[ZM] Ein Tf bummelt um gekündigt zu werden (Allgemeines Forum)

ICE1223-Limburg ⌂ @, FNS/FLIS/KHIS, Freitag, 12. Januar 2018, 18:56 (vor 5 Tagen)

Nabend,

weil ein belgischer Lokführer seinen Rauswurf provozieren möchte, hat er kurzerhand ein "wenig" Verspätung eingefahren;-)

Der gute möchte einfach nur von der SNCB/NMBS zu einem Privaten Anbieter wechseln, u.A gibt es dort das doppelte Gehalt, Dienstwagen und ein Smartphone.

Den Artikel in der Aachener Nachrichten gibt es hier.

Zitat aus dem Artikel:
Mit seiner Langsamfahr-Aktion will Lokführer Grumiaux nicht nur seinen Arbeitgeber dazu bringen, ihn fristlos zu feuern, sondern, wie er in einem Interview erklärte, auch auf die arbeitsrechtlichen Bedingungen seines Brötchengebers aufmerksam machen.


Gruß
ICE1223

--
musicus nein danke! Gegen den Verbleib des Trolls im Forum!

Erinnerung an den ICE-TD

Abschied n-Wagen Schwarzwald

Danke für den Link, sehr interessant!

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Freitag, 12. Januar 2018, 19:11 (vor 5 Tagen) @ ICE1223-Limburg

Hallo,

werben die zufällig auch deutsche FDL ab? Heute hat einer einen verspäteten ICE auf die Vandalenbahn auflaufen lassen. Ging ganz geschmeidig und zunächst planmäßig von 200 auf 160 runter und dann kam Vr 0...

Etwas ernsthafter frage ich mich, ob der Triebfahrzeugführer die Arbeitsbedingungen nur am Engelt festmacht? Aus meiner Sicht sehr kurzsichtig.

Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 201 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 99 Fälle,
3. Platz NWB 12 Fälle,
4-5. Platz eurobahn und Westfalenbahn je 4 Fälle,
6-7. Platz metronom und erixx je 3 Fälle.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum