Nachfrage: Zugbindung ESP Schweiz seit 1.2.2018 (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

br752 @, Sonntag, 11. März 2018, 20:30 (vor 99 Tagen)

Hallo zusammen,

hat schon jemand Erfahrung mit den Tickets auf denen die Zugbindung angegeben ist?

Gilt die Zugbindung auch beim "EC 151" zwischen Basel SBB und Luzern? ;-)
Ist der EC 151 buchungstechnisch noch der gleiche Zug wie der ECE 151?

Anders gefragt: Ist der grenzueberschreitende Zug NUR der EC 151 oder der ECE 151, oder ist das wurscht und es bleibt bei der Zugbindung egal welches Teilstueck mit dem Zug *151 auf der Fahrkarte steht?

Fuer alle die noch nicht aktuell sind, die neuen BB:
Abweichend zu Nr. 5.8.2 Absatz 2 SCIC-NRT
gilt die Zugbindung auch für alle Reisen in grenzüberschreitenden Zügen zwischen Deutschland und der Schweiz. Dies gilt auch, wenn diese Züge im Rahmen einer grenzüberschreitenden Reise nur innerhalb der Schweiz genutzt werden.


BR752

Nachfrage: Zugbindung ESP Schweiz seit 1.2.2018

Reservierungszettel @, KDU, Sonntag, 11. März 2018, 21:59 (vor 99 Tagen) @ br752

Hallo zusammen,

hat schon jemand Erfahrung mit den Tickets auf denen die Zugbindung angegeben ist?

Gilt die Zugbindung auch beim "EC 151" zwischen Basel SBB und Luzern? ;-)
Ist der EC 151 buchungstechnisch noch der gleiche Zug wie der ECE 151?

Anders gefragt: Ist der grenzueberschreitende Zug NUR der EC 151 oder der ECE 151, oder ist das wurscht und es bleibt bei der Zugbindung egal welches Teilstueck mit dem Zug *151 auf der Fahrkarte steht?

Fuer alle die noch nicht aktuell sind, die neuen BB:
Abweichend zu Nr. 5.8.2 Absatz 2 SCIC-NRT
gilt die Zugbindung auch für alle Reisen in grenzüberschreitenden Zügen zwischen Deutschland und der Schweiz. Dies gilt auch, wenn diese Züge im Rahmen einer grenzüberschreitenden Reise nur innerhalb der Schweiz genutzt werden.

Ich verstehe das Problem irgendwie nicht - Buche doch einfach die Verbindung die du fahren möchtest und alles ist gut. Sollte es zu Störungen kommen ist die Zugbindung sowieso hinfällig.

Nachfrage: Zugbindung ESP Schweiz seit 1.2.2018

br752 @, Montag, 12. März 2018, 01:28 (vor 99 Tagen) @ Reservierungszettel

Ich verstehe das Problem irgendwie nicht - Buche doch einfach die Verbindung die du fahren möchtest und alles ist gut. Sollte es zu Störungen kommen ist die Zugbindung sowieso hinfällig.

Das ist eine Moeglichkeit, die andere ist, dass man noch nicht weiss wo man fruehstuecken will und somit 2 verschiedene Fahrtmoeglichkeit in Frage kommen. Das wollten wir uns so weit wie moeglich offen halten.

Sprich: Wir wissen nicht wann wir den "Mittelzug" auf der Fahrkarte erreichen werden.


BR752

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

Proeter @, Sonntag, 11. März 2018, 22:09 (vor 99 Tagen) @ br752

Fuer alle die noch nicht aktuell sind, die neuen BB:
Abweichend zu Nr. 5.8.2 Absatz 2 SCIC-NRT
gilt die Zugbindung auch für alle Reisen in grenzüberschreitenden Zügen zwischen Deutschland und der Schweiz. Dies gilt auch, wenn diese Züge im Rahmen einer grenzüberschreitenden Reise nur innerhalb der Schweiz genutzt werden.

Danke BR752 für die Info erstmal. Ich wusste es nämlich noch nicht.
Wurde diese Regel eigentlich irgendwo offen kommuniziert, also außerhalb der BB, die ja eigentlich niemand von den Fahrgästen liest?
In der DB-Community stehen nämlich zum Thema Zugbindung in der Schweiz noch immer die "alten" Regeln, dass die Zugbindung nur bis zum ersten (tariflichen) Halt in der Schweiz gilt.

Weitere Fragen dazu:
Wenn ich mit einer Verbindung buche, an der kein grenzüberschreitender FV-Zug beteiligt ist, steht auf dem betreffenden Abschnitt im Fahrschein "NV" (und zwar auch bei FV-Zügen). Darf ich denn innerschweizerisch in diesem Abschnitt trotzdem jeden Zug benutzen?
Falls nein: Welche Züge darf ich in diesem Abschnitt benutzen?
Und zu guter Letzt (bitte um Erfahrungswerte): Ist die neue Regel den Schweizer Zubs schon bekannt und wird auch so vollstreckt?

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

br752 @, Montag, 12. März 2018, 01:49 (vor 99 Tagen) @ Proeter

Wurde diese Regel eigentlich irgendwo offen kommuniziert, also außerhalb der BB, die ja eigentlich niemand von den Fahrgästen liest?
In der DB-Community stehen nämlich zum Thema Zugbindung in der Schweiz noch immer die "alten" Regeln, dass die Zugbindung nur bis zum ersten (tariflichen) Halt in der Schweiz gilt.

So offen wie ich es schon immer sage: Die Bahn kommuniziert nur noch: "Fahren wie angegeben".

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Immer mehr NV mit Zugbindung. Tip von mir: NV bald ueberall mit Zugbindung auf Sparpreis, ausgenommen bei Verbundfahrkarten. (Dient zur genauen Kostenaufteilung)

Einfuehrung des Sparpreise am Reisetag und dann auch noch kurz vorher.

Man moechte nur noch Zugbindungen verkaufen wie das Flugzeug oder der Flixbus.
Da fragt der Kunde auch nicht, ob er einen anderen Zug/Flug fahren kann.

Anschaffung der 4 Wochen und 2 Wochen Gueltigkeit bei Auslandsfahrkarten. u.s.w.

Aus diesen und weiteren feinen! Details ist eine Zugbindung nicht mehr der Rede wert und gilt als selbstverstaendlich und wird von den Kunden gefressen. Deshalb kommuniziert man die Festschreibung des aktuelle gelebten Kundenerlebnisses nicht.

Forenteilnehmer sind da Ausnahmen.

Im Bekanntenkreis habe ich das ein oder andere Flexticket untergebracht oder es ging mal um eine Zugbindungsaufhebung. Die haben sich trotzdem sklavisch an die Vorschlaege gehalten.

Weitere Fragen dazu:
Wenn ich mit einer Verbindung buche, an der kein grenzüberschreitender FV-Zug beteiligt ist, steht auf dem betreffenden Abschnitt im Fahrschein "NV" (und zwar auch bei FV-Zügen).

So viel ich weiss steht ab der Grenze nur noch die Wegevorschrift (Stadtnamenabkuerzungen) auf dem Ticket, das NV (zumindest beim ESP Schweiz) tauch IN der Schweiz nicht mehr auf.

Darf ich denn innerschweizerisch in diesem Abschnitt trotzdem jeden Zug benutzen?

Ja, sofern dort (nach der Grenze) kein ZUG wie "EC7" angegeben ist.

Falls nein: Welche Züge darf ich in diesem Abschnitt benutzen?

s.o.

Und zu guter Letzt (bitte um Erfahrungswerte): Ist die neue Regel den Schweizer Zubs schon bekannt und wird auch so vollstreckt?

Das ist eine gute Frage! Ich werde die "schlafenden" Schaffner nicht wecken. Aber aus meiner Erfahrung haben insbesondere die SBB Schaffner im IC Stuttgart-Zuerich eine harte DB Schulung hinter sich, da sie eben auch in Deutschland fahren. :-/

Aber es gibt sicherlich einen Spacko, der meint das wieder genau auf F*cebook hinterfragen zu muessen und dann wird die SBB eine Regel aufstellen und schon ist jeder Spielraum futsch.


BR752

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

ICE1223-Limburg @, FNS/FLIS/KHIS, Montag, 12. März 2018, 05:56 (vor 99 Tagen) @ br752

Abschaffung der 4 Wochen und 2 Wochen Gültigkeit bei Auslandsfahrkarten. u.s.w.

Da sind aber so Komiker wie schuld...

Und auch bei der Ausgangsfrage wird mans Gefühl nicht los, das du bescheißen willst.

--
"Herr schmeiß Hirn vom Himmel und nimm den dummen ihren Regenschirm ab!"

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

br752 @, Montag, 12. März 2018, 08:02 (vor 99 Tagen) @ ICE1223-Limburg

Abschaffung der 4 Wochen und 2 Wochen Gültigkeit bei Auslandsfahrkarten. u.s.w.

Da sind aber so Komiker wie schuld...

Und auch bei der Ausgangsfrage wird mans Gefühl nicht los, das du bescheißen willst.

Ja die Komiker die das bei Stern TV vorgestellt haben und die Komiker die das noch als Journalismus gesendet haben. Kennst du die etwa?

Was bitte? Was will ich? Ich habe alle Moeglichkeiten die ich moechte und versuche nur etwas fuer mich persoenlich zu verstehen.


BR752

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Montag, 12. März 2018, 08:23 (vor 99 Tagen) @ br752

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Aber sicher kann man das.

--
Weg mit dem 4744!

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

br752 @, Montag, 12. März 2018, 16:29 (vor 98 Tagen) @ JeDi

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Aber sicher kann man das.

Vielleicht die Experten. ;-)

Sagen wir es so: Ich als normaler Bahnkunde kann weder am Automaten noch am Rechnen ein Ticket von A nach B kaufen. Selbst im Reisezentrum will man immer wissen mit welchem Zug ich fahren will. (Oder ich habe nicht verstanden wie das geht).


BR752

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

Reservierungszettel @, KDU, Montag, 12. März 2018, 16:40 (vor 98 Tagen) @ br752

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Aber sicher kann man das.


Vielleicht die Experten. ;-)

Sagen wir es so: Ich als normaler Bahnkunde kann weder am Automaten noch am Rechnen ein Ticket von A nach B kaufen. Selbst im Reisezentrum will man immer wissen mit welchem Zug ich fahren will. (Oder ich habe nicht verstanden wie das geht).

Am Automaten geht das über die Funktion Expresskauf - da kommt dann immer ein Flexpreis raus und die Verbindung steht auch nicht drauf

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

agw @, NRW, Montag, 12. März 2018, 17:26 (vor 98 Tagen) @ Reservierungszettel

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Aber sicher kann man das.


Vielleicht die Experten. ;-)

Sagen wir es so: Ich als normaler Bahnkunde kann weder am Automaten noch am Rechnen ein Ticket von A nach B kaufen. Selbst im Reisezentrum will man immer wissen mit welchem Zug ich fahren will. (Oder ich habe nicht verstanden wie das geht).


Am Automaten geht das über die Funktion Expresskauf - da kommt dann immer ein Flexpreis raus und die Verbindung steht auch nicht drauf

Wann hast du das zuletzt probiert? Der Expresskauf geht auch nur nach Fahrplan, man wird nur nicht mehr gefragt.
Ohne den Zug im Fahrplan kannst du auch keinen Expresskauf mehr machen.
Im Prinzip ist das also das gleiche in grün wie der normale Kauf.

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

Reservierungszettel @, KDU, Montag, 12. März 2018, 17:33 (vor 98 Tagen) @ agw

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Aber sicher kann man das.


Vielleicht die Experten. ;-)

Sagen wir es so: Ich als normaler Bahnkunde kann weder am Automaten noch am Rechnen ein Ticket von A nach B kaufen. Selbst im Reisezentrum will man immer wissen mit welchem Zug ich fahren will. (Oder ich habe nicht verstanden wie das geht).


Am Automaten geht das über die Funktion Expresskauf - da kommt dann immer ein Flexpreis raus und die Verbindung steht auch nicht drauf


Wann hast du das zuletzt probiert? Der Expresskauf geht auch nur nach Fahrplan, man wird nur nicht mehr gefragt.
Ohne den Zug im Fahrplan kannst du auch keinen Expresskauf mehr machen.

Macht ja sonst auch keinen sinn - warum sollte man Tickets um 22:00 Uhr verkaufen wenn kein Zug mehr fährt?

Im Prinzip ist das also das gleiche in grün wie der normale Kauf.

Was ist denn ein normaler Kauf?

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

agw @, NRW, Montag, 12. März 2018, 17:43 (vor 98 Tagen) @ Reservierungszettel

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Aber sicher kann man das.


Vielleicht die Experten. ;-)

Sagen wir es so: Ich als normaler Bahnkunde kann weder am Automaten noch am Rechnen ein Ticket von A nach B kaufen. Selbst im Reisezentrum will man immer wissen mit welchem Zug ich fahren will. (Oder ich habe nicht verstanden wie das geht).


Am Automaten geht das über die Funktion Expresskauf - da kommt dann immer ein Flexpreis raus und die Verbindung steht auch nicht drauf


Wann hast du das zuletzt probiert? Der Expresskauf geht auch nur nach Fahrplan, man wird nur nicht mehr gefragt.
Ohne den Zug im Fahrplan kannst du auch keinen Expresskauf mehr machen.


Macht ja sonst auch keinen sinn - warum sollte man Tickets um 22:00 Uhr verkaufen wenn kein Zug mehr fährt?

Im Prinzip ist das also das gleiche in grün wie der normale Kauf.


Was ist denn ein normaler Kauf?

Siehe weiter oben. Man sagt den Zug mit dem man fahren möchte und bekommt erst dann eine Fahrkarte.
Das ist auch am Automaten so.

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

Reservierungszettel @, KDU, Montag, 12. März 2018, 18:10 (vor 98 Tagen) @ agw

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Aber sicher kann man das.


Vielleicht die Experten. ;-)

Sagen wir es so: Ich als normaler Bahnkunde kann weder am Automaten noch am Rechnen ein Ticket von A nach B kaufen. Selbst im Reisezentrum will man immer wissen mit welchem Zug ich fahren will. (Oder ich habe nicht verstanden wie das geht).


Am Automaten geht das über die Funktion Expresskauf - da kommt dann immer ein Flexpreis raus und die Verbindung steht auch nicht drauf


Wann hast du das zuletzt probiert? Der Expresskauf geht auch nur nach Fahrplan, man wird nur nicht mehr gefragt.
Ohne den Zug im Fahrplan kannst du auch keinen Expresskauf mehr machen.


Macht ja sonst auch keinen sinn - warum sollte man Tickets um 22:00 Uhr verkaufen wenn kein Zug mehr fährt?

Im Prinzip ist das also das gleiche in grün wie der normale Kauf.


Was ist denn ein normaler Kauf?


Siehe weiter oben. Man sagt den Zug mit dem man fahren möchte und bekommt erst dann eine Fahrkarte.
Das ist auch am Automaten so.

Trotzdem kannst du an diesem Tag fahren wann du möchtest, die Verbindung ist ja nur eine Empfehlung und keine Bindung.

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

agw @, NRW, Montag, 12. März 2018, 18:18 (vor 98 Tagen) @ Reservierungszettel

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Aber sicher kann man das.


Vielleicht die Experten. ;-)

Sagen wir es so: Ich als normaler Bahnkunde kann weder am Automaten noch am Rechnen ein Ticket von A nach B kaufen. Selbst im Reisezentrum will man immer wissen mit welchem Zug ich fahren will. (Oder ich habe nicht verstanden wie das geht).


Am Automaten geht das über die Funktion Expresskauf - da kommt dann immer ein Flexpreis raus und die Verbindung steht auch nicht drauf


Wann hast du das zuletzt probiert? Der Expresskauf geht auch nur nach Fahrplan, man wird nur nicht mehr gefragt.
Ohne den Zug im Fahrplan kannst du auch keinen Expresskauf mehr machen.


Macht ja sonst auch keinen sinn - warum sollte man Tickets um 22:00 Uhr verkaufen wenn kein Zug mehr fährt?

Im Prinzip ist das also das gleiche in grün wie der normale Kauf.


Was ist denn ein normaler Kauf?


Siehe weiter oben. Man sagt den Zug mit dem man fahren möchte und bekommt erst dann eine Fahrkarte.
Das ist auch am Automaten so.


Trotzdem kannst du an diesem Tag fahren wann du möchtest, die Verbindung ist ja nur eine Empfehlung und keine Bindung.

Jo, aber es ging darum, dass die im Reisezentrum immer wissen wollen, mit welchem Zug man fahren will. Das muss der Automat auch wissen.
Von daher ist die Aussage schon richtig, dass man ohne Zug keine Fahrkarte kaufen kann.

Auch dann nicht, wenn man zum Beispiel weiß, dass der Zug erst in 10 Minuten losfährt, obwohl er im System schon abgefahren ist. Falls du ein praktisches Beispiel willst.

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

Reservierungszettel @, KDU, Montag, 12. März 2018, 18:25 (vor 98 Tagen) @ agw

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Aber sicher kann man das.


Vielleicht die Experten. ;-)

Sagen wir es so: Ich als normaler Bahnkunde kann weder am Automaten noch am Rechnen ein Ticket von A nach B kaufen. Selbst im Reisezentrum will man immer wissen mit welchem Zug ich fahren will. (Oder ich habe nicht verstanden wie das geht).


Am Automaten geht das über die Funktion Expresskauf - da kommt dann immer ein Flexpreis raus und die Verbindung steht auch nicht drauf


Wann hast du das zuletzt probiert? Der Expresskauf geht auch nur nach Fahrplan, man wird nur nicht mehr gefragt.
Ohne den Zug im Fahrplan kannst du auch keinen Expresskauf mehr machen.


Macht ja sonst auch keinen sinn - warum sollte man Tickets um 22:00 Uhr verkaufen wenn kein Zug mehr fährt?

Im Prinzip ist das also das gleiche in grün wie der normale Kauf.


Was ist denn ein normaler Kauf?


Siehe weiter oben. Man sagt den Zug mit dem man fahren möchte und bekommt erst dann eine Fahrkarte.
Das ist auch am Automaten so.


Trotzdem kannst du an diesem Tag fahren wann du möchtest, die Verbindung ist ja nur eine Empfehlung und keine Bindung.


Jo, aber es ging darum, dass die im Reisezentrum immer wissen wollen, mit welchem Zug man fahren will. Das muss der Automat auch wissen.
Von daher ist die Aussage schon richtig, dass man ohne Zug keine Fahrkarte kaufen kann.

Wäre auch schön blöd von jemandem eine Fahrkarte zu kaufen, wenn kein Zug mehr fährt.


Auch dann nicht, wenn man zum Beispiel weiß, dass der Zug erst in 10 Minuten losfährt, obwohl er im System schon abgefahren ist. Falls du ein praktisches Beispiel willst.

Da besteht dann jedoch Nachholbedarf bei der IT-Abteilung der DB, in der Fahrplanauskunft sind verspätete Züge ja schon ersichtlich. Das man nach der Planmäßigen Abfahrt ein Ticket kaufen kann wäre der nächste Schritt.

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

agw @, NRW, Montag, 12. März 2018, 18:30 (vor 98 Tagen) @ Reservierungszettel

Der Flexpreis ist ein Anachronismus. Deshalb wird die Verbindung beim Flexpreis schon mit aufgedruckt und man kann sowie keine Fahrkarten von STADT A nach STADT B kaufen, sondern nur fuer den ZUG A der von STADT A nach STADT B faehrt.

Aber sicher kann man das.


Vielleicht die Experten. ;-)

Sagen wir es so: Ich als normaler Bahnkunde kann weder am Automaten noch am Rechnen ein Ticket von A nach B kaufen. Selbst im Reisezentrum will man immer wissen mit welchem Zug ich fahren will. (Oder ich habe nicht verstanden wie das geht).


Am Automaten geht das über die Funktion Expresskauf - da kommt dann immer ein Flexpreis raus und die Verbindung steht auch nicht drauf


Wann hast du das zuletzt probiert? Der Expresskauf geht auch nur nach Fahrplan, man wird nur nicht mehr gefragt.
Ohne den Zug im Fahrplan kannst du auch keinen Expresskauf mehr machen.


Macht ja sonst auch keinen sinn - warum sollte man Tickets um 22:00 Uhr verkaufen wenn kein Zug mehr fährt?

Im Prinzip ist das also das gleiche in grün wie der normale Kauf.


Was ist denn ein normaler Kauf?


Siehe weiter oben. Man sagt den Zug mit dem man fahren möchte und bekommt erst dann eine Fahrkarte.
Das ist auch am Automaten so.


Trotzdem kannst du an diesem Tag fahren wann du möchtest, die Verbindung ist ja nur eine Empfehlung und keine Bindung.


Jo, aber es ging darum, dass die im Reisezentrum immer wissen wollen, mit welchem Zug man fahren will. Das muss der Automat auch wissen.
Von daher ist die Aussage schon richtig, dass man ohne Zug keine Fahrkarte kaufen kann.


Wäre auch schön blöd von jemandem eine Fahrkarte zu kaufen, wenn kein Zug mehr fährt.

Wie geschrieben: Wenn das System nur denkt, es fährt kein Zug, ist das auch so, obwohl ein Zug fährt.


Auch dann nicht, wenn man zum Beispiel weiß, dass der Zug erst in 10 Minuten losfährt, obwohl er im System schon abgefahren ist. Falls du ein praktisches Beispiel willst.


Da besteht dann jedoch Nachholbedarf bei der IT-Abteilung der DB, in der Fahrplanauskunft sind verspätete Züge ja schon ersichtlich. Das man nach der Planmäßigen Abfahrt ein Ticket kaufen kann wäre der nächste Schritt.

Die DB muss besser werden!

Sinnbeispiele von Fahrplanlosem Verkauf,

martarosenberg @, Deutschland -- Mitte-Ost und Nordwest., Dienstag, 13. März 2018, 02:30 (vor 98 Tagen) @ Reservierungszettel

Wann hast du das zuletzt probiert? Der Expresskauf geht auch nur nach Fahrplan, man wird nur nicht mehr gefragt.
Ohne den Zug im Fahrplan kannst du auch keinen Expresskauf mehr machen.


Macht ja sonst auch keinen sinn - warum sollte man Tickets um 22:00 Uhr verkaufen wenn kein Zug mehr fährt?

Z.B. weil doch noch einer Fährt wegen verspätung oder ausserplanmäßiger kurzfristiger Umleitung?

Oder: Man möchte in einen Zug einsteigen der als "Ausverkauft" vermerkt ist, und das ggf. auf einer Verbindung wo von der gewünschten zugkategorie nur selten/ 1x am Tag einer verkehrt?

Man möchte einfach eine Fahrkarte für eine Strecke von A nach B mit einer bestimmten Route/ Raumbegrenzung, ohne durch die recht beschräbkte Maximalanzahl an Umstiegen, die der Automat kann, beschränkt zu sein?

Ebenfalls Fragen zu Zugbindung ESP Schweiz

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Montag, 12. März 2018, 19:51 (vor 98 Tagen) @ br752

Sagen wir es so: Ich als normaler Bahnkunde kann weder am Automaten noch am Rechnen ein Ticket von A nach B kaufen. Selbst im Reisezentrum will man immer wissen mit welchem Zug ich fahren will. (Oder ich habe nicht verstanden wie das geht).

Ist auch nicht doof das zu fragen, sobald es mehrere sinnvolle Wege gibt.

--
Weg mit dem 4744!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum