Bahn.de stellt nun Fahrkarten für ganz Italien aus! (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

JumpUp @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 16:21 (vor 284 Tagen)

Guten Abend,

hervorragende Nachricht für die internationale Zusammenarbeit im Hochgeschwindigkeitsverkehr!

Während die letzten Jahre immer nur für einzelne grenzüberschreitende Verbindungen Fahrkarten auf bahn.de verkauft werden konnten wurde das Angebot nun schlagartig ausgeweitet.

Mit "PIA" ist eine neue Buchungsmaske für internationale Fahrkarten im Onlinevertrieb freigeschaltet worden. Im Anschluss an den bekannten "Sparpreis Europa" lassen sich nun nationale italienische Fahrkarten auch Sparpreise, buchen.

Probiert es einfach mal aus und sucht eine Verbindung wie Frankfurt - Roma.

Zum Start der neuen internationalen Buchungsstrecke auf bahn.de wird es möglich sein Tickets für die Deutsche Bahn und Trenitalia zu buchen. In 2017 werden außerdem Tickets der ÖBB dazu kommen. Für die folgendenen Monate werden wir das Angebot weiter ausbauen und auch Tickets für SNCF, Eurostar, Thalys, TGV Lyria, SJ und Renfe Züge integrieren. Derartige Updates werden über die Kommunikationskanäle der DB bekannt gegeben.

Negativpunkte:
- Leider werden die Preise nicht direkt angezeigt sondern müssen individuell ermitteln werden.
- Jede Buchung wird online ohne Registrierung und nicht über den bekannten "Meine Bahn"-Account durchgeführt.
- Verfügbare Verbindungen sind ein Glücksspiel, ich bekomme regelmäßige Fehlermeldungen.
- Es werden getrennte Tickets ausgestellt. Über die Fahrgastrechte wird hierbei nicht informiert.

Fahrgastrechte: Bitte mal bei der Bahn anfragen :-/

sibiminus @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 19:53 (vor 284 Tagen) @ JumpUp

Negativpunkte:

[...]

- Es werden getrennte Tickets ausgestellt. Über die Fahrgastrechte wird hierbei nicht informiert.

Hallo,

Ich finde das auch sehr unbefriedigend gelöst. In der zugehörigen Vertriebsinfo heißt es dazu lapidar:
Bei Kundenanfragen zu Fahrgastrechten aus einer Buchung in der Buchungsmaschine „Internationale Buchung“, verweisen Sie die Kunden bitte ebenfalls an die Kommunikationskanäle:

 online: www.international-bahn.de/de/ordersearch
 telefonisch: 01806 627 001 (Mo – Fr: 08:00 – 20:00 Uhr; Sa, So, Feiertage: 10:00 – 17:00 Uhr. 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
 per E-Mail: service-international@bahn.de

Allein der Hirnriss, eigens eine Hotline mit schlechterer Erreichbarkeit als für nationale Buchungen einzurichten, macht doch keine Freunde: Wenn man die gehabte Servicenummer der Bahn wählt und dann gesagt bekommt: Falsche Rufnummer, ach und übrigens sind die heut auch nicht mehr erreichbar.

Fahrgastrechte: Bitte mal bei der Bahn anfragen :-/

tabby, Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:15 (vor 284 Tagen) @ sibiminus

Ich habe da eben mal ein wenig mit verschiedenen Verbindungen gespielt.

Die Preise in der 2.Klasse sind definitiv in Ordnung.

In der 1.Klasse wird man aber ungewollt in Italien bei FR-Verbindungen z.T. auf die Executive-Klasse gebucht. Dies kann man auch nicht ändern... Die Preise in dieser Klasse sind fern von Gut und Böse, das wisst ihr wohl auch alle.

Das kann nicht der Sinn der Übung sein!

Da ist jede gestückelte Buchung deutlich billiger...

Ich dachte, FGR wären da kein Problem mehr?

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:22 (vor 284 Tagen) @ sibiminus

Siehe hier: http://www.ice-treff.de/index.php?id=505369

Wobei mir ein DB-Link als Quelle lieber wäre als einer zu DSO. Zumindest handelt es sich hier aber eindeutig um eine zwangsläufig getrennte Buchung.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Bitte nicht verwechseln.

Frecciarossa, Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:30 (vor 284 Tagen) @ JanZ

Die zitierte Vereinbarung betrifft lediglich die Aufhebung von Zugbindung und Nutzung einer späteren Verbindung bei Anschlussverlust.
Entschädigungen und Schadensersatz gibt es auch weiterhin bei mehreren Fahrkarten nicht, daran ändert auch die Buchung in einem Vorgang nichts.

Danke für den Hinweis!

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:18 (vor 284 Tagen) @ Frecciarossa

Danke, das hatte ich übersehen, obwohl ich an anderer Stelle selber schon mal moniert hatte, dass die verschiedenen FGR gerne mal in einen Topf geworfen werden.

Die zitierte Vereinbarung betrifft lediglich die Aufhebung von Zugbindung und Nutzung einer späteren Verbindung bei Anschlussverlust.
Entschädigungen und Schadensersatz gibt es auch weiterhin bei mehreren Fahrkarten nicht, daran ändert auch die Buchung in einem Vorgang nichts.

Ersteres kann ich persönlich verschmerzen. Letzteres ist natürlich sehr ärgerlich, zumal bei internationalen Fahrten nicht nur die Wahrscheinlichkeit zu stranden größer ist, sondern auch die, dass es ohne Stückelung entweder gar nicht geht oder sehr viel teurer wird.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Danke für den Hinweis!

Murrtalbahner, Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:39 (vor 284 Tagen) @ JanZ

Letzteres ist natürlich sehr ärgerlich, zumal bei internationalen Fahrten nicht nur die Wahrscheinlichkeit zu stranden größer ist, sondern auch die, dass es ohne Stückelung entweder gar nicht geht oder sehr viel teurer wird.

Wenn man erstmal aus Deutschland draußen ist, kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen ;)

Danke für den Hinweis!

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:25 (vor 283 Tagen) @ Murrtalbahner

Es ist nicht so, dass ich im Ausland noch nie Verspätungen erlebt hätte :-). Und außerdem kann man auch durch eine deutsche Verspätung im Ausland stranden, wenn der Stückelungspunkt da liegt.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Bahn.de stellt nun Fahrkarten für ganz Italien aus!

Frecciarossa, Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:07 (vor 284 Tagen) @ JumpUp

Negativpunkte:
- Leider werden die Preise nicht direkt angezeigt sondern müssen individuell ermitteln werden.
- Jede Buchung wird online ohne Registrierung und nicht über den bekannten "Meine Bahn"-Account durchgeführt.
- Verfügbare Verbindungen sind ein Glücksspiel, ich bekomme regelmäßige Fehlermeldungen.
- Es werden getrennte Tickets ausgestellt. Über die Fahrgastrechte wird hierbei nicht informiert.

Positiv

  • Erstmals kann man bei der DB neben dem Base-Tarif auch die Tarifstufen Super Economy und Economy erhalten.
  • Wer die Buchungsportale der ausländischen Bahnen nicht kennt, findet hier alles auf einer Seite.

Negativ

  • Bei den EC Schweiz–Italien stehen nicht alle Tarifstufen zur Verfügung.
  • Bei den Frecce stehen nur zwei Wagenklassen zur Auswahl
  • Bei der Kombination Sparpreis/Globalpreis wird nicht der preisoptimale Brechpunkt gewählt
  • insgesamt äußerst umständlicher Vorgang

In der Form kaum ein Vorteil gegenüber der getrennten Buchung bei verschiedenen Bahnen. Immerhin, es ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Bahn.de stellt nun Fahrkarten für ganz Italien aus!

Murrtalbahner, Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:47 (vor 284 Tagen) @ JumpUp
bearbeitet von Murrtalbahner, Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:47

So gequält wie das Zitat "Wir verstehen dies als unseren Beitrag zur Kundenzufriedenheit und freuen uns, wenn wir gemeinsam mit einem Wettbewerber die ideale Lösung für unsere Kunden anbieten können." ist auch irgendwie die Umsetzung. Warum ein separates Buchungsportal, das nicht mal in der Lage ist, mehrere Verbindungen gleichzeitig anzuzeigen. Warum nicht mal die normalen Online-Zugänge nutzbar? Warum jedes Mal das Alter neu eingeben? Typisch DB irgendwie.

Schön, aber...

ICE1223-Limburg ⌂ @, Im ICE, denn ich fahre gerne Bahn, Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:53 (vor 284 Tagen) @ JumpUp

...wann wird es endlich möglich sein, online die 100er als Rabattkarte anzugeben? Ich fürchte nie:(

Bisher hab ich auch keine einzige buchbare Verbindung gefunden, es hagelte am laufenden Band Fehlermeldungen...

Das einzig positive, das der Thalys auch wieder buchbar werden soll.

--
"Aus einem Forum für Freunde der Eisenbahn ist in den letzten Jahren ein Eisenbahnhassforum geworden, stören tut es offensichtlich keinen - Leider wird man als Freund der Eisenbahn hier nur noch angegriffen..."

Und Admins..? - Was ist das?

Schön, aber...

Sascha @, FMT/FLIS/EBZ, Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:13 (vor 283 Tagen) @ ICE1223-Limburg

Das einzig positive, das der Thalys auch wieder buchbar werden soll.

Viel schöner wäre, wenn das Rabattkärtchen innerdeutsch wieder anerkannt würde.

Ein Schritt in die richtige Richtung, aber...

A-W @, Hannover, Mittwoch, 10. Januar 2018, 23:53 (vor 284 Tagen) @ JumpUp

Hallo,
es ist schön, dass die DB sich so was zu organisieren traut. Wie schon andere hingewiesen haben, wäre es besser das auf einer Plattform zu organisieren anstatt nur Buchung einziger Verbindung durchzuführen.

Mir sind auch folgende Sachen aufgefallen (ich habe die Buchung bis zur Zahlung durchgespielt):

  • Keine Verknüpfung mit dem Profil auf bahn.de
  • Keine Transparenz bezüglich Preisen für jeweilige Komponente
  • Keine grafische Darstellung der möglichen Sitzplatzreservierungen (selbst bei DB Zügen)
  • Keine Anerkennung als einziges Beförderungsvertrag (man will keine Haftung) Zitat aus Plattform-AGBs:

4.1 Bei Fahrkartenbuchungen unter www.international-bahn.de bieten wir Ihnen die Buchung von internationalen Reisestrecken unter Beteiligung von einem oder mehreren unterschiedlichen vertraglichen Beförderern in einem Buchungsschritt. Bei bestimmten Verbindungen kann nur durch die Kombination unterschiedlicher Tarifangebote/Fahrkarten unterschiedlicher vertraglicher Beförderer die gewünschte Reisestrecke in einem Buchungsvorgang gebucht werden. Daher ist es möglich, dass Sie für Ihre Reise mehrere Fahrkarten erhalten. Diese werden zudem von unterschiedlichen ausgebenden Unternehmen ausgegeben. So erhalten Sie beispielsweise für eine Reise von Deutschland nach Italien möglicherweise Fahrkarten der ausgebenden Unternehmen Deutsche Bahn (hier DB Vertrieb GmbH), Österreichische Bundesbahnen und/oder Trenitalia.
4.2 Haben Sie für eine internationale Reisestrecke mehrere Fahrkarten erhalten, verkörpert jede Fahrkarte mindestens einen eigenständigen Beförderungsvertrag. Die Haftung für fahrgastrechtliche Ansprüche gilt dann auch nur für den jeweiligen Beförderungsvertrag. Mehr Informationen zu den Regelungen bei unterschiedlichen Vertragspartnern für Ihre internationale Reisestrecke finden Sie unter: https://www.bahn.de/p/view/home/agb/vertragspartner.shtml .

  • Keine bahn.bonus Punkte
  • Nur zwei Zahlungsarten: Kreditkarte (nur Visa oder MasterCard) und PayPal
  • Abwicklung über Amadeus (ja eine dieser Plattformen zur Buchung von Flügen)
  • Mindestens offiziell: Storno nur über die Buchungsplattform bzw. kostenpflichtige und nur von Deutschland erreichbare Hotline
  • In AGBs zu dieser Plattform steht es sogar folgendes:

4.3 Sollte es auf Ihrer Reise Probleme geben, kontaktieren Sie bitte das Service Center für internationale Buchungen per E-Mail unter service-international@bahn.de oder telefonisch unter 01806 627 001 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf, Mo. bis Fr. von 08:00 bis 20:00 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 10:00 bis 17:00 Uhr). Das Service-Center vermittelt Ihnen die Kontakte zu den jeweiligen Kundenbetreuungsstellen der vertraglichen Beförderer Ihrer Fahrkarte(n). Diese Stellen helfen Ihnen bei allen Fragen rund um Ihre Reise. Das gilt auch für Ihre Fahrgastrechte. Das Service-Center nennt Ihnen auf Anfrage für die jeweiligen vertraglichen Beförderer die Adressen geeigneter Schlichtungsstellen sowie der nationalen Durchsetzungsstellen für Fahrgastrechte.

  • Die Plattform scheint in der Cloud außerhalb von DB gehostet zu sein.

Wenn wir schon bei Fahrgastrechte sind, wollte ich euch informieren, dass 14 nationalen EVUs in Europa einen Vertrag unter der Namen Agreement for Journey Continuation geschlossen haben. Es handelt sich dabei um Weiterfahrt auch wenn Anschluss nicht geklappt hat und man fährt mit gestückelten Fahrkarten. Man muss jedoch sich an ursprünglichen Beförderern halten. Es ist leider nur ein kommerzieller Vertrag und aus diesem Grund hat man keinen Anspruch darauf! Der Vertrag an sich scheint geheim zu sein, denn man kann ihn nicht ohne Logindaten für cit-rail.org herunterladen. Die Liste von teilnehmender Beförderer könntet ihr in dieser Datei finden: https://www.cit-rail.org/media/files/public/Passenger/AJC_AppxII_Delay%20confirmation_S... (Folien 1-22 sind mit Teilnehmern, übrige Folien zeigen lediglich Verspätungsbescheinigungen anderer EVUs) Mehr zu diesem Vertrag kann man auch unter https://www.seat61.com/news.htm lesen.

Viele Grüße,
A-W

Hoch lebe "Preisauskunft nicht möglich"

danielausberlin @, Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:15 (vor 283 Tagen) @ JumpUp

Die meisten der von mir benötigten Verbindungen innerhalb Italiens gehen nicht.

[image]

Vielleicht, weil Regionalzüge?

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:21 (vor 283 Tagen) @ danielausberlin

- kein Text -

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Vielleicht, weil Regionalzüge? (mwT)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:44 (vor 283 Tagen) @ JanZ

Kann sein, denn München-Rovereto per EC ergibt einen Preis, die Umsteigeverbindung mit italienischen R und/oder IR nicht.

Aber:

1. Arezzo ist zwar kein Freccia-Bahnhof, aber bei meinem besten Wissen immerhin noch ein IC-Bahnhof, und ein italienischer IC gilt als Fernzug.
Zumindest vor einigen Jahren gab es einen IC Florenz-Rom der für den Halt in Arezzo die Direttissima verliess.

2. München-Mantova mit EC+R geht! Aber München-Avio (Regionalbahnhof zwischen Rovereto-Verona) nicht.

Meine Vermutungen:

1. Der IC nach Arezzo ist reservierungspflichtig und die DB-Anwendung kann keine Sitzplatzreservierung erstellen.
2. Mantova ist IC-Bahnhof (wenn auch nur 1 Zugpaar Bozen-Lecce pro Tag) also kann die Anwendung einen (IC-)Tarif erstellen. Avio ist definitiv kein IC-Bahnhof.

Übrigens durfte München-Verona + in Verona gelöste Fahrkarte Verona-Mantova preiswerter sein als eine durchgehende Fahrkarte München-Mantova.


gruß,

Oscar (NL), der schon mal in Mantova war und sich die Stadt als sehenswert erinnert.

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

[image]

Sie haben noch 101 Wochen die Chance, einen echten DB-IC zu genießen!

Vielleicht, weil Regionalzüge? (mwT)

danielausberlin @, Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:56 (vor 283 Tagen) @ Oscar (NL)

1. Arezzo ist zwar kein Freccia-Bahnhof, aber bei meinem besten Wissen immerhin noch ein IC-Bahnhof, und ein italienischer IC gilt als Fernzug.
Zumindest vor einigen Jahren gab es einen IC Florenz-Rom der für den Halt in Arezzo die Direttissima verliess.

Liegt wohl tatsächlich am Regionalzug.
Firenze Rifredi-Arezzo mit IC geht.

Ich bin anhand der Jubelmeldungen davon ausgegangen, dass "alles" geht, insbesondere stinknormale Regionalzüge zum Standardtarif.

Vielleicht, weil Regionalzüge? (mwT)

keksi @, Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:06 (vor 283 Tagen) @ danielausberlin

1. Arezzo ist zwar kein Freccia-Bahnhof, aber bei meinem besten Wissen immerhin noch ein IC-Bahnhof, und ein italienischer IC gilt als Fernzug.
Zumindest vor einigen Jahren gab es einen IC Florenz-Rom der für den Halt in Arezzo die Direttissima verliess.


Liegt wohl tatsächlich am Regionalzug.
Firenze Rifredi-Arezzo mit IC geht.

Ich bin anhand der Jubelmeldungen davon ausgegangen, dass "alles" geht, insbesondere stinknormale Regionalzüge zum Standardtarif.

Das wird denke ich nicht machbar sein, da glaube ich doch jede Region andere Preise im Nahverkehr haben...Das könnte vll das Problem sein, das es deswegen nicht möglich ist...

Vielleicht, weil Regionalzüge? (mwT)

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:07 (vor 283 Tagen) @ keksi

1. Arezzo ist zwar kein Freccia-Bahnhof, aber bei meinem besten Wissen immerhin noch ein IC-Bahnhof, und ein italienischer IC gilt als Fernzug.
Zumindest vor einigen Jahren gab es einen IC Florenz-Rom der für den Halt in Arezzo die Direttissima verliess.


Liegt wohl tatsächlich am Regionalzug.
Firenze Rifredi-Arezzo mit IC geht.

Ich bin anhand der Jubelmeldungen davon ausgegangen, dass "alles" geht, insbesondere stinknormale Regionalzüge zum Standardtarif.


Das wird denke ich nicht machbar sein, da glaube ich doch jede Region andere Preise im Nahverkehr haben...Das könnte vll das Problem sein, das es deswegen nicht möglich ist...

Naja, wenn TI das online verkaufen kann, kann prinzipiell auch die DB eine Schnittstelle dahin erstellen.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Vielleicht, weil Regionalzüge? (mwT)

Frecciarossa, Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:12 (vor 283 Tagen) @ Oscar (NL)

Kann sein, denn München-Rovereto per EC ergibt einen Preis, die Umsteigeverbindung mit italienischen R und/oder IR nicht.

Das konnte man früher schon buchen und läuft auch jetzt nicht über das neue Portal.

Übrigens durfte München-Verona + in Verona gelöste Fahrkarte Verona-Mantova preiswerter sein als eine durchgehende Fahrkarte München-Mantova.

Nein. Der internationale Tarif ist nicht höher als der italienische Nahverkehrstarif. Für Bahncard-Kunden ist die durchgehende Buchung wegen Railplus sogar günstiger.

NV-Züge sind auch gar nicht vorgesehen

sibiminus @, Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:33 (vor 283 Tagen) @ danielausberlin
bearbeitet von sibiminus, Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:34

Derzeit zumindest. Aktuell buchbar sind Freccia-Züge, ECs Schweiz - Italien und die Thello Tageszüge, zum Monatsende kommen die Nachtzüge der TI und ÖBB dazu. Verkehre und Angebote weiterer Bahnen folgen dieses Jahr.

NV-Züge sind auch gar nicht vorgesehen?

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Donnerstag, 11. Januar 2018, 11:54 (vor 283 Tagen) @ sibiminus

München-Mantova € 85,40 mit EC+R (Umstieg in Verona).
R = Treno Regionale.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

[image]

Sie haben noch 101 Wochen die Chance, einen echten DB-IC zu genießen!

Keine Buchung über die neue Buchungsmaschine

sibiminus @, Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:22 (vor 283 Tagen) @ Oscar (NL)

sondern herkömmlich über bahn.de, erkennbar daran dass der Preis direkt in der Verbindungsübersicht angezeigt wird. Nimmst du die Verbindung mit 4x Umsteigen, wird das als unbepreisbar abgewiesen.

Aber interessant, dass das geht

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:27 (vor 283 Tagen) @ sibiminus

Ich dachte, über bahn.de gingen nur die EC und ganz wenige Umsteigeverbindungen auf Frecce.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Aber interessant, dass das geht

ICE920 ⌂ @, München, Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:10 (vor 283 Tagen) @ JanZ
bearbeitet von ICE920, Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:12

Nein, dass war erst seit vor gar nicht allzu langer Zeit, dass man auch EC+R buchen konnte. Einfach mal kurz die Suche nutzen, da wurde auch drüber geschrieben.
Reine R-Buchungen sind aber auch am Automaten möglich (schon seit sehr langem) für NJ+R z.B.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum