Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter? (Allgemeines Forum)

LukasB @, Donnerstag, 18. Mai 2017, 14:25 (vor 187 Tagen)

Hey alle zusammen,

nach langem hin und her ist ja mittlerweile für die ABS/NBS Karlsruhe-Basel eine Umgehung des Offenburger Stadgebietes inkl. Offenburg HBF durch einen ca. 7km langen Tunnel geplant, der primär dem Güterverkehr dient.

Mir stellt sich die Frage, ob nicht auch eine Nutzung durch ICE Sprinter denkbar wäre, um unter die magische 60 Minuten Grenze zu kommen?

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

mrhuss ⌂ @, ICE 275, Donnerstag, 18. Mai 2017, 16:29 (vor 187 Tagen) @ LukasB
bearbeitet von mrhuss, Donnerstag, 18. Mai 2017, 16:30

Hey alle zusammen,

nach langem hin und her ist ja mittlerweile für die ABS/NBS Karlsruhe-Basel eine Umgehung des Offenburger Stadgebietes inkl. Offenburg HBF durch einen ca. 7km langen Tunnel geplant, der primär dem Güterverkehr dient.

Mir stellt sich die Frage, ob nicht auch eine Nutzung durch ICE Sprinter denkbar wäre, um unter die magische 60 Minuten Grenze zu kommen?

60 Minuten zwischen welchen beiden Halten?

Es gibt aktuell Züge, die mit Halt in Offenburg *und* Baden-Baden die Strecke Freiburg-Karlsruhe in 64 Minuten schaffen und Züge mit einem Halt in 60 Minuten.

Wenn erst mal der schon im Bau befindliche Tunnel unter Rastatt fertig ist, schafft man das auch so schon unter 60 Minuten, ohne dass man in Offenburg durchfahren muss.

Nach dem, was man so liest, soll der Tunnel Offenburg für 120 km/h trassiert werden. Da würde sich der Fahrtzeitvorteil wohl eh in Grenzen halten, wenn man Züge da durch schickt statt durch den Bahnhof.

--
Viele Grüße!
[image]
Mein Blog "Spontan, wild und Kuchen" - Kategorie Bahn

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

LukasB @, Donnerstag, 18. Mai 2017, 16:40 (vor 187 Tagen) @ mrhuss

60 Minuten zwischen welchen beiden Halten?

Zwischen Karlsruhe und Basel war gemeint, im Endausbau sollen es ja derzeit sinnlose 69 Minuten werden.

Nach dem, was man so liest, soll der Tunnel Offenburg für 120 km/h trassiert werden. Da würde sich der Fahrzeitvorteil wohl eh in Grenzen halten, wenn man Züge da durch schickt statt durch den Bahnhof.

Das ist natürlich schade. Wenn man hier zumindest für 160km/h trassieren würde und die beiden Überleitstellen dann auch jeweils mit Schnellfahrweichen für 160km/h, dann könnte man hier richtig Zeit einsparen.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

naseweiß, Donnerstag, 18. Mai 2017, 17:15 (vor 187 Tagen) @ LukasB

60 Minuten zwischen welchen beiden Halten?

Zwischen Karlsruhe und Basel war gemeint, im Endausbau sollen es ja derzeit sinnlose 69 Minuten werden.

Mit Basel ist aber mit hoher Wahrscheinlichkeit Basel Bad Bf gemeint. Bis Basel Bad Bf ist aber keine glatte Kantenzeit zu erstreben. Bis Basel SBB ergibt sich inklusiver weiterer Fahrzeit und Pufferzeit in Basel SBB (Übergang D-CH, Verspätungsabbau) eine Kantenzeit von 90 min (trotzdem immer noch 30 min schneller als heute).

Meine Schätzung für Ka - Bad/Og - F - Bs-Bad wären übrigens ca. 73 min, siehe dieses Thema: 444982.

https://www.karlsruhe-basel.de/tunnelloesung-fuer-offenburg.html - Und da sieht man, dass es jenseits Offenburgs gar keine Verbindung zwischen Tunnel und Altstrecke geben wird, nur umgekehrt. Die Autobahn-Trasse soll nur dem GV dienen (Lärm!). Demensprechend wird diese nur langsam sein, während die Altstrecke für 250 km/h ertüchtigt werden soll. Dort dann Mischverkehr FV/RV, meist zweigleisig mit viergleisigen Stationen.

Gruß, naseweiß

--
[image]

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

Re 8/12 @, Winterthur, Donnerstag, 18. Mai 2017, 21:12 (vor 186 Tagen) @ naseweiß

Mit Basel ist aber mit hoher Wahrscheinlichkeit Basel Bad Bf gemeint. Bis Basel Bad Bf ist aber keine glatte Kantenzeit zu erstreben. Bis Basel SBB ergibt sich inklusiver weiterer Fahrzeit und Pufferzeit in Basel SBB (Übergang D-CH, Verspätungsabbau) eine Kantenzeit von 90 min (trotzdem immer noch 30 min schneller als heute).

Wenn in (eher fernerer) Zukunft Basel-Zürich auf unter 45 Minuten beschleunigt werden sollte, wäre die Kantenzeit Karlsruhe-Basel SBB sinnvollerweise auf 75 Minutern zu senken. Das bedingt, dass im Raum Basel noch einige Minuten eingespart werden und im deutschen Abschnitt sicher keine Zeit verschenkt oder abgebummelt wird. Der Schweizer Bahnchef hat - im Falle eines sinnvollen Ausbaus des Knotens Basel - eine Beschleunigung um nicht weniger als 30 Minuten im Auge.

--
[image]

Überleitung Tunnel zu ABS in allen Fällen sinnvoll!

LukasB @, Freitag, 19. Mai 2017, 14:50 (vor 186 Tagen) @ naseweiß

https://www.karlsruhe-basel.de/tunnelloesung-fuer-offenburg.html - Und da sieht man, dass es jenseits Offenburgs gar keine Verbindung zwischen Tunnel und Altstrecke geben wird, nur umgekehrt. Die Autobahn-Trasse soll nur dem GV dienen (Lärm!). Demensprechend wird diese nur langsam sein, während die Altstrecke für 250 km/h ertüchtigt werden soll. Dort dann Mischverkehr FV/RV, meist zweigleisig mit viergleisigen Stationen.

Alleine um im Störungsfall reagieren zu können und während einer Störung im Raum Offenburg HBF entsprechend umleiten zu können ist eine Überleitstelle von der Güterzugstrecke zur Altstrecke in beiden Richtung absolut sinnvoll.
Hier (RailwayMap) sieht man, dass es von der geplanten Gütertrasse östlich der BAB 5 zur Altstrecke nur wenige Meter sind. Die Kosten für eine Verbindung dürften demnach gering sein.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

Re 8/12 @, Winterthur, Freitag, 19. Mai 2017, 16:14 (vor 186 Tagen) @ naseweiß

Zu den offenen Fragen um die Zukunft von Basel Bad. Bf. siehe auch diesen Artikel.

--
[image]

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

SPFVG, Donnerstag, 18. Mai 2017, 18:12 (vor 187 Tagen) @ LukasB

Das ist natürlich schade. Wenn man hier zumindest für 160km/h trassieren würde und die beiden Überleitstellen dann auch jeweils mit Schnellfahrweichen für 160km/h, dann könnte man hier richtig Zeit einsparen.

Ja, bei nem Tunnel ist die Trassierung doch fast egal, das ist so oder so teuer. Von daher könnte man es doch auch gleich für 200 planen, oder gibt es auch örtliche Zwangspunkte unter Tage?

Ausbauen könnte man es ja erstmal nur für Vmax120.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

ffz, Donnerstag, 18. Mai 2017, 18:31 (vor 187 Tagen) @ LukasB

Der Endausbau wird vermutlich irgendwann 2040 oder 2041 liegen. Der Tunnel wird zum großen Teil vom Bund und vom Land Baden-Württemberg bezahlt mit der klaren Auflage, dass dann der Güterverkehr bis auf die Züge die in Offenburg Gbf behandelt werden über den Tunnel abzuwickeln ist. Daher wird der Tunnel auch nur für 120 km/h ausgebaut. Wenn ich da einen ICE mit 200 km/h oder 250 km/h durch schicke habe ich auf einmal kaum noch Güterverkehrstrassen. Wer die Rheintalbahn kennt weiß dass da sehr viel Güterverkehr herschat und das wird die nächsten Jahre noch sehr viel mehr werden, wenn der Monte Ceneri Basistunnel in Betrieb geht und eventuell noch der Vollausbau des Lötschbergbasistunnel kommt. Sobald der Rastatter Tunnel in Betrieb geht und man damit den früheren Takt in Basel SBB schaffen kann, soll das Fernverkehrskonzept zwischen Mannheim und Basel SBB so aussehen:
stündlicher ICE Mannheim-Basel SBB alle 2 Stunden alternierend aus Köln bzw Berlin mit Halten in Karlsruhe Hbf, Offenburg, Freiburg(Breisgau), Basel Bad Bf
alle 2 Stunden um 30 Min dazu versetzt:
ICE Hamburg-Basel SBB mit Halten in Karlsruhe Hbf, Baden-Baden, Freiburg(Breisgau), Basel Bad Bf
dazu noch in der anderen Stunde
EC's aus Frankfurt(M), bzw Köln-Hamburg mit Halten in Karlsruhe Hbf, Baden-Baden, Freiburg(Breisgau), Basel Bad Bf.

Das große Endziel was sich aber erst mit der NBS Rhein Main-Rhein Neckar realisieren lässt ist ein 30 Min Fernverkehrstakt Basel SBB-Mannheim
Für ICE Sprinter bis Frankfurt(M) hat man keine zusätzlichen Trassen auf der Riedbahn, die ist eh schon völlig überlastet und Offenbugr kann man wegen dem Anschluss in den Schwarzwald und nach Strasbourg nicht abhängen, dazu ist Offenburg immerhin Hauptstadt im Ortenaukreis. Der Fahrzeitgewinn wenn man mit einem ICE-Sprinter mit 200 km/h durch den Offenburger Tunnel fahren würde dürfte insgesamt etwa 2 Minuten betragen ist also uninteressant.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

SPFVG, Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:04 (vor 187 Tagen) @ ffz

Der Fahrzeitgewinn wenn man mit einem ICE-Sprinter mit 200 km/h durch den Offenburger Tunnel fahren würde dürfte insgesamt etwa 2 Minuten betragen ist also uninteressant.

Ne, die 2 Minuten bekäme man doch schon allein durch den Ausfall des Haltes.
Südlich von Offenburg ist außerdem eine enge Kurve mit Vmax 80, also da würde ich eher mit 4-5 Min rechnen.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

ffz, Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:40 (vor 186 Tagen) @ SPFVG

Ich ahbe jetzt mit einem in Offenburg durchfahrenden Zug verglichen, davon gibt es ja einige, da holt man maximal 2 Min rasu, wenn man den Halt in Baden-Badne noch entfallen lässt mit Glück 4 Min, abzweigende Weichen auf SFS lassen bis auf 3 Ausnahmen maximal 100 km/h in abzweigender Lage zu, das sind die Weichen am Abzweig Saalbach, am Abzweig Sorsum und Bbf Rohrbach.

Das sind sogenannte Klothoiden Weichen, die man aber neu nicht mehr verbaut, da sie sehr wartungsintensiv sind und teuer in der Herstellung und häufig defekt. Alle normalen Weichen lassen maximal 100 km/h abzweigend zu.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

SPFVG, Donnerstag, 18. Mai 2017, 20:00 (vor 186 Tagen) @ ffz

Ich ahbe jetzt mit einem in Offenburg durchfahrenden Zug verglichen, davon gibt es ja einige, da holt man maximal 2 Min rasu,

Na meine Rede, die 2 Minuten die Du fürs Tunnel ansetzte, bekommst Du schon allein durch den Haltestellenausfall auf der Altstrecke.

Rauschst Du stattdessen aber mit 200 durch ein Tunnel wird entsprechend mehr eingespart.

Das sind sogenannte Klothoiden Weichen, die man aber neu nicht mehr verbaut, da sie sehr wartungsintensiv sind und teuer in der Herstellung und häufig defekt. Alle normalen Weichen lassen maximal 100 km/h abzweigend zu.

Es gibt doch noch welche auf den NBS für 200, die sind zwar wirklich teuer, aber wenn man es braucht und es sich für den Fahrplan rentiert, dann macht man das trotzdem.

Stellt sich halt nur die Frage, ob es für Offenbach eine Option wäre, oder nicht.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

ICE-TD, Donnerstag, 18. Mai 2017, 21:23 (vor 186 Tagen) @ SPFVG

Es gibt doch noch welche auf den NBS für 200,

Wo denn? Meines Wissens nur am Abzw. Saalbach und in Bitterfeld soll es noch eine geben.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

ffz, Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:06 (vor 186 Tagen) @ ICE-TD

Abzweig Sorsum müssten 200km/h Weichen sein Richtung Hildesheim und Bbf Rhorbach Richtung Lohr müssten auch 200 km/h Weichen sein, sonst gibt es richtig keine.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

Axel252525, Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:15 (vor 186 Tagen) @ ffz
bearbeitet von Axel252525, Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:16

Die Weiche in Sorsum kann meines Wissens nach nur 130/h.

Die 200km/h Weichen liegen in Rohrbach, Bitterfeld und Saalbach sowie, laut Wiki, mittlerweile auch in Kottewitz.

MfG
Alex

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Freitag, 19. Mai 2017, 01:55 (vor 186 Tagen) @ ffz

In Bitterfeld gibt es definitiv Schnellfahrweichen, welche auch regelmäßig in abzweigender Stellung Richtung Leipzig mit 200 km/h befahren werden. -> https://de.wikipedia.org/wiki/Weiche_(Bahn)#/media/File:EW_60-16000-6100.jpg

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

Christian_S, Samstag, 20. Mai 2017, 20:56 (vor 184 Tagen) @ ICETreffErfurt

In Bitterfeld gibt es definitiv Schnellfahrweichen, welche auch regelmäßig in abzweigender Stellung Richtung Leipzig mit 200 km/h befahren werden. -> https://de.wikipedia.org/wiki/Weiche_(Bahn)#/media/File:EW_60-16000-6100.jpg

Richtung Leipzig wird geradeaus über die Weiche gefahren.
Am anderen Bahnhofsende aber, Richtung Wittenberg, fahren die aus Leipzig kommenden Züge mit bis zu 200 km/h über den abzweigenden Strang der dortigen Weiche.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

ffz, Donnerstag, 18. Mai 2017, 22:35 (vor 186 Tagen) @ SPFVG

Es gibt bereits heute ICE die nicht in Offenburg halten, zB die ICE Hamburg-Basel, gegenüber denen gewinnst du mit einem Sprinter mit einer Durchfahrt durch den Tunnel mit 120 km/h quasi Nichts und wenn du mit 200 Km/h durch fahren könntest, was aus von mir erwähnten Gründen nicht kommen wird maximal 1 Minute und die andere Minute dadurch dass du in Baden-Baden durch fährst statt zu halten.
Aktuell sind folgende Geschwindigkeiten fahrbar:
Abzweig Rastatt Süd bis Offenburg Einfahrsignal 250 km/h, Offenburg Bahnhof selber müssten 120 km/h sein, dann der Schweinebogen bis zur Kinzigbrücke mit 80 km/h, dann bis Freiburg(Breisgau) Hbf 160 km/h. Man gluabt gerne, dass man mit höherer Geschwindigkeit sehr viel Fahrzeit raus holen kann, wenn man das dann aber mal simuliert und beschleunigung und bremsen mit einrechnet stellt man ganz schnell fest dass die Fahrzeitgewinne auf kruzen Streckenabschnitten fast zum Vergessen sind. Der Offenburger Tunnel ist 6km lang, der gesamte Abschnitt ist etwa 12 km lang, wenn ich da aus 100 km/h auf 200 km/h beschleunige kann ich etwa 3km die 200 km/h halten, bevor ich wieder abbremsen muss, außer viel Energie verschwendet gewinnt man da fast Nichts.

Der Ausbau der Rheintalbahn dient vor allem dazu den ganzen Güterverkehr, der wenn alle Ausbauten in der Schweiz fertig sind auf Weil am Rhein und Basel Bad Bf zu rollt, abfahren zu können. Wir reden da von einer Anzahl Güterzüge die bedeuten würde, dass alle 4 Min ein Güterzug pro Richtung fahren wird, wenn alle Güterzüge täglich verkehren.
Wir sind nicht in Frankreich oder Belgien wo man eine 320 km/h SFS für 10 Züge am Tag in die Landschaft betoniert und das vom Staat also am Ende von allen Steuerzahlern bezahlt bekommt, aber gut dort besteht der durchschnittliche Güterverkehr auch aus 8 Güterzügen am Tag in vielen Regionen sehr viel weniger.

Zudem mal so ganz direkt gefragt, was soll ein ICE-Sprinter nach Basel bringen und wer soll den nutzen?
Fahrzietersparnis gegenüber einem Taktzug mit viel Glück 6 Minuten, dafür sehr viel höhere Trassenkosten, weil eine Expresstrasse und weniger Einnahmen durch weniger Fahrgäste Offenburg und Freiburg sind keine kleinen Städte, sondern haben ein sehr großes Quellgebiet, man muss sich nur mal anschauen was da an Fahrgastwechsel läuft. Bisher waren alle ICE-Sprinter Verbindungen mehr oder minder ein Griff ins Klo, Frankfurt-München lief nciht viel zu wenig Fahrgäste, Mannheim-Köln lief nicht zu wenig Nachfrage, die Pseudo Sprinter Frankfurt Flughafen-Köln und Frankfurt Flughafen-Düsseldorf sind normale Taktzüge die schon länger so fahren. Der Sprinter Frankfurt-Berlin über Hannover läuft nur deshalb richtig gut, weil dort viele DB Mitarbeiter und viele Politiker pendeln, die einzigen Sprinter die recht überzeugend gut laufen sind die Sprinter Frankfurt-Erfurt-Berlin und die Sprinter Hannover-Frankfurt, wobei da der Sprinter nach Hannover Abends besser nachgefragt ist wie der Sprinter Morgens.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

SPFVG, Donnerstag, 18. Mai 2017, 23:26 (vor 186 Tagen) @ ffz

Man gluabt gerne, dass man mit höherer Geschwindigkeit sehr viel Fahrzeit raus holen kann, wenn man das dann aber mal simuliert und beschleunigung und bremsen mit einrechnet stellt man ganz schnell fest dass die Fahrzeitgewinne auf kruzen Streckenabschnitten fast zum Vergessen sind.

Kommt auf Dein Beschleunigungsvermögen an. ICEs sind per Definition leider eher träge, bis sie auf Tempo kommen. Inklusive Halt gehen z.B: in Bamberg 5 Minuten im Vergleich zu einer Durchfahrt mit 200 drauf, dürfte in Offenburg nicht anders sein.

Der Offenburger Tunnel ist 6km lang, der gesamte Abschnitt ist etwa 12 km lang, wenn ich da aus 100 km/h auf 200 km/h beschleunige kann ich etwa 3km die 200 km/h halten, bevor ich wieder abbremsen muss, außer viel Energie verschwendet gewinnt man da fast Nichts.

Huh? Wieso soll man auf 100 km/h abbremsen, wenn das Tunnel 200 hätte, die Zufahrtstrecke aus Karlsruhhe 250 hat und die geplante NBS nach Freiburg 200 kann?

Der Ausbau der Rheintalbahn dient vor allem dazu den ganzen Güterverkehr, der wenn alle Ausbauten in der Schweiz fertig sind auf Weil am Rhein und Basel Bad Bf zu rollt, abfahren zu können. Wir reden da von einer Anzahl Güterzüge die bedeuten würde, dass alle 4 Min ein Güterzug pro Richtung fahren wird, wenn alle Güterzüge täglich verkehren.

Weiss ich alles, ändert aber nichts daran, dass die NBS für 200-250 geplant sind. Mit 4 Gleisen hat man auch schön 2 für FV und 2 für GV. Der FV zerstört aufgrund des hohen Geschwindigkeitsunterschieds bekanntlich zahlreiche Trassen. Wenn der seine eigenen Gleise hat, wäre schon viel gewonnen.

Zudem mal so ganz direkt gefragt, was soll ein ICE-Sprinter nach Basel bringen und wer soll den nutzen?

Das Passagieraufkommen Zürich-Frankfurt ist bekannt?

Fahrzietersparnis gegenüber einem Taktzug mit viel Glück 6 Minuten, dafür sehr viel höhere Trassenkosten, weil eine Expresstrasse und weniger Einnahmen durch weniger Fahrgäste Offenburg und Freiburg sind keine kleinen Städte, sondern haben ein sehr großes Quellgebiet, man muss sich nur mal anschauen was da an Fahrgastwechsel läuft.

Da reicht trotzdem der Stundentakt.

Bisher waren alle ICE-Sprinter Verbindungen mehr oder minder ein Griff ins Klo, Frankfurt-München lief nciht viel zu wenig Fahrgäste, Mannheim-Köln lief nicht zu wenig Nachfrage, die Pseudo Sprinter Frankfurt Flughafen-Köln und Frankfurt Flughafen-Düsseldorf sind normale Taktzüge die schon länger so fahren. Der Sprinter Frankfurt-Berlin über Hannover läuft nur deshalb richtig gut, weil dort viele DB Mitarbeiter und viele Politiker pendeln, die einzigen Sprinter die recht überzeugend gut laufen sind die Sprinter Frankfurt-Erfurt-Berlin und die Sprinter Hannover-Frankfurt, wobei da der Sprinter nach Hannover Abends besser nachgefragt ist wie der Sprinter Morgens.

Das Problem der Sprinter ist oft der hohe Anteil von Altstrecken. Da kann man schlicht nicht viel "sprinten". Frankfurt-Berlin läuft schon gut wie Du sagt, seit Eröffnung des VDE8-Teils hatte man außerdem schon einen hohen Zuwachs verzeichnet. Wenn irgendwann mal Hanau-Fulda fertig ist, wird das noch besser werden.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

mrhuss ⌂ @, ICE 275, Freitag, 19. Mai 2017, 10:48 (vor 186 Tagen) @ SPFVG

Weiss ich alles, ändert aber nichts daran, dass die NBS für 200-250 geplant sind. Mit 4 Gleisen hat man auch schön 2 für FV und 2 für GV. Der FV zerstört aufgrund des hohen Geschwindigkeitsunterschieds bekanntlich zahlreiche Trassen. Wenn der seine eigenen Gleise hat, wäre schon viel gewonnen.

Nach der aktuellen Planung wird zwischen Offenburg und Freiburg die Altstrecke auf 250 ertüchtigt und FV und NV fahren dort, während in diesem Abschnitt die NBS nur für den GV ist.

Zudem mal so ganz direkt gefragt, was soll ein ICE-Sprinter nach Basel bringen und wer soll den nutzen?

Das Passagieraufkommen Zürich-Frankfurt ist bekannt?

Im Vergleich zu dem Aufkommen, das die Zwischenhalte generieren, ist das zu vernachlässigen.

Bedenke mal folgendes: Die Fahrgäste der Zwischenhalte sind für einen Sprinter definitiv verloren. Die zusätzlichen Fahrgäste des Sprinters sind nur die, die mit dem normalen Zug nicht gefahren wären, weil er zu langsam ist oder zu wenig Prestige hat. Merkste selber, welche Gruppe größer ist, oder?

Ein Sprinter lohnt sich nur, wenn genügend Fahrgäste zusammen kommen, um den Sprinter *und* die normalen Züge voll zu bekommen. Keine Angst: Bei der DB arbeiten schließlich keine Vollidioten. Außerdem liegen dort recht genaue Daten über die Reisendenströme vor. Wenn man dort ausrechnet, dass sich ein Sprinter lohnt, wirst Du ihn bekommen.

Das Problem der Sprinter ist oft der hohe Anteil von Altstrecken. Da kann man schlicht nicht viel "sprinten". Frankfurt-Berlin läuft schon gut wie Du sagt, seit Eröffnung des VDE8-Teils hatte man außerdem schon einen hohen Zuwachs verzeichnet. Wenn irgendwann mal Hanau-Fulda fertig ist, wird das noch besser werden.

Ist ein Zug, der zwischen Frankfurt und Berlin in allen durchfahrenen Großstädten hält – Offenbach zählt nicht ;-> – denn wirklich noch ein klassischer Sprinter oder doch eher ein normaler ICE?

--
Viele Grüße!
[image]
Mein Blog "Spontan, wild und Kuchen" - Kategorie Bahn

pro Takt-30

naseweiß, Freitag, 19. Mai 2017, 13:07 (vor 186 Tagen) @ mrhuss

Im Vergleich zu dem Aufkommen, das die Zwischenhalte generieren, ist das zu vernachlässigen.

Was aus meiner Sicht gegen Sprinter spricht, ist, dass mit ihnen kein genauer 30-min-Takt zwischen Basel/Freiburg im Süden und Karlsruhe/Mannheim im Norden möglich wäre. Schon die kleine Variante, bei der ein langsamer Takt Baden-Baden und Offenburg bedient und der schnelle Takt durchfährt (z.B. ca. 10 min Zeitunterschied, weiterhin halten alle in Freiburg), würde ich deswegen ausschließen.

Es geht um die Umsteigebeziehungen, die sich bei einem Takt-30 wohl am ehesten weiter optimieren lassen würden:

- Basel SBB: die wichtigen, nationalen, schweizer Routen nach Zürich/Bern/Luzern im Takt-30
- Basel Bad Bf: Umstiege gen Wiesental und Hochrhein (Minimallösung am Hochrhein wäre IRE und RB um 30 min versetzt in Basel)
- Freiburg: Breisgau-S-Bahn 2020 bzw. schon heute weitesgehend Takt-30, lediglich die Rheintalbahn mit RE und RB wegen Mischverkehrs im Wackeltakt
- Karlsruhe: etwa bald der IRE/IC-Takt-30 nach Pforzheim, irgendwann Takt-30 RE Offenburg, RB/RE-ca.Takt30 nach Landau(Pfalz), Karlsruher Regionalstadtbahn sowieso in dichterem Takt, wenn auch tendenziell eher Takt-20
- Mannheim: Rhein-Neckar-S

Gerade bei Mannheim zeigt sich noch ein weiterer Vorteil: Wird dort die Korrespondenz aufgrund eines verspäteten ICEs verpasst, muss man in vielen Fällen nicht ca. einen Stunde auf den nächsten ICE warten, sondern nur 30 min. Und wenn der Zug z.B. 15 min zu spät ist, bleibt nur noch ein Wartezeit von etwas über 15 min. Gälte natürlich nicht bei sehr langen Verbindungen wie etwa nach Hamburg und Berlin, dorthin wird es mit Sicherheit nur stündlich hingehen. Wenn man aber von Hamburg 15 min zu spät in Mannheim ankommt und nach Freiburg per Umstieg weiter will, dann ist es hilfreich, dass nach zusätzlichen 15-20 min bereits weitergeht.

Gruß, der Takt-30-Fetischist

--
[image]

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

SPFVG, Freitag, 19. Mai 2017, 14:14 (vor 186 Tagen) @ mrhuss

Weiss ich alles, ändert aber nichts daran, dass die NBS für 200-250 geplant sind. Mit 4 Gleisen hat man auch schön 2 für FV und 2 für GV. Der FV zerstört aufgrund des hohen Geschwindigkeitsunterschieds bekanntlich zahlreiche Trassen. Wenn der seine eigenen Gleise hat, wäre schon viel gewonnen.


Nach der aktuellen Planung wird zwischen Offenburg und Freiburg die Altstrecke auf 250 ertüchtigt und FV und NV fahren dort, während in diesem Abschnitt die NBS nur für den GV ist.

Widerspricht ja nicht dem gesagten, den NV ließ ich bewusst aus, da ich nicht wusste, für welches Gleispaar der eingeplant wurde. Hauptsache ist, dass auf dem GV-Gleis keine Schnellzüge die ganzen Trassen verunmöglichen.

Zudem mal so ganz direkt gefragt, was soll ein ICE-Sprinter nach Basel bringen und wer soll den nutzen?

Das Passagieraufkommen Zürich-Frankfurt ist bekannt?


Im Vergleich zu dem Aufkommen, das die Zwischenhalte generieren, ist das zu vernachlässigen.

Bei der Fahrzeit auch kein Wunder ...

Bedenke mal folgendes: Die Fahrgäste der Zwischenhalte sind für einen Sprinter definitiv verloren. Die zusätzlichen Fahrgäste des Sprinters sind nur die, die mit dem normalen Zug nicht gefahren wären, weil er zu langsam ist oder zu wenig Prestige hat. Merkste selber, welche Gruppe größer ist, oder?

Kommt erstens ganz auf die Gruppe an, zweitens seh ich den Sprinter als Zusatzangebot zum bereits gefahrenem Taktfahrplan. Dass dann bei so einem Zug an den Zwischenhalten nochmals viele Leute einsteigen ist unwahrscheinlich, insbesondere auch deshalb, da der Takt nicht mit den Zubringerzügen zusammenpasst.

Ein Sprinter lohnt sich nur, wenn genügend Fahrgäste zusammen kommen, um den Sprinter *und* die normalen Züge voll zu bekommen.

Richtig.

Keine Angst: Bei der DB arbeiten schließlich keine Vollidioten.

Hat keiner behauptet. Die Fachabteilungen machen mit dem Budget, das sie kriegen das Beste, die Leute dort haben meine Hochachtung.

Außerdem liegen dort recht genaue Daten über die Reisendenströme vor. Wenn man dort ausrechnet, dass sich ein Sprinter lohnt, wirst Du ihn bekommen.

Na das ist doch genau die Crux. Ob sich ein Sprinter lohnt oder nicht, hängt in erster Linie von der Attraktivität der Fahrzeit ab und nicht davon, dass außen am Zug ein "Sprinter" Aufkleber hängt. Deswegen sollte man aus meiner Sicht das bisschen Tunnel mit Radien für 200 planen, recht viel teurer machts das auch nicht. Wenn die Weichen so teuer sind, dann kann man anfangs auch nur die billigen verbauen, Hauptsache es wäre möglich problemlos aufzurüsten, wenn man in ~20 Jahren plötzlich feststellt, dass ein Sprinter wg. fertiger anderer Ausbauten nun doch eine sehr gute Idee wäre.

Ist ein Zug, der zwischen Frankfurt und Berlin in allen durchfahrenen Großstädten hält – Offenbach zählt nicht ;-> – denn wirklich noch ein klassischer Sprinter oder doch eher ein normaler ICE?

Gegenfrage ist ein ICE der in Götting nicht hält schon ein Sprinter oder ein normaler ICE?
Ganz ehrlich, willst Du nen Pudding an die Wand nageln? Um Deine Frage beantworten zu können, müsste man erst einmal die Definition eines "Inter City Expresses" und eines "Inter City Expresses Sprinter" kennen. Gibts aber nicht, das ist alles nur nebulöser Marketing-Quark. Wenn man nen ICE mit dem TGV vergleicht dann ist das hier bei uns in D auch eher ne Art schneller Interregio-Verkehr.

Das ist auch genau das Problem des deutschen Netzes. Für einen ITF sprächen die vielen Großstädte ähnlich wie in der Schweiz, dagegen sprechen aber bestehende Langstreckenbeziehungen zwischen Metropolen, z.B. Hamburg/Berlin - Stuttgart/München, was eher dem französischem Netz entspräche.

Will man es allen Recht machen und den Vorteil Schiene zu 100% ausschöpfen, müsste man sich also an die Quadratur des Kreises wagen: ITF-Grundangebot + Sprinterzüge.

Sicher überhaupt nicht einfach, Puristen werden behaupten, dass sich beides ausschließt, aber dass es einfach sein würde hat auch niemand behauptet.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

ffz, Freitag, 19. Mai 2017, 13:12 (vor 186 Tagen) @ SPFVG

Man muss deshalb auf 100 km/h abbremsen, weil die SFS bis Offenburg fertig ist, der Güterzugtunnel aber in Offenburg Gbf abzweigt, von der SFS hat man nur eine 80 km/h Anbindung an Offenburg Gbf und keinen Platz um schnellere Weichen zu verbauen, die DB Netz noch dazu selber bezahlen müsste. Für 4 Klothoidenweichen hast du da ganz schnell einen 9 stelligen Betrag.

Am Südende des Tunnels hast du gar keine Anbindung an die ABS. Das wird nicht mehr wie eine ABS, eher maximal 200 km/h wie maximal 250 km/h, da Bahnsteige am durchgehenden Hauptgleis dazu noch der SPNV im 30 Min Takt zwischen Offenburg und Basel Bad Bf, die ICE sind genau so gelegt, dass die Überholung des SPNV immer in Freiburg(Breisgau) Hbf liegt, der Fernverkehr bekommt zwischen Karlsruhe und Basel bad Bf keine eigenen Gleise sondern muss die sich mit dem GV und dem SPNV teilen.

Das Passagieraufkommen Zürich-Frankfurt ist wie schon geschrieben eher vernachlässigbar.

Bis Hanau-Fulda fertig ist, wird es 2040 bis 2050, man hat sich noch nicht mal auf eine Trasse geeinigt, sehr wahrscheinlich wird vorher die SFS Rhein/Main-Rhein/Neckar in Betrieb gehen, da ist man immerhin schon wesentlich weiter, was die Planungen angeht.
Was ab dem Fahrplanwechsel etwas Fahrzeitgewinn bei den "Sprintern" über Erfurt bringen wird ist der 200 km/h Ausbau Eisenach-Erfurt und dass ab Fahrplanwechsel einzelne Züge dieser Linie mit ICE 3 gefahren werden, allerdings nicht alle.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

SPFVG, Freitag, 19. Mai 2017, 14:36 (vor 186 Tagen) @ ffz

Man muss deshalb auf 100 km/h abbremsen, weil die SFS bis Offenburg fertig ist, der Güterzugtunnel aber in Offenburg Gbf abzweigt,

Moment, ich redete ja nicht vom Güterzugtunnel sondern vom 200er-Tunnel, da gabs zumindest einmal eine Vorplanung mit Trassenverlauf für.

Dachte das wäre klar, bei einem 100 km/h Zwangspunkt ist ein 200er Tunnel selbstverständlich Nonsens, das müssen wir nicht diskutieren.

Für 4 Klothoidenweichen hast du da ganz schnell einen 9 stelligen Betrag.

9-stellig = 100 Mio, d.h. eine Weiche für 25 Mio? Ok, das ist dann wirklich sehr teuer, in dem Fall würde ich vorschlagen das Tunnel trotzdem mit Radien für Tempo 200 zu bauen, aber an den Anschlüssen die billigen Weichen einzusetzen.

Am Südende des Tunnels hast du gar keine Anbindung an die ABS.

Beim geplanten 200er-Tunnel schon ;)

Das wird nicht mehr wie eine ABS, eher maximal 200 km/h wie maximal 250 km/h, da Bahnsteige am durchgehenden Hauptgleis dazu noch der SPNV im 30 Min Takt zwischen Offenburg und Basel Bad Bf, die ICE sind genau so gelegt, dass die Überholung des SPNV immer in Freiburg(Breisgau) Hbf liegt, der Fernverkehr bekommt zwischen Karlsruhe und Basel bad Bf keine eigenen Gleise sondern muss die sich mit dem GV und dem SPNV teilen.

Das widerspricht sich jetzt mit der Aussage im Nebenthread, demnach müssen sich nur FV und NV das Gleispaar teilen. Mit einem schnellem Tunnel unter Offenburg böte sich außerdem eine weitere Überhohlmöglichkeit.

Das Passagieraufkommen Zürich-Frankfurt ist wie schon geschrieben eher vernachlässigbar.

Ja solange es nicht schneller wird ... die SBB will bekanntlich auch nach Frankfurt fahren, sicher nicht, weil sie ein Verlustgeschäft plant.

Bis Hanau-Fulda fertig ist, wird es 2040 bis 2050, man hat sich noch nicht mal auf eine Trasse geeinigt, sehr wahrscheinlich wird vorher die SFS Rhein/Main-Rhein/Neckar in Betrieb gehen, da ist man immerhin schon wesentlich weiter, was die Planungen angeht.

Hab ich anderes behauptet? Klar dauert das noch, ist bei Bahnprojekten in D ja nichts Neues.

Was ab dem Fahrplanwechsel etwas Fahrzeitgewinn bei den "Sprintern" über Erfurt bringen wird ist der 200 km/h Ausbau Eisenach-Erfurt und dass ab Fahrplanwechsel einzelne Züge dieser Linie mit ICE 3 gefahren werden, allerdings nicht alle.

Richtig, und um wie viel Minuten reden wir da? Laut offiziellem PDF sagenhafte 3 Minuten ... Ein 200-Tunnel Offenburg würde ähnliches leisten. Ob man es braucht oder will ist der springende Punkt und das Hauptproblem dabei ist wiederum, dass Einschätzungen in 20 Jahren ganz anders ausfallen können, als die aktuellen.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

mrhuss ⌂ @, ICE 275, Freitag, 19. Mai 2017, 16:07 (vor 186 Tagen) @ SPFVG

Beim geplanten 200er-Tunnel schon ;)

Nur gibt es eben keinen geplanten 200er-Tunnel.

Das wird nicht mehr wie eine ABS, eher maximal 200 km/h wie maximal 250 km/h, da Bahnsteige am durchgehenden Hauptgleis dazu noch der SPNV im 30 Min Takt zwischen Offenburg und Basel Bad Bf, die ICE sind genau so gelegt, dass die Überholung des SPNV immer in Freiburg(Breisgau) Hbf liegt, der Fernverkehr bekommt zwischen Karlsruhe und Basel bad Bf keine eigenen Gleise sondern muss die sich mit dem GV und dem SPNV teilen.


Das widerspricht sich jetzt mit der Aussage im Nebenthread, demnach müssen sich nur FV und NV das Gleispaar teilen. Mit einem schnellem Tunnel unter Offenburg böte sich außerdem eine weitere Überhohlmöglichkeit.

Nein, es widerspricht sich nicht, man muss nur unterscheiden zwischen den Abschnitten Karlsruhe-Offenburg, dem geplanten Abschnitt Offenburg-Freiburg und Freiburg-Basel.

Beim schon lange fertigen Abschnitt Rastatt Süd-Offenburg fährt bekanntermaßen der FV auf einem 250er-Gleisplaar ohne Bahnsteige, der NV auf zwei 160er-Gleisen mit Bahnsteigen und GV teilt sich auf beide auf. Südlich von Freiburg (Katzenbergtunnel) ist es ähnlich, nur dass die Altstrecke nicht unmittelbar parallel läuft, langsamer ist und der GV bevorzugt durch den Tunnel geführt wird.

Das Passagieraufkommen Zürich-Frankfurt ist wie schon geschrieben eher vernachlässigbar.


Ja solange es nicht schneller wird ... die SBB will bekanntlich auch nach Frankfurt fahren, sicher nicht, weil sie ein Verlustgeschäft plant.

Die SBB wird aber doch sehr wahrscheinlich auch mit Zwischenhalten fahren wollen.

--
Viele Grüße!
[image]
Mein Blog "Spontan, wild und Kuchen" - Kategorie Bahn

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

ffz, Freitag, 19. Mai 2017, 16:38 (vor 186 Tagen) @ SPFVG

Es wird keinen 200er Tunnel unter Offenburg geben, es gibt lediglich den einen Güterzugtunnel, über den man sich zwischen Bund, Land und Bahn nach sehr langem Ringen geeinigt hat. Dieser eine Tunnel kostet inklusive aller Anbindungen etwa 2 Milliarden Euro und ist rein für den Güterverkehr vorgesehen. Der 200er Tunnel für Offenburg hat einen Kosten-Nutzen-Faktor von weit unter 1,0 erreicht ist somit nicht Förderfähig und wird somit auch nicht gebaut. Es geht dabei um Steuergelder und da gibt es eben Voraussetzungen die zu erfüllen sind.

Es gab vor längerem mal Ideen eines SFS Tunnels bei Offenburg bei dem ein Teil der ICE Offenburg umfahren sollten, der ist aber nicht finanzierbar und wird zu den Akten gelegt. Du kannst gar nicht alle GZ über die NBS abfahren, denn die Züge die in Offenburg Gbf behandelt werden, werden zwangsweise über die ABS fahren müssen.

Die SBB fährt aber keine eigenen Züge nach Frankfurt am Main, sondern in Kooperation mit DB Fernverkehr, geht gar nicht anders weil die SBB PV kein in Deutschland zugelassenes EVU ist, der SBB-Zug der schon zum Fahrplanwechsel kommen soll wenn alles klappt wir aber nicht nach Zürich fahren...

Wir sind in Deutschland doch noch richtig schnell mit unseren Neubauprojekten, in Großbritannien, Italien oder Belgien dauert das noch viel länger.

Dafür gibt es bei der Bahn ganze Abteilungen die sich mit dem Zukunftsfahrplan für die nächsten 15-20 Jahre beschäftigt, das Gleiche gibt es beim Bund mit dem Bundesverkehrswegeplan.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

lokuloi @, Freitag, 19. Mai 2017, 17:04 (vor 186 Tagen) @ SPFVG

Man muss deshalb auf 100 km/h abbremsen, weil die SFS bis Offenburg fertig ist, der Güterzugtunnel aber in Offenburg Gbf abzweigt,


Moment, ich redete ja nicht vom Güterzugtunnel sondern vom 200er-Tunnel, da gabs zumindest einmal eine Vorplanung mit Trassenverlauf für.

Die Vorplanung beginnt gerade erst. (siehe z.B. https://www.karlsruhe-basel.de/tunnelloesung-fuer-offenburg.html). Eine Vorplanung dafür kann’s also eher nicht geben.

Für 4 Klothoidenweichen hast du da ganz schnell einen 9 stelligen Betrag.


9-stellig = 100 Mio, d.h. eine Weiche für 25 Mio? Ok, das ist dann wirklich sehr teuer, in dem Fall würde ich vorschlagen das Tunnel trotzdem mit Radien für Tempo 200 zu bauen, aber an den Anschlüssen die billigen Weichen einzusetzen.

Also die Zahlen scheinen mir etwas hochgegriffen, ungefähr um den Faktor 10. Klothoidenweichen werden ohnehin nicht mehr zum Einsatz kommen, auch wenn sie als Sonderbauform noch im Regelwerk auftauchen.

Es gibt aber auch einfache Weichen für 200 km/h im abzweigend Strang, das ruckt dann zwar ein bisschen, ist aber wohl in Herstellung und Unterhalt besser. Das ist dann auch eine ganz normale Regelbauart.

Die hier (an anderer Stelle im Thread) aufgestellte Behauptung, es gäbe keine Weichen (mehr) für über 100km/h ist also „Fake news“. Selbstverständlich gibt’s Weichen für 130, 160 und auch 200km/h im abzweigend Strang. Zumindest erstere liegen z.B. neu in den Abzweigen von der NBS Ebensfeld-Erfurt nach Coburg, zweitere am Abzweig von Erfurt in Richtung Halle.

Am Südende des Tunnels hast du gar keine Anbindung an die ABS.


Beim geplanten 200er-Tunnel schon ;)

Wie gesagt, es gibt keinen geplanten 200er-Tunnel. Und das liegt am allerwenigsten an den Weichen. Ein 200er-Tunnel benötigt z.B. einen größeren Querschnitt als ein 120er-Tunnel, u.a. wegen des größeren Gefahrenbereichs, und damit mehr Ausbruch. Das geht sicher mehr ins Geld als die Weichen.

Zudem würde einem 200er-Tunnel, der die Umgehung Offenburgs ermöglicht, die Stadt Offenburg nie zustimmen. Damit wäre der ganze Kompromiss wieder hinfällig. Ich meine mich zu erinnern, finde aber auf die schnelle keine Quelle, das es eine Forderung der Stadt Offenburg war, dass es nur einen Güterzugtunnel gibt
Das mag man bedauern, aber es hilft auch nichts das vorhandene politische und gesellschaftliche Umfeld zu ignorieren.

Und bevor man eine FV-Umgehung Offenburgs baut, würden mir ein paar andere Orte einfallen, wo es sinnvoller wäre.

Das wird nicht mehr wie eine ABS, eher maximal 200 km/h wie maximal 250 km/h, da Bahnsteige am durchgehenden Hauptgleis dazu noch der SPNV im 30 Min Takt zwischen Offenburg und Basel Bad Bf, die ICE sind genau so gelegt, dass die Überholung des SPNV immer in Freiburg(Breisgau) Hbf liegt, der Fernverkehr bekommt zwischen Karlsruhe und Basel bad Bf keine eigenen Gleise sondern muss die sich mit dem GV und dem SPNV teilen.

Es soll laut Planung Überholabschnitte geben. Ob und wann die kommen, wird man sehen.


Das widerspricht sich jetzt mit der Aussage im Nebenthread, demnach müssen sich nur FV und NV das Gleispaar teilen. Mit einem schnellem Tunnel unter Offenburg böte sich außerdem eine weitere Überhohlmöglichkeit.

Den sich der „schnelle FV“ mit den Güterzügen teilen müsste. Man hätte wohl nicht viele schnelle Trassen frei, die Güterzüge beschränken die Geschwindigkeit ohnehin.

Das Passagieraufkommen Zürich-Frankfurt ist wie schon geschrieben eher vernachlässigbar.

Zumindest nicht höher als zwischen Frankfurt und München oder zwischen Köln und Stuttgart, wo sich die Sprinter auch nicht lohnten. Und sicherlich weniger als zwischen Frankfurt und Berlin

Ja solange es nicht schneller wird ... die SBB will bekanntlich auch nach Frankfurt fahren, sicher nicht, weil sie ein Verlustgeschäft plant.

Nein, aber sicherlich auch nicht um an Freiburg und Offenburg vorbeizufahren. Gerade die SBB ist nun nicht dafür bekannt, Sprinter einzurichten.

Kurze Zusammenfassung
• Es ist kein 200 km/h Tunnel unter Offenburg geplant
• Ein 200 km/h-Tunnel wäre teurer (größerer Tunnelquerschnitt)
• Dieser ist in der politischen Realität auch nicht durchsetzbar
• Sprinter lohnen sich im Oberrheingraben höchstwahrscheinlich nicht

Ciao,
Uli

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

Re 8/12 @, Winterthur, Freitag, 19. Mai 2017, 18:19 (vor 186 Tagen) @ lokuloi

Kurze Zusammenfassung
• Es ist kein 200 km/h Tunnel unter Offenburg geplant
• Ein 200 km/h-Tunnel wäre teurer (größerer Tunnelquerschnitt)
• Dieser ist in der politischen Realität auch nicht durchsetzbar
• Sprinter lohnen sich im Oberrheingraben höchstwahrscheinlich nicht

Sprinter lohnen sich vielleicht nicht, aber Züge, die in Freiburg, jedoch nicht in Offenburg halten, wären durchaus denkbar. Was, wenn sich in Zukunft herausstellen sollte, dass der Anschluss in Basel um wenige Minuten verpasst wird und die Kantenzeit im internationalen Verkehr Deutschland-Schweiz deshalb um eine halbe Stunde verlängert werden muss?

Der Tunnel müsste ja nicht unbedingt für 200 km/h ausgebaut werden. Wenn aber eh schon zwei Milliarden (!) investiert werden, liesse sich das Kosten-/Nutzen-Verhältnis mit einer etwas höheren vmax sicher noch verbessern.

--
[image]

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

lokuloi @, Samstag, 20. Mai 2017, 09:13 (vor 185 Tagen) @ Re 8/12

Kurze Zusammenfassung
• Es ist kein 200 km/h Tunnel unter Offenburg geplant
• Ein 200 km/h-Tunnel wäre teurer (größerer Tunnelquerschnitt)
• Dieser ist in der politischen Realität auch nicht durchsetzbar
• Sprinter lohnen sich im Oberrheingraben höchstwahrscheinlich nicht


Sprinter lohnen sich vielleicht nicht, aber Züge, die in Freiburg, jedoch nicht in Offenburg halten, wären durchaus denkbar. Was, wenn sich in Zukunft herausstellen sollte, dass der Anschluss in Basel um wenige Minuten verpasst wird und die Kantenzeit im internationalen Verkehr Deutschland-Schweiz deshalb um eine halbe Stunde verlängert werden muss?

Womit man einen Nachteil des ITF sieht: er verhindert kleine Schritt-für-Schritt-Ausbauten. Entweder man macht alles oder es bringt nichts. Das mag in der Schweiz mit seinen sehr umfangreichen Investitionen möglich sein, in Deutschland muss man halt mit dem auskommen, was dem System Bahn zugebilligt wird, und das ist eher weniger als mehr.


Der Tunnel müsste ja nicht unbedingt für 200 km/h ausgebaut werden. Wenn aber eh schon zwei Milliarden (!) investiert werden, liesse sich das Kosten-/Nutzen-Verhältnis mit einer etwas höheren vmax sicher noch verbessern.

Dass es darauf nicht mehr ankäme, da gebe ich dir prinzipiell recht. Ob sich dadurch das Nutzen-Kosten-Verhältnis verbessert, würde ich mich jetzt so aus dem Stand heraus nicht beurteilen trauen.

Der eigentlich Punkt ist: aufgrund der politischen Situation würde es so ein 200-km/h-Tunnel nie in den BVWP schaffen. Damit ist eine Realisierung quasi ausgeschlossen. Und selbst wenn DB Netz aus irgendeinem Grund sagen würde, dann finanzieren wir das aus Eigenmitteln, wäre der Widerstand z.B. der Stadt Offenburg in der Planfeststellung so groß, dass das nichts werden würde.

Wie gesagt, man muss das nicht gut finden. Es dürfte aber der Mehrheit in OG entsprechen. Und man kann sich dann solchen politischen Realitäten auch nicht verschließen.

Ciao,
Uli

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

SPFVG, Samstag, 20. Mai 2017, 13:27 (vor 185 Tagen) @ lokuloi

Die Vorplanung beginnt gerade erst. (siehe z.B. https://www.karlsruhe-basel.de/tunnelloesung-fuer-offenburg.html). Eine Vorplanung dafür kann’s also eher nicht geben.

Sorry ja Du hast recht, hatte das mit der Trassenvoruntersuchung verwechselt, die gabs 2011, siehe:

http://www.offenburg.de/html/media/dl.html?v=16308

Es gibt aber auch einfache Weichen für 200 km/h im abzweigend Strang, das ruckt dann zwar ein bisschen, ist aber wohl in Herstellung und Unterhalt besser. Das ist dann auch eine ganz normale Regelbauart.

Ja hab ich auch gehört.

Wie gesagt, es gibt keinen geplanten 200er-Tunnel. Und das liegt am allerwenigsten an den Weichen. Ein 200er-Tunnel benötigt z.B. einen größeren Querschnitt als ein 120er-Tunnel, u.a. wegen des größeren Gefahrenbereichs, und damit mehr Ausbruch. Das geht sicher mehr ins Geld als die Weichen.

Ne schlimmer, siehe obigen Plan. Hatte das anfangs nicht beachtet, aber der Gz-Tunnel ist als 1 Tunnel geplant, der 200er Tunnel als 2 Tunnel, einen pro Richtung. Das wird dann in der Tat richtig teuer. Weiss jemand, wo die Grenze für 1/2 Tunnelröhren liegt? Vielleicht gäbe es wenigstens noch die Option mit 160 km/h.

Zudem würde einem 200er-Tunnel, der die Umgehung Offenburgs ermöglicht, die Stadt Offenburg nie zustimmen. Damit wäre der ganze Kompromiss wieder hinfällig. Ich meine mich zu erinnern, finde aber auf die schnelle keine Quelle, das es eine Forderung der Stadt Offenburg war, dass es nur einen Güterzugtunnel gibt

Na solche Fälle wurden im BVWP letztens doch geklärt. Die Stadt bekommt eine Garantie, dass sie ICE-Halt bleibt, notfalls noch mit Anzahl der Züge und schon kann sie guten Gewissens zustimmen. So geschehen z.B. bei Günzburg.
In Offenburg wäre es ähnlich, man würde den Stundentakt garantieren, aber alles was darüber hinaus ginge, könnte die Abkürzung durchs Tunnel nehmen.

Und bevor man eine FV-Umgehung Offenburgs baut, würden mir ein paar andere Orte einfallen, wo es sinnvoller wäre.

Sicher, aber baut/plant man in den Orten bereits einen Gz-Tunnel?

Zumindest nicht höher als zwischen Frankfurt und München oder zwischen Köln und Stuttgart, wo sich die Sprinter auch nicht lohnten. Und sicherlich weniger als zwischen Frankfurt und Berlin

Frankfurt - München ist doch das typische Beispiel für meine Aussage zum NBS-Anteil, wieviel Schnellfahrstrecken wurden bei den Zügen benutzt?
Warten wir mal bis S21 samt Wendligen Ulm fertig werden, dann sieht die Sache schon ganz anders aus.

Ja solange es nicht schneller wird ... die SBB will bekanntlich auch nach Frankfurt fahren, sicher nicht, weil sie ein Verlustgeschäft plant.


Nein, aber sicherlich auch nicht um an Freiburg und Offenburg vorbeizufahren. Gerade die SBB ist nun nicht dafür bekannt, Sprinter einzurichten.

Richtig, sie ist aber auch nicht dafür bekannt, dass ihr die deutsche Regionalplanung am Herzen liegt. So oder so - die Frage stellt sich mangels FV-Tunnel ja sowieso nicht. Bei Status quo werden sie selbstverständlich anhalten.

Kurze Zusammenfassung
• Es ist kein 200 km/h Tunnel unter Offenburg geplant
• Ein 200 km/h-Tunnel wäre teurer (größerer Tunnelquerschnitt)
• Dieser ist in der politischen Realität auch nicht durchsetzbar
• Sprinter lohnen sich im Oberrheingraben höchstwahrscheinlich nicht

Ja das könnte man auch kausal zusammenfügen:


Ein 200 km/h-Tunnel wäre teurer (größerer Tunnelquerschnitt/getrennte Tunnelrühren)
deswegen wird kein 200 km/h Tunnel unter Offenburg geplant, da schlechtes Kosten/Nutzen-Verhältnis, deswegen lohnen sich auch keine Sprinter, da zuwenig Fahrzeitgewinn.

Tunnel Offenburg - Nutzung durch ICE Sprinter?

Re 8/12 @, Winterthur, Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:24 (vor 186 Tagen) @ ffz

Der Fahrzeitgewinn wenn man mit einem ICE-Sprinter mit 200 km/h durch den Offenburger Tunnel fahren würde dürfte insgesamt etwa 2 Minuten betragen ist also uninteressant.

2 Minuten sind gemäss Faustregel etwa 200 Millionen (SFr., in Euro geringfügig weniger) wert. Uninteressant?

--
[image]

(OT:) Ooooch, jetzt ist die Motivation futsch... ;-)))

Blaschke, Osnabrück, Freitag, 19. Mai 2017, 21:00 (vor 185 Tagen) @ ffz

Hallöchen!

Der Endausbau wird vermutlich irgendwann 2040 oder 2041 liegen.

Oooch schade... Da wollte ich mir gerade alles durchlesen und mir eine Meinung bilden zum Thema - aber das kann ich mir dann ja ersparen... - bis dahin verweilt Blaschi horizontal zur jeweiligen Erdoberfläche betrachtet auf ähnlicher Tiefenlage ...

Das ist dann im Alter doch ein Nachteil: Dass man all die schönen diskutierten Neubauten nicht mehr erlebt... :-(((


Traurige Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Komm, die 23 Jahre schaffste auch noch ;-)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 19. Mai 2017, 21:20 (vor 185 Tagen) @ Blaschke

Gesunder Ernährung, gesunder Ernährung, nicht zu viel Stress und gesunder Ernähung und dann darfst du es noch erleben ;-)

--
[image]

Er lernr es nicht

ICE1223-Limburg ⌂ @, FNS/FLIS/KHIS, Freitag, 19. Mai 2017, 21:31 (vor 185 Tagen) @ J-C

Kannste bitte mal aufhören?

Jetzt also wieder die gesunde Ernährung...


Ich werd mir nun erstmal ein Nutellabrötchen reinhauen!

--
musicus nein danke! Gegen den Verbleib des Trolls im Forum!

Erinnerung an den ICE-TD

Abschied n-Wagen Schwarzwald

Ja, so schön lernresistent ;-)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 19. Mai 2017, 21:35 (vor 185 Tagen) @ ICE1223-Limburg

Die Zeit geht aber auch so schnell, da bin ich ja quasi nach einer Sekunde schon wieder auf die Idee gekommen, gesunder Ernährung gut zu finden xD

--
[image]

Vergessen nach einer Sekunde spricht...

Destear @, Berlin, Freitag, 19. Mai 2017, 22:23 (vor 185 Tagen) @ J-C

...maßgeblich für die gedankliche Kapazität einer Eintagsfliege.

(OT:) Die 4 Merksätze einer Eintagsfliege ...

Blaschke, Osnabrück, Freitag, 19. Mai 2017, 22:50 (vor 185 Tagen) @ Destear

Hallöchen!

...maßgeblich für die gedankliche Kapazität einer Eintagsfliege.

Die 4 Merksätze einer Eintagsfliege:


1.) Lebensversicherung abschließen!
2.) Kein 24-Std-Bestellservice!
3.) Nicht mit "Bis Morgen." verabschieden!
4.) Carpe diem!


http://www.blunzn.com/2005/05/16/der-erste-schultag-einer-eintagsfliege/

Schöne Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Ich meinte es ja eher so von wegen...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 19. Mai 2017, 23:13 (vor 185 Tagen) @ Blaschke

...dass ich das Thema gesunde Ernährung schon vorher ziemlich lange nicht mehr angeschnitten habe und bei diesem Thema einfach nur aus Scherz wieder reinwarf - und weil drei Mal bekanntlich besser hält entsprechend drei Mal.

--
[image]

:-)

Destear @, Berlin, Freitag, 19. Mai 2017, 23:42 (vor 185 Tagen) @ Blaschke

- kein Text -

Komm, die 23 Jahre schaffste auch noch ;-)

ICE-TD, Freitag, 19. Mai 2017, 21:59 (vor 185 Tagen) @ J-C

Gesunder Ernährung, gesunder Ernährung, nicht zu viel Stress und gesunder Ernähung und dann darfst du es noch erleben ;-)

Und wozu soll man dann so lange leben, ohne Freude am Leben?

Zur Lebensdauer gibt's einen schönen Merksatz!

Blaschke, Osnabrück, Freitag, 19. Mai 2017, 22:15 (vor 185 Tagen) @ ICE-TD

Hallo!

Gesunder Ernährung, gesunder Ernährung, nicht zu viel Stress und gesunder Ernähung und dann darfst du es noch erleben ;-)

Und wozu soll man dann so lange leben, ohne Freude am Leben?


MERKSATZ:


Den Jahren Leben geben - und nicht dem Leben Jahre!


In diesem Sinne schöne Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Das hängt u.a. vor Dir ab...

Blaschke, Osnabrück, Freitag, 19. Mai 2017, 22:09 (vor 185 Tagen) @ J-C

Tach!

Gesunder Ernährung, gesunder Ernährung, nicht zu viel Stress und gesunder Ernähung und dann darfst du es noch erleben ;-)

Es wäre meinem Streßfaktor schon sehr dienlich, würdest Du doch ein wenig auf die Rechtschreibung achten. "Gesunder Ernäherung" - was soll das sein? Entweder ist's eine "gesunde Ernährung" - welche ich übrigens pflege: Coca-Cola ist von einem APOTHEKER erfunden worden - oder als Aufforderung "gesünder ernähren"; mit "ü" beim "gesünder" - wobei "gesunder" nicht falsch ist, aber eben nicht so schicklich.

Genau wie der Dappes mit dem "Gerolsteiner", also der Bürger aus Gerolstein, der da im neugetauften ICE im Restaurant sitzen soll...:

http://www.ice-treff.de/index.php?id=476081

"keinen Gerolsteiner" ... Gemeint ist ja wohl das Gesöff, also wäre "kein Gerolsteiner" richtig gewesen!

Von einem angehenden Hochgelehrten erwarte ich da doch eine etwas pingeligere Vorgehensweise bei der Rechtschreibung. Wobei es mich dann nicht wundert, wenn die Programme, die Du so programmierst, nicht funktionieren. Ich habe nur Sorge, dass einer deiner Bolzen, die Du da offenkundig auch in der Programmierung schießt, irgendwann mal den 3. Weltkrieg auslösen. Aber dann sage niemand, ich habe nicht frühzeitig gewarnt.


Ich befürchte allerdings, dass die Resistenz bei Dir offenkundig sehr weit fortgeschritten ist, wie du aber immerhin - das muß man Dir lassen - selbst erkannt hast ("Le Troll"), weswegen mein Wunsch wohl vermutlich eher vergebens sein dürfte.

Aber ich kann Dir guten Gewissens versprechen: Noch 23 Jahre hier (mit dir) im Forum - nee, ganz sicher nicht.. ;-)


Bei dem Gedanken dem Infarkt nahe seiende Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

noch viel mehr OT: Lebenserwartung statt Sterbeerwartung

Meinrad aus Kanada @, Oakville, Canada, Freitag, 19. Mai 2017, 21:22 (vor 185 Tagen) @ Blaschke

Mann, Du bist, wenn ich Deine verschieden Bemerkungen ueber die Jahre hinweg richtig interpretiere, circa Baujahr 1970. Da muss Dein Planungshorizont doch locker 2041 einschliessen. Du sitzt ja medikamentoes direkt an der Quelle. Ja, Du bist sozusagen die Quelle.

2 Helden: Du und ich. Und jetzt noch die Schweiz im Spiel!

Blaschke, Osnabrück, Freitag, 19. Mai 2017, 21:55 (vor 185 Tagen) @ Meinrad aus Kanada

Huhu!

Mann, Du bist, wenn ich Deine verschieden Bemerkungen ueber die Jahre hinweg richtig interpretiere, circa Baujahr 1970.

Das ist insoweit richtig interpretiert. Und es kommt für Dich sogar noch besser, lieber Meinrad: Das ist HAARGENAU richtig!

In der Sendung "Rate mal, wie alt ich bin"

https://de.wikipedia.org/wiki/Guess_My_Age

hättest Du also einen Volltreffer gelandet!

Und jetzt kommt das Rätsel des Tages: Früher mal war der Tag meines Geburtstages in meinem Geburtsland immer auch ein Feiertag! Mittlerweile ist er das nicht mehr- weil nämlich der Feiertag verlegt wurde.

Da muss Dein Planungshorizont doch locker 2041 einschliessen.

In der Theorie ja. In der Praxis eher weniger. Mir ist vor über 20 Jahren versprochen worden vom Musterungsarzt, dass mit 45 Schluß sei. Mein ganzes Leben habe ich darauf eingerichtet. Und jetzt? Immer noch da ... Grrrr...

Du sitzt ja medikamentoes direkt an der Quelle. Ja, Du bist sozusagen die Quelle.

Einerseits. Andererseits ergeht es mir in dem Job wie Schalke mit der Schale: Nur gucken, nicht anfassen. ;-)


Aber das genialste kommt jetzt zum Schluß: Bei der Eishockey-WM spielte ja Schweden gegen die Schweiz. Ich hatte totale PANIK, dass die Schweiz gewinnt! Denn ich habe ein Ticket für das Halbfinale, nachdem das mit der Vorrunde nicht klappte. Und da will ich mir ja nun garantiert nicht die SCHWEIZ anschauen... Zum Glück aber haben die Schweden nichts anbrennen lassen. Und so freute ich mich, dass ich dann das Spiel Schweden gegen Finnland sehen würde. Bis mir mein jüngerer Bruder, der vom Eishockey Nullkommagarnichts versteht und es ihn auch nicht interessiert, beiläufig am Telefon erzählte, dass das Nachmittagsspiel morgen, für das die Karte gültig ist, aber Kanada gegen Rußland ist ... Ups! Da hätte ich ja vor Ort wieder derart viele Bauklötze gestaunt, dass man da den Dom hätte nochmal errichten können. Blaschi ist der Held der Welt ...

;-)

Hoffnungslose Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

2 Helden: Du und ich. Und jetzt noch die Schweiz im Spiel!

ICE-TD, Freitag, 19. Mai 2017, 22:04 (vor 185 Tagen) @ Blaschke

Und jetzt kommt das Rätsel des Tages: Früher mal war der Tag meines Geburtstages in meinem Geburtsland immer auch ein Feiertag! Mittlerweile ist er das nicht mehr- weil nämlich der Feiertag verlegt wurde.

Dann hast du ja in einem knappen Monat Geburtstag, Morgen in 4 Wochen?

Das ist aber sowas von korrekt! ;-)

Blaschke, Osnabrück, Freitag, 19. Mai 2017, 22:12 (vor 185 Tagen) @ ICE-TD

Hallöchen!

Und jetzt kommt das Rätsel des Tages: Früher mal war der Tag meines Geburtstages in meinem Geburtsland immer auch ein Feiertag! Mittlerweile ist er das nicht mehr- weil nämlich der Feiertag verlegt wurde.


Dann hast du ja in einem knappen Monat Geburtstag,

Ja.

Morgen in 4 Wochen?

Ja.


Darf ich jetzt mal Dein Fahrgast sein?

;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Schöne Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Das ist aber sowas von korrekt! ;-)

ICE-TD, Freitag, 19. Mai 2017, 22:25 (vor 185 Tagen) @ Blaschke

Darf ich jetzt mal Dein Fahrgast sein?

;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Schöne Grüße von

jörg

Ich glaube wir sind uns schon mal vor ein paar Jahren in Münster begegnet als du den Klängen "meiner" 103 vor dem 119 gelauscht hast.

Das ist sowas von möglich: Vor ziemlich genau 3 Jahren!

Blaschke, Osnabrück, Freitag, 19. Mai 2017, 22:40 (vor 185 Tagen) @ ICE-TD

Hallo!

Ich glaube wir sind uns schon mal vor ein paar Jahren in Münster begegnet als du den Klängen "meiner" 103 vor dem 119 gelauscht hast.


Ja, jetzt ich erinnere mich daran. Und an einen entsprechenden Gedankenaustausch in diesem Forum:

http://www.ice-treff.de/index.php?mode=thread&id=286198


Der Geist immerhin ist noch rege ... ;-)


Schöne Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

(OT:) Eishockey LIVE ist ein Jungbrunnen. Forget Football!

Blaschke, Osnabrück, Samstag, 20. Mai 2017, 18:31 (vor 185 Tagen) @ Blaschke

Huhu.

Aber das genialste kommt jetzt zum Schluß: Bei der Eishockey-WM spielte ja Schweden gegen die Schweiz. Ich hatte totale PANIK, dass die Schweiz gewinnt! Denn ich habe ein Ticket für das Halbfinale, nachdem das mit der Vorrunde nicht klappte. Und da will ich mir ja nun garantiert nicht die SCHWEIZ anschauen... Zum Glück aber haben die Schweden nichts anbrennen lassen. Und so freute ich mich, dass ich dann das Spiel Schweden gegen Finnland sehen würde. Bis mir mein jüngerer Bruder, der vom Eishockey Nullkommagarnichts versteht und es ihn auch nicht interessiert, beiläufig am Telefon erzählte, dass das Nachmittagsspiel morgen, für das die Karte gültig ist, aber Kanada gegen Rußland ist ... Ups! Da hätte ich ja vor Ort wieder derart viele Bauklötze gestaunt, dass man da den Dom hätte nochmal errichten können. Blaschi ist der Held der Welt ...


Leute, vergesst Fußball, das Spiel ist ein wahrer Horror und geradezu einschlafend wirkend gegenüber einem EISHOCKEY-Spiel LIVE! Blaschi ist wieder jung, trotz DB-Chaos kam ich noch rechtzeitig zum Spielbeginn. Und Kanada gewinnt tatsächlich noch gegen Rußland mit 4:2 nach 0:2-Rückstand.

Und mein IC nach Münster soll bislang nur eine Minute Delay haben. Irre.

Schöne Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Der 118 erschreckt...

Blaschke, Osnabrück, Samstag, 20. Mai 2017, 18:55 (vor 185 Tagen) @ Blaschke

Huhu.

Keine Freßkiste. Altes Großraumgerümpel mit im Stand nicht funktionierender Lüftung. Wenigstens ohne Verkehrshalt bis Gelsenkirchen. Und deswegen schön leer.

Schöne Grüße von

jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Der 118 erschreckt...

ICE-TD, Samstag, 20. Mai 2017, 20:06 (vor 184 Tagen) @ Blaschke

Keine Freßkiste. Altes Großraumgerümpel mit im Stand nicht funktionierender Lüftung.

Ohne Freßkiste ist planmäßig, sind das heute keine ÖBB-Wagen?

ÖBB-Park war es...

Blaschke, Osnabrück, Samstag, 20. Mai 2017, 20:49 (vor 184 Tagen) @ ICE-TD

Hallo.

Aber nur EIN EINZIGES Wägelchen mit Abteilen drin. Der Rest nur Großraum ...


Schöne Grüße von

jörg


jetzt mit dem Horror Nahverkehr von Münster nach Osnabrück :-(

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

ÖBB-Park war es...

611 040 @, Samstag, 20. Mai 2017, 21:45 (vor 184 Tagen) @ Blaschke

Furchtbar dieser ÖBB-Mist. Ist ja fast so schlimm wie SBB und das tust du dir an ?
Gut Großraum ist perfekt für Alleinreisende aber DB Bpmz oder Apmz. Gut CD Bpee ist auch gut...

--
DAS ist ein Intercity:
[image]

Der 118 erschreckt...

218 466-1, Red Bank NJ / Ingolstadt, Montag, 22. Mai 2017, 23:57 (vor 182 Tagen) @ ICE-TD

Keine Freßkiste. Altes Großraumgerümpel mit im Stand nicht funktionierender Lüftung.

Ohne Freßkiste ist planmäßig, sind das heute keine ÖBB-Wagen?

Ist immernoch ÖBB. Wegen der Rheingold-Lok, die offenbar mehrere Tage mit 118/119 Stuttgart <-> Münster pendelte, wurde der Zug wohl in den letzten Wochen öfter von Fuzzies gejagt, sodass gerade viel aktuelle Sichtungen online sind.
Mit Speisewagen könnte man die häufigen 218-Einfachtraktionen südlich von Stuttgart vergessen.
Der Zug ist aber eh noch, nur die formale FV-Anbindung der Region Oberschwaben, damit man damals den aufgebrachten Mob der Lokalpolitiker bei der IR-Einstellung besänftigen konnte. An W(Sa) ist die Auslastung gerade da unten, wo der Zug im NV-Tempo fährt und eine IRE-Taktlücke verursacht, überschaubar.

--
[image]
Dieser Beitrag gibt (sofern nicht anders gekennzeichnet) allein die Meinung der Verfasserin wieder
MET - Der beste Zug den es je gab
[image]

Link ?

611 040 @, Montag, 22. Mai 2017, 12:08 (vor 183 Tagen) @ J-C

Bist du dir sicher dass das der richtige Link war ?
Deiner zeigt nämlich PKP-IC-Wagen, in Blaschis IC 118 liefen aber vermutlich diese und diese Kisten. Bequem sind die wirklich nicht aber noch 100 mal besser als SBB Bpm.

Grüße 611 040
der immer noch am liebsten im klassischen DB-Bpmz unterwegs ist.

--
DAS ist ein Intercity:
[image]

Link ? dein Link ist defekt!

Splittergattung, Nordostsüdwestfalen, Montag, 22. Mai 2017, 13:30 (vor 183 Tagen) @ 611 040
bearbeitet von Splittergattung, Montag, 22. Mai 2017, 13:31

Bist du dir sicher dass das der richtige Link war ?
Deiner zeigt nämlich PKP-IC-Wagen, in Blaschis IC 118 liefen aber vermutlich diese und diese Kisten. Bequem sind die wirklich nicht aber noch 100 mal besser als SBB Bpm.

Grüße 611 040
der immer noch am liebsten im klassischen DB-Bpmz unterwegs ist.

Ich hab die Links eben repariert - teile aber dein Urteil, dass die Abteilwagen nicht wirklich bequem sind. Die Großraumwagen kenne ich nicht :-)

(OT:) Eishockey LIVE ist ein Jungbrunnen. Forget Football!

ICE1223-Limburg ⌂ @, FNS/FLIS/KHIS, Samstag, 20. Mai 2017, 20:29 (vor 184 Tagen) @ Blaschke

Nabend,

Aber das genialste kommt jetzt zum Schluß: Bei der Eishockey-WM spielte ja Schweden gegen die Schweiz. Ich hatte totale PANIK, dass die Schweiz gewinnt! Denn ich habe ein Ticket für das Halbfinale, nachdem das mit der Vorrunde nicht klappte. Und da will ich mir ja nun garantiert nicht die SCHWEIZ anschauen... Zum Glück aber haben die Schweden nichts anbrennen lassen. Und so freute ich mich, dass ich dann das Spiel Schweden gegen Finnland sehen würde. Bis mir mein jüngerer Bruder, der vom Eishockey Nullkommagarnichts versteht und es ihn auch nicht interessiert, beiläufig am Telefon erzählte, dass das Nachmittagsspiel morgen, für das die Karte gültig ist, aber Kanada gegen Rußland ist ... Ups! Da hätte ich ja vor Ort wieder derart viele Bauklötze gestaunt, dass man da den Dom hätte nochmal errichten können. Blaschi ist der Held der Welt ...

Leute, vergesst Fußball, das Spiel ist ein wahrer Horror und geradezu einschlafend wirkend gegenüber einem EISHOCKEY-Spiel LIVE! Blaschi ist wieder jung, trotz DB-Chaos kam ich noch rechtzeitig zum Spielbeginn. Und Kanada gewinnt tatsächlich noch gegen Rußland mit 4:2 nach 0:2-Rückstand.

jap, ich bin zwar großer Fußballfan, doch es gibt nichts größeres als Eishockey zu schauen!

Damals als es in der DEL noch das Duell DEG Metro Stars vs. Frankfurt Lions gab, war ich regelmäßig im "Stadion".

Und zu hause hab ich nen Signierten Schläger und ein Trickot der San Jose Sharks, meiner Lieblingsmanschaft;))

Und mein IC nach Münster soll bislang nur eine Minute Delay haben. Irre.

Na das ist doch was:)

Schöne Grüße von

jörg

Gruß von Marcel aus dem ICE 22

--
musicus nein danke! Gegen den Verbleib des Trolls im Forum!

Erinnerung an den ICE-TD

Abschied n-Wagen Schwarzwald

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum