[AT] Cityjets werden umgebaut, z.B. für mehr Beinfreiheit (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 21. April 2017, 11:17 (vor 121 Tagen)
bearbeitet von J-C, Freitag, 21. April 2017, 11:17

Link

Die Cityjets, mit denen die ÖBB die alten S-Bahn-Garnituren ersetzen, müssen nachgerüstet werden. Die S-Bahn-Gäste sollen dadurch auch mehr Beinfreiheit bekommen. Wie viel der Umbau kostet, geben die ÖBB noch nicht bekannt.

„Wir haben uns nach Kundenbefragungen entschlossen, die Sitzanordnung in den Cityjet-Zügen der S-Bahn zu ändern. Der Sitzabstand bei der Reihenbestuhlung wird im Mittelwagen von 80 auf 87 Zentimeter erhöht", so ÖBB-Sprecher Bernhard Rieder.

Alle neu auszuliefernden Fahrzeuge würden adaptiert. Zudem sollen die 31 bereits ausgelieferten Garnituren ebenfalls im Nachhinein umgebaut werden. An den Cityjets, die als Regionalzüge in Betrieb sind, werden keine Änderungen vorgenommen.
Neben der Änderung des Sitzabstandes werden pro Garnitur „zwei Mehrzweckabteile mit Klappsitzen eingebaut“, sagte Rieder zu Anpassungen, die den Kundenbeschwerden entgegenwirken sollen.

Durch das Einbauen der Klappsitze würden Einbußen in der Kapazität der Züge - jetzt sind es 244 Sitzplätze - vermieden. Diese sei nach dem Umbau „nahezu ident“. Ab Februar 2018 sollen die ersten Cityjets mit neuer Bestuhlung im Einsatz sein.

--
Wer das liest, ist...

[AT] Cityjets werden umgebaut, -> schlagen den Fernbus

GUM @, Montag, 24. April 2017, 14:31 (vor 118 Tagen) @ J-C
bearbeitet von GUM, Montag, 24. April 2017, 14:31

Danke für die Info, J-C!

Damit schlägt der ÖBB Cityjet den "5 Sterne" Fernbus um Längen:

Qualitätskriterien der Gütegemeinschaft Buskomfort, aus deren Internet-Angebot

Dort steht als Kriterium für den 5 Sterne-Bus: "mind. 81 cm" :-)

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Vielleicht manche aber nicht Flixbus/Meinfernbus

Höllentalbahn @, Kirchzarten bei Freiburg, Montag, 24. April 2017, 15:43 (vor 118 Tagen) @ GUM

Hallo GUM,
diese Aussage stimmt leider nicht pauschal.
Der Marktführer MeinFernbus/Flixbus spricht von überwiegend 83cm Sitzplatzabstand in seinen Fahrzeugen
Klick.
Interessanter wäre allerdings die reale Beinfreiheit da die Bussitze teilweise dicker erscheinen.
Ich kenne aber auch nur einen einzigen Fernbus der manchmal bei uns im Linienverkehr eingesetzt wird und weiß nicht ob die mittlerweile auch dünnere Sitze verbauen.
Mfg Höllentalbahn

Vielleicht manche aber nicht Flixbus/Meinfernbus

GUM @, Montag, 24. April 2017, 15:49 (vor 118 Tagen) @ Höllentalbahn
bearbeitet von GUM, Montag, 24. April 2017, 15:50

Hallo Höllentalbahn,

das ist interessant! Mit (überwiegend) 83 Zentimetern liegt der Sitzabstand dann über dem bisherigen Cityjet, aber unter dem Stand nach dem Umbau.

Wer aber die ÖBB-Mitteilung genau liest, der liest etwas von "Mittelwagen".

Dies bedeutet: Der Cityjet hat dann wohl - obwohl einklassig - auch Sitze mit dem bisherigen Sitzabstand und "XL"-Sitze :-)

Also gilt die Reihenfolge:
Cityjet Endwagen < Flixbus/Meinfernbus < Cityjet Mittelwagen

Oder so.....

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Stimmt, hatte ich übersehen

Höllentalbahn @, Kirchzarten bei Freiburg, Montag, 24. April 2017, 15:54 (vor 118 Tagen) @ GUM

Wobei 87cm für eine S-Bahn schon sehr luxuriös sind, wenn ich das mit Baden-Württemberg vergleiche.
Hier sind selbst für die 1.Klasse nur 85cm vorgegeben.

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 24. April 2017, 22:38 (vor 118 Tagen) @ GUM
bearbeitet von J-C, Montag, 24. April 2017, 22:43

Noch krasser ist das beim E-Talent. Als er ausgeliefert wurde, bekam er ab Werk Standardsitze. Doch diese gefielen den Fahrgästen nicht. Was tun? Richtig:

Komfortzonen einbauen

Und so gibt es in einer und der selben Klasse einmal so Sitze, wie man sie in Deutschland für handelsübliche zweite Klasse halten würde und dann solche, die mehr Polster haben, verstellbar sind und Fußstützen besitzen.

Als ich das erste Mal diesen Komfortbereich erblickte, dachte ich dann tatsächlich, dass das die erste Klasse wäre. Komm halt aus Deutschland, da denkt man an sowas.

Und heutzutage weiß ich natürlich, dass es im österreichischen Nahverkehr gar keine erste Klasse gibt. Und wenn es passiert, dass ein Railjet als REX fährt - dann gilt das auch dort :-D.

--
Wer das liest, ist...

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

agw @, NRW, Dienstag, 25. April 2017, 09:04 (vor 117 Tagen) @ J-C

Als ich das erste Mal diesen Komfortbereich erblickte, dachte ich dann tatsächlich, dass das die erste Klasse wäre. Komm halt aus Deutschland, da denkt man an sowas.

Naja. In Deutschland gibt es die 2.Klasse und in der 2.Klasse dann die Priority-Seats, die schon ab Werk den Sitzabstand der 1.Klasse haben.
Jetzt soll man sich natürlich nicht das 1.Klasse-Ticket sparen, um dann auf den "Behindertenplätzen" zu sitzen.

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Dienstag, 25. April 2017, 09:07 (vor 117 Tagen) @ agw

Naja. In Deutschland gibt es die 2.Klasse und in der 2.Klasse dann die Priority-Seats, die schon ab Werk den Sitzabstand der 1.Klasse haben.
Jetzt soll man sich natürlich nicht das 1.Klasse-Ticket sparen, um dann auf den "Behindertenplätzen" zu sitzen.

Zumal man in Deutschland nicht so sehr wie in Österreich versucht, mit einem Fahrzeugtyp alle Einsatzfälle zu erschlagen. Daher kommt man nicht gar so sehr in die Versuchung, mit eigentlicher Kurzstreckenbestuhlung auch längere Strecken fahren zu müssen.

--
Weg mit dem 4744!

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 25. April 2017, 09:10 (vor 117 Tagen) @ JeDi

*hust hust*

Ist es nicht gerade in Deutschland so, dass man den Nahverkehr als Fernverkehr missbraucht? :P

--
Wer das liest, ist...

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Dienstag, 25. April 2017, 09:34 (vor 117 Tagen) @ J-C

*hust hust*

Ist es nicht gerade in Deutschland so, dass man den Nahverkehr als Fernverkehr missbraucht? :P

Ich bin in Deutschland jedenfalls noch nie ohne Alternativen 3 Stunden in einen Desiro oder Talent mit entsprechenden Mistsitzen verfrachtet worden. Und die Cityjets sind ja nicht besser. Der deutsche Nahverkehr, der weite Strecken fährt, ist in der Regel entsprechend ausgestattet (z.B. VBB, Netz Nord-Süd - und selbst im 612 ist die Inneneinrichtung durchaus okay).

--
Weg mit dem 4744!

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 25. April 2017, 10:21 (vor 117 Tagen) @ JeDi
bearbeitet von J-C, Dienstag, 25. April 2017, 10:25

Ähh, also wir reden schon über den selben Zug. Ich find die Cityjet-Sitze an sich super, schließlich sind sie ja auch verstellbar.

Und auch ich wurde noch nie 3 Stunden in einem Nahverkehrszug der ÖBB verfrachtet.

Die einzige Strecke, die ich kenne, wo man tatsächlich längere Zeit (2:20h) im Nahverkehrszug verbringt, das ist die Franz-Josefs-Bahn und die wird meist von den Wiesel-Dostos und nun auch von Cityjets befahren.

Allerdings nicht von Talenten.

Und dann gibt es noch zur HVZ schnelle REX-Verstärker, die dann mit FV-Wagen fahren.

Ok, es gibt dann einen Fernverkehrszug, der planmäßig von Talenten befahren wird: D15030 ist es und da verbringt man ja glatt anderthalb Stunden drin. Krass.

Also in Österreich muss man nicht 3 Stunden in einem Talent verbringen, das shconmal klar.

In Deutschland?

Wenn man nicht gerade den teureren IC nutzen will, wird man mehr als ein Mal dazu gezwungen, längere Zeit im RE zu verweilen. Von Schwerin nach Berlin beispielsweise kann man 3 Stunden im KISS verwenden, es sei denn, man zahlt mehr und nimmt den sporadisch verkehrenden EC/IC.

Das hat man in Österreich halt nicht, weil man nicht mehr für einen IC zahlen muss als für einen REX.

ISt ja auch schon, wenn man von Wittenberge nach Berlin will. Der IC kostet 15 Euro mehr als der VBB-Tarif. In Österreich undenkbar, weil jeglicher Fernverkehr Österreichs in den jeweiligen Verkehrsverbunden integriert ist.

--
Wer das liest, ist...

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Dienstag, 25. April 2017, 10:32 (vor 117 Tagen) @ J-C

Ähh, also wir reden schon über den selben Zug. Ich find die Cityjet-Sitze an sich super, schließlich sind sie ja auch verstellbar.

Das macht sie nicht bequem.

Und auch ich wurde noch nie 3 Stunden in einem Nahverkehrszug der ÖBB verfrachtet.

Letztens 2:43 von Feldbach nach Wiener Neustadt Hauptbahnhof.

Also in Österreich muss man nicht 3 Stunden in einem Talent verbringen, das shconmal klar.

War logischerweise ein Desiro. Zwischen Fehring und Wiener Neustadt hätte es einmal wöchendlich auch einen Zug aus Lok+Klassen gegeben. Ansonsten - Gesamtverkehr Desiro.

In Deutschland?

Wenn man nicht gerade den teureren IC nutzen will, wird man mehr als ein Mal dazu gezwungen, längere Zeit im RE zu verweilen. Von Schwerin nach Berlin beispielsweise kann man 3 Stunden im KISS verwenden, es sei denn, man zahlt mehr und nimmt den sporadisch verkehrenden EC/IC.

Wieso sporadisch? Ludwigslust -> Berlin ist im Wesentlichen ein Zwei-Stunden-Takt, der sogar zu der Stunde fährt, wo der RE nicht fährt.

Nur: Hier gibts die Alternative. Und wer billig will, bekommt eben auch billig. Das ist okay.

In Österreich undenkbar, weil jeglicher Fernverkehr Österreichs in den jeweiligen Verkehrsverbunden integriert ist.

Das stimmt nicht. Züge des EVU Westbahn Management GmbH sind ebensowenig mit Verbundfahrscheinen nutzbar, wie diverse Züge des EVU ÖBB Personenverkehr AG.

--
Weg mit dem 4744!

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 25. April 2017, 10:44 (vor 117 Tagen) @ JeDi

Ähh, also wir reden schon über den selben Zug. Ich find die Cityjet-Sitze an sich super, schließlich sind sie ja auch verstellbar.

Das macht sie nicht bequem.

Für mich eben schon.

Und auch ich wurde noch nie 3 Stunden in einem Nahverkehrszug der ÖBB verfrachtet.

Letztens 2:43 von Feldbach nach Wiener Neustadt Hauptbahnhof.

Ja das muss man auch haben...

Also in Österreich muss man nicht 3 Stunden in einem Talent verbringen, das shconmal klar.

War logischerweise ein Desiro. Zwischen Fehring und Wiener Neustadt hätte es einmal wöchendlich auch einen Zug aus Lok+Klassen gegeben. Ansonsten - Gesamtverkehr Desiro.

Wöchentlich? Täglich passt eher.

In Deutschland?

Wenn man nicht gerade den teureren IC nutzen will, wird man mehr als ein Mal dazu gezwungen, längere Zeit im RE zu verweilen. Von Schwerin nach Berlin beispielsweise kann man 3 Stunden im KISS verwenden, es sei denn, man zahlt mehr und nimmt den sporadisch verkehrenden EC/IC.

Wieso sporadisch? Ludwigslust -> Berlin ist im Wesentlichen ein Zwei-Stunden-Takt, der sogar zu der Stunde fährt, wo der RE nicht fährt.

Ja ok, aber für eine Hauptstrecke wie Hamburg-Berlin eher dürftig. Wenn man sich hingegen anschaut, wie es zwischen Wien und Salzburg aussieht...

Nur: Hier gibts die Alternative. Und wer billig will, bekommt eben auch billig. Das ist okay.

In Österreich undenkbar, weil jeglicher Fernverkehr Österreichs in den jeweiligen Verkehrsverbunden integriert ist.

Das stimmt nicht. Züge des EVU Westbahn Management GmbH sind ebensowenig mit Verbundfahrscheinen nutzbar, wie diverse Züge des EVU ÖBB Personenverkehr AG.

Ersteres, klar. Hätte eher vom ÖBB-Fernverkehr sprechen sollen, wenngleich die WESTbahn es auch nicht anders wollte. Zumal man soweit ich weiß noch im Verkehrsverbund Oberösterreichs integriert ist.

Aber letzteres wüsste ich nicht. Wo soll denn das sein?

--
Wer das liest, ist...

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Dienstag, 25. April 2017, 10:51 (vor 117 Tagen) @ J-C

Für mich eben schon.

Wenn man enge Sitze, Steile Sitzlehnen, Brettharte Polster und Sitze die bei jeder Berührung extrem wackeln bequem findet, ist das so.

Ja ok, aber für eine Hauptstrecke wie Hamburg-Berlin eher dürftig. Wenn man sich hingegen anschaut, wie es zwischen Wien und Salzburg aussieht...

Zwischen Berlin und Hamburg besteht mindestens ein Stundentakt; Büchen, Ludwigslust und Wittenberge werden im Regelfall 2stündlich bedient. Das reicht auch, da die meisten Zubringerverkehre auch nur alle 2 Stunden fahren.

Ersteres, klar. Hätte eher vom ÖBB-Fernverkehr sprechen sollen, wenngleich die WESTbahn es auch nicht anders wollte.

Kann man so und so sehen.

Aber letzteres wüsste ich nicht. Wo soll denn das sein?

Z.B. 408-409.

--
Weg mit dem 4744!

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 25. April 2017, 11:10 (vor 117 Tagen) @ JeDi

Für mich eben schon.

Wenn man enge Sitze, Steile Sitzlehnen, Brettharte Polster und Sitze die bei jeder Berührung extrem wackeln bequem findet, ist das so.

Also Sitze, die bei jeder Berührung extrem wackeln, kenne ich persönlich gar keine und bretthart sind die Sitze auch nicht unbedingt. Sind halt Nahverkehrssitze.

Wieso die steil sein sollen - gerade bei Verstellbarkeit - erschließt sich mir auch nicht.

Ja ok, aber für eine Hauptstrecke wie Hamburg-Berlin eher dürftig. Wenn man sich hingegen anschaut, wie es zwischen Wien und Salzburg aussieht...

Zwischen Berlin und Hamburg besteht mindestens ein Stundentakt; Büchen, Ludwigslust und Wittenberge werden im Regelfall 2stündlich bedient. Das reicht auch, da die meisten Zubringerverkehre auch nur alle 2 Stunden fahren.

In Büchen stündlich, Ludwigslust hat stündlichen Verkehr aus Schwerin...

Ersteres, klar. Hätte eher vom ÖBB-Fernverkehr sprechen sollen, wenngleich die WESTbahn es auch nicht anders wollte.

Kann man so und so sehen.

Aber letzteres wüsste ich nicht. Wo soll denn das sein?

Z.B. 408-409.

Das ist ein Zug der RZD, weiß nicht was das mit ÖBB-PV zu tun hat. Der wird mitunter auch entsprechend auf den Anzeigen als DRV angezeigt, um klar zu machen, dass die ÖBB damit nichts zu tun haben :-P

--
Wer das liest, ist...

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Mittwoch, 26. April 2017, 11:12 (vor 116 Tagen) @ J-C

Wieso die steil sein sollen - gerade bei Verstellbarkeit - erschließt sich mir auch nicht.

Wieso reitest du so auf der Verstellbarkeit rum?

Ja ok, aber für eine Hauptstrecke wie Hamburg-Berlin eher dürftig. Wenn man sich hingegen anschaut, wie es zwischen Wien und Salzburg aussieht...

Zwischen Berlin und Hamburg besteht mindestens ein Stundentakt; Büchen, Ludwigslust und Wittenberge werden im Regelfall 2stündlich bedient. Das reicht auch, da die meisten Zubringerverkehre auch nur alle 2 Stunden fahren.

In Büchen stündlich, Ludwigslust hat stündlichen Verkehr aus Schwerin...

Der Schweriner fährt aber in der nicht-FV-Stunde selber weiter Richtung Berlin. Insofern passt das eigentlich. Der schnelle Verkehr Berlin-Hamburg dürfte da deutlich wichtiger sein.

Z.B. 408-409.

Das ist ein Zug der RZD, weiß nicht was das mit ÖBB-PV zu tun hat. Der wird mitunter auch entsprechend auf den Anzeigen als DRV angezeigt, um klar zu machen, dass die ÖBB damit nichts zu tun haben :-P

Natürlich haben die ÖBB etwas mit den Zügen zu tun. 408-409 sind Züge des EVU ÖBB Personenverkehr. Oder ist die RZD-FPK neuerdings ein in Österreich zugelassenes EVU? Auf den Fahrscheinen ist 1181 übrigens sogar als Beföderer angegeben, auch wenn es sich um einen RZD-Unternehmenszug handelt.

--
Weg mit dem 4744!

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Mittwoch, 26. April 2017, 11:23 (vor 116 Tagen) @ JeDi

Wieso die steil sein sollen - gerade bei Verstellbarkeit - erschließt sich mir auch nicht.

Wieso reitest du so auf der Verstellbarkeit rum?

Weil die das Thema "steile" Rückenlehne obsolet macht.

In Büchen stündlich, Ludwigslust hat stündlichen Verkehr aus Schwerin...

Der Schweriner fährt aber in der nicht-FV-Stunde selber weiter Richtung Berlin.

...und braucht länger. Mit einem KISS.

Insofern passt das eigentlich. Der schnelle Verkehr Berlin-Hamburg dürfte da deutlich wichtiger sein.

Das eh, aber wieso nicht einen stündlichen IC haben z.B.?

Z.B. 408-409.

Das ist ein Zug der RZD, weiß nicht was das mit ÖBB-PV zu tun hat. Der wird mitunter auch entsprechend auf den Anzeigen als DRV angezeigt, um klar zu machen, dass die ÖBB damit nichts zu tun haben :-P


Natürlich haben die ÖBB etwas mit den Zügen zu tun. 408-409 sind Züge des EVU ÖBB Personenverkehr. Oder ist die RZD-FPK neuerdings ein in Österreich zugelassenes EVU? Auf den Fahrscheinen ist 1181 übrigens sogar als Beföderer angegeben, auch wenn es sich um einen RZD-Unternehmenszug handelt.

Es geht darum, dass die ÖBB den Zug zwar durch Österreich leiten, sie aber sonst wirklich nur den Zug als Durchlaufposten ansehen, verständlich. Es gibt keine Sitzwagen, es gilt ein Globalpreis, wodurch der Zug noch weniger Chance auf eine tarifliche Einbindung hat als die Westbahn.

Also jetzt nicht auf solche Spezialfälle rumreiten. Ausnahmen bestätigen grundsätzlich die Regel.

--
Wer das liest, ist...

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Mittwoch, 26. April 2017, 11:53 (vor 116 Tagen) @ J-C
bearbeitet von JeDi, Mittwoch, 26. April 2017, 11:53

Also jetzt nicht auf solche Spezialfälle rumreiten. Ausnahmen bestätigen grundsätzlich die Regel.

Du sprachst von allen Fernzügen in Österreich. Und spätestens die Westbahn ist dann nun wirklich kein Spezialfall. Interrail wird übrigens in beiden Zügen (sowohl Westbahn als auch Russennachtzug) anerkannt. Somit gibt es sogar Fahrscheine, die überall gelten.

--
Weg mit dem 4744!

2 Klassen in einer Klasse? Willkommen bei den ÖBB!

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Mittwoch, 26. April 2017, 13:47 (vor 116 Tagen) @ JeDi
bearbeitet von J-C, Mittwoch, 26. April 2017, 13:47

Gut, ich hätte von den ÖBB-Zügen sprechen sollen, mein Fehler.

Bei Interrail ist es aber auch eine etwas andere Dimension, zumal man für Nachtzüge bei InterRail noch reservieren muss.

--
Wer das liest, ist...

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum