Komfortvorteil für die Westfalenbahn im Emsland (Allgemeines Forum)

ktmb @, iOS, Montag, 15. Mai 2017, 19:46 (vor 10 Tagen)
bearbeitet von ktmb, Montag, 15. Mai 2017, 19:49

Heute habe ich diesen Hinweis in einem dieser schicken blauen Züge von der Westfalenbahn auf dem Weg nach Papenburg gesehen.
Das bekommt die DB mit ihren Fernverkehrsprodukten unterhalb der ICE nicht hin. Ich hab diesen Hinweis allerdings erst nach Beendigung der Fahrt entdeckt. Ich hätte die Verbindung gern einmal getestet.

[image]

Was macht die Welt nur ohne...

ICE1223-Limburg ⌂ @, FNS/FLIS/KHIS, Montag, 15. Mai 2017, 19:50 (vor 10 Tagen) @ ktmb

...kostenloses Wlan??

Genau, alle werden qualvoll sterben und können es dann nicht mal irgendwo posten...

Für mich ist Wlan kein Komfortmerkmal, aber gut, andere Leute sind halt so:(

--
ICE-TD - Erinnerung an die Baureihe 605

Immer mobil, dank BC100F
[image]

Was macht die Welt nur ohne...

ktmb @, iOS, Montag, 15. Mai 2017, 19:56 (vor 10 Tagen) @ ICE1223-Limburg

Ich bin auf der Strecke auch mit meiner Telekomverbindung gut ausgekommen, da ich unterwegs arbeiten musste.
Hätte die Verbindungsqualität nur einmal gern ausprobiert.

--
[image]
Benzinmotoren sind in Sachen Feinstaub übrigens noch viel problematischer.

Was macht die Welt nur ohne...

Reservierungszettel @, KDU, Montag, 15. Mai 2017, 23:32 (vor 10 Tagen) @ ICE1223-Limburg

...kostenloses Wlan??

Genau, alle werden qualvoll sterben und können es dann nicht mal irgendwo posten...

Dann müsste ich aber schon Tot in der Ecke liegen ;)


Für mich ist Wlan kein Komfortmerkmal, aber gut, andere Leute sind halt so:(

Es ist wie moonglum jetzt sagen würde nice to have und nicht mehr.

Was macht die Welt nur ohne...

GibmirZucker, Göding, Mittwoch, 17. Mai 2017, 22:50 (vor 8 Tagen) @ ICE1223-Limburg

Für mich ist Wlan kein Komfortmerkmal, aber gut, andere Leute sind halt so:(

Du, wie alt bist du?
Den ganz Jungen muss man ja erklären, dass man früher ohne Uber und Tinder sich fortbewegen und schnackseln konnte, dass es gedruckte Fahrpläne gab und der Zahlungsverkehr auch offline super funktioniert hat. Wer jetzt mit dem Internetdings aufgewachsen ist, kann sich ein Leben ohne gar nicht mehr vorstellen.

Was macht die Welt nur ohne...

ICE1223-Limburg ⌂ @, FNS/FLIS/KHIS, Donnerstag, 18. Mai 2017, 00:19 (vor 8 Tagen) @ GibmirZucker

Für mich ist Wlan kein Komfortmerkmal, aber gut, andere Leute sind halt so:(

Du, wie alt bist du?

26

Den ganz Jungen muss man ja erklären, dass man früher ohne Uber und Tinder sich fortbewegen und schnackseln konnte, dass es gedruckte Fahrpläne gab und der Zahlungsverkehr auch offline super funktioniert hat. Wer jetzt mit dem Internetdings aufgewachsen ist, kann sich ein Leben ohne gar nicht mehr vorstellen.

Ich bin zwar noch recht jung, aber genau in meine frühe Schulzeit kam die neue Digitale Welt mit karacho heran und zog immer schneller vorbei.

Als ich das erste mal mit dem www in Berührung kam, gabs noch keine Flatrate und nach jedem Verbinden musste man die Leitung wieder trennen.

Ich kenne ja auch noch diese total analogen Telefone mit Strippe und mein erstes Handy, ein Nokia, hatte Snake drauf.

Damals hab ich auch schon Pokemon gespielt, allerdings ohne Go und aufm Gameboy, ach und ein paar Tamagotchis hatte ich auch gehabt.

Da fühl ich mich dann wieder richtig alt...

--
ICE-TD - Erinnerung an die Baureihe 605

Immer mobil, dank BC100F
[image]

So alt muss man auch nicht sich fühlen.

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 18. Mai 2017, 07:46 (vor 7 Tagen) @ ICE1223-Limburg

Am Anfang war bei mir das Fernsehen und dann kam das Internet hinzu. Bin genau da aufgewachsen, wo das Internet immer mächtiger wurde. ^^

Aber ich brauch kein Tinder und Zeugs. Aber Dinge wie WhatsApp sind zur Kommunikation - vor allem über weite Entfernungen ganz praktisch. Zumal man nicht telefonieren muss, um sich zu einem Treffen zu verabreden. ^^

Und mein erstes Handy war auch noch so ein schönes Nokia, wo Snake drauf war. Ich liebte es, das zu spielen und ich hab lange das Nokia verwendet, während die anderen schon Smartphones hatten ^^ - Jetzt ist es weg, dafür hab ich gleich 2 Smartphones :-D

--
Mogst mi net? Stress di net. Lies mi net.
[image]

So alt muss man auch nicht sich fühlen.

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:16 (vor 7 Tagen) @ J-C

Aber ich brauch kein Tinder und Zeugs. Aber Dinge wie WhatsApp sind zur Kommunikation - vor allem über weite Entfernungen ganz praktisch.

Wenn ich schaue, aus welchen Ländern die Kontakte in meiner WhatsApp-Liste kommen, kann ich dem nur zustimmen. Einer auf der Liste kommt beispielsweise von den Philippinen, ist aber die meiste Zeit des Jahres beruflich in aller Welt unterwegs. Dank der "schönen neuen Technik" kann man jederzeit und fast ortsunabhängig (Internetzugang vorausgesetzt) mit kurzen Laufzeiten kommunizieren, ohne wissen zu müssen, wo der Kommunikationspartner sich jetzt wirklich aufhält.

Ich persönlich bin ja schon vor Facebook und Twitter ausgestiegen, da brauche ich so einen Kram wie Uber (auch wenn mir der Gedanke, der Taximafia einen auszuwischen, gefällt) und Tinder (selbst in meinen schlimmsten Singlezeiten war ich nicht verzweifelt genug, irgendwelche Singlebörsen zu nutzen) erst recht nicht. Manches hat schon vorteile, aber jeden Scheiß muß man wirklich nicht mitmachen.

Um den Bogen zurück zur Bahn zu schlagen - für Bahnfahrten, die bei mir üblicherweise im zeitlichen Bereich von 2-3 Stunden liegen, ist WLAN eindeutig in der Kategorie "nice to have". Ohne ist es aber auch kein Weltuntergang.

Internetausfall im Büro angesichts der daraus resultierenden Langeweile viel schlimmer findende Grüße,
der Colaholiker

--
[image]

So alt muss man auch nicht sich fühlen.

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:52 (vor 7 Tagen) @ Colaholiker
bearbeitet von J-C, Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:53

Wenn ich schaue, aus welchen Ländern die Kontakte in meiner WhatsApp-Liste kommen, kann ich dem nur zustimmen. Einer auf der Liste kommt beispielsweise von den Philippinen, ist aber die meiste Zeit des Jahres beruflich in aller Welt unterwegs. Dank der "schönen neuen Technik" kann man jederzeit und fast ortsunabhängig (Internetzugang vorausgesetzt) mit kurzen Laufzeiten kommunizieren, ohne wissen zu müssen, wo der Kommunikationspartner sich jetzt wirklich aufhält.

Besonders, wenn ich mit meinen Eltern kommunizieren will und nicht ständig dafür einen Anruf brauch...

Ich persönlich bin ja schon vor Facebook und Twitter ausgestiegen, da brauche ich so einen Kram wie Uber (auch wenn mir der Gedanke, der Taximafia einen auszuwischen, gefällt) und Tinder (selbst in meinen schlimmsten Singlezeiten war ich nicht verzweifelt genug, irgendwelche Singlebörsen zu nutzen) erst recht nicht. Manches hat schon vorteile, aber jeden Scheiß muß man wirklich nicht mitmachen.

Ich hatte mal Facebook, war mir aber zu langweilig. Bin aber auf Twitter. Die häufigsten Tweets, die ich lese, sind entweder von Armin Wolf (Nachrichtenmoderator im ORF) und die Wiener Linien.

Dann mischen sich noch Tweets von Sebastian Kurz und Donald Trump drunter. Muss man ja folgen :D

Und dann trauen sich die ÖBB noch dazwischen. ^^

Allerdings tweetet Donald Trump gar nicht so oft, wie ich dachte.

Und auch ich brauche keine Singlebörsen - RealLife ist das coolere Spiel dafür. Und genauso wenig Uber. Ich bin schon mobil genug mit den Wiener Linien und den ÖBB ;-)

Um den Bogen zurück zur Bahn zu schlagen

Gute Idee :D

- für Bahnfahrten, die bei mir üblicherweise im zeitlichen Bereich von 2-3 Stunden liegen, ist WLAN eindeutig in der Kategorie "nice to have". Ohne ist es aber auch kein Weltuntergang.

Jup, bei mir ebenso. Die ÖBB wünschen sich auch, dass man sich keine Streams anschaut, weil das viel Daten verbraucht und die anderen Fahrgäste nichts davon hätten.

Internetausfall im Büro angesichts der daraus resultierenden Langeweile viel schlimmer findende Grüße,
der Colaholiker

Im Zug ist das WLAN besser als hier in der Wiener Wohnung (weil Empfang hier nur für den festen Internetanschluss vorgesehen ist) oder im zweiten Obergeschoss vom Haus in Tschechien, obwohl man da noch extra einen Verstärker hat. Blöd nur, wenn das Stromnetz deppat ist, wodurch das Internet nur selten so geschmeidig läuft, wie es von der Quelle aus läuft (für ein Dorf hat man mit 1,7 megabyte/sekunde doch eine gute Downloadrate find ich. Muss man halt im Erdgeschoss sein).

--
Mogst mi net? Stress di net. Lies mi net.
[image]

Also ich bin 19...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 18. Mai 2017, 07:51 (vor 7 Tagen) @ GibmirZucker

...und finde auch, dass Sitze weitaus wichtiger sind als etwaiges WLAN.

--
Mogst mi net? Stress di net. Lies mi net.
[image]

Was macht die Welt nur ohne...

musicus @, MH/EPD/NZA/XAWIE, Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:46 (vor 7 Tagen) @ GibmirZucker
bearbeitet von musicus, Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:46

Den ganz Jungen muss man ja erklären, dass man früher ohne Uber und Tinder sich fortbewegen und schnackseln konnte, dass es gedruckte Fahrpläne gab und der Zahlungsverkehr auch offline super funktioniert hat. Wer jetzt mit dem Internetdings aufgewachsen ist, kann sich ein Leben ohne gar nicht mehr vorstellen.

Den ganz Alten muss man ja erklären, dass gedruckte Fahrpläne nur eine unverbindliche Verbindungsempfehlung sind, sich baustellenbedingt immer und immer wieder für Wochen oder Monate ändern und ohne den heiligen Navigator kaum tatsächliche Reisedaten zur Verfügung stehen, dass unkompliziertes Bezahlen bei der DB mittlerweile "Lastschrift" heißt und dass Kursbücher auf dem Schutthaufen der Bahngeschichte verendet sind. Wer damals ohne das Internetdings aufgewachsen ist, wird sich im Leben der Onlineverbindung gar nicht mehr zurechtfinden.
*scnr*

Was macht die Welt nur ohne...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:54 (vor 7 Tagen) @ musicus
bearbeitet von J-C, Donnerstag, 18. Mai 2017, 08:55

Lastschrift? Ich dachte es heißt Bargeld reinpfeffern.

--
Mogst mi net? Stress di net. Lies mi net.
[image]

Komfortvorteil für die Westfalenbahn im Emsland

RhBDirk @, Köln und Hamburg, Montag, 15. Mai 2017, 19:51 (vor 10 Tagen) @ ktmb

Heute habe ich diesen Hinweis in einem dieser schicken blauen Züge von der Westfalenbahn auf dem Weg nach Papenburg gesehen.
Das bekommt die DB mit ihren Fernverkehrsprodukten unterhalb der ICE nicht hin. Ich hab diesen Hinweis allerdings erst nach Beendigung der Fahrt entdeckt. Ich hätte die Verbindung gern einmal getestet.

Doch in der Stuttgarter S Bahn läuft ein Versuch und ich meine auf der Strecke zwischen Münster und Essen gibts auch Flirts mit Wifi. Aber - wie bei der Westfalenbahn - erstmal nur als Versuch.

Komfortvorteil für die Westfalenbahn im Emsland

Dominik, Montag, 15. Mai 2017, 20:43 (vor 10 Tagen) @ RhBDirk

Doch in der Stuttgarter S Bahn läuft ein Versuch und ich meine auf der Strecke zwischen Münster und Essen gibts auch Flirts mit Wifi. Aber - wie bei der Westfalenbahn - erstmal nur als Versuch.

Bezüglich der Strecke Münster - Essen - Mönchengladbach kann ich die Sache mit Wifi bestätigen.

--
Gern benutzte Fahrzeuge: n-Wagen, süwex-FLIRT, Dostos, 403, Talent
Fahrzeuge, die ganz ok sind: Talent 2, 611
äußerst ungern benutzte Fahrzeuge: 402, Bimz, LINT, 425

In SH will man das auch mal ausprobieren...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 15. Mai 2017, 20:08 (vor 10 Tagen) @ ktmb
bearbeitet von J-C, Montag, 15. Mai 2017, 20:09

...und den Start machte eben ein LINT von der DB. Allerdings wurde das vom Verkehrsverbund Nah.SH angestoßen.

--
Mogst mi net? Stress di net. Lies mi net.
[image]

Ich dachte schon, es gäbe da neue Sitze.

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 15. Mai 2017, 20:49 (vor 10 Tagen) @ ktmb

Komfort definiert sich für mich nämlich hauptsächtlich durch die Sitze und nicht unbedingt durch's WLAN...

--
Mogst mi net? Stress di net. Lies mi net.
[image]

Ich dachte schon, es gäbe da neue Sitze.

ES89, Hamburg / Rostock, Montag, 15. Mai 2017, 21:03 (vor 10 Tagen) @ J-C

Komfort definiert sich für mich nämlich hauptsächtlich durch die Sitze und nicht unbedingt durch's WLAN...

Ich dachte durch die Möglichkeit des Arbeiten am Platz (letzte Diskussion Railjet vs. (RegioJet-)Eurofima)? Da würde WLAN doch gut rein passen?

Ansonsten stimme ich aber zu: WLAN ist ganz nett, aber doch eher für weitere Strecken relevant (FV-Züge und FV-ersetzende REs). Könnte ich jeden Tag im Stadtbus nutzen, bleibt aber doch fast immer ungenutzt. Da ziehe ich vernüftige Sitze + Sitzabstände doch Spartriebwagen mit WLAN vor.

--
Gegen Großraum-Zwang im Fernverkehr!
Für zumindest drei Abteile je Wagenklasse!

In BaWü bei allen neuen Ausschreibungen dabei

Höllentalbahn @, Kirchzarten bei Freiburg, Montag, 15. Mai 2017, 20:54 (vor 10 Tagen) @ ktmb

Tja auch wenn Baden-Württemberg sonst als die Altwagensenke Deutschlands verschrien ist, so sind wir bei dem Thema wahrscheinlich relativ weit vorne mit dabei.
Die Ortenau S-Bahn zum Beispiel bietet ihren Fahrgästen seit September 2015 gratis WLAN und dank den Ausschreibungen in Anschluss an die Übergangsverträge wird das wohl in den nächsten 5 Jahren in ganz Baden-Württemberg Standard sein.
Mfg Höllentalbahn

Die sind ja völlig irre!

Blaschke, Osnabrück, Montag, 15. Mai 2017, 23:56 (vor 10 Tagen) @ ktmb

Hallöchen!

Und veröffentlichen das Paßwort!!!

Hallo? Lernt man doch am ersten Tag im Leben: NIEMALS das Paßwort verraten! Niemandem!

Also, wirklich... Unfaßbar der Schuppen.


Schöne Grüße von

jörg

--
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jeder ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

Die sind ja noch irrererer!

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Dienstag, 16. Mai 2017, 07:58 (vor 9 Tagen) @ Blaschke

Und veröffentlichen das Paßwort!!!

Und dann genügt es nicht mal einfachsten Sicherheitsanforderungen! Nur Kleinbuchstaben, keine Ziffern, keine Großbuchstaben, keine Sonderzeichen. Und nur ein gutes Dutzend Zeichen!!!

Hallo? Lernt man doch am ersten Tag im Leben: NIEMALS das Paßwort verraten! Niemandem!

Wie hing seinerzeit bei einem Unternehmen, für das ich mal gearbeitet hatte, das Schild im Serverraum? "Passwörter sind Geheimsache". In der Tat lautete das Paßwort für so ziemlich alles, was wichtig war, "Geheimsache". Nun ja.

Also, wirklich... Unfaßbar der Schuppen.

Also echt, ey!

Zu Hause einen 64-stelligen WLAN-Key, bestehend aus Buchstaben aller Größen, Ziffern und Sonderzeichen, ohne jeden Bezug zu einem real existierenden Wort oder Satz habende Grüße,
der Colaholiker

PS: Ist der Typ paranoid, sich so einen WLAN-Key zuzulegen? Nö. Das fällt einfach nur in die Kategorie "weil's geht".

--
[image]

und das megatotalvöllig irreste ...

Blaschke, Osnabrück, Dienstag, 16. Mai 2017, 08:56 (vor 9 Tagen) @ Colaholiker

Huhu.

Das Paßwort ist auch noch total einfach zu erraten.

Ich als Verantwortlicher hätte ja "Nordwestbahn" genommen zum Beispiel. Oder "Westfrankenbahn"; ist auch 'ne WFB ...

Schöne Grüße von

jörg

--
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jeder ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

und das megatotalvöllig irreste ...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 18. Mai 2017, 11:45 (vor 7 Tagen) @ Blaschke

Oder Westbahn :D

Ist dann sogar für den Deutschen außerhalb der Region nicht zu erraten xD

--
Mogst mi net? Stress di net. Lies mi net.
[image]

Komfortvorteil für die Westfalenbahn im Emsland

Markus-P @, Dienstag, 16. Mai 2017, 22:44 (vor 9 Tagen) @ ktmb

Hi, Verbindungsqualität geht so.
Am besten ist sie, direkt hinter den Führerständen, habe ich den Eindruck.
Aber gut, die Strecke ist auch nicht überall gut mit LTE ausgeleuchtet.
Aber LTE läuft, wenn es läuft, besser als das WLAN im Zug.

--
Semper fi!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum