Der Mittwochsbahnhof, Teil 37 (40 Bilder) (Reiseberichte)

Sören Heise @, Region Hannover, Mittwoch, 11. Oktober 2017, 16:25 (vor 12 Tagen)

Moin,

herzlich willkommen zum drittletzten Teil dieser Serie. Heute stehen zwei Nachbarstationen von Herzberg auf dem Fahrplan: Hattorf und Herzberg Schloß.


------------


Herzberg Schloß liegt an der Bahnstrecke Herzberg - Seesen. Die hatte ich vor unserem Besuch in Osterode schon ausführlich vorgestellt. Da sind also keine weiteren Ausführungen nötig.
Hattorf liegt an der Bahnstrecke von Nordhausen nach Northeim. Die hatte ich hier und hier schon vorgestellt. Somit ist auch zu ihr nichts weiter zu sagen. Beide Strecken sind Teil des Harz-Weser-Netzes. Hier verkehren Triebwagen der Baureihe 648 von DB Regio im Stundentakt.


------------


In Hattorf machte ich am Nachmittag des 24. September 2016 Station. Da war ich per Auto unterwegs, fernab der Zugfahrzeiten. Das Dorf hat über 4.000 Einwohner und unterscheidet sich eher nicht von anderen Orten der Region.
Am 10. Mai 2017 besuchte ich nach Osterode auch Herzberg. Vom Hp. Schloß aus ging es kurz ins Zentrum und zum Einfahrsignal des „Hauptbahnhofs”. Der Kern Herzbergs ist das außerhalb auf einem Bergsporn stehende Welfenschloß. Es wurde erstmals 1154 erwähnt. 1337 trat ein unterhalb gelegenes Gut ins Licht der Geschichte. 1598 wurde Herzberg als Flecken bezeichnet, erst am 25. Oktober 1929 erhielt es die Stadtrechte. Die Innenstadt mit ihren Fachwerkhäusern ist eher langweilig. Das ebenfalls fachwerkige Schloß beherbergt neben dem Amtsgericht auch ein Museum. Ich war aber diesmal nicht oben.


------------


[image]

1 In Hattorf fertigte ich zwanzig Aufnahmen an. Somit habe ich heute mal wieder Gelgenheit, meine Speicherkarte hier im Forum auszukippen, jedenfalls was die Bilder von dort betrifft. Denn die zeige ich alle.


[image]

2 Am Bahnübergang wird die Bahnhofstraße (links) zur Rotenbergstraße (rechts).


[image]

3 In Fahrtrichtung Northeim quert die Bahnstrecke kurz hinterm Haltepunkt die Sieber.


[image]

4 Der Text steht bei Bild 3.


[image]

5 Es ist davon auszugehen, dass am Ende der Rotenbergstraße der Rotenberg liegt.


[image]

6 Das Storchennest wartet auf den Frühling, das Auto auf den Fotografen.


[image]

7 Die Exif-Daten sagen 16:02:20.


[image]

8 Der Nebenausgang führt in die Otto-Escher-Straße.


[image]

9 Bahnsteig 1 ist noch nicht saniert.


[image]

10 Neu und alt. Warum früher der Bahnhofsname mit einem Punkt beschlossen wurde, ist mir unklar.


[image]

11 Nebenan.


[image]

12 Richtung Herzberg. Funkmast und die Aussparung des einstigen Mittelbahnsteigs bereichern das Bild.


[image]

13 Und ein drittes Stationsschild.


[image]

14 Auch nördlich der Bahn verläuft die Bahnhofstraße. Von ihr kommt man auf den Hausbahnsteig.


[image]

15 Da sieht es so aus.


[image]

16 Das einstige Empfangsgebäude beherbergt heute Gastronomie.


[image]

17 Bahnzwecken dient es nicht mehr.


[image]

18 Auch die Nebengebäude sehen wir noch von der Straßenseite.


[image]

19 Hier gibt es keinen Bahnsteigzugang mehr.


[image]

20 Mit dieser Gegenlichtaufnahme endete der Fototag.


------------


[image]

21 Herzberg Schloß mit 648 267.


[image]

22 Das herzberger Einfahrsignal kündigt sich an.


[image]

23 Frühling!


[image]

24 Dies ist der einzige kostenlose Weg, den Bahnsteig zu verlassen.


[image]

25 Bahnsteigbild. Automat und Entwerter haben kundenfreundlich im Unterstand Platz genommen.


[image]

26 Das alte Stationsschild ist ein wenig schwierig aufzunehmen, aber man soll es ja auch aus dem Zug anschauen.


[image]

27 Hoch zum Schloß.


[image]

28 Ein freundlicher älterer Herr mit Glatze, Brille, Bart und Fliege steht als Büste an der Stadtmauer.


[image]

29 Der zweisprachige Wegweiser gibt Auskunft, wer es ist.


[image]

30 Herzbergs Hauptstraße.


[image]

31 Marktplatz mit Altem Rathaus.


[image]

32 Der Juessee ist Herzbergs nasseste Sehenswürdigkeit.


[image]

33 Auch die Kirche zieht keine Touristenströme an.


[image]

34 Der Bahnübergang am Haltepunkt.


[image]

35 Streckenbild.


[image]

36 Das Einfahrsignal des Bahnhofs Herzberg (Harz) steht ein wenig abseits vom Gleis.


[image]

37 Blick in die Gegenrichtung. Noch schaut das Schloß über die Bäume.


[image]

38 Hier teilte Herzog Georg von Calenberg anno 1617 Anna Eleonore von Hessen-Darmstadt mit, dass er das Fürstentum Grubenhagen fortführen durfte und somit mit ihr Nachkommen zeugen. Einer ihrer Enkel sollte 1714 in London zum König gekrönt werden.


[image]

39 Ein Blick hinüber zum Haltepunkt, zur Stadt und zum Harz.


[image]

40 Der Zug nach Herzberg kommt. 648 272 ist vorne.


------------


Der Erscheinungsrhythmus dieser Serie bedingt, dass die Fahrt dorthin statt dreier Minuten eine Woche dauert. Ich bitte um Verständnis.


Viele Grüße
Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

Danke!

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Mittwoch, 11. Oktober 2017, 17:10 (vor 12 Tagen) @ Sören Heise
bearbeitet von JanZ, Mittwoch, 11. Oktober 2017, 17:11

Auch diesmal wieder herzlichen Dank!

[image]

10 Neu und alt. Warum früher der Bahnhofsname mit einem Punkt beschlossen wurde, ist mir unklar.

Jedenfalls hat man das früher (TM) auch bei Zeitungsüberschriften häufig gemacht. Man beachte die Scans auf https://de.wikipedia.org/wiki/Vossische_Zeitung .

[image]

17 Bahnzwecken dient es nicht mehr.

Was damals der Punkt war, ist heute der Apostroph ...

[image]

38 Hier teilte Herzog Georg von Calenberg anno 1617 Anna Eleonore von Hessen-Darmstadt mit, dass er das Fürstentum Grubenhagen fortführen durfte und somit mit ihr Nachkommen zeugen.

Und der Name kommt daher, dass er das dann auch gleich an Ort und Stelle getan hat?

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Vielen Dank

ICE1223-Limburg ⌂ @, FNS/FLIS/KHIS, Mittwoch, 11. Oktober 2017, 20:45 (vor 12 Tagen) @ Sören Heise

Nabend Sören,

schöne Eindrücke aus dem Harz, danke dafür:)

Der Erscheinungsrhythmus dieser Serie bedingt, dass die Fahrt dorthin statt dreier Minuten eine Woche dauert. Ich bitte um Verständnis.

Hätte nicht gedacht, dass die Niedersächsischen Linte so lahm sind^^


Gruß
Marcel

--
ICE-TD - Erinnerung an die Baureihe 605

Abschied n-Wagen Schwarzwaldbahn

Meine ICE4 Bilanz: 3292 Km

Der Mittwochsbahnhof, Teil 37 (40 Bilder)

Regiosprinter @, Mittwoch, 11. Oktober 2017, 22:35 (vor 12 Tagen) @ Sören Heise

Hallo Sören,

vielen Dank für deine Eindrücke!

In Hattorf bin ich bisher nur einmal durchgefahren.
In Herzberg vielleicht schon dreimal. Öfter nicht...

Grüße
Klaus

Danke und eine Frage

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 11:26 (vor 11 Tagen) @ Sören Heise

Hallo,

vielen Dank für das Portrait. Ich kann mich sogar erinern, einmal nach Anschlußverlust in Herzberg zu Fuß zum Haltepunkt "Herzberg/Schloss" gelaufen zu sein.

[image]

36 Das Einfahrsignal des Bahnhofs Herzberg (Harz) steht ein wenig abseits vom Gleis.

Hat das Zs 3(v) tatsächlich überlebt aus Zeiten, als es noch Stumpfgleise für die aus Seesen ankommenden Züge gab?

Außerdem interessant, dass das Vorsignal Vr 1 zeigen könnte, obwohl man m. W. aus Richtung Seesen das Ausfahrgleis gen Nordhausen nicht erreichen kann. Das dann eigentlich mögliche Vr 2 scheint nicht vorgesehen.

Das nicht verstehende Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 201 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 99 Fälle,
3. Platz NWB 12 Fälle,
4-5. Platz eurobahn und Westfalenbahn je 4 Fälle,
6-7. Platz metronom und erixx je 3 Fälle.

Sammelantwort

Sören Heise @, Region Hannover, Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:25 (vor 11 Tagen) @ Sören Heise

Moin,

danke für eure Kommentare.

JanZ: Interessant, das mit dem Punkt. Das erste Kind der beiden wurde 1618 geboren. Und starb im selben Jahr.

Marcel: :-)

Klaus: Da hast Du mir etwas voraus, denn meine Züge haben da immer gehalten. ;-)

Dirk: Das Zs 3 hat überlebt, ja. 30 km/h nach Gleis 26 sind mangels Gleis 26 nicht mehr möglich. Das Vorsignal (es hat übrigebs Drahtgitter vor den Lampenschirmen) ist festgelegt. (Quelle: PLPs Bericht über Herzberg in der Drehscheibe 252.)

Viele Grüße
Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

Einzeldank!

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Freitag, 13. Oktober 2017, 08:38 (vor 10 Tagen) @ Sören Heise

Hallo,

Dirk: Das Zs 3 hat überlebt, ja. 30 km/h nach Gleis 26 sind mangels Gleis 26 nicht mehr möglich. Das Vorsignal (es hat übrigebs Drahtgitter vor den Lampenschirmen) ist festgelegt. (Quelle: PLPs Bericht über Herzberg in der Drehscheibe 252.)

ups, das hatte ich verdrängt. Kann ich nachher nachlesen. Danke für Antwort und Quelle! Immerhin hat der Tf bei Vorbeifahrt eine Chance auf eine Zwangsbremsung: Sofort oder nach vier Sekunden... ;-)
Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 201 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 99 Fälle,
3. Platz NWB 12 Fälle,
4-5. Platz eurobahn und Westfalenbahn je 4 Fälle,
6-7. Platz metronom und erixx je 3 Fälle.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum