Knoten Köln: Aufschlussreiches Interview mit NVR (Allgemeines Forum)

JumpUp @, Montag, 13. November 2017, 10:20 (vor 8 Tagen)

Guten Tag,

da in den letzten Wochen über die "Bankrotterklärung" der DB Netz AG zum Knoten Köln diskutiert wurde, hier ein aufschlussreiches Interview vom NVR. Der Bestellerorganisation erläutert den Ausbau und die Probleme im Knoten Köln:
https://www.ksta.de/nrw/interview-zum-notstand-am-db-knotenpunkt-koeln--der-s-bahn-ausb...

Herr Dr. Reinkober erklärt die Dinge sehr sachlich und objektiv.
Erfreulich, dass man auf auf dieser Ebene über die Verkehrsnfrastruktur diskutieren kann!

Grüße

Knoten Köln: Aufschlussreiches Interview mit NVR

ICE-TD, Montag, 13. November 2017, 10:29 (vor 8 Tagen) @ JumpUp

Ob die "moderne Digitaltechnik" wirklich was bringt und nicht vielleicht sogar das Gegenteil bewirkt bezweifeln nicht wenige.

Realisierung bis 2027 = schnell ...

Blaschke, Osnabrück, Montag, 13. November 2017, 22:38 (vor 7 Tagen) @ JumpUp

Huhu.

Gut, ich will nicht nörgeln, für Sankt Petrus in Köln hat man länger gebraucht, aber was man in der Infrastrukturerrichtung so unter "schnell" versteht ...

Schöne Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Jetzt sei mal nicht so kleinlich

ICE-TD, Montag, 13. November 2017, 22:57 (vor 7 Tagen) @ Blaschke

In Greifswald braucht man für Planung und Bau eines 750m langen Rangiergleises 7 Jahre und es kostet nur 10.5 Mio €: http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Wirtschaft/Rangiergleis-fuer-Vorpomm...
Der Schotter muß mit Gold überzogen sein...

oh Gott ...

Blaschke, Osnabrück, Montag, 13. November 2017, 23:08 (vor 7 Tagen) @ ICE-TD

Huhu.

In Greifswald braucht man für Planung und Bau eines 750m langen Rangiergleises 7 Jahre und es kostet nur 10.5 Mio €: http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Greifswald/Wirtschaft/Rangiergleis-fuer-Vorpomm...


Parallel zur OSNABRÜCKER Straße ...

Auch das noch ... ;-)

Aber ist ja unsere Partnerstadt ...


Schöne Grüße von

jörg

Irgendwie wünsche ich mir da ja manchmal chinesischen Arbeitseifer und das entsprechende Tempo ...

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

oh Gott ...

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Dienstag, 14. November 2017, 13:04 (vor 6 Tagen) @ Blaschke

Tach!

Mit chinesischem Arbeitseifer würde von Greifswald aber nicht viel übrig bleiben. Zehn 40-stöckige Wolkenkratzer, in denen die Gesamtbevölkerung Platz findet, der Rest Autoschnellstraßen und Wok-Fabriken.

Gruß
Olaf

oh Gott ...

Magrathea, NRW, Mittwoch, 15. November 2017, 00:42 (vor 6 Tagen) @ Alibizugpaar
bearbeitet von Magrathea, Mittwoch, 15. November 2017, 00:42

Man muss es ja nicht übertreiben - aber wenn selbst die Amis in nur wenigen Monaten den Oroville-Dam wieder hinbekommen, sollten wir hier doch nur mal etwas reinhauen

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum