Frage zu Aufhebung Zugbindung (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

RadExpress @, Freitag, 11. August 2017, 09:15 (vor 13 Tagen)

Guten Morgen !

Bleibt eine aufgehobene Zugbindung aufgehoben auch wenn sich die Gründe dafür wieder geändert haben?

Also ich habe ein Ticket Salzburg-München-Leipzig , wobei mir die ÖBB aufgrund der Bauarbeiten im deutschen Eck und des kurzen Überganges RJ110-IC2098 aufgehoben hat.
Die Bauarbeiten sind jedoch ab Sonntag beendet

Danke für die Infos uns einen schönen Tag

Aufgehoben ist aufgehoben!

musicus @, MH/EPD/NZA/XAWIE, Freitag, 11. August 2017, 09:16 (vor 13 Tagen) @ RadExpress

- kein Text -

Aufgehoben ist aufgehoben!

RadExpress @, Freitag, 11. August 2017, 09:37 (vor 13 Tagen) @ musicus

Danke

Sei froh, dass es noch Papiertickets gibt. :-) !!!

br752 @, Freitag, 11. August 2017, 13:18 (vor 13 Tagen) @ RadExpress

- kein Text -

Sei froh, dass es noch Papiertickets gibt. :-) !!!

wachtberghöhle @, Freitag, 11. August 2017, 13:55 (vor 13 Tagen) @ br752

Was ändert das Papierticket am Sachverhalt?

Sei froh, dass es noch Papiertickets gibt. :-) !!!

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Freitag, 11. August 2017, 14:20 (vor 13 Tagen) @ wachtberghöhle

Was ändert das Papierticket am Sachverhalt?

Ganz einfach. Auf dem Papierticket konnte eine schriftliche Aufhebung der Zugbindung vermerkt werden. Diese hat Bestand, obwohl der Grund für die Aufhebung wider Erwarten entfallen ist und somit zum Reisezeitpunkt eigentlich kein Anspruch auf Aufhebung der Zugbindung mehr besteht.

Bei einem virtuellen Ticket hätte diese Aufhebung nirgends dokumentiert werden können, somit wäre wie auf der Fahrkarte angegeben zu fahren gewesen, weil das Argument "irgendwann zwischen Buchung und Fahrt sah es aber so aus, als ob es nicht klappen würde" nicht greift, sondern nur die reale Verspätung am Reisetag.

Erklärende Grüße,
der Colaholiker

--
[image]

Sei froh, dass es noch Papiertickets gibt. :-) !!!

Reservierungszettel @, KDU, Freitag, 11. August 2017, 15:58 (vor 13 Tagen) @ Colaholiker

Was ändert das Papierticket am Sachverhalt?


Ganz einfach. Auf dem Papierticket konnte eine schriftliche Aufhebung der Zugbindung vermerkt werden. Diese hat Bestand, obwohl der Grund für die Aufhebung wider Erwarten entfallen ist und somit zum Reisezeitpunkt eigentlich kein Anspruch auf Aufhebung der Zugbindung mehr besteht.

Was hat das mit der Ticketart zu tun? - Wenn ich mit einem Handyticket zum Infoschalter gehe gibts eine Bescheinigung die mit der Ticketnummer versehen wird und nur für dieses Ticket gilt.

So wird auch verfahren wenn man für die BC 100 eine Bescheinigung benötigt.

Bei einem virtuellen Ticket hätte diese Aufhebung nirgends dokumentiert werden können, somit wäre wie auf der Fahrkarte angegeben zu fahren gewesen, weil das Argument "irgendwann zwischen Buchung und Fahrt sah es aber so aus, als ob es nicht klappen würde" nicht greift, sondern nur die reale Verspätung am Reisetag.

Siehe Erklärung oben ;)

Erklärende Grüße,
der Colaholiker

Dir in dem Fall wiedersprechende Grüße
Andreas

E-Ticket Update wie beim DM online.

br752 @, Freitag, 11. August 2017, 16:27 (vor 13 Tagen) @ Reservierungszettel
bearbeitet von br752, Freitag, 11. August 2017, 16:27

Was ändert das Papierticket am Sachverhalt?


Ganz einfach. Auf dem Papierticket konnte eine schriftliche Aufhebung der Zugbindung vermerkt werden. Diese hat Bestand, obwohl der Grund für die Aufhebung wider Erwarten entfallen ist und somit zum Reisezeitpunkt eigentlich kein Anspruch auf Aufhebung der Zugbindung mehr besteht.


Was hat das mit der Ticketart zu tun? - Wenn ich mit einem Handyticket zum Infoschalter gehe gibts eine Bescheinigung die mit der Ticketnummer versehen wird und nur für dieses Ticket gilt.

Also wieder Papier. ;-) Zumindest Papierbescheiniungen.

Eine elektronische Aufhebung, vermekrt im E-Ticket, koennte aber genauso schnell wieder aus der Ferne aufgehoben werden wie man sie dort eingetragen haette.

"Was du schwarz auf weiss besitzt kannst du getrost nach Hause tragen" - ohne dass es der Herausgeber wieder verschwinden laesst.

Um ehrlich zu sein: Bald werden die Bescheinigungen ebenfalls elektronisch sein. Dann haelt man im Reisezentrum (oder beim Zugbegleiter) sein Smartphone an das Lesegeraet wie beim DM und der Mitarbeiter clickt auf dem Bildschirm Grund A und Grund B an. 10 Sekunden spaeter ist das Update des E-Tickets im Handy sichtbar.

Und somit wird man nur noch bei einem Papierticket eine Papierbescheinigung bekommen. (Solange es die eben noch gibt)


BR752

Zukunft der Papiertickets?

ktmb @, iOS, Freitag, 11. August 2017, 17:02 (vor 13 Tagen) @ br752
bearbeitet von ktmb, Freitag, 11. August 2017, 17:03

Was ist, wenn man kein Gerät für ein E-Ticket hat?
Werden für diese Menschen dann weiterhin unbegrenzt Papiertickets vorgehalten?
Ich überlege aktuell nach dem in ein bis zwei Jahren möglichen Ableben meines Blackberry Oldies (Z 30) aus diesem Smartphone-Wahnsinn auszusteigen.
Grüße

--
[image]

Dann wirst du zukünftig...

Tabernaer @, Freitag, 11. August 2017, 17:35 (vor 13 Tagen) @ ktmb

.... In deinem kleinen Kämmerlein jämmerlich verhungern und verdursten. Weil verreisen kannst du ohne die Dinger zukünftig nicht mehr. Auch Futter und Trànke wird es zukünftig nur noch mit diesen Dingern geben. Bargeld fördert die Kriminität und Schwarzarbeit und wird deswegen zeitnah abgeschafft.
Wenn dir das nicht passt, kannst du gern auswandern auf den Mond oder Mars, falls es da schon zivilisiertes Leben gibt

Zum Glück hast du nur einen Alptraum geschildert.

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 11. August 2017, 17:58 (vor 13 Tagen) @ Tabernaer

Wird sicher ein gescheites Land geben, welches was von Bargeld hält :P

Weiters muss ich ja total kriminell sein, wenn ich tatsächlich noch mit Bargeld zahle! D:

--
Wer das liest, ist...

Zum Glück hast du nur einen Alptraum geschildert.

Tabernaer @, Freitag, 11. August 2017, 20:35 (vor 13 Tagen) @ J-C

Wird sicher ein gescheites Land geben, welches was von Bargeld hält :P

Weiters muss ich ja total kriminell sein, wenn ich tatsächlich noch mit Bargeld zahle! D:

Naja, wenn sich die Leute in der EU und Bundesregierung durchsetzen,die diesen Blödsinn im stillen Kämmerlein ausgedacht haben, dann kommt das schneller, als uns lieb sein kann.

Ein Fünkchen Wahrheit ist da schon drann, aber so wie beschrieben ist es noch lange nicht.
Nun gut, wir werden sehen, wo der Weg hin führt...

Vielleicht gibt es dann noch Papierfahrscheine, aber die sind wegen der geringen Auflagenstärke und den 10Mio Sicherheitsmerkmalen so immens teuer, das du freiwillig auf das elektronische Format umsteigst?

Oder auf dem Mars findet man doch endlich intelligentes Leben und Du kannst auswandern...
(Wobei es ja überm großen Teich beim Verrückten eine Gruppierung gibt, die noch lebt wie Anno Dazumal. Das wäre auch eine Alternative für Dich. Amish nennen sie sich glaube ich) ;) :)

Auf dem Mars und anderswo gibt es kein Leben!

ktmb @, iOS, Freitag, 11. August 2017, 20:40 (vor 13 Tagen) @ Tabernaer
bearbeitet von ktmb, Freitag, 11. August 2017, 20:44

Wir sind allein.
Apropos Fahrkarten. Ich nutze ja nach wie vor ein Macbook, einen iMac, ein iPad sowie den Windows-Rechner im Büro.
ich möchte mich nur von dem kleinen PC in der Hand treffen. Das "Smartfon" finde ich überflüssig.
hg

--
[image]

Auf dem Mars und anderswo gibt es kein Leben!

Tabernaer @, Freitag, 11. August 2017, 21:59 (vor 13 Tagen) @ ktmb

Diese Aussage ist falsch.
Wenn du gesagt hättest, kein intelligentes Leben, wäre ich mit gegangen. Alles andere wird sich zeigen. Im Moment tun die Anderen gut daran, uns zu meiden.

Auf dem Mars und anderswo gibt es kein Leben!

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 11. August 2017, 22:21 (vor 13 Tagen) @ Tabernaer
bearbeitet von J-C, Freitag, 11. August 2017, 22:25

Nö wieso?

Intelligentes Leben wird halt so oder so sehr weit entfernt sein. Und dann muss dieses intelligente Leben die Mittel haben uns zu besuchen.

Und dann wird es das vielleicht gerade jetzt tun wollen. Wenn 2 sich streiten, lacht der dritte und wenn noch mehr streiten, steht einer Weltherrschaft nichts mehr im Weg. Divide et impera ist der Weg zum Sieg. Vermutlich wird man sogar erstmal abwarten, ob der Nationalismus Überhand nimmt, dann macht es es noch leichter, chillig die Welt zu übernehmen. Könnte auch Blaschi machen. Oder ich, wenn ich studiert habe. Mein Traumjob ist ja eh Diktator :P

Wenn ich Diktator werde, gibt's schonmal Eis für alle :D

Und dann werde ich Wien zur Hauptstadt erklären, weil Österreich eh die beste Flagge hat.

--
Wer das liest, ist...

Auf dem Mars und anderswo gibt es kein Leben!

ktmb @, iOS, Samstag, 12. August 2017, 12:09 (vor 12 Tagen) @ J-C
bearbeitet von ktmb, Samstag, 12. August 2017, 12:10

Andere Lebensformen außerhalb der Erde existieren nur im Kino.
Wir müssen uns der Verantwortung stellen, allein zu sein.
Herzliche Grüße

--
[image]

Anderswo gibt es kein Leben?

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Samstag, 12. August 2017, 13:24 (vor 12 Tagen) @ ktmb
bearbeitet von J-C, Samstag, 12. August 2017, 13:26

Woher weißt du es so genau? Ich habe noch keine Indizien gesehen, die zweifelsfrei belegen, dass wir die einzige intelligente Lebensform im Universum wären. Und eigentlich hätten wir noch mehr Verantwortung, wenn wir nicht die einzige intelligente Lebensform im Universum wären.

Und um zum Bahnbezug etwas zurückzukehren wäre es urinteressant, ob diese etwaige Lebensform was von Papierfahrkarten hielte ^^

--
Wer das liest, ist...

Anderswo gibt es kein Leben?

Reservierungszettel @, KDU, Samstag, 12. August 2017, 13:50 (vor 12 Tagen) @ J-C

Woher weißt du es so genau? Ich habe noch keine Indizien gesehen, die zweifelsfrei belegen, dass wir die einzige intelligente Lebensform im Universum wären. Und eigentlich hätten wir noch mehr Verantwortung, wenn wir nicht die einzige intelligente Lebensform im Universum wären.

Und um zum Bahnbezug etwas zurückzukehren wäre es urinteressant, ob diese etwaige Lebensform was von Papierfahrkarten hielte ^^

Natürlich nicht - viel zu altmodisch, wenn man alle Möglichkeiten die wir haben auch gezielt nutzen würde bräuchten wir das gedöns nicht mehr.

Kurz gesagt in 50 Jahren vielleicht. Das Problem ist das die Menschen ihren eigenen Erfindungen Misstrauen, dann kann man es auch gleich beim Alten lassen. Wenn etwas läuft warum Modernisieren?

Zukunft der Papiertickets?

br752 @, Freitag, 11. August 2017, 18:53 (vor 13 Tagen) @ ktmb

Was ist, wenn man kein Gerät für ein E-Ticket hat?

Dann schenkt die Bahn dir eins damit sie endlich die teuren Automaten abbauen kann.
Ist genauso wie mit dem TAN Generator.


BR752

Zukunft der Papiertickets?

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Montag, 14. August 2017, 08:26 (vor 10 Tagen) @ br752

Ist genauso wie mit dem TAN Generator.

Den hätte ich bei meiner Bank bezahlen müssen. Als die Listen abgeschafft wurden, hatte ich die Wahl zwischen SMS-Tan (kostenlos) oder so einem Generator (zu kaufen). Hab mich dann für ersteres entschieden.

Bei meiner jetzigen Bank ohnehin ein anderes Sicherheitssystem habende Grüße,
der Colaholiker

--
[image]

Papierticket vs. virtuelles Ticket

Alter Köpenicker, BSPF, Samstag, 12. August 2017, 08:33 (vor 12 Tagen) @ ktmb

Ich überlege aktuell nach dem in ein bis zwei Jahren möglichen Ableben meines Blackberry Oldies (Z 30) aus diesem Smartphone-Wahnsinn auszusteigen.

Und ich überlege, künftig wieder mit Papier-Ticket zu reisen, weil ich festgestellt habe, daß es vor allem bei mehrfacher Kontrolle durchaus bequemer ist. Ist der Papier-Fahrschein einmal gescannt und gezangt, wird er bei weiteren Kontrollen oft nur kurz in Augenschein genommen, während die Handy-Variante bei jeder Kontrolle gescannt und mit der Bahncard abgeglichen wird. Dabei ist es müßig, mit der einen Hand das Smartphone zum Scannen hinzuhalten und mit der anderen Hand die Bahncard herauszufischen. Da ist die Papier-Fahrkarte doch wesentlich unkomplizierter und vor allem schneller, was ja auch im Interesse des Schaffners liegen dürfte.

Papierticket vs. virtuelles Ticket

ktmb @, iOS, Samstag, 12. August 2017, 12:08 (vor 12 Tagen) @ Alter Köpenicker

Papierticket ist natürlich auch kein Problem. Die hierzu notwendige Infrastruktur ist bei mir vorhanden.
Herzliche Grüße

--
[image]

Sei froh, dass es noch Papiertickets gibt. :-) !!!

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Montag, 14. August 2017, 08:23 (vor 10 Tagen) @ Reservierungszettel

Was hat das mit der Ticketart zu tun? - Wenn ich mit einem Handyticket zum Infoschalter gehe gibts eine Bescheinigung die mit der Ticketnummer versehen wird und nur für dieses Ticket gilt.

Komisch, als ich mal einen ähnlich gearteten Fall hatte, erntete ich Schulterzucken und die Aussage "Hm, ich weiß nicht. Das einzige, was ich mir vorstellen kann ist, daß sie zu Hause die Fahrkarte ausdrucken und dann wiederkommen". Danke fürs Gespräch.

So wird auch verfahren wenn man für die BC 100 eine Bescheinigung benötigt.

Für die Aufhebung der Zugbindung? *SCNR*

Siehe Erklärung oben ;)

Die Offizialität dieser Regelung bezweifelnde Grüße,
der Colaholiker

PS: Daß es sinnvoll ist, steht außer Frage, aber ich halte das für einen Kreativitätsschub seitens der ausführenden Person, die sie auf dünnes Eis stellt. ;-)

--
[image]

Hier soll betrogen werden.

Blaschke, Osnabrück, Freitag, 11. August 2017, 23:15 (vor 13 Tagen) @ Colaholiker

Was ändert das Papierticket am Sachverhalt?


Ganz einfach. Auf dem Papierticket konnte eine schriftliche Aufhebung der Zugbindung vermerkt werden. Diese hat Bestand, obwohl der Grund für die Aufhebung wider Erwarten entfallen ist und somit zum Reisezeitpunkt eigentlich kein Anspruch auf Aufhebung der Zugbindung mehr besteht.

Eben. Warum also soll die Zugbindung noch aufgehoben werden.

Bei einem virtuellen Ticket hätte diese Aufhebung nirgends dokumentiert werden können, somit wäre wie auf der Fahrkarte angegeben zu fahren gewesen, weil das Argument "irgendwann zwischen Buchung und Fahrt sah es aber so aus, als ob es nicht klappen würde" nicht greift


Eben. Warum also soll noch ein Anspruch auf Zugbindungsaufhebung bestehen?


Schöne Grüße von

jörg

--
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jeder ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

Hier soll betrogen werden.

RadExpress @, Freitag, 11. August 2017, 23:48 (vor 12 Tagen) @ Blaschke

Darf ich fragen warum Sie schreiben das hier betrogen werden soll?

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum