Konditionen Regio-Ticket (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Mike65 @, Mittwoch, 17. Mai 2017, 12:22 (vor 153 Tagen)

Seit einiger Zeit gibt es neben den Ländertickets ja die Regio-Tickets. Ich habe diese allerdings bisher noch nicht genutzt, würde dies aber demnächst eventuell tun, schliesslich ist das Regio-Ticket geringfügig billiger (5€ bei Allgäu-Schwaben gegenüber Bayernticket).

Soweit ich sehen kann, sind die Konditionen ähnlich wie beim Länderticket, mit folgenden Einschränkungen:

1. Nur in Zügen gültig, nicht in Bussen.
Wer für die An- und Abreise einen Bus benötigt, muss genau rechnen, ab 2 Personen ist das Länderticket i.a. günstiger.

2. Start und Ziel dürfen nicht im gleichen Verkehrsverbund liegen.
Diese Bedingung verstehe ich gar nicht, das Ticket ist doch eine Zeitkarte, mit der ich beliebig hin- und her- oder auch rundfahren kann. Was gilt dann als Start bzw. Ziel? Genügt es, den Verbund einmal zu verlassen? Und wie will die Bahn das kontrollieren?

Konditionen Regio-Ticket

Paudi @, Mittwoch, 17. Mai 2017, 12:45 (vor 153 Tagen) @ Mike65

2. Start und Ziel dürfen nicht im gleichen Verkehrsverbund liegen.
Diese Bedingung verstehe ich gar nicht, das Ticket ist doch eine Zeitkarte, mit der ich beliebig hin- und her- oder auch rundfahren kann. Was gilt dann als Start bzw. Ziel? Genügt es, den Verbund einmal zu verlassen? Und wie will die Bahn das kontrollieren?

Wenn es sich bei dem Regio-Ticket um ein reines DB-Angebot handelt, welches nicht in Kooperation mit den Verbünden herausgegeben wird, darf die DB nicht den im Verbund gültigen und hoheitlichen Tarif aushebeln. Deshalb diese Klausel. Inwiefern das in der Praxis dann prüfbar ist, kann sich jeder selbst ausmalen... ;)

Wenig attraktives Angebot

Mike65 @, Mittwoch, 17. Mai 2017, 16:45 (vor 153 Tagen) @ Paudi

Wenn es sich bei dem Regio-Ticket um ein reines DB-Angebot handelt, welches nicht in Kooperation mit den Verbünden herausgegeben wird, darf die DB nicht den im Verbund gültigen und hoheitlichen Tarif aushebeln. Deshalb diese Klausel. Inwiefern das in der Praxis dann prüfbar ist, kann sich jeder selbst ausmalen... ;)

Was ohnehin ein eher theoretischer Fall ist, denn die Tageskarten der Verbünde sind praktisch immer günstiger und haben bessere Konditionen (früherer Startzeitpunkt).

Da z.B. auch die Münchner S-Bahn nicht nutzbar ist, halte ich den Nutzen des Regio-Tickets eher für gering. Kennt jemand die Verkaufszahlen? Eine Ausnahme sind allenfalls länderübergreifende Angebote, z.B. Franken-Thüringen.

Wenig attraktives Angebot

Alter Köpenicker, BSPF, Donnerstag, 18. Mai 2017, 06:27 (vor 152 Tagen) @ Mike65

die Tageskarten der Verbünde sind praktisch immer günstiger und haben bessere Konditionen (früherer Startzeitpunkt).

Eine Ausnahme bildet hier der VBB. Der bietet eine Tageskarte für 21 Euro p. P. an, weshalb sich die DB offenbar nicht veranlaßt sieht, ihr Brandenburg-Berlin-Ticket nach der Personenzahl zu staffeln. Auf den ersten Blick mögen beide Angebote identisch sein, auf den zweiten Blick stellt sich heraus, daß es erhebliche Unterschiede bezüglich der räumlichen Gültigkeit gibt. Während die VBB-Karte strikt nur in Berlin und Brandenburg gilt, kann man mit dem DB-Angebot teilweise weit über die Landesgrenze hinausfahren (Waren/Müritz, Stettin etc.).

lässt sich schon aushebeln..

chriL999 @, Samstag, 20. Mai 2017, 11:45 (vor 150 Tagen) @ Paudi

Wird jedoch schon indirekt ausgehebelt, wenn ich für eine DB-Strecke im Verbund eine Fahrkarte einer bestimmten Produktklasse erzwinge und den Bahncard Rabatt anwende.
Und dann billiger in der S-Bahn fahre als mit einer Verbundfahrkarte.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum