Einmal Salzburg und zurück (Reiseberichte)

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Sonntag, 11. Februar 2018, 15:36 (vor 304 Tagen)
bearbeitet von oppermad, Sonntag, 11. Februar 2018, 15:39

Hallo,

recht spontan bin ich am 10.02.2018 von Wunstorf aus nach Salzburg gefahren. Los ging es mit der ersten Vandalenbahn nach der Betriebsruhe, die in der 1. Klasse und auch sonst schwach ausgelastet war:
[image]
Ich halte die CFL-Kiss der ersten Serie für deutlich komfortabler. Was solls, bis Hannover bin ich problemlos gekommen.
Im ICE dann ein kleines Frühstück:
[image]
Nach dem vorzeitigen Umstieg in einen direkten ICE nach München über Würzburg in Kassel-Wilhelmshöhe kamen wir pünktlich dort an. Der recht kanppe Anschluss klappte, obwohl der Meridian nicht von Gleis 10, sondern von Gleis 7 fuhr und sich mein Weg deutlich verlängerte. Interessant finde ich die Klappsitze an den langen Tischen in der 1. Klasse:
[image]
Bei den kurzen Tischen konnte man sich auch so noch gut in den Sitz manövrieren:
[image]
Recht flott wurde Freilassing erreicht, wobei uns die Österreicher nicht so recht haben wollten. Jedenfalls ging es nur langsam voran. Kurz vor Salzburg Hbf:
[image]
In Salzburg teilte sich der Meridian das Gleis mit der Westbahn. Bei den Privatbahnen hielten sich die ÖBB dezent im Hintergrund:
[image]
Salzburg Hbf:
[image]
Salzburg war und ist relativ fest in der Hand von O-Bussen, für die am Hbf zahlreiche Oberleitungen existierten:
[image]
Diese Busse fuhren allerdings weit weniger rasant, als ich es z. B. aus Solingen gewohnt bin.
Hier ein Fahrzeug unterwegs:
[image]
Ein Geysir in Salzburg? Jedenfalls dampfte es aus dem Gully:
[image]
Jetzt müsste man einen Kanonenschlag haben (;-)):
[image]
Weiter geht es mit einigen Bildern aus Salzburg:
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
[image]
Meine Versuche, einen Bus abzulichten, waren nicht unbedingt erfolgreich. Das Bild finde ich aber dennoch ganz schön:
[image]
Dann hat es auch mal geklappt:
[image]
Mirabellengarten:
[image]
Die Zeit in Salzburg nutzte ich, um die "originalen" Mozartkugeln zu kaufen. Auf dem Weg zur Konditorei wurde ich von zwei Fundraiserinnen angesprochen und um finanzielle Unterstützung gebeten. Die Argumente waren stets ähnlich, wie auch die Unkenntnis der steuerlichen Abzugsfähigkeit solcher Zahlungen. Das ginge in prozentualen Staffeln. Wer bringt denen das so bei??? Einen kleinen Exkurs ins deutsche Einkommensteuerrecht samt § 10b EStG konnte ich mir auch bei denen nicht verkneifen. Da man die Organisation nur permanent und nicht einmalig unterstützen könne, gehe ich von purem Egoismus der Fundraiser aus. Ich kenne zahlreiche gemeinnützige Organisationen, die sind für jede Spende dankbar und schicken zudem nicht so eine Gurkentruppe los. Da es hier um Verbote von Pestiziden ging, passt es sogar. Positiv: Die haben mir auf den Kopf zugesagt, was ich netto verdiene und lagen nur um 40 € daneben. Ist mir noch nie passiert. Aufgelöst oder gespendet habe ich dennoch nicht.

Ich deckte mich noch mit österreichischer Steuerliteratur ein und dann die Rückfahrt angetreten, Salzburg Hbf mit Blick in den Bahnhofstunnel:
[image]
Salzburg Hbf, Bahnsteigbild:
[image]
In München standen der deutsche Zug nach Österreich und der österreichische Zug in Deutschland einträchtig nebeneinander:
[image]
Ein Foto nur für einen Kollegen gemacht, der mal einen Mops sehen will:
[image]
Und noch eine Parade von Formel 1-Boliden in Müchen Hbf:
[image]
Und dann war da noch ein Taurus:
[image]
Das Highlight kam wie fast immer zum Schluss:
War ich bisher weitgehend pünktlich unterwegs, verursachte eine Signalstörung nördlich Göttingen 40 Minuten Verspätung. Letztlich erreichte ich Wunstorf mit +30.

Trotzdem eine schöne Fahrt, die sich aus meiner und der Sicht der östrreichischen Finanzbehörden gelohnt hat.

Kommentare, Anregungen, Kritik: Immer gerne!

Viele Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 212 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 127 Fälle,
3. Platz NWB 13 Fälle,
4. Platz Westfalenbahn 6 Fälle,
5. Platz eurobahn 5 Fälle,
6. Platz metronom 4 Fälle,
7. Platz erixx 3 Fälle.

Schleichen an der Grenze...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 11. Februar 2018, 15:46 (vor 304 Tagen) @ oppermad
bearbeitet von J-C, Sonntag, 11. Februar 2018, 15:48

...ich glaube eher, das liegt so an der deutschen Seite, seitdem IMMER bis zur Grenze langsam gefahren wird und dann komischerweise jenseits der Grenze in Österreich schnell.

--
[image]

Einmal Salzburg und zurück

R 450, Sonntag, 11. Februar 2018, 19:06 (vor 304 Tagen) @ oppermad

Vielen Dank! Korinthe: bitte "Mirabellgarten" https://de.wikipedia.org/wiki/Mirabellgarten

--
Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrieminute und http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Lampart
Explanation in English: https://en.wikipedia.org/wiki/Symmetry_minute

Vielen Dank

ICE1223-Limburg ⌂ @, Im ICE, denn ich fahre gerne Bahn, Sonntag, 11. Februar 2018, 20:03 (vor 304 Tagen) @ oppermad

- kein Text -

--
"Aus einem Forum für Freunde der Eisenbahn ist in den letzten Jahren ein Eisenbahnhassforum geworden, stören tut es offensichtlich keinen - Leider wird man als Freund der Eisenbahn hier nur noch angegriffen..."

Und Admins..? - Was ist das?

Einmal Salzburg und zurück

gnampf @, Montag, 12. Februar 2018, 08:08 (vor 303 Tagen) @ oppermad
bearbeitet von gnampf, Montag, 12. Februar 2018, 08:08

Ui, es gibt sie ja doch, die Luftratten in Salzburg. Wir waren bei unserem Besuch im Dezember schon komplett verwundert, weder am Bahnhof noch in der Stadt ist uns irgendeine aufgefallen... und das wo ich doch normal eine recht spezielle Beziehung zu den lieben Tierchen hab.

Steuerliteratur... haben wir davon nicht selbst schon genug, die keiner haben mag? ;-)

Einmal Sammelantwort

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Montag, 12. Februar 2018, 16:36 (vor 303 Tagen) @ oppermad

Hallo,

vielen Dank für die Anmerkungen!

@J-C: Faktisch sind wir auf der Hinfahrt ab Freilassing geschlichen. Da war auch auf österreichischer Seite nichts mehr mit flotter Fahrt. Wobei das mit Einfahrt in ein besetztes Gleis in Salzburg wohl ähnlich wie in Deutschland sein dürfte und zumindest der letzte Kilometer Schleichfahrt geklärt ist.

@R 450: Danke für die Korrektur. Wenn ich mich vom Essen treiben lasse und Fehler mache, bin ich für Richtigstellungen dankbar.

@ICE1223-Limburg: Gerne. Wo auch immer wir uns an dem Tag entgegengekommen sind.

@gnampf: Die Flattermänner sind mir auch nur an der Staatsbrücke aufgefallen. Da waren sie aber fast alle und haben sich auch von Kindern nicht permanent vertreiben lassen. Und die hier präsentierten sich den Greifvögeln als Mahlzeit:
[image]
Naja und zur Steuerliteratur: Ich lebe vom deutschen Steuerrecht und habe bei der Gelegenheit mal über den Tellerrand geschaut. Wenn sowas in Deutschland niemand kauft, liegt es nicht an mir; ich gebe pro Jahr 1.000,00 € für Fachliteratur aus. Mir ist aber auch klar, dass ich mit solchen Interessen ein wenig auf verlorenem Posten stehe. Einen gewissen Ruf habe ich mir bei meinem neuen Arbeitgeber in nur 8 Monaten schon "erarbeitet". Eine Kollegin hat sich gar geschüttelt beim Anblick der Beck´schen Gesetzestexte, die auf meinem Schreibtisch stehen...

Viele Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 212 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 127 Fälle,
3. Platz NWB 13 Fälle,
4. Platz Westfalenbahn 6 Fälle,
5. Platz eurobahn 5 Fälle,
6. Platz metronom 4 Fälle,
7. Platz erixx 3 Fälle.

Einmal Sammelantwort

Sören Heise @, Region Hannover, Montag, 12. Februar 2018, 16:41 (vor 303 Tagen) @ oppermad

@R 450: Danke für die Korrektur. Wenn ich mich vom Essen treiben lasse und Fehler mache, bin ich für Richtigstellungen dankbar.

Ach, Du ißt mir die immer weg. :-(
Danke trotzdem für den Bericht. ;-)

Viele Grüße
Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum