will sagen: Das Konzept von Flix(Bus/Train) ist es ja gerade von möglichst vielen EVUs (Busunternehmen) die Tickets zu vertreiben. Für die WESTbahn macht Flix das schon in Österreich, insofern wird sie das sicher auch in Deutschland machen, zumal die Westbahn in Deutschland ja weitesgehend unbekannt ist, also Probleme haben wird hier ihre Tickets zu vertreiben. (Gar nicht davon gesprochen, dass Flix über ihre zahlreichen Busse und u. U. auch einen Zug nach München der Westbahn über Umsteiger den Zug erst richtig voll machen kann.)

mit FlixTrain?

BGSMH, Sonntag, 13. Mai 2018, 22:31 (vor 97 Tagen) @ Anoj 1
bearbeitet von BGSMH, Sonntag, 13. Mai 2018, 22:34

In Österreich kooperiert die WestBahn ja schon mit Flixbus. Da die WestBahn in Deutschland ja weitesgehend unbekannt ist, würde sich eine solche Kooperation ja anbieten. Wenn FlixTrain noch München <-> Berlin anbietet, wären sogar Umsteigeverbindungen von Zug zu Zug möglich.

Wäre eigentlich ein Halten an den Gleisen 31-36 am Münchner Hbf von Salzburg kommend aus möglich? Das würde den Umsteigeweg zum ZOB etwas verkürzen.

mit FlixTrain?

EK-Wagendienst @, Münster, Sonntag, 13. Mai 2018, 23:03 (vor 97 Tagen) @ BGSMH

Wäre eigentlich ein Halten an den Gleisen 31-36 am Münchner Hbf von Salzburg kommend aus möglich? Das würde den Umsteigeweg zum ZOB etwas verkürzen.

Wenn man über Holzkirchen oder den Nordring fahrt kommt man in den Starnberger Bahnhof,
auf dem direkten Weg bis maximal Gleis 26, aber dann muss man Quer rüber, und das wird nie genehmigt werden, üblich ist bis etwa Hallenmitte. Wie weit es da auch eine Zugfahrstraße gibt, weiß ich nicht.
Die Gleisbelegung legt DB Netz fest, und da ist so was unwichtig.

mit FlixTrain?

weichenknecht @, Süd- und Ostbayern, Montag, 14. Mai 2018, 20:09 (vor 96 Tagen) @ EK-Wagendienst

auf dem direkten Weg bis maximal Gleis 26, aber dann muss man Quer rüber, und das wird nie genehmigt werden, üblich ist bis etwa Hallenmitte. Wie weit es da auch eine Zugfahrstraße gibt, weiß ich nicht.

Vom nördlichen Teil des Bahnhofs könnte man auch via Bf. Donnersberger Brücke fahren und dann unten durch. Ob der Tunnel vom Lichtraumprofil für die KISS-Garnituren geeignet ist, weiß ich aber nicht.

mit FlixTrain?

EK-Wagendienst @, Münster, Montag, 14. Mai 2018, 20:40 (vor 96 Tagen) @ weichenknecht

auf dem direkten Weg bis maximal Gleis 26, aber dann muss man Quer rüber, und das wird nie genehmigt werden, üblich ist bis etwa Hallenmitte. Wie weit es da auch eine Zugfahrstraße gibt, weiß ich nicht.


Vom nördlichen Teil des Bahnhofs könnte man auch via Bf. Donnersberger Brücke fahren und dann unten durch. Ob der Tunnel vom Lichtraumprofil für die KISS-Garnituren geeignet ist, weiß ich aber nicht.

ich gehe mal davon aus das es vom Profil passt,
aber man kommt dann nur nach Holzkirchen und nicht zum Ostbahnhof, da fehlt die entsprechende Weichenverbindung.

Kiss 4110 oder 4010?

ktmb @, iOS, Montag, 14. Mai 2018, 13:04 (vor 96 Tagen) @ Anoj 1

Welche Züge werden dort fahren?

--
[image]

Kiss 4110 oder 4010?

Altmann @, Amstetten, Montag, 14. Mai 2018, 13:07 (vor 96 Tagen) @ ktmb

Die im Antrag genannte Sitzplatzzahl entspricht wohl dem 4110 (der auch momentan primär auf WESTblue eingesetzt wird) ...

Wahrscheinlich 4110

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 13:08 (vor 96 Tagen) @ ktmb
bearbeitet von J-C, Montag, 14. Mai 2018, 13:09

Die Abfahrten deuten darauf hin, dass man die Züge ab Praterstern durchbindet. Die fahren meist mit Vierteilern, also den 4110.

EDIT: Da war wer etwas schneller...

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

AT: bitte Baureihezahl 4010 nicht mehr weiter vergeben !!

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Montag, 14. Mai 2018, 20:48 (vor 96 Tagen) @ ktmb

Welche Züge werden dort fahren?

Als Eisenbahnfan stimmt es mir traurig, dass also die in Österreich edle Zahl 4010 angeblich an einen modernen Doppelstockzug verpasst wird... :(

So soll ein 4010er aussehen und nicht anders !!

[image]

So sieht 2. Klasse Fernverkehr aus! Und das auch noch in einem Triebwagen!

[image]


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

[image]

Sie haben noch 101 Wochen die Chance, einen echten DB-IC zu genießen!

CH: bitte Baureihezahl 4010 nicht mehr weiter vergeben !!

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Montag, 14. Mai 2018, 21:11 (vor 96 Tagen) @ Oscar (NL)

Welche Züge werden dort fahren?


Als Eisenbahnfan stimmt es mir traurig, dass also die in Österreich edle Zahl 4010 angeblich an einen modernen Doppelstockzug verpasst wird... :(

Die würde von den Schweizern vergeben, dort sind die Fahrzeuge immatrikuliert.

--
Weg mit dem 4744!

Kann man als modernen Nachfolger interpretieren.

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 21:20 (vor 96 Tagen) @ Oscar (NL)

Ich find, der KISS hat duechaus seine Parallelen zum alten 4010er ;-)

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

WESTbahn nach München ab 12/2018

Enimo, Montag, 14. Mai 2018, 21:19 (vor 96 Tagen) @ Anoj 1

Wie clever ,dass man nur viermal am Tag fährt um Trassengebühren zu sparen.

WESTbahn nach München ab 12/2018

Enimo, Montag, 14. Mai 2018, 21:40 (vor 96 Tagen) @ Anoj 1

Die Privaten

Flixtrain

Hamburg-Köln sechsmal pro Woche ,soll ab dem Sommer täglich bedient werden
Stuttgart-Berlin einmal am Tag ,soll ab dem Sommer zweimal pro Tag fahren

Geplant Dezember 2018

Berlin-Köln einmal am Tag geplant
Berlin-München einmal am Tag geplant (geht über die VDE 8)

Geplant Dezember 2019 von Leo Express (wahrscheinlich selbe Kooperation wie in Tschechien,d.h. FLixbus verkauft 4 Tickets den Rest macht LEO Express

sechsmal am Tag Berlin-Prag-Wien

Wo ist das Problem eine Lok mit ETCS zu mieten

Enimo, Montag, 14. Mai 2018, 22:13 (vor 96 Tagen) @ Enimo

- kein Text -

Das ist kein Problem.

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 22:26 (vor 96 Tagen) @ Enimo

Nur braucht man dann noch druckertüchtigte Wagen.

Und ganz nebenbei, so ein KISS würde an sich am ehesten zum Portfolio von Flixbus/Flixtrain passen. Wie die Busse modern und auf Kapazität ausgelegt.

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Das ist kein Problem.

Enimo, Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:31 (vor 94 Tagen) @ J-C

Ist nur bei Geschwindigkeiten über 200 km/h ein Probelm

Das ist kein Problem.

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 17. Mai 2018, 12:47 (vor 93 Tagen) @ Enimo
bearbeitet von J-C, Donnerstag, 17. Mai 2018, 12:48

Will man mehr als 200? Ich meine, dafür bräuchte man glatt einen Railjet...

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Auch in den Niederlanden wurde drüber berichtet...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 17. Mai 2018, 11:25 (vor 93 Tagen) @ Anoj 1

https://www.ovmagazine.nl/2018/05/westbahn-wil-doorrijden-naar-munchen-1134/

Einen Artikel eines österreichischen Medizms vermisse ich jedoch. Dabei kenne ich eine bestimmte Autorin, die eigentlich sofort anspringen würde;-)

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum