Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel (Allgemeines Forum)

FrankenBahn111, Freitag, 09. März 2018, 21:31 (vor 107 Tagen)
bearbeitet von FrankenBahn111, Freitag, 09. März 2018, 21:31

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa
ICE 579 Entfall werktags, Ersatz durch IC
ICE 770 Entfall sonntags, Ersatz durch IC
ICE 773 Entfall sonntags, Ersatz durch IC
ICE 774 Entfall werktags, Ersatz durch IC
ICE 787 Entfall täglich
ICE 880 Entfall sonnabends

IC 2220 Entfall freitags sowie am März zwischen Frankfurt und Köln und sonntags zwischen Koblenz und Köln
IC 2221 Entfall freitags, sonntags sowie am 27. März zwischen Köln und Frankfurt am Main
IC 2320 Entfall mo-do und so sowie am 23. und 25. März zwischen Frankfurt am Main und Köln
IC 2321 Entfall mo-do sowie am 23., 24. und 25. März zwischen Köln und Frankfurt
IC 2321 Entfall sonnabends zwischen Köln und Koblenz

Außerdem entfallen folgende Züge an einzelnen Tagen:
IC 2195 am 26. März
IC 2196 am 16., 18., 25 und 26. März
IC 2197 am 25. März
IC 2406 am 23. März
IC 2407 am 16. und 18. März zwischen Hamburg Hbf und Köln Hbf sowie am 23. März

Grund sind wohl Engpässe bezüglich Personal und Material.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

musicus @, Freitag, 09. März 2018, 21:50 (vor 107 Tagen) @ FrankenBahn111

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa

Langsam fühle ich mich ernsthaft verarscht.

Weder Ersatz, noch Konzept. So schaut's aus.

Nimm doch den Bus, der fährt bestimmt

MF_5289 @, Samstag, 10. März 2018, 09:28 (vor 106 Tagen) @ musicus

- kein Text -

Das könnte passen

ICE1223-Limburg @, FNS/FLIS/KHIS, Samstag, 10. März 2018, 12:22 (vor 106 Tagen) @ MF_5289
bearbeitet von ICE1223-Limburg, Samstag, 10. März 2018, 12:22

Leider wird er das nicht machen, sonst könnte er hier ja nicht weiter rumheulen.

Aber ich finds lustig, die Bahn hat was gegen ihn, kann man verstehen, denn wer hat das nicht^^

--
"Herr schmeiß Hirn vom Himmel und nimm den dummen ihren Regenschirm ab!"

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

keksi @, Samstag, 10. März 2018, 09:34 (vor 106 Tagen) @ musicus

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa


Langsam fühle ich mich ernsthaft verarscht.

Weder Ersatz, noch Konzept. So schaut's aus.

Dann fühle dich verarscht...

Das Ersatzzugkonzept war zwar schon diese Woche in Kraft...und da ist auch keiner von gestorben....

Aber Hauptsache du hast was zu meckern :-)

P.S. Es fährt auch noch mehr als 1 Zug pro Tag in die Richtung

Mfg

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Mario-ICE, Samstag, 10. März 2018, 10:00 (vor 106 Tagen) @ keksi

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa


Langsam fühle ich mich ernsthaft verarscht.

Weder Ersatz, noch Konzept. So schaut's aus.


Dann fühle dich verarscht...

Das Ersatzzugkonzept war zwar schon diese Woche in Kraft...und da ist auch keiner von gestorben....

Aber Hauptsache du hast was zu meckern :-)

P.S. Es fährt auch noch mehr als 1 Zug pro Tag in die Richtung

Mfg

Aha und das verteidigst du also noch? Schon seltsam was bei DB Fernverkehr alles schief läuft. Hauptsache es wird Geld herausgeschmissen für Spaßveranstaltungen bei den Zugbegleitern.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Samstag, 10. März 2018, 10:13 (vor 106 Tagen) @ Mario-ICE

Hauptsache es wird Geld herausgeschmissen für Spaßveranstaltungen bei den Zugbegleitern.

Das ist aber ja ein völlig anderer Etat!!!!!!!!!!!!

--
Weg mit dem 4744!

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ICE-TD, Samstag, 10. März 2018, 10:27 (vor 106 Tagen) @ Mario-ICE

Viel interessanter finde ich ja das man sich feiert mit dem Werk K-Nippes 12% mehr Werkstattkapazität zu haben und fast zeitgleich bricht die Fahrzeugverfügbarkeit extrem ein, und ein außergewöhnlicher Wintereinbruch war das in den letzten Wochen auch nicht.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

keksi @, Samstag, 10. März 2018, 10:37 (vor 106 Tagen) @ ICE-TD

Viel interessanter finde ich ja das man sich feiert mit dem Werk K-Nippes 12% mehr Werkstattkapazität zu haben und fast zeitgleich bricht die Fahrzeugverfügbarkeit extrem ein, und ein außergewöhnlicher Wintereinbruch war das in den letzten Wochen auch nicht.

Dass das Werk erst Ende des Jahres den Vollbetrieb aufnimmmt, hast de mal wieder überlesen?

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Mario-ICE, Samstag, 10. März 2018, 10:57 (vor 106 Tagen) @ keksi

Was man den Reisenden zumutet hat man am Donnerstag in Frankfurt gesehen . 276 Ausfall, nächster Takt 594 Ausfall. Angeblich waren in beiden Zügen alle Plätze ausgebucht. Wo sind diese Reisenden denn abgeblieben? Keksi, du willst offensichtlich nicht merken das derzeit die Spirale nach unten geht. Der Zustand der Fahrzeuge ist katastrophal, nicht nur außen. Frag mal Tf wie oft derzeit Fahrplanmitteilungen gereicht werden. Graffiti war früher kein Thema.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Christian_S, Samstag, 10. März 2018, 11:13 (vor 106 Tagen) @ Mario-ICE

Was man den Reisenden zumutet hat man am Donnerstag in Frankfurt gesehen . 276 Ausfall, nächster Takt 594 Ausfall. Angeblich waren in beiden Zügen alle Plätze ausgebucht. Wo sind diese Reisenden denn abgeblieben? Keksi, du willst offensichtlich nicht merken das derzeit die Spirale nach unten geht. Der Zustand der Fahrzeuge ist katastrophal, nicht nur außen. Frag mal Tf wie oft derzeit Fahrplanmitteilungen gereicht werden. Graffiti war früher kein Thema.

Siehe auch gestern, also am Hauptreisetag nachmittags: Mit ICE 881 und ICE 79 gleich zwei ICE ab Hamburg gen Süden im Abstand von rund 20 Minuten ersatzloser Ausfall. Der Verdichter 1079 ab Hannover wird das kaum aufgenommen haben können ...

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Tino, Samstag, 10. März 2018, 16:39 (vor 106 Tagen) @ ICE-TD

Viel interessanter finde ich ja das man sich feiert mit dem Werk K-Nippes 12% mehr Werkstattkapazität zu haben und fast zeitgleich bricht die Fahrzeugverfügbarkeit extrem ein, und ein außergewöhnlicher Wintereinbruch war das in den letzten Wochen auch nicht.

Wusste gar nicht dass Köln-Nippes die Baureihe 1 beheimatet. Also ist Dein Beitrag vollkommen am Thema vorbeigegangen. Meckern ohne nachdenken.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ICE-TD, Samstag, 10. März 2018, 16:47 (vor 106 Tagen) @ Tino

Viel interessanter finde ich ja das man sich feiert mit dem Werk K-Nippes 12% mehr Werkstattkapazität zu haben und fast zeitgleich bricht die Fahrzeugverfügbarkeit extrem ein, und ein außergewöhnlicher Wintereinbruch war das in den letzten Wochen auch nicht.


Wusste gar nicht dass Köln-Nippes die Baureihe 1 beheimatet. Also ist Dein Beitrag vollkommen am Thema vorbeigegangen. Meckern ohne nachdenken.

402 werden in Köln gemacht und deren Zustand ist nicht besser, nicht umsonst gibts die tägl. Ausfälle von 845/855 und 546/556.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Tino, Sonntag, 11. März 2018, 02:47 (vor 105 Tagen) @ ICE-TD

Viel interessanter finde ich ja das man sich feiert mit dem Werk K-Nippes 12% mehr Werkstattkapazität zu haben und fast zeitgleich bricht die Fahrzeugverfügbarkeit extrem ein, und ein außergewöhnlicher Wintereinbruch war das in den letzten Wochen auch nicht.


Wusste gar nicht dass Köln-Nippes die Baureihe 1 beheimatet. Also ist Dein Beitrag vollkommen am Thema vorbeigegangen. Meckern ohne nachdenken.

402 werden in Köln gemacht und deren Zustand ist nicht besser, nicht umsonst gibts die tägl. Ausfälle von 845/855 und 546/556.

Sorry aber keine der eingangs erwähnten Züge ist ein ICE 2.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

keksi @, Samstag, 10. März 2018, 15:14 (vor 106 Tagen) @ Mario-ICE

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa


Langsam fühle ich mich ernsthaft verarscht.

Weder Ersatz, noch Konzept. So schaut's aus.


Dann fühle dich verarscht...

Das Ersatzzugkonzept war zwar schon diese Woche in Kraft...und da ist auch keiner von gestorben....

Aber Hauptsache du hast was zu meckern :-)

P.S. Es fährt auch noch mehr als 1 Zug pro Tag in die Richtung

Mfg


Aha und das verteidigst du also noch? Schon seltsam was bei DB Fernverkehr alles schief läuft. Hauptsache es wird Geld herausgeschmissen für Spaßveranstaltungen bei den Zugbegleitern.

Was läuft denn schief? Die Fahrzeugknappheit ist immer noch nicht behoben. Daa ist auch kein Geheimnis....Und was deine "angebliche" Spaßveranstaltungen ist..naja warst du schon da ? Oder wie man nur vom hören sagen...Außerdem gehört das hier nun mal nicht hin...

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Mario-ICE, Samstag, 10. März 2018, 15:26 (vor 106 Tagen) @ keksi

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa


Langsam fühle ich mich ernsthaft verarscht.

Weder Ersatz, noch Konzept. So schaut's aus.


Dann fühle dich verarscht...

Das Ersatzzugkonzept war zwar schon diese Woche in Kraft...und da ist auch keiner von gestorben....

Aber Hauptsache du hast was zu meckern :-)

P.S. Es fährt auch noch mehr als 1 Zug pro Tag in die Richtung

Mfg


Aha und das verteidigst du also noch? Schon seltsam was bei DB Fernverkehr alles schief läuft. Hauptsache es wird Geld herausgeschmissen für Spaßveranstaltungen bei den Zugbegleitern.


Was läuft denn schief? Die Fahrzeugknappheit ist immer noch nicht behoben. Daa ist auch kein Geheimnis....Und was deine "angebliche" Spaßveranstaltungen ist..naja warst du schon da ? Oder wie man nur vom hören sagen...Außerdem gehört das hier nun mal nicht hin...

Na bei dir scheinbar nichts, gehst wahrscheinlich blind durch den Zug und die Bahnhöfe.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

keksi @, Samstag, 10. März 2018, 18:22 (vor 106 Tagen) @ Mario-ICE

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa


Langsam fühle ich mich ernsthaft verarscht.

Weder Ersatz, noch Konzept. So schaut's aus.


Dann fühle dich verarscht...

Das Ersatzzugkonzept war zwar schon diese Woche in Kraft...und da ist auch keiner von gestorben....

Aber Hauptsache du hast was zu meckern :-)

P.S. Es fährt auch noch mehr als 1 Zug pro Tag in die Richtung

Mfg


Aha und das verteidigst du also noch? Schon seltsam was bei DB Fernverkehr alles schief läuft. Hauptsache es wird Geld herausgeschmissen für Spaßveranstaltungen bei den Zugbegleitern.


Was läuft denn schief? Die Fahrzeugknappheit ist immer noch nicht behoben. Daa ist auch kein Geheimnis....Und was deine "angebliche" Spaßveranstaltungen ist..naja warst du schon da ? Oder wie man nur vom hören sagen...Außerdem gehört das hier nun mal nicht hin...


Na bei dir scheinbar nichts, gehst wahrscheinlich blind durch den Zug und die Bahnhöfe.

Was bist du eigentlich fürn Vogel? Kannst du nur meckern? Wenn du ein DB Mitarbeiter bist dann weiß ich auch nicht mehr....

P.S. Wenn ich blind aufm Bahnhof und im Zug gehen würde..dann bräuchte man ja kein Personal mehr.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Mario-ICE, Samstag, 10. März 2018, 18:39 (vor 106 Tagen) @ keksi

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa


Langsam fühle ich mich ernsthaft verarscht.

Weder Ersatz, noch Konzept. So schaut's aus.


Dann fühle dich verarscht...

Das Ersatzzugkonzept war zwar schon diese Woche in Kraft...und da ist auch keiner von gestorben....

Aber Hauptsache du hast was zu meckern :-)

P.S. Es fährt auch noch mehr als 1 Zug pro Tag in die Richtung

Mfg


Aha und das verteidigst du also noch? Schon seltsam was bei DB Fernverkehr alles schief läuft. Hauptsache es wird Geld herausgeschmissen für Spaßveranstaltungen bei den Zugbegleitern.


Was läuft denn schief? Die Fahrzeugknappheit ist immer noch nicht behoben. Daa ist auch kein Geheimnis....Und was deine "angebliche" Spaßveranstaltungen ist..naja warst du schon da ? Oder wie man nur vom hören sagen...Außerdem gehört das hier nun mal nicht hin...


Na bei dir scheinbar nichts, gehst wahrscheinlich blind durch den Zug und die Bahnhöfe.


Was bist du eigentlich fürn Vogel? Kannst du nur meckern? Wenn du ein DB Mitarbeiter bist dann weiß ich auch nicht mehr....

P.S. Wenn ich blind aufm Bahnhof und im Zug gehen würde..dann bräuchte man ja kein Personal mehr.

Stimmt , viel Ahnung haben die Zugbegleiter heute wirklich nicht mehr. Ich finde jedenfalls immer eine schnellere Lösung für gestrandete Reisende, wo Zubs häufig völlig überfordert sind. Deine Ausdrucksweise nehme ich mir jedenfalls nicht an. Man merkt halt das du nichts zu sagen hast. Anspruch und Wirklichkeit liegen beim Fernverkehr aktuell meilenweit auseinander.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

keksi @, Samstag, 10. März 2018, 18:47 (vor 106 Tagen) @ Mario-ICE

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa


Langsam fühle ich mich ernsthaft verarscht.

Weder Ersatz, noch Konzept. So schaut's aus.


Dann fühle dich verarscht...

Das Ersatzzugkonzept war zwar schon diese Woche in Kraft...und da ist auch keiner von gestorben....

Aber Hauptsache du hast was zu meckern :-)

P.S. Es fährt auch noch mehr als 1 Zug pro Tag in die Richtung

Mfg


Aha und das verteidigst du also noch? Schon seltsam was bei DB Fernverkehr alles schief läuft. Hauptsache es wird Geld herausgeschmissen für Spaßveranstaltungen bei den Zugbegleitern.


Was läuft denn schief? Die Fahrzeugknappheit ist immer noch nicht behoben. Daa ist auch kein Geheimnis....Und was deine "angebliche" Spaßveranstaltungen ist..naja warst du schon da ? Oder wie man nur vom hören sagen...Außerdem gehört das hier nun mal nicht hin...


Na bei dir scheinbar nichts, gehst wahrscheinlich blind durch den Zug und die Bahnhöfe.


Was bist du eigentlich fürn Vogel? Kannst du nur meckern? Wenn du ein DB Mitarbeiter bist dann weiß ich auch nicht mehr....

P.S. Wenn ich blind aufm Bahnhof und im Zug gehen würde..dann bräuchte man ja kein Personal mehr.


Stimmt , viel Ahnung haben die Zugbegleiter heute wirklich nicht mehr. Ich finde jedenfalls immer eine schnellere Lösung für gestrandete Reisende, wo Zubs häufig völlig überfordert sind. Deine Ausdrucksweise nehme ich mir jedenfalls nicht an. Man merkt halt das du nichts zu sagen hast. Anspruch und Wirklichkeit liegen beim Fernverkehr aktuell meilenweit auseinander.

Was bist du eigentlich fürn Spinner???? Du bist wohl der Oberlehrer im Zug...Und nene wir haben nie ne schnelle Lösung....

Und ob ich was zu sagen habe oder nicht...das können hier andere sicher besser einschätzen, die mich "real" kennen :-)

Dich kennenlernen brauch man ganz sicher nicht. DU bist sicher ein Kandidat der. der an 2 Zugbegleitern vorbei geht und dann hinten in die zulaufende Tür reinspringt und sich da einklemmt und dann sich beschwert, das die Tür zugelaufen ist...

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Zauberpilz @, Samstag, 10. März 2018, 19:00 (vor 106 Tagen) @ keksi

Kann man einige User hier mal ein paar Tage in den Urlaub schicken?

Beleidigend werden, bei gleichzeitiger Realitätsverkennung ist irgendwie :/

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

keksi @, Samstag, 10. März 2018, 19:20 (vor 106 Tagen) @ Zauberpilz

Kann man einige User hier mal ein paar Tage in den Urlaub schicken?

Beleidigend werden, bei gleichzeitiger Realitätsverkennung ist irgendwie :/

Aber die Unterstellung das wir keine Ahnung haben ist okay?

Vll solltest auch du erstmal verstehen was ich schreibe...Ich lasse hier nicht zu, das wir als doof hingestellt werden.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Zauberpilz @, Samstag, 10. März 2018, 21:00 (vor 106 Tagen) @ keksi

Kann man einige User hier mal ein paar Tage in den Urlaub schicken?

Beleidigend werden, bei gleichzeitiger Realitätsverkennung ist irgendwie :/


Aber die Unterstellung das wir keine Ahnung haben ist okay?

Vll solltest auch du erstmal verstehen was ich schreibe...Ich lasse hier nicht zu, das wir als doof hingestellt werden.

Du schreibst ja nichts inhaltliches, nur das alle anderen doof sind und bei DB FV alles ganz toll läuft. Ich kann dir leider sagen: Es ist nicht der Fall.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

218 466-1, Red Bank NJ / ex-Ingolstadt, Sonntag, 11. März 2018, 06:37 (vor 105 Tagen) @ Zauberpilz
bearbeitet von 218 466-1, Sonntag, 11. März 2018, 06:38

Du schreibst ja nichts inhaltliches, nur das alle anderen doof sind und bei DB FV alles ganz toll läuft. Ich kann dir leider sagen: Es ist nicht der Fall.

Hoffnungsloser Fall. Diser "Eisenbahner" glaubt, anhand seiner persönlichen Erfahrungen, bzw. seines eigenen Weltbildes, die Gesamtsituation bei DB zu kennen und alle, die es wagen, sein heiliges Imperium zu kritisieren, sind "Spinner".
Besonders Eisenbahner, die nicht alles bei DB gut finden, egal wie schlecht es läuft, sind Verräter, die keine Ahnung haben.
Er muss nichts inhaltliches schreiben, weil jegliche Kritik an DB sind fake News. In Wirklichkeit fahren alle Züge pünktlich und sind in top Zustand.^^
Aber die Diskussionen sind weigstens Popcorn-tauglich. Insofern ist er dennoch eine Bereicherung für das Forum. ;)

--
[image]
Dieser Beitrag gibt (sofern nicht anders gekennzeichnet) allein die Meinung der Verfasserin wieder
MET - Der beste Zug den es je gab
[image]

Gerade DIR stehen solche Beurteilungen nicht zu!

Quasar @, Sonntag, 11. März 2018, 09:05 (vor 105 Tagen) @ 218 466-1

- kein Text -

"Anspruch und Wirklichkeit ...

MichiS, Samstag, 10. März 2018, 19:04 (vor 106 Tagen) @ Mario-ICE

... liegen beim Fernverkehr aktuell meilenweit auseinander." Wieso?

keksi schrieb: "Es fährt auch noch mehr als 1 Zug pro Tag in die Richtung"

Das scheint die neue Messlatte zu sein, und von der ist DB Fernverkehr ja nicht mehr allzu weit entfernt.

In der hauseigenen Propagandaabteilung scheint die Grippewelle noch nicht zu wüten, das übliche lächerliche Gepoltere kommt mit der gewohnten Zuverlässigkeit.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ICE-TD, Samstag, 10. März 2018, 19:18 (vor 106 Tagen) @ Mario-ICE

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa


Langsam fühle ich mich ernsthaft verarscht.

Weder Ersatz, noch Konzept. So schaut's aus.


Dann fühle dich verarscht...

Das Ersatzzugkonzept war zwar schon diese Woche in Kraft...und da ist auch keiner von gestorben....

Aber Hauptsache du hast was zu meckern :-)

P.S. Es fährt auch noch mehr als 1 Zug pro Tag in die Richtung

Mfg


Aha und das verteidigst du also noch? Schon seltsam was bei DB Fernverkehr alles schief läuft. Hauptsache es wird Geld herausgeschmissen für Spaßveranstaltungen bei den Zugbegleitern.


Was läuft denn schief? Die Fahrzeugknappheit ist immer noch nicht behoben. Daa ist auch kein Geheimnis....Und was deine "angebliche" Spaßveranstaltungen ist..naja warst du schon da ? Oder wie man nur vom hören sagen...Außerdem gehört das hier nun mal nicht hin...


Na bei dir scheinbar nichts, gehst wahrscheinlich blind durch den Zug und die Bahnhöfe.


Was bist du eigentlich fürn Vogel? Kannst du nur meckern? Wenn du ein DB Mitarbeiter bist dann weiß ich auch nicht mehr....

P.S. Wenn ich blind aufm Bahnhof und im Zug gehen würde..dann bräuchte man ja kein Personal mehr.


Stimmt , viel Ahnung haben die Zugbegleiter heute wirklich nicht mehr. Ich finde jedenfalls immer eine schnellere Lösung für gestrandete Reisende, wo Zubs häufig völlig überfordert sind. Deine Ausdrucksweise nehme ich mir jedenfalls nicht an. Man merkt halt das du nichts zu sagen hast. Anspruch und Wirklichkeit liegen beim Fernverkehr aktuell meilenweit auseinander.

Fahr mal ein bisschen runter, auch wenn ich @Keksis Äußerungen nicht unbedingt teile ist das noch lange kein Grund eine Berufsgruppe hier runter zu machen, schon gar keine die im Gegensatz zu dir den Frust der Fahrgäste persönlich abbekommt. Wenn ich bei deiner Tätigkeit noch auf dem aktuellen Stand bin ist es ja auch euer Job sich zu kümmern wie die Reisenden weiterkommen. Und auch in deinem Job gibts gute Mitarbeiter und "weniger gute", daher ist deine Arroganz fehl am Platz.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Mario-ICE, Samstag, 10. März 2018, 21:02 (vor 106 Tagen) @ ICE-TD

Mit der Provokation ist genau das eingetreten was ich erwartet habe. Der typische Beißreflex. Zum eigentlichen Thema hat er nichts beizutragen. Es gab Zeiten, da wurde für fast jede ausgefallene Leistung ein Ersatzzug gefahren. Heute fallen Züge einfach mal hintereinander aus. Und dann kommen solche User wie dieser, die andere als Vogel und Spinner bezeichnen und reden hier von der heilen Welt.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ICE-TD, Samstag, 10. März 2018, 21:37 (vor 106 Tagen) @ Mario-ICE
bearbeitet von ICE-TD, Samstag, 10. März 2018, 21:38

Mit der Provokation ist genau das eingetreten was ich erwartet habe. Der typische Beißreflex. Zum eigentlichen Thema hat er nichts beizutragen. Es gab Zeiten, da wurde für fast jede ausgefallene Leistung ein Ersatzzug gefahren. Heute fallen Züge einfach mal hintereinander aus. Und dann kommen solche User wie dieser, die andere als Vogel und Spinner bezeichnen und reden hier von der heilen Welt.

Ich geb dir ja in der Sache recht, die Lage ist miserabel was die Fahrzeugverfügbarkeit betrifft, aber da kann die Berufsgruppe der Zubs doch nichts für. Im letzten Jahr um diese Zeit gabs RESET, da waren die Fahrzeuge zumindest was den Fahrbetrieb betrifft sehr gut in Schuß, der Fv hatte zu der Zeit sehr gute Pünktlichkeitswerte. Wie alle Projekte ist es wohl still und leise eingeschlafen, dafür gibts ja jetzt OPEX und anderen Unfug.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Samstag, 10. März 2018, 21:41 (vor 106 Tagen) @ ICE-TD

Ironie: Dazu beitragen tun aber auch die vielen Modernisierungsmaßnahmen. Es fehlen 2 ICE3 durch Redesign, 1 ICE1 durch den Unfall in der Schweiz und 1 ICE1 durch ETCS-Aufrüstung. Dazu noch der Achstausch bei den ICE-T.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ICE-TD, Samstag, 10. März 2018, 21:58 (vor 106 Tagen) @ ICETreffErfurt

Ironie: Dazu beitragen tun aber auch die vielen Modernisierungsmaßnahmen. Es fehlen 2 ICE3 durch Redesign, 1 ICE1 durch den Unfall in der Schweiz und 1 ICE1 durch ETCS-Aufrüstung. Dazu noch der Achstausch bei den ICE-T.

Un die normalen Fristen nicht zu vergessen, der 107, 242 und 360 sind derzeit in Krefeld.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ffz, Samstag, 10. März 2018, 22:06 (vor 106 Tagen) @ ICETreffErfurt

Ironie: Dazu beitragen tun aber auch die vielen Modernisierungsmaßnahmen. Es fehlen 2 ICE3 durch Redesign, 1 ICE1 durch den Unfall in der Schweiz und 1 ICE1 durch ETCS-Aufrüstung. Dazu noch der Achstausch bei den ICE-T.

Weder das Eine noch das Andere hat mit den aktuellen Ausfällen ursächlich etwas zu tun, durch die Grippewelle, die dieses Jahr nach langer Zeit mal wieder in sehr kurzer Zeit zuschlägt, sind auch viele Werkstatt-Mitarbeiter krank. Die Züge fallen aktuell aus, weil die ICE's aus der IS 600(Nachschau) raus fallen, ohne Nachschau die bei den ICE's und den Laufleistungen alle paar Tage anfällt insbesondere bei den ICE 1 und 2 dürfen die Züge nicht mehr eingesetzt werden, auch wenn sie eigentlich keine Mängel haben. Die ICE 1 und 2 sind auch am einfachsten durch IC's zu ersetzen, die IC's können die Neitec-Fahrzeiten nicht halten und auf die KRM dürfen die auch nicht. Natürlich könnte man noch mehr Ersatzzüge fahren, aber dann fallen noch mehr Fahrzeuge noch schneller aus der Nachschau und man hat nach einigen Tagen fast gar keine Fahrzeuge mehr die man einsetzen darf. Bei den IC-Wagen ist das Problem nicht so groß weil es da mehr verteilite Werke in Deutschland gibt und man zudem auch auf die Werke von DB Regio zurück greifen kann.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Samstag, 10. März 2018, 22:13 (vor 106 Tagen) @ ffz

Mittelbar aber schon, da die übrig gebliebenen Fahrzeuge mehr Laufleistung erbringen müssen und so schneller in die Kilometerfristen kommen.

NL: Fahrzeugknappheit, "logistische Probleme".

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Sonntag, 11. März 2018, 10:53 (vor 105 Tagen) @ keksi

Alle persönlichen Angriffe ignoriert.

musicus:

Langsam fühle ich mich ernsthaft verarscht. Weder Ersatz, noch Konzept. So schaut's aus.

Offenbar doch Konzept...?

keksi:

Das Ersatzzugkonzept war zwar schon diese Woche in Kraft...und da ist auch keiner von gestorben....

Mario-ICE:

Aha und das verteidigst du also noch? Schon seltsam was bei DB Fernverkehr alles schief läuft. Hauptsache es wird Geld herausgeschmissen für Spaßveranstaltungen bei den Zugbegleitern.

Spassveranstaltungen...?

keksi:

Was läuft denn schief? Die Fahrzeugknappheit ist immer noch nicht behoben. Daa ist auch kein Geheimnis...

Fahrzeugknappheit passiert überall, auch bei uns.

1. Die Inlandszüge der HSL-Zuid sind, abgesehen von einem Zeitrahmen von etwa 6 Wochen, schon 10 Jahre Surrogat und bleiben das noch 3 Jahre so...
2. Wenn die Strecke südlich von Roosendaal dicht ist, müssen alle NL-BE Reisende zur Zeit via Breda reisen und ab dort mit dem Bus nach Antwerpen, obwohl eine komplett befahrbare 300 km/h Bahnstrecke existiert!
3. Wenn in Watergraafsmeer nachts eine 406 fehlt oder ausser Gefecht steht, fällt morgens der 121 ersatzlos aus. Dann muss man mit einem Inlands-"IC" nach Arnhem und danach entweder mit abellio oder SEV-Bus nach Duisburg fahren.
4. Jeden Tag fallen bei uns Züge aus wegen "logistischer Probleme". Bedeutet:
a. Fahrzeug nicht verfügbar, und/oder
b. Personal nicht verfügbar.

Wichtig ist nur, wie man mit der Sache umgeht.
Auch wir hatten Zeiten von Fahrzeugknappheit, gingen damit aber anders um:

1. Altfahrzeuge vorhanden. Die ach so tollen Schienenbananen haben doch ein paar Jahre länger gefahren als NS wollte, weil Neubaufahrzeuge später als geplant geliefert wurden.
2. kürzerer Zug fahren. Manchmal fehlt eine ICM- oder VIRM-Einheit. Dennoch: der Zug fährt.
3. Takt ist dichter. Wenn ein Zug ausfällt, kommt in 30 Minuten ein neuer Zug. Halbstundentakt ist bei uns Regel.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

[image]

Sie haben noch 101 Wochen die Chance, einen echten DB-IC zu genießen!

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

moonglum ⌂ @, Hagen, Samstag, 10. März 2018, 10:59 (vor 106 Tagen) @ musicus

Sofort damit an alle Pressekanäle

--
Schöne Grüße,
bevorzugt aus den EC 6/7/8/9, ICE 102, 103 und 515
Web: www.bio12code-institut.eu
Foto: EC9 in Wuppertal Hbf
(Gewitterumleitung 15.6.14)
[img]http://abload.de/img/img_4408g6yu6.jpg[/

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

keksi @, Samstag, 10. März 2018, 11:37 (vor 106 Tagen) @ moonglum

Sofort damit an alle Pressekanäle

Kannst es ja machen....Was anderes als rumpoltern kannst de ja eh nicht....

Pressekanal Tagesschau

zugvogel @, Rheinland-Pfalz, Samstag, 10. März 2018, 17:25 (vor 106 Tagen) @ moonglum

Sofort damit an alle Pressekanäle

In der Tagesschau wird schon darüber berichtet:

Krankheitsausfälle: Wie die Wirtschaft unter der Grippe leidet
[...]
Vereinzelte Ausfälle im Zugverkehr
[...]
Die Deutsche Bahn meldet, dass sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr vereinzelt Züge ausfallen, weil es an Lokführern und Werkstattmitarbeitern fehlt. Am stärksten betroffen war der Südwesten Deutschlands, etwa im Raum Stuttgart. Dort wurde auf manchen S-Bahn-Linien die Taktung gesenkt. Auch bei der Hessischen Landesbahn im Taunus-Kreis kam es zu Ausfällen, ebenso wie bei der norddeutschen Eisenbahngesellschaft Metronom.
[...]

Quelle: Bericht auf tagesschau.de

Pressekanal Tagesschau

Trenitalia @, Sonntag, 11. März 2018, 00:40 (vor 105 Tagen) @ zugvogel
bearbeitet von Trenitalia, Sonntag, 11. März 2018, 00:44

Sofort damit an alle Pressekanäle


In der Tagesschau wird schon darüber berichtet:

Krankheitsausfälle: Wie die Wirtschaft unter der Grippe leidet
[...]
Vereinzelte Ausfälle im Zugverkehr
[...]
Die Deutsche Bahn meldet, dass sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr vereinzelt Züge ausfallen, weil es an Lokführern und Werkstattmitarbeitern fehlt. Am stärksten betroffen war der Südwesten Deutschlands, etwa im Raum Stuttgart. Dort wurde auf manchen S-Bahn-Linien die Taktung gesenkt. Auch bei der Hessischen Landesbahn im Taunus-Kreis kam es zu Ausfällen, ebenso wie bei der norddeutschen Eisenbahngesellschaft Metronom.
[...]

Quelle: Bericht auf tagesschau.de

Dieser Bericht ruft gerade einige Fragen in meinen Gedanken auf den Plan. Die Fahrzeiten und die Fahrten an sich bestellen doch die Eisenbahngesellschaften der Länder oder wie war das nochmal? Wenn dem so ist, müssen die doch für den reibungslosen Ablauf sorgen!? Wenn das Personal vom eigentlichen Konzessionsnehmer ausfällt und quasi dieser dann nicht die Strecke bedienen kann mit dieser Fahrt, muss nicht dann das Land die Fahrt bei einer anderen Firma (EBU) erfragen und diese von einem anderen EBU durchführen lassen? So ist es doch gängige Praxis beim kurzfristigen SEV.
Als Miteigentümer der Infrastruktur müsse es doch die wichtigste Aufgabe vom Bund sein, Einnahmen zu aquirieren und somit für Senkungen der Subventionen durch Steuergelder zu sorgen, statt das Geld für Rückzahlungen und Erstattungen des Fahrpreises an den Käufer des Tickets gerade zu stehen, der dann nicht mit dem Zug fahren kann bzw. fährt.
Wettbewerbsfreiheit hin oder her...

Was sagt ihr dazu?

Pressekanal Tagesschau

EK-Wagendienst @, Münster, Sonntag, 11. März 2018, 11:34 (vor 105 Tagen) @ Trenitalia

Dieser Bericht ruft gerade einige Fragen in meinen Gedanken auf den Plan. Die Fahrzeiten und die Fahrten an sich bestellen doch die Eisenbahngesellschaften der Länder oder wie war das nochmal? Wenn dem so ist, müssen die doch für den reibungslosen Ablauf sorgen!? Wenn das Personal vom eigentlichen Konzessionsnehmer ausfällt und quasi dieser dann nicht die Strecke bedienen kann mit dieser Fahrt, muss nicht dann das Land die Fahrt bei einer anderen Firma (EBU) erfragen und diese von einem anderen EBU durchführen lassen? So ist es doch gängige Praxis beim kurzfristigen SEV.

Ein anderes EVU mit welchen Fahrzeugen denn?
Bis das alles geregelt ist, was da heute geregelt sein muss, vergeben Wochen, das ist so.
Selbst innerhalb des Konzern DB bzw. sogar DB Regio funktioniert das nicht, weil es alles eigenen Gesellschaften sind und viele nur noch die eignen Fahrzeuge kennen, und dann auch nur noch die eignen Strecken die befahren werden.

Als Miteigentümer der Infrastruktur müsse es doch die wichtigste Aufgabe vom Bund sein, Einnahmen zu aquirieren und somit für Senkungen der Subventionen durch Steuergelder zu sorgen, statt das Geld für Rückzahlungen und Erstattungen des Fahrpreises an den Käufer des Tickets gerade zu stehen, der dann nicht mit dem Zug fahren kann bzw. fährt.

DB Netz bekommt doch sein Geld, die Züge fallen ja nur aus, und da es unterhalb von 1 Monat ist ggf. sogar 24 Std, muss es die Trasse bezahlt werden.

Fahrgeld zurück gibt es doch über die Fahrgastrechte, wenn sie hoch genug sind.

Pressekanal Tagesschau

Trenitalia @, Sonntag, 11. März 2018, 14:37 (vor 105 Tagen) @ EK-Wagendienst
bearbeitet von Trenitalia, Sonntag, 11. März 2018, 14:38

Dieser Bericht ruft gerade einige Fragen in meinen Gedanken auf den Plan. Die Fahrzeiten und die Fahrten an sich bestellen doch die Eisenbahngesellschaften der Länder oder wie war das nochmal? Wenn dem so ist, müssen die doch für den reibungslosen Ablauf sorgen!? Wenn das Personal vom eigentlichen Konzessionsnehmer ausfällt und quasi dieser dann nicht die Strecke bedienen kann mit dieser Fahrt, muss nicht dann das Land die Fahrt bei einer anderen Firma (EBU) erfragen und diese von einem anderen EBU durchführen lassen? So ist es doch gängige Praxis beim kurzfristigen SEV.


Ein anderes EVU mit welchen Fahrzeugen denn?
Bis das alles geregelt ist, was da heute geregelt sein muss, vergeben Wochen, das ist so.
Selbst innerhalb des Konzern DB bzw. sogar DB Regio funktioniert das nicht, weil es alles eigenen Gesellschaften sind und viele nur noch die eignen Fahrzeuge kennen, und dann auch nur noch die eignen Strecken die befahren werden.

EBU=EVU ja wusste ich doch, dass ich mich in der Kurzform vertan habe. Ich meine natürlich EVU.

Das das alles eigene Gesellschaften sind, weiss ich. Das sie sich dann auch nur um ihren Fuhrpark kümmern ist mir auch klar. Es geht mir bei diesem Gedanken nicht um das interne, das ist ja dann sogar schon schlimm genug.

Als Miteigentümer der Infrastruktur müsse es doch die wichtigste Aufgabe vom Bund sein, Einnahmen zu aquirieren und somit für Senkungen der Subventionen durch Steuergelder zu sorgen, statt das Geld für Rückzahlungen und Erstattungen des Fahrpreises an den Käufer des Tickets gerade zu stehen, der dann nicht mit dem Zug fahren kann bzw. fährt.


DB Netz bekommt doch sein Geld, die Züge fallen ja nur aus, und da es unterhalb von 1 Monat ist ggf. sogar 24 Std, muss es die Trasse bezahlt werden.

Fahrgeld zurück gibt es doch über die Fahrgastrechte, wenn sie hoch genug sind.

Darum geht es ja. Weil eben trotz des Ausfalles die DB Netz das Geld bekommt, obwohl kein Zug fährt. Vertrag hin oder her. Ziel der Bahn als eine Eisenbahn ist doch eine Eisenbahn zu fahren und Personen oder Güter von A nach Z via B bis Y zu bringen und nicht zu schauen, dass nur die Infra bezahlt wird. Die Infra ist zwar Element einer Eisenbahn aber ohne Fahrgast bringt es nichts die Infra Instand zu halten, oder lieg ich da falsch.

Vielleicht denke ich da zu oberflächlich, aber bei den ganzen Planungen sollte man wieder mal an den Ausgangspunkt zurückdenken.

Wie seht ihr das?

Die Eisenbahn ist abgefahren

EK-Wagendienst @, Münster, Sonntag, 11. März 2018, 14:42 (vor 105 Tagen) @ Trenitalia
bearbeitet von EK-Wagendienst, Sonntag, 11. März 2018, 14:43

Vielleicht denke ich da zu oberflächlich, aber bei den ganzen Planungen sollte man wieder mal an den Ausgangspunkt zurückdenken.

Wie seht ihr das?

Wird nicht mehr kommen, da kann man drüber denken wie man will!

Aber solange eben das Geld zählt, schaut jeder nur in seine Tasche.

Eine Eisenbahn mit Eisenbahner, so wie ist früher war, gibt es nicht mehr, die Zeiten sind vorbei.

Meine Gedanken dazu

Garfield_1905, Sonntag, 11. März 2018, 16:11 (vor 105 Tagen) @ EK-Wagendienst

Eine Eisenbahn mit Eisenbahner, so wie ist früher war, gibt es nicht mehr, die Zeiten sind vorbei.

Niemand (auch Keksi oder Tino) wird ernsthaft bestreiten können, das es auch unter den Eisenbahnernn 'schwarze Schafe' gibt, wie immer man die jezt definieren mag. Aber die gibt's in jeder Berufsgruppe.

Die weit, weit überwiegende Zahl der Mitarbeiter ist aber bestrebt, ihren Job so gut wie möglich zu machen, im Sinne ihrer Kundschaft. Ich kann mich z.B. an keinen Fashrgastbetreuer im Zug erinnern, bei dem ich das Gefühl hatte, das die gesamte Last dieser Welt auf seinen Schultern liegt und er entsprechend muffig rumläuft ... ! Das war schon eher in Österreich der Fall. Da hat sich gegenüber früher schon was geändert, denn 'früher' haben, glaube ich, viele Eisenbahner gedacht, das die Reisenden ein notwendiges Übel sind. Die sollen gefälligst froh sein, wenn wir sie mitnehmen !

Es gibt noch ein weiteres Argument dafür, das man den Job so gut machen will, das alles planmäßig läuft. Am einfachsten für alle (?) Mitarbeiter ist es, wenn alles nach Plan läuft. Jede Abweisung (Verspätunghen, Ausfälle, Personalmangel, PU's (!) etc.) bringt mehr oder weniger umfangreiche Zusatzarbeit mit sich. Und ich darf Dir versichern, ich weiß in diesem Zusammenhang, wovon ich rede. :-)

Korrektur

Garfield_1905, Sonntag, 11. März 2018, 20:46 (vor 105 Tagen) @ Garfield_1905

Es gibt noch ein weiteres Argument dafür, das man den Job so gut machen will, das alles planmäßig läuft. Am einfachsten für alle (?) Mitarbeiter ist es, wenn alles nach Plan läuft. Jede Abweisung (Verspätungen, Ausfälle, Personalmangel, PU's (!) etc.) bringt mehr oder weniger umfangreiche Zusatzarbeit mit sich. Und ich darf Dir versichern, ich weiß in diesem Zusammenhang, wovon ich rede. :-)

Ich sehe gerade, das hier natürlich Abweichung stehen muß.

Pressekanal Tagesschau

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Montag, 12. März 2018, 08:14 (vor 104 Tagen) @ Trenitalia

Dieser Bericht ruft gerade einige Fragen in meinen Gedanken auf den Plan. Die Fahrzeiten und die Fahrten an sich bestellen doch die Eisenbahngesellschaften der Länder oder wie war das nochmal? Wenn dem so ist, müssen die doch für den reibungslosen Ablauf sorgen!? Wenn das Personal vom eigentlichen Konzessionsnehmer ausfällt und quasi dieser dann nicht die Strecke bedienen kann mit dieser Fahrt, muss nicht dann das Land die Fahrt bei einer anderen Firma (EBU) erfragen und diese von einem anderen EBU durchführen lassen? So ist es doch gängige Praxis beim kurzfristigen SEV.

Nur mal so als Beispiel für die Ausfälle bei der HLB (Standort Königstein), da das hier bei mir vor der Haustür stattfindet.
Der Standort setzt an Fahrzeugtypen LINT und VT2E ein. Letztere sind außer bei der AKN meines Wissens nirgends zum Einsatz gekommen, wodurch Tf mit einer Zulassung für diese Baureihe wohl eher nicht an jeder Ecke finden lassen dürften. Beim LINT, der ja recht verbreitet ist, dürfte es da schon besser sein.
ABER: Auf der Linie Frankfurt <-> Königstein wird der Abschnitt Höchst <-> Königstein exklusiv von der HLB bedient, ebenso die Strecke Höchst <-> Bad Soden. Bei der Taunusbahn betrifft es glaub ich den Abschnitt von Friedrichsdorf bis Ende-in-der-Pampa. Woher sollen jetzt andere EVU Tf stellen können, die dort Streckenkunde haben?

Bei der Bahn ist es halt nicht so einfach wie im Busverkehr. Im Zweifel brauchste da nur jemanden mit Busführerschein (und dem ganzen anderen Papierkladderadatsch), der (provokativ gesagt) nach Navi fährt. Ob das heute ein Citaro und morgen ein Lion's Coach ist, ob das heute in Buxtehude und morgen in Berchtesgaden ist, ist da erst mal egal. "Baureihenberechtigung" und amtlich dokumentierte Streckenkunde gibt es beim Bus eben nicht. Is' bei Bahnens halt anders.

Die Realität hereinbittende Grüße
der Colaholiker

--
[image]

? ICE 4 Einsatz

Turbonegro, Samstag, 10. März 2018, 10:34 (vor 106 Tagen) @ FrankenBahn111

Hallo,

wenn ich das so sehe, stellt sich mir die Frage, ist die ICE4-Auslieferung eigentlich im Plan? Wie viele ICE4 stehen den dem Fernverkehr schon zur Verfügung und vor allem, wie zuverlässig sind die Züge denn?

Eine Entspannung der ICE1 Situation sehe ich erst, wenn im Juni weitere ICE1-Leistungen gemäß diesem Bericht auf ICE4 umgestellt werden, wenn der Plan noch so stimmt.

? ICE 4 Einsatz

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Samstag, 10. März 2018, 19:43 (vor 106 Tagen) @ Turbonegro
bearbeitet von ICETreffErfurt, Samstag, 10. März 2018, 19:46

Im Einsatz sind 10 Tz, davon 6 Fahrzeuge der Vorserie. 9015 wurde schon vollständig gesichtet, ist aber noch nicht abgeliefert.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ICE-TD, Samstag, 10. März 2018, 11:27 (vor 106 Tagen) @ FrankenBahn111

Die Kollegen von DSO (Orginalbeitrag siehe hier)) vermelden folgendes "Ersatzkonzept" ab Montag:

Konkret zum Ausfall vorgesehen sind vom 12. bis zum 29. März 2018 folgende Züge:
ICE 582 Entfall außer sa
ICE 579 Entfall werktags, Ersatz durch IC
ICE 770 Entfall sonntags, Ersatz durch IC
ICE 773 Entfall sonntags, Ersatz durch IC
ICE 774 Entfall werktags, Ersatz durch IC
ICE 787 Entfall täglich
ICE 880 Entfall sonnabends

IC 2220 Entfall freitags sowie am März zwischen Frankfurt und Köln und sonntags zwischen Koblenz und Köln
IC 2221 Entfall freitags, sonntags sowie am 27. März zwischen Köln und Frankfurt am Main
IC 2320 Entfall mo-do und so sowie am 23. und 25. März zwischen Frankfurt am Main und Köln
IC 2321 Entfall mo-do sowie am 23., 24. und 25. März zwischen Köln und Frankfurt
IC 2321 Entfall sonnabends zwischen Köln und Koblenz

Außerdem entfallen folgende Züge an einzelnen Tagen:
IC 2195 am 26. März
IC 2196 am 16., 18., 25 und 26. März
IC 2197 am 25. März
IC 2406 am 23. März
IC 2407 am 16. und 18. März zwischen Hamburg Hbf und Köln Hbf sowie am 23. März


Grund sind wohl Engpässe bezüglich Personal und Material.

845/855 und 546/556 kann wohl auch in die Liste der ersatzlosen Ausfälle aufnehmen, ist jetzt der dritte Tag das die ausfallen.

Erstaunlich

MF_5289 @, Samstag, 10. März 2018, 19:59 (vor 106 Tagen) @ FrankenBahn111

Nabend

schon erstaunlich und forumstypisch. Statt sachlicher Argumentation und Gegenrede liest man hier nur angezetellt von den "üblichen Verdächtigen" Diskussionen der unterschiedlichen DB internen Beschäftigungsbereiche. Habt ihr kein internes Auskotzforum für sowas? Muss das in dieser Form anonymisiert geführt werden?
Das wirft ein seltsames Licht auf die Situiation beim Roten Riesen. Wo ist der Gedanke "Alle ziehen an einem Strang". Gut in anderen Unternehmen gibts auch "Nicht mein ToDo" Abteilungen, die schwarze Peter gern hin und her - aber weit von sich selber weg schieben, aber das passiert wenig öffentlich.

Zum Thema Ersatz aus dem SSM Hamm oder Mukran, nun die Dinger stehen da nicht umsonst. Wie schnell soll denn da Rollmaterial aktiviert werden. Muss sowas nicht auch einen Vorlauf haben?
Und die dann geführten FGR Diskussionen fluten dann auch wieder das Forum: "Ich will mit einem ICE Ticket ICE Komfort und keinen Bimz oder schlimmer Bomz fahren und erleben!".

Daher empfehle ich mehr Gelassenheit und das Akzeptieren, dass die Disponenten wenigstens den Versuch starten, einen Betrieb als Möglichkeit aufrecht zu erhalten. Und wem das nicht ausreicht, die Modellbahnanlage mal für einen Moment stehen lassen und es im Endeffekt besser machen. Kommentare vom Küchentisch und Sofa sind aber einfacher ins Forum gesetzt, als selbst konkrete umsetzbare Verbesserungsvorschläge.

In diesem Sinne.

Erstaunlich

218 466-1, Red Bank NJ / ex-Ingolstadt, Dienstag, 13. März 2018, 22:35 (vor 103 Tagen) @ MF_5289

Zum Thema Ersatz aus dem SSM Hamm oder Mukran, nun die Dinger stehen da nicht umsonst. Wie schnell soll denn da Rollmaterial aktiviert werden. Muss sowas nicht auch einen Vorlauf haben?

Das ist eigentlich keine Option. Es fehlen einfach Neufahrzeuge, ohne dass noch einsatzfähige Altfahrzeuge 1-1 direkt ersetzt und abgestellt werden.
Reaktivierte Loks und Züge sind s.i.w bisher nur dann zuverlässig gefahren, wenn sie bei privaten EVU (z.B. EfW, railsystems RP, railadventure) Monate lang restauriert und nahezu in Neuzustand verstzt wurden. Bei DB dagegen, wo wieder nur das nötigste für die Zulassung gemacht wurde, standen solche Fahrzeuge (u.a. Münchener 420-Zombies) halt oft auf freier Strecke, weil die Standschäden nicht beseitigt wurden.

Daher empfehle ich mehr Gelassenheit und das Akzeptieren, dass die Disponenten wenigstens den Versuch starten, einen Betrieb als Möglichkeit aufrecht zu erhalten. Und wem das nicht ausreicht, die Modellbahnanlage mal für einen Moment stehen lassen und es im Endeffekt besser machen. Kommentare vom Küchentisch und Sofa sind aber einfacher ins Forum gesetzt, als selbst konkrete umsetzbare Verbesserungsvorschläge.

Aber das Problem ist halt auch hausgemacht von DB. Wäre das bedingt durch externe Einflüsse, wo DB nichts dafür kann, stünde mehr die Bemühung, die Auswirkungen gering zu halten im Vordergrund.
Ich hatte schon oft viele Vorschläge gepostet, seit 20 Jahren (damals doppelte Anzahl von Loks der BR 101, IC-A/MET-Garnituren für alle IC-Linien die über IC(E)-A taugliche Strecken fahren), neue Eurofima-Wagen für EC und "IR", BR 182 mit Viaggio-Comfort (RJ) für ICE-1+2 Ersatz, dabei kontrollierte Abstellung der Bimz, ICE1 und der alten Eurofima-Wagen, um Fahrzeugmangel zu vermeiden und um bewährte, zuverlässige Neufahrzeuge einzusetzen.
Praktisch nur ICE3, "ICE" Viaggio-Comfort, "ICE" IC-A und EC mit neuen Wagen (z.B. von Astra). Mehr bräuche DB-Fernverkehr nicht.
Dazu eine Instandhaltung, wie sie zu Bundesbahnzeiten noch üblich war und weniger Laufkilometer und mehr Reserven, damit dafür auch genügend Zeit bleibt.
Ohne dass man mehr Geld investiert, geht das halt nicht. DB müsste halt doch einmal in den sauren Apfel beissen und ein paar Jahre ggf. geplante Rote Zahlen scheiben, aber dann wäre das Fahrzeigproblem einmal gelöst.
Aber wenn man meint, "RESET" nur einmalig oder nur alle Jubeljahre einmal durchführen zu können und ansonsten die Züge wieder so herunterkommen zu lassen (deren aüsseres und inneres Erscheinungsbild wird hier mittlerweile so dramatisch wie nie beschrieben!), bis nichts mehr geht, dann ist das Verständnis halt auch stark eingeschränkt.
Ich kenne Weltweit kein EVU, das sowas peinliches zustande bringt. Was Amtrak und NJ-Transit teilweise aufbieten, schägt auch jedem Fass den Boden aus. Aber das ist nichts im Vergleich zu DB. Grafitti gibt es an keinen Reisezügen hier...
Ok, wenn ICE durch Lokbespannte IC eretzt werden, hat mir das immer sogar sehr getaugt, weil mir Lokbespannte Züge grundsätzlich mehr gefallen. Insofern würde ich aus persönlicher Sichtweise garnicht meckern, aber neutral betrachtet, ist das ein Armutszeugnis der DB.

--
[image]
Dieser Beitrag gibt (sofern nicht anders gekennzeichnet) allein die Meinung der Verfasserin wieder
MET - Der beste Zug den es je gab
[image]

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Zugschlus ⌂ @, RSIG, Montag, 12. März 2018, 08:08 (vor 104 Tagen) @ FrankenBahn111

ICE 579 Entfall werktags, Ersatz durch IC
ICE 770 Entfall sonntags, Ersatz durch IC
ICE 773 Entfall sonntags, Ersatz durch IC
ICE 774 Entfall werktags, Ersatz durch IC

Wenn wenigstens sichergestellt wäre, dass die Ersatz-IC dieselbe Anzahl Sitzplätze haben. Aber leider kommen die ja oft genug mit nur sechs Wagen daher, dann noch ein hundertprozentig arbeitender Zugchef und die Fuhre sammelt wegen notwendiger Teilräumungen in Mannheim und Frankfurt jeweils +20.

Grüße
Marc

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Frecciarossa, Montag, 12. März 2018, 09:04 (vor 104 Tagen) @ Zugschlus

dann noch ein hundertprozentig arbeitender Zugchef und die Fuhre sammelt wegen notwendiger Teilräumungen in Mannheim und Frankfurt jeweils +20.

Das sind die schlimmsten. Ich hatte neulich auch 30 Minuten Verspätung, weil in genau einem Wagen zu viele Fahrgäste waren. Im restlichen Zug war die Belegung entspannt und noch freie Sitzplätze vorhanden, aber der feine Herr wollte nicht abfahren. Die Lautsprecherdurchsagen waren leider auch wenig hilfreich.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ICE2020 @, Montag, 12. März 2018, 16:02 (vor 104 Tagen) @ FrankenBahn111

Die aktuelle Situation ist wirklich ein Trauerspiel. Das muss man sich mal überlegen, da fahren auf der viel befahrenen Relation Köln–Hamburg über Wochen (!) planmässig Züge aus, weil man woanders nicht genug Ersatzkapazitäten hat. Auch auf der Linie 10 seit Tagen Zugpaare einfach im Ausfall, selbst an Hauptpendlertagen am Wochenende.

Hatte aufgrund einer Verspätung heute in Hamburg Gelegenheit, etwas den Verkehr zu beobachten. Da fahren reihenweise ICE, die teilweise schon mehrere Lagen Graffiti haben. An manchen ICE 1 hat man sich noch die Mühe gemacht, die Wagennummer frei zu reinigen. Aber ein Erscheinungsbild ist das. In meinem Zug dann nicht besser: Klimaausfall im Bordrestaurant (nö, ins RIS schreiben wir so was immer noch nicht, genausowenig wie die falsche Reihung, obwohl der Zug aus Kiel kam...). Im gesamten Bordrestaurant war auch noch irgendwas großflächlich ausgelaufen, so dass der ganze Teppich beim Rübergehen quietschte, abartig, so was auf die Strecke zu lassen... bis München. Die Unterwegsreinigung zwischen Kiel und Hamburg hat auch nicht geklappt, alles vermüllt, im Premiumprodukt der Bahn.

Übrigens: Das geschlossene Bordrestaurant keine einzige Durchsage wert. Wird einfach totgeschwiegen.

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

Holger2, Montag, 12. März 2018, 20:58 (vor 104 Tagen) @ ICE2020

Hatte aufgrund einer Verspätung heute in Hamburg Gelegenheit, etwas den Verkehr zu beobachten. Da fahren reihenweise ICE, die teilweise schon mehrere Lagen Graffiti haben. An manchen ICE 1 hat man sich noch die Mühe gemacht, die Wagennummer frei zu reinigen.


Kann das ggf. daran liegen, dass die ICE-1 vermehrt in Berlin und im Freien übernachten?

Holger

Ersatzzüge und Ausfälle wg ICE1-Mangel

ICE2020 @, Montag, 12. März 2018, 21:14 (vor 104 Tagen) @ Holger2

Kann das ggf. daran liegen, dass die ICE-1 vermehrt in Berlin und im Freien übernachten?

Dazu fehlen mir die infos. Aber es war auffällig, dass bei mehreren Zügen unterschiedliche Wagen auf unterschiedliche Art und Weise beschmiert waren, an manchen Stellen sah es auch wirklich so aus, als sei ein erstes Graffiti bereits mit einem zweiten übermalt. Ganz trauriges Erscheinungsbild und einfach nur peinlich. Der Rückschluss kann ja nur sein:

- Graffiti treten vermehrt auf (möglicherweise wegen unsicherer Abstellung, wie Du schreibst).
- Graffiti werden nicht mehr so schnell beseitigt.
- oder beides

Wenn man dann gleichzeitig liest, dass irgendein Idiot aus dem Bahnvorstand noch immer über Komfort-Check-In redet, empfehle ich ein Besuch im geschlossenen und mit Flatterband abgesperrten Bordrestaurant, wo man superlustig über einen triefenden und quetschenden Teppich spazieren durfte, um die 1. Klasse zu erreichen, weil die abweichende Reihung nicht angezeigt war. Viele Reisende dachten sich in dem Moment: Mit Komfort-Check-In wäre das alles hier so viel toller...

Ich bin ja gegen Pauschalurteile, aber da kann man sich des Eindrucks kaum noch erwehren, dass die Leute teilweise einfach nicht wissen, was bei ihnen los ist.

Es wäre besser die ICE1 komplett abzustellen.

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Dienstag, 13. März 2018, 05:33 (vor 103 Tagen) @ ICE2020

Es wird Zeit, dass die DB alle ICE1 abstellt, damit solche Zustände endlich aufhören.

Und wie sieht die Alternative aus?

heinz11 @, Dienstag, 13. März 2018, 07:34 (vor 103 Tagen) @ ICETreffErfurt

Es wird Zeit, dass die DB alle ICE1 abstellt, damit solche Zustände endlich aufhören.


Fahrzeugmangel gibt es doch schon, solange die DB AG existiert.

Wir bekämpfen den Fahrzeugmangel mit Abstellung?

Paladin @, Hansestadt Rostock, Dienstag, 13. März 2018, 10:03 (vor 103 Tagen) @ ICETreffErfurt

- kein Text -

Wir bekämpfen den Fahrzeugmangel mit Abstellung?

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Dienstag, 13. März 2018, 10:26 (vor 103 Tagen) @ Paladin

Zumindest fahren dann keine ICE 1 mit Graffiti und nassem Teppich im Bordrestaurant mehr rum. Von Fahrzeugmangel bekmäpfen war keine Rede. ;-)

Um die Ecke denkende Grüße
der Colaholiker

--
[image]

Wir bekämpfen den Fahrzeugmangel mit Abstellung?

heinz11 @, Dienstag, 13. März 2018, 15:06 (vor 103 Tagen) @ Colaholiker

Zumindest fahren dann keine ICE 1 mit Graffiti und nassem Teppich im Bordrestaurant mehr rum. Von Fahrzeugmangel bekmäpfen war keine Rede. ;-)

Um die Ecke denkende Grüße
der Colaholiker


Wie aus gut informierten Forumskreisen zu erfahren war, stammen die nassen Teppiche im Bordrestaurant vom exzessiven Colagenuß zweier einschlägig bekannter Forenmitglieder...
;)

Wir bekämpfen den Fahrzeugmangel mit Abstellung?

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Dienstag, 13. März 2018, 15:51 (vor 103 Tagen) @ heinz11

Wie aus gut informierten Forumskreisen zu erfahren war, stammen die nassen Teppiche im Bordrestaurant vom exzessiven Colagenuß zweier einschlägig bekannter Forenmitglieder...
;)

Nö. Ich genieße den APS. Und wenn es mich mal ins Bordrestaurant verschlägt, ist das zum Frühstück, und da gibt's Kaffee :-P

Das nicht auf mir sitzen lassende Grüße
der Colaholiker

--
[image]

Mein Beitrag enthält ne Spur Ironie. :-)

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Dienstag, 13. März 2018, 16:23 (vor 103 Tagen) @ Paladin

- kein Text -

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum