BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen? (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

mdst @, Berlin, Mittwoch, 10. Januar 2018, 16:15 (vor 160 Tagen)

Moin,

eine Bekannte hat folgendes Problem: sie hat ihre ehemalige BC25 in eine BC50 umgetauscht, d.h. die alte BC25 ist bereits vorzeitig gekündigt und erstattet worden. Jetzt ist ihr aufgefallen, dass sie schon vor längerer Zeit eine Fahrt für Ende Januar mit BC25 (Sparpreis) gebucht hat.
Seit Dezember 2017 kriegt man ja auf innerdeutsche Sparpreise mit der BC50 auch 25% Rabatt auf Sparpreise, d.h., der Preis ist beim Sparpreis ja der gleiche wie mit BC25.
Aber kann sie das gebuchte Ticket (auf dem BC25 steht) jetzt mit der BC50 benutzen? Ich vermute, dass es formal gesehen nicht korrekt ist, aber vielleicht in der Praxis akzeptiert? Soll sie einfach nett den ZuB fragen oder lieber vorher mal im RZ fragen und es eventuell "gültig stempeln", falls das geht?

LG
Markus

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

Paladin @, Hansestadt Rostock, Mittwoch, 10. Januar 2018, 16:26 (vor 160 Tagen) @ mdst

eine Bekannte hat folgendes Problem: sie hat ihre ehemalige BC25 in eine BC50 umgetauscht, d.h. die alte BC25 ist bereits vorzeitig gekündigt und erstattet worden. Jetzt ist ihr aufgefallen, dass sie schon vor längerer Zeit eine Fahrt für Ende Januar mit BC25 (Sparpreis) gebucht hat.
Seit Dezember 2017 kriegt man ja auf innerdeutsche Sparpreise mit der BC50 auch 25% Rabatt auf Sparpreise, d.h., der Preis ist beim Sparpreis ja der gleiche wie mit BC25.

Jain. Die Kontingente für den BC50-Sparpreis sind wohl andere als für die BC25. Stand zumindest mal irgendwo im Forum. Außerdem gilt das für Fernverkehr-only Tickets, bei Verbindungen mit Nahverkehr gibt es keinen BC50-Sparpreis.

Aber kann sie das gebuchte Ticket (auf dem BC25 steht) jetzt mit der BC50 benutzen? Ich vermute, dass es formal gesehen nicht korrekt ist, aber vielleicht in der Praxis akzeptiert? Soll sie einfach nett den ZuB fragen oder lieber vorher mal im RZ fragen und es eventuell "gültig stempeln", falls das geht?

LG
Markus

Auf jeden Fall nachfragen, ja.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

Henrik @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 16:43 (vor 160 Tagen) @ Paladin

eine Bekannte hat folgendes Problem: sie hat ihre ehemalige BC25 in eine BC50 umgetauscht, d.h. die alte BC25 ist bereits vorzeitig gekündigt und erstattet worden. Jetzt ist ihr aufgefallen, dass sie schon vor längerer Zeit eine Fahrt für Ende Januar mit BC25 (Sparpreis) gebucht hat.
Seit Dezember 2017 kriegt man ja auf innerdeutsche Sparpreise mit der BC50 auch 25% Rabatt auf Sparpreise, d.h., der Preis ist beim Sparpreis ja der gleiche wie mit BC25.

eben, sollte von daher grundsätzlich überhaupt kein Problem sein,
Preisunterschiede zwischen Sparpreis & BC50 Sparpreis gab es ja praktisch gar keine.

Jain. Die Kontingente für den BC50-Sparpreis sind wohl andere als für die BC25. Stand zumindest mal irgendwo im Forum.

jo.. einfach so in irgendeinem Forum schreiben konnte das jeder, sogar ja heute immer noch anscheinend... :D
gefunden hats aber augenscheinlich doch niemand.

Außerdem gilt das für Fernverkehr-only Tickets, bei Verbindungen mit Nahverkehr gibt es keinen BC50-Sparpreis.

s.o.
"Seit Dezember 2017 kriegt man ja auf innerdeutsche Sparpreise mit der BC50 auch 25% Rabatt auf Sparpreise"
BC50-Sparpreis mit dem Namen gibt es nicht mehr, die Unterscheidung gibt es nicht mehr.
selbstverständlich gibt es also auch auf Verbindungen mit NV 25% Rabatt mit der BC50.

Aber kann sie das gebuchte Ticket (auf dem BC25 steht) jetzt mit der BC50 benutzen? Ich vermute, dass es formal gesehen nicht korrekt ist, aber vielleicht in der Praxis akzeptiert? Soll sie einfach nett den ZuB fragen oder lieber vorher mal im RZ fragen und es eventuell "gültig stempeln", falls das geht?

rein rechtlich auf der sicheren Seite ist sie eh auf jeden Fall.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

Paladin @, Hansestadt Rostock, Mittwoch, 10. Januar 2018, 17:32 (vor 160 Tagen) @ Henrik

jo.. einfach so in irgendeinem Forum schreiben konnte das jeder, sogar ja heute immer noch anscheinend... :D
gefunden hats aber augenscheinlich doch niemand.


jo.. bist cool.

"Seit Dezember 2017 kriegt man ja auf innerdeutsche Sparpreise mit der BC50 auch 25% Rabatt auf Sparpreise"
BC50-Sparpreis mit dem Namen gibt es nicht mehr, die Unterscheidung gibt es nicht mehr.
selbstverständlich gibt es also auch auf Verbindungen mit NV 25% Rabatt mit der BC50.

Hm, dann könnte man sich die BC50 ja tatsächlich mal überlegen.

Aber kann sie das gebuchte Ticket (auf dem BC25 steht) jetzt mit der BC50 benutzen? Ich vermute, dass es formal gesehen nicht korrekt ist, aber vielleicht in der Praxis akzeptiert? Soll sie einfach nett den ZuB fragen oder lieber vorher mal im RZ fragen und es eventuell "gültig stempeln", falls das geht?


rein rechtlich auf der sicheren Seite ist sie eh auf jeden Fall.

... bist du Jurist? Kannst du diese Aussage auf den gängigen Vertragsbedingungen belegen? Da als Rabattkarte eine BC25 angegeben wurde und eine BC50 vorliegt, sollte es sich immer noch um Kulanz handeln, an der Stelle die BC50 zu akzeptieren. Alles andere wäre entgegen jeglichen logischen Menschenverstandes, ja, aber "rein rechtlich auf der sicheren Seite", ist das ganze sicher nicht.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

Henrik @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:07 (vor 159 Tagen) @ Paladin

Aber kann sie das gebuchte Ticket (auf dem BC25 steht) jetzt mit der BC50 benutzen? Ich vermute, dass es formal gesehen nicht korrekt ist, aber vielleicht in der Praxis akzeptiert? Soll sie einfach nett den ZuB fragen oder lieber vorher mal im RZ fragen und es eventuell "gültig stempeln", falls das geht?

rein rechtlich auf der sicheren Seite ist sie eh auf jeden Fall.

... bist du Jurist? Kannst du diese Aussage auf den gängigen Vertragsbedingungen belegen? Da als Rabattkarte eine BC25 angegeben wurde und eine BC50 vorliegt, sollte es sich immer noch um Kulanz handeln, an der Stelle die BC50 zu akzeptieren. Alles andere wäre entgegen jeglichen logischen Menschenverstandes, ja, aber "rein rechtlich auf der sicheren Seite", ist das ganze sicher nicht.

die rechtliche Seite bildet den gesunden Menschenverstand ab.
Es ist ein Sparpreis gebucht worden. Bucht man heute einen Sparpreis, steht das selbe als Name drauf, egal welche BC man zuvor angegeben hat - es gibt keine Unterscheidung mehr.
Die BC25 lag zum Zeitpunkt der Buchung vor, es gab sie faktisch tatsächlich, nachweisbar,
es wurde später nicht downgegraded, sondern upgegraded auf eine höhere BC, die inzwischen diesbezüglich die vorherige komplett inkludiert, der faktische Vorteil der Bahn also vorhanden.
Der gesunden Menschenverstand sieht hier also praktisch kein Problem für den Kunden, den Gewinn hat die Bahn eh bereits gemacht, einen Nachteil hat sie hier nicht.
Natürlich läuft die Vorgehensweise hier über Kulanz. Im Vorfelde klären, ansonsten alte BC25 mitnehmen nebst Schreiben der DB.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

musicus @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:36 (vor 159 Tagen) @ Henrik
bearbeitet von musicus, Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:37

die rechtliche Seite bildet den gesunden Menschenverstand ab.

Nein, das ist Phantasma.

Es ist ein Sparpreis gebucht worden. Bucht man heute einen Sparpreis, steht das selbe als Name drauf, egal welche BC man zuvor angegeben hat - es gibt keine Unterscheidung mehr.

Dass die DB verschiedene "Sparpreis"-Produkte anbietet (auf denen auch bei differenziertem Produkt der Aufdruck Sparpreis zu finden ist) ist wahrlich nichts neues.

Die BC25 lag zum Zeitpunkt der Buchung vor, es gab sie faktisch tatsächlich, nachweisbar,

Welche BC zum Buchungszeitpunkt vorliegt, war schon immer belanglos. Es zählt und zählte einzig die zum Reisezeitpunkt vorhandene BC als Berechtigungsgrundlage für entsprechende Rabatte.

es wurde später nicht downgegraded, sondern upgegraded auf eine höhere BC, die inzwischen diesbezüglich die vorherige komplett inkludiert, der faktische Vorteil der Bahn also vorhanden.

Welcher Vorteil? Weshalb faktisch?

Der gesunden Menschenverstand sieht hier also praktisch kein Problem für den Kunden, den Gewinn hat die Bahn eh bereits gemacht, einen Nachteil hat sie hier nicht.

Bitte belegen! Würde ich (hypothetisch) von einer BC25 auf eine BC50 upgraden, würde die Bahn nach deiner Logik Verlust machen.

Natürlich läuft die Vorgehensweise hier über Kulanz.

Wenn überhaupt.

Einmal mehr möchte ich dich mit Nachdruck bitten, von deinen halt- und substanzlosen Falschberatungen hier im Forum Abstand zu nehmen.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

ICE920 ⌂ @, München, Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:53 (vor 159 Tagen) @ musicus
bearbeitet von ICE920, Mittwoch, 10. Januar 2018, 20:54

Welche BC zum Buchungszeitpunkt vorliegt, war schon immer belanglos. Es zählt und zählte einzig die zum Reisezeitpunkt vorhandene BC als Berechtigungsgrundlage für entsprechende Rabatte.

Das kann doch echt nicht im Sinne eines UPGRADEs sein, dass ALLE für die Zukunft gebuchten Fahrkarten bei einem Upgrade plötzlich ungültig werden (Besonders dann, wenn sich der Preis beim Kauf nicht unterschieden hätte).
Zum Buchungszeitpunkt lag ja die für den Reisezeitpunkt benötigte BahnCard vor.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

musicus @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:07 (vor 159 Tagen) @ ICE920
bearbeitet von musicus, Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:10

Das kann doch echt nicht im Sinne eines UPGRADEs sein, dass ALLE für die Zukunft gebuchten Fahrkarten bei einem Upgrade plötzlich ungültig werden (Besonders dann, wenn sich der Preis beim Kauf nicht unterschieden hätte).

Dann muss man sich das Upgrade eben gut überlegen - wenn ich auf BC100 upgrade, bekomme ich ja bereits gebuchte SP auch nicht gratis erstattet. Das Upgrade ist eine entgegenkommende Handhabe der DB für Kunden, die in Rabattstufe bzw. Wagenklasse bei gleicher oder höherer Rabattstufe aufsteigen wollen.

Die BB schreiben unter 3.3.3:
"Auf die Fahrkarten „Sparpreis“ wird bei Vorlage einer für die entsprechende Wagenklasse gültigen BahnCard 25 oder BahnCard 50 ein Rabatt von 25% gewährt."

Insofern ist die Hoffnung auf eine Reisemöglichkeit mit einem bereits vorliegenden Ticket nach dem Upgrade durchaus gegeben, da die Gewährung eines BC-Rabatt auf den SP neuerdings nicht mehr davon abhängt, ob man Besitzer einer BC50 oder BC25 ist. Was den BB fehlt, ist lediglich eine explizite Übergangsbestimmung. Hat man wohl vergessen.

Zum Buchungszeitpunkt lag ja die für den Reisezeitpunkt benötigte BahnCard vor.

Wie schon geschrieben: Das Vorliegen irgendwelcher BCs zu einem Buchungszeitpunkt x war schon immer irrelevant, man muss zum Reisezeitpunkt zur Inanspruchnahme des Rabatts berechtigt sein. Daran hat sich nichts geändert.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

ICE920 ⌂ @, München, Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:18 (vor 159 Tagen) @ musicus
bearbeitet von ICE920, Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:19

Dann muss man sich das Upgrade eben gut überlegen - wenn ich auf BC100 upgrade, bekomme ich ja bereits gebuchte SP auch nicht gratis erstattet.

Ja, schon klar. Behaupte ich auch nicht. Es ist auch naheliegend und jedem Kunden klar. Aber die Sparpreise behalten ihre Gültigkeit. Was im Hinblick auf Fahrgastrechte entscheidend ist: Beispielsweise 50 Prozent eines 99,90 Sparpreises gegen 10 Euro Pauschalerstattung bei der BC100.

Das Upgrade ist eine entgegenkommende Handhabe der DB für Kunden, die in Rabattstufe bzw. Wagenklasse bei gleicher oder höherer Rabattstufe aufsteigen wollen.

Es ist aber wenig entgegenkommend wenn Fahrkarten ihre Gültigkeit verlieren (Wird darauf beim Upgrade eigentlich hingewiesen?). Schau auch auf die ewige Diskussionen, dass es mit der BahnCard 50 keinen Rabatt auf Sparpreise gab, als es noch so war. In der Empfindung des Kunden ist eine BahnCard 50 höherwertiger ist als eine 25 (kostet auch deutlich mehr). Im Punkt mit dem Sparpreisrabatt ist die DB dieser Empfindung ja jetzt auch nachgekommen. Und es ist nicht für den Kunden sofort ersichtlich (besonders wo jetzt der Sparpreisrabatt national der selbe ist), dass die 50er plötzlich was nicht mehr können wird, was die 25er kann.

Zum Buchungszeitpunkt lag ja die für den Reisezeitpunkt benötigte BahnCard vor.

Wie schon geschrieben: Das Vorliegen irgendwelcher BCs zu einem Buchungszeitpunkt x war schon immer irrelevant, man muss zum Reisezeitpunkt zur Inanspruchnahme des Rabatts berechtigt sein. Daran hat sich nichts geändert.

Ja, natürlich schon. Aber praktisch gibt es keine Fälle (außer scheinbar ein Upgrade), bei denen man fürchten muss, dass man ohne BahnCard da steht. Wenn ich jetzt für den 1. Juni eine gültige BahnCard besitze, dann besitze ich auch am 1. Juni immer noch diese BahnCard.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

musicus @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:37 (vor 159 Tagen) @ ICE920

Es ist aber wenig entgegenkommend wenn Fahrkarten ihre Gültigkeit verlieren (Wird darauf beim Upgrade eigentlich hingewiesen?).

Die Fahrkarte behält zunächst ihre Gültigkeit. Wir kreisen hier lediglich um die Frage, ob man mit BC50 SP-Rabatte für Fahrscheine in Anspruch nehmen darf, die den Aufdruck "mit 1 BC25" tragen. Auch hier sind die BB unnötig schlampig formuliert.

Schau auch auf die ewige Diskussionen, dass es mit der BahnCard 50 keinen Rabatt auf Sparpreise gab, als es noch so war. In der Empfindung des Kunden ist eine BahnCard 50 höherwertiger ist als eine 25 (kostet auch deutlich mehr).

Die Preisgestaltung der BC ist ähnlich mysteriös wie bei anderen Angeboten der DB auch und unter diesem Aspekt ein in meinen Augen kaum belastbares Indiz. Schau auf die ewigen Diskussionen, weshalb die BC25 und BC50 nicht "klassenlos" ausgestellt werden. Oder die ewigen Diskussionen, warum ein "Crossgrade" BC50 -> BC25F unzulässig ist.

Und es ist nicht für den Kunden sofort ersichtlich (besonders wo jetzt der Sparpreisrabatt national der selbe ist), dass die 50er plötzlich was nicht mehr können wird, was die 25er kann.

Weil nach wie vor die Konditionen zum Buchungszeitpunkt gelten könnten? Auf deren Basis wurde der Beförderungsvertrag geschlossen und man hat zum Zeitpunkt der Buchung den zum Zeitpunkt der Buchung geltenden BB ja zugestimmt

Ja, natürlich schon. Aber praktisch gibt es keine Fälle (außer scheinbar ein Upgrade), bei denen man fürchten muss, dass man ohne BahnCard da steht.

Produktwechsel ist Produktwechsel. BCs können überdies ablaufen.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

Henrik @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:19 (vor 159 Tagen) @ ICE920

Welche BC zum Buchungszeitpunkt vorliegt, war schon immer belanglos. Es zählt und zählte einzig die zum Reisezeitpunkt vorhandene BC als Berechtigungsgrundlage für entsprechende Rabatte.

Das kann doch echt nicht im Sinne eines UPGRADEs sein, dass ALLE für die Zukunft gebuchten Fahrkarten bei einem Upgrade plötzlich ungültig werden (Besonders dann, wenn sich der Preis beim Kauf nicht unterschieden hätte).
Zum Buchungszeitpunkt lag ja die für den Reisezeitpunkt benötigte BahnCard vor.

eben, die ja auch nach wie vor vorliegt innerhalb der BC50, mit der die DB gar deutlich Gewinn gemacht hat.

zudem ist ein gesonderter Sparpreis BC50 gar nicht mehr möglich zu buchen, den gibt es nunmal gar nicht mehr.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

musicus @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:30 (vor 159 Tagen) @ Henrik

eben, die ja auch nach wie vor vorliegt innerhalb der BC50, mit der die DB gar deutlich Gewinn gemacht hat.

a) liegt mit einer BC50 keine BC25 vor, sondern eine BC50. Eine BC50 ist eine BC50 ist eine BC50.
b) dass die DB durch das Upgrade finanziell bessergestellt würde, ist eine haltlose Behauptung. Diese Frage hängt allein vom Nutzungsverhalten des Kunden ab.

zudem ist ein gesonderter Sparpreis BC50 gar nicht mehr möglich zu buchen, den gibt es nunmal gar nicht mehr.

Was ex tempore buchbar ist, spielt keine Rolle. Wir diskutieren hier über bereits vorliegende Fahrscheine.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Freitag, 12. Januar 2018, 14:35 (vor 158 Tagen) @ Henrik

Die BC25 lag zum Zeitpunkt der Buchung vor, es gab sie faktisch tatsächlich, nachweisbar,
es wurde später nicht downgegraded, sondern upgegraded auf eine höhere BC, die inzwischen diesbezüglich die vorherige komplett inkludiert, der faktische Vorteil der Bahn also vorhanden.

Nein, die BC25 ist nicht integriert. Es gibt genug Angebote, auf die es mit BC25 Rabatt gibt, mit BC50 aber nicht. (Beispiele: Sparpreis Europa, Ostsee-Ticket)

--
Weg mit dem 4744!

Lösungsmöglichkeiten

Proeter @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 16:30 (vor 160 Tagen) @ mdst
bearbeitet von Proeter, Mittwoch, 10. Januar 2018, 16:32

eine Bekannte hat folgendes Problem: sie hat ihre ehemalige BC25 in eine BC50 umgetauscht, d.h. die alte BC25 ist bereits vorzeitig gekündigt und erstattet worden. Jetzt ist ihr aufgefallen, dass sie schon vor längerer Zeit eine Fahrt für Ende Januar mit BC25 (Sparpreis) gebucht hat.
Seit Dezember 2017 kriegt man ja auf innerdeutsche Sparpreise mit der BC50 auch 25% Rabatt auf Sparpreise, d.h., der Preis ist beim Sparpreis ja der gleiche wie mit BC25.
Aber kann sie das gebuchte Ticket (auf dem BC25 steht) jetzt mit der BC50 benutzen?

Formal nein - ist theoretisch auch dadurch begründet, dass die BC25-Sparpreise anders kontingeniert sind.

Ich vermute, dass es formal gesehen nicht korrekt ist, aber vielleicht in der Praxis akzeptiert?

Bei Erläuterung des Hintergrundes würde auf 40..50% Erfolgsquote tippen.
Statt groß rumzuspekulieren und ins Reisezentrum zu tingeln, einfachste Lösung:
https://www.bahn.de/p/view/bahncard/ueberblick/bestellart-probe-bahncard25.shtml

Kostet 19 € und damit auch nicht teurer als stornieren und neu buchen (falls der SP noch den gleichen Preis hätte).

Theoretisch könnte man auch im Zug noch versuchen, falls der Zub die BC50 als Rabattnachweis ablehnt, die Probe-BC25 als Online-Ticket zu kaufen. Habe selbst schon erlebt, wie ein Zub das einem Fahrgast vorgeschlagen hat.
Ist kundenfreundlich, aber evtl. auch nicht ganz sauber.

Einfach ProbeBC25 für 19€ kaufen, bn ich nicht draufgekommen

d-b-till @, Mittwoch, 10. Januar 2018, 18:01 (vor 160 Tagen) @ mdst

Der Ticket(Spar)preis ist der gleiche.
Einmal steht aber BC25 drauf und das andere mal BC50.
ProbeBC25 wäre günstiger als das neue Ticket gewesen.

BC50-Rabatt auf Sparpreis - BC25-Ticket mit BC50 benutzen?

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Donnerstag, 11. Januar 2018, 08:44 (vor 159 Tagen) @ mdst

Ohne mich in juristischem Kleinklein zu verlieren, würde ich sagen, geh ins Reisezentrum, schildere die Sachlage (das Upgrade Deiner Bahncard ist ja nachvollziehbar), und die Sache läßt sich schnell und unbürokratisch regeln.

Es ist zwar formal richtig, daß es irrelevant ist, welche Bahncard Du zum Buchungszeitpunkt hattest (auch ich habe schon rabattierte Fahrkarten gekauft, zu deren Buchungszeitpunkt ich gar keine gültige BahnCard hatte), aber durch Deine BahnCard-Historie kannst Du zumindest glaubhaft untermauern, warum Du damals die Fahrkarte so gekauft hast, wie Du sie gekauft hast. Es ist für das Personal im Reisezentrum ein gutes Indiz, daß Du nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hast, und nicht versucht hast, irgendein Tarifschlupfloch auszunutzen, wie es der eine oder andere hier gerne mal tut.

Auch wenn manch einer hier gerne was anderes postuliert, sind nicht alle DB-Mitarbeiter (egal ob stationär oder im Zug) nur darauf aus, dem Kunden Böses zu wollen. Ich gehe davon aus, es gibt einen Stempel auf die Fahrkarte, mit Vermerk "BC Upgrade 25->50 am xx.xx.2017" oder vergleichbar, und der Drops ist -vollkommen unaufgeregt- gelutscht. Von der anderen Seite betrachtet steht nämlich vor dem Schalter ein mdst, der, in Erwartung ermäßigter Fahrkarten, bereits recht ordentlich finanziell in Vorlage gegangen ist, und von dem aufgrund dieser Anzahlung auch ein gewisser Umsatz zu erwarten ist. Falls Du eine entsprechend lange BahnCard-Historie hast, oder die Karte gar silbern ist, und Du obendrein noch freundlich auftrittst (wovon ich mal ausgehe), ist das alles kein Problem.

Empfehlende Grüße,
der Colaholiker

--
[image]

danke für die Antworten!

mdst @, Berlin, Freitag, 12. Januar 2018, 11:15 (vor 158 Tagen) @ mdst

- kein Text -

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum