Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam (Allgemeines Forum)

RhBDirk @, Köln und Hamburg, Freitag, 21. April 2017, 07:45 (vor 94 Tagen)

Zitat: Besseres Angebot - mehr Fahrgäste so titelt DMM
Welch Überraschung. Hoffentlich setzt sich das in Bahnens Köpfen auch in anderen Bereich durch.

So schreibt die Aachener Zeitung
https://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/mehr-fahrgaeste-im-ice-auf-der-strecke-k...

Ausführlicher:
http://dmm.travel/news/artikel/lesen/2017/04/besseres-angebot-mehr-fahrgaeste-80285/

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

ICE11, Aachen, Freitag, 21. April 2017, 13:38 (vor 94 Tagen) @ RhBDirk
bearbeitet von ICE11, Freitag, 21. April 2017, 13:39

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass der Thalys zwischen K und AC nicht mehr mit DB-FV-Fahrkarten genutzt werden darf und inzwischen auch einen getrennten Vertrieb hat. Somit resultiert ein Teil des Zuwachs für den ICE sicher auch aus Fahrgästen, die zuvor mit dem Thalys gefahren sind.

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

Lumi25, Freitag, 21. April 2017, 15:12 (vor 94 Tagen) @ RhBDirk

Das größte Problem ist nach wie vor, dass man den Thalys mit DB-Fahrkarten nicht benutzen kann.

Des weiteren gibt es mit Düren, Eschweiler oder Stolberg auch attraktive Halte für mittleren Fernverkehr (Horrem klammere ich aus, weil die Anbindung nach Köln ausreichend ist).

Eine zusätzliche IC-Linie hätte hier durchaus seine Berechtigung.

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

ffz, Freitag, 21. April 2017, 16:55 (vor 94 Tagen) @ Lumi25

Es gab ja schon mal einen IR zwischen Köln und Aachen im 2h Takt, mit Halten in Stolberg(Rheinland) und Düren, die Nachfrage war absolut mies, ein IC wäre maximal 5 Min schneller wie die RE's, die RE's verkehren im 30 Min Takt met wenigen Halten, dazu kommt dass in den RE's der NRW Tarif gilt, sowie der Anstoßtarif von AVV und VRS. Zudem hat man auf der Strecke Köln-Ehrenfeld Aachen Hbf durch den Nahverkehrs 30 Min Takt plus Verstärker in der HVZ und den Fernverkehr eh kaum noch Trassen für den starken Güterverkehr zwischen der Montzenroute und Köln-Ehrenfeld, das ist nach der Strecke nach Emmerich die 2. wichtigste internationale Güterzugstrecke in NRW. Ein Ausbau zwischen Köln Ehrenfeld und Aachen Hbf ist erst mal nicht in Sicht, da sehr teuer und kaum Platz vorhanden ist.

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

Dominik, Freitag, 21. April 2017, 17:02 (vor 94 Tagen) @ ffz

Wobei ich mir schon noch einzelne weitere Fernzüge abseits von ICEs und Thalys-Züge schon vorstellen kann. Gerade mit einer Weiterführung nach Belgien rein. Jedenfalls empfinde ich das jetzige Fernverkehrsangebot nach Belgien nicht gerade als attraktiv.

--
Gern benutzte Fahrzeuge: n-Wagen, süwex-FLIRT, Dostos, 403, Talent
Fahrzeuge, die ganz ok sind: Talent 2, 611
äußerst ungern benutzte Fahrzeuge: 402, Bimz, LINT, 425

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

ffz, Freitag, 21. April 2017, 17:15 (vor 94 Tagen) @ Dominik

Beim Fernverkehrsangebot Deutschland-Belgien hat man das große Porblem, dass man keine Mehrsystemfähigen Triebzüge oder Loks hat außer den 406ern und den Thalys. Ob und wenn ja wann der FLIRT je eine Belgien Zulassung bekommt ist nicht absehbar, die AM08 werden wohl eine Deutschland Zulassung bekommen, haben aber keine PZB und keine 15kV Ausrüstung und sind mit 3 Wagen für einen IC etwas sehr kurz. Es gibt durch die ICE fast einen 2h Takt Köln-Aachen-Lüttich/Liege-Brüssel/Bruxelles dazu noch den Thalys, dazu den euregioAIXpress Aachen Hbf-Spa Gronstere der in Welkenraedt Anschluss an den IC nach Brüssel hat. Ist zwar nicht super aber besser wie so manch anderer Grenzübergang.

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

thelasse, Utrecht(NL), Samstag, 22. April 2017, 17:22 (vor 93 Tagen) @ ffz

Beim Fernverkehrsangebot Deutschland-Belgien hat man das große Porblem, dass man keine Mehrsystemfähigen Triebzüge oder Loks hat außer den 406ern und den Thalys. Ob und wenn ja wann der FLIRT je eine Belgien Zulassung bekommt ist nicht absehbar, die AM08 werden wohl eine Deutschland Zulassung bekommen, haben aber keine PZB und keine 15kV Ausrüstung und sind mit 3 Wagen für einen IC etwas sehr kurz. Es gibt durch die ICE fast einen 2h Takt Köln-Aachen-Lüttich/Liege-Brüssel/Bruxelles dazu noch den Thalys, dazu den euregioAIXpress Aachen Hbf-Spa Gronstere der in Welkenraedt Anschluss an den IC nach Brüssel hat.

Aber gab es nicht auch mal Plannungen den jetzt in Welkenraedt endenden IC zweistündlich nach Aachen durchzubinden ? Das würde zwar die Verbindung Köln-Aachen nicht verbessern würde aber eine zusätzliche Verbindung Aachen-Lüttich-Brüssel bedeuten.
Im NVR Nahverkehrsplan findet sich folgende Passage:
Der euregioAIXpress (Linie RE 29) soll voraussichtlich ab dem Fahrplanwechsel 12/2017 durch einen derzeit in Welkenraedt (B) endenden belgischen IC (vergleichbar mit RE-Qualität in NRW) aus Richtung Brüssel nach Aachen ersetzt werden.


NVR Nahverkehrsplan (Seite 59)

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

Lumi25, Freitag, 21. April 2017, 17:09 (vor 94 Tagen) @ ffz

Nein es gab noch nie ein IR im 2h-Takt der in Stolberg gehalten hat.

Es gab den D-Zug nach Oostende der in Düren hielt und dieser war gut gefüllt und in Düren sind auch viele Pendler ausgestiegen und das obwohl damals nur 120 km/h gefahren wurde.

Der Fahrzeitunterschied beträgt etwa 20 Minuten zwischen einem RE und einem 200 km/h schnellen IC der in Düren und Stolberg halten würde.

Dazu kommt noch, dass so wohl RE 1 als auch RE 9 oft verspätet sind und insbesondere die RE 1-Trasse kaum Pufferzeiten aufweißt.

Die A4 ist gerammelt voll frag Dich mal warum das so ist.

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

ffz, Freitag, 21. April 2017, 17:29 (vor 94 Tagen) @ Lumi25

Stimmt das waren die D-Züge nach Oostende. Damals gab es aber auch noch keine S-Bahn Düren-Köln...

Die RE's brauchen 53 Min von Aachen Hbf bis Köln Hbf und die ICE 36 Min von Aachen Hbf bis Köln Hbf, wenn den IC nicht fliegen kann dann kann der nicht 20 Min schneller sein wie die RE's, denn dann wäre er schneller wie die ICE's und die ICE's halten nicht in Düren und fahren 250km/h zwischen Düren und Köln-Ehrenfeld. Der heutige IC mit 200 km/h und Halt in Düren braucht 43 Min ist damit also 10 Min schneller wie die RE's was ich eher für realistisch halte. Die A4 ist deshalb voll weil Aachen keinen vernünftigen ÖPNV hat, die Busse der ASEAG sind zur Rush-Hour völlig überfüllt und ständig verspätet, zudem ist der Hbf von Aachen von vielen Stadtteilen aus nur mit Umstieg am Elisenbrunnen oder am Bushof zu erreichen, oder man fährt nach Rothe Erde, aber da würde wiederum der IC nicht halten. Dazu kommt, dass Aachen im AVV liegt und Köln im VRS, man braucht also 2 Abo's oder ein KombiAbo, wenn man auf den Stadtverkehr in beiden Städten angewisen ist, da kann ich gleich mit dem Auto fahren.
Ein IC-Pendlerticket wäre wesentlich teurer und zudem hätte man dann immernoch keine Fahrkarte für den Stadtverkehr in beiden Städten.

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

Dominik, Freitag, 21. April 2017, 21:53 (vor 94 Tagen) @ ffz
bearbeitet von Dominik, Freitag, 21. April 2017, 21:54

Dazu kommt, dass Aachen im AVV liegt und Köln im VRS, man braucht also 2 Abo's oder ein KombiAbo, wenn man auf den Stadtverkehr in beiden Städten angewisen ist, da kann ich gleich mit dem Auto fahren.

Mittlerweile gilt zwischen dem AVV und dem VRS nur noch der VRS-Tarif, wofür man auch die Preisstufen 6 und 7 angeschafft hat

--
Gern benutzte Fahrzeuge: n-Wagen, süwex-FLIRT, Dostos, 403, Talent
Fahrzeuge, die ganz ok sind: Talent 2, 611
äußerst ungern benutzte Fahrzeuge: 402, Bimz, LINT, 425

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

Lumi25, Samstag, 22. April 2017, 10:18 (vor 93 Tagen) @ ffz

Stimmt das waren die D-Züge nach Oostende. Damals gab es aber auch noch keine S-Bahn Düren-Köln...

Die RE's brauchen 53 Min von Aachen Hbf bis Köln Hbf und die ICE 36 Min von Aachen Hbf bis Köln Hbf, wenn den IC nicht fliegen kann dann kann der nicht 20 Min schneller sein wie die RE's, denn dann wäre er schneller wie die ICE's und die ICE's halten nicht in Düren und fahren 250km/h zwischen Düren und Köln-Ehrenfeld. Der heutige IC mit 200 km/h und Halt in Düren braucht 43 Min ist damit also 10 Min schneller wie die RE's was ich eher für realistisch halte. Die A4 ist deshalb voll weil Aachen keinen vernünftigen ÖPNV hat, die Busse der ASEAG sind zur Rush-Hour völlig überfüllt und ständig verspätet, zudem ist der Hbf von Aachen von vielen Stadtteilen aus nur mit Umstieg am Elisenbrunnen oder am Bushof zu erreichen, oder man fährt nach Rothe Erde, aber da würde wiederum der IC nicht halten. Dazu kommt, dass Aachen im AVV liegt und Köln im VRS, man braucht also 2 Abo's oder ein KombiAbo, wenn man auf den Stadtverkehr in beiden Städten angewisen ist, da kann ich gleich mit dem Auto fahren.
Ein IC-Pendlerticket wäre wesentlich teurer und zudem hätte man dann immernoch keine Fahrkarte für den Stadtverkehr in beiden Städten.


Die ICE Köln-Aachen benötigen 33 Minuten und die IC-Fahrzeiten kann man nicht als Referenz nehmen, da deren Trassen teils extrem langsam sind. Sowohl Düren als auch Stolberg liegen nicht in 200 km/h-Abschnitten. Der Fahrzeitverlust gegenüber ICE beträgt hier maximal 5-6 Minuten. Ob man zwischen Köln-Ehrenfeld und Düren 200 oder 250 km/h fährt ist egal das macht vielleicht 1 Minuten Unterschied maximal.

Und Nein es liegt nicht am ÖPNV in Aachen, dass die A4 voll ist. Ich kenne auch jemanden der von Stolberg nach Köln-Technologiepark mit dem Auto pendelt.

Die RE sind auf der Strecke nicht gerade attraktiv (egal ob RE 1 oder RE 9). Verspätungen sind hier an der Tagesordnung und für die stolzen Ticketpreise des VRS die abgelieferte Leistung eine Frechheit.

aktuelle Fahrzeiten im Vergleich

ICE11, Aachen, Freitag, 21. April 2017, 17:34 (vor 94 Tagen) @ Lumi25

Mal zum aktuellen Vergleich (AC => K):

ICE: 35 Minuten
IC: 43 Minuten (Halt in Düren)
RE: 53 Minuten (RE1) bzw. 54 Minuten (RE9) bzw. 46 Minuten (RE 10163, hält nur in Stolberg, Düren und Ehrenfeld)

aktuelle Fahrzeiten im Vergleich

Holger2, Samstag, 22. April 2017, 00:35 (vor 94 Tagen) @ ICE11

Hallo,

jetzt muss man sagen, dass Aachen - Köln auch noch kein Fernverkehr ist. In einen solchen IC würden eher Leute steigen, die weiter als bis Köln fahren möchten, vor allem wenn sie dann nicht umsteigen müssen.
Und genau das ist das Problem des IR Netzes: Es verbindet zwar lange Strecken, aber eben die schwächer besiedelte Region mit der Region. Somit werden kaum FahrGäste von der umsteigefreinen Verbindung profitieren können.
Wie viel besser wäre es, wenn die ICE in ihrem Kernnetz wirklich nur die Metropolen verbinden und dann aber in den auslaufenden Linien an vielen Städten, um zusätzlich Klientel einzusammeln.

Also etwa: Aachen - Stolberg - Eschweiler - Düren - Köln - Hannover - Berlin

Holger

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

flierfy, Freitag, 21. April 2017, 21:09 (vor 94 Tagen) @ Lumi25

Die A4 ist gerammelt voll frag Dich mal warum das so ist.

Weil man auf der A 4 ohne Halt durchfahren kann.

Notwendiger Ausbau

LukasB, Sonntag, 23. April 2017, 12:02 (vor 92 Tagen) @ flierfy

Damit man durch ein 200km/h-fähiges Laufmaterial ernsthafte Zeitvorteile erreichen kann, bräuchte man auch dafür geeignete Strecken.
Die Gesamtstrecke zwischen Aachen HBF und Köln HBF ist 70,2km lang.

Zwischen Kilometer 6 und 34,480 250km/h
Zwischen Kilometer 34,480 und 38,0 220km/h
Zwischen Kilometer 38,0 und 39,6 200km/h

Derzeit sind also nur 33,6km der "Schnellfahrstrecke" überhaupt für höhere Geschwindigkeiten als 160 km/h geeignet.

Geplant für 2018 ist ein Ausbau Düren-Langerwehe für 200km/h (weitere 9,7km) geplant.

Dann hätte man 43,6km Streckenabschnitt für min. 200km/h. Der Zeitvorteil eines 250 km/h Zug gegenüber eines 200km/h Zuges ist aufgrund des nicht mal 30km langen 250km/h Stückes extrem klein (maximal 2 Minuten).

Was man stattdessen bräuchte wäre ein ernstzunehmender Ausbau der Strecke, wenn man hier wirklich Zeitvorteile erzielen will. Von Langerwehe Richtung Aachen folgt erst ein längeres 160 km/h Stück, das von der Trassierung her auch 200km/h geeignet sein müsste. Dann erfolgt die Durchfahrung von Eschweiler HBF mit einem Abfall der Geschwindigkeit bis auf 110km/h, hinter Stolberg HBF darf wieder auf 140 km/h beschleunigt werden, ab Aachen-Rothe Erde geht es auf 100 km/h runter, für das Burtscheider Viadukt dann auf 40km/h, so wird auch in den Aachener HBF eingefahren. Auf diesem Streckenteil (Aachen-Langerwehe) wird auch die ganze Zeit vertrödelt.
Mit einem Tunnel unter Eschweiler durch (Bergrath - Aue) in der Größenordnung von ca. 4km und kleinen Streckenanpassungen müsste man den 200km/h Abschnitt auf Aachen Rothe Erde Gbf bis Köln-Ehrenfeld Gbf ausweiten können. Das wären dann circa 60km Schnellfahrabschnitt, die notwendigen LZB/ETCS Ausrüstung der Strecke wäre auch für eine effizientere Nutzung der Strecke durch den Güterverkehr und den Regionalverkehr sehr sinnvoll. Die Beschleunigung Aachen Rothe Erde Gbf - Stolberg dürfte auch im Regionalverkehr (durchgängig 160 km/h-fähiges Laufmaterial) zu einer Fahrzeitverkürzung (4 statt 5 Minuten) führen.

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

Reservierungszettel @, KDU, Sonntag, 23. April 2017, 11:59 (vor 92 Tagen) @ Lumi25

Nein es gab noch nie ein IR im 2h-Takt der in Stolberg gehalten hat.

Es gab den D-Zug nach Oostende der in Düren hielt und dieser war gut gefüllt und in Düren sind auch viele Pendler ausgestiegen und das obwohl damals nur 120 km/h gefahren wurde.

Da waren die Verhältnisse auch anders als heute es gab wenn überhaupt viel weniger ICE als heute, ich meine 3 Zugpaare am Tag klar das der D-Zug dann voll ist.


Der Fahrzeitunterschied beträgt etwa 20 Minuten zwischen einem RE und einem 200 km/h schnellen IC der in Düren und Stolberg halten würde.

Dazu kommt noch, dass so wohl RE 1 als auch RE 9 oft verspätet sind und insbesondere die RE 1-Trasse kaum Pufferzeiten aufweißt.

Und du meinst die IC sind dann immer pünktlich :)

Die A4 ist gerammelt voll frag Dich mal warum das so ist.

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

Lumi25, Sonntag, 23. April 2017, 14:18 (vor 92 Tagen) @ Reservierungszettel

Da waren die Verhältnisse auch anders als heute es gab wenn überhaupt viel weniger ICE als heute, ich meine 3 Zugpaare am Tag klar das der D-Zug dann voll ist.


Es gab den Thalys und den D-Zug. Der D-Zug wurde eingestellt als die Ausbaustrecke Düren-Köln in Betrieb ging.

Rate mal warum man das gemacht hat? Ganz einfach die Leute sollen gefälligst ICE bzw. Thalys fahren.

Wie immer gibt es dann den ganz kleinen Teil der das mitmacht. Einige wechseln auf RE und die anderen halt aufs Auto.

Das die Autobahnen so voll sind liegt nicht daran weil die Leute nicht Bahn fahren wollen sondern, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht stimmt.

Und du meinst die IC sind dann immer pünktlich :)


Du kannst ja gerne mal von Aachen nach Köln bzw. Köln nach Aachen pendeln ein paar Monate. Hier geht es nicht nur um die Unpünktlichkeit sondern auch um das Sitzplatzangebot.

Das der IC nicht immer pünktlich ist weiß ich auch aber noch unpünktlicher als der RE 1 das wäre eine Leistung. Zudem bekommt man im IC wohl eher einen Sitzplatz.

Stehend von Köln bis Düren oder Stolberg zu fahren ist wahrlich kein Vergnügen.

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

Steffen ⌂ @, Sonntag, 23. April 2017, 15:01 (vor 92 Tagen) @ Lumi25

Früher gab es m.W. einen 2-Stunden-Takt mit dem D-Zug und einen 2-Stunden-Takt mit dem Thalys (und keinen ICE).

Heute muss man auch berücksichtigen, dass der Thalys nicht mehr zum Railteam gehört. Wer also ICE bucht und diesen Zug verpasst, darf nicht einfach mit dem nächsten Zug fahren, der ist dann nämlich ein Thalys (und umgekehrt). In Köln hat man dann die Wahl zwischen

  • Neue Fahrkarte kaufen,
  • 2 Stunden warten oder
  • 2 mal umsteigen (Nahverkehr bis Aachen, Bummelzug bis Verviers, weiter im IC).

Für Pendler ist Aachen-Köln eine Zumutung. Die Züge sind überfüllt, dreckig und chronisch verspätet und fahren dann oft nicht bis Aachen durch. Nicht selten fallen sie auch ganz aus.

--
[image]

Grahnert sagt für 1997 D-Zug 1x/Std und 7x Thalys am Tag

Quasar @, Sonntag, 23. April 2017, 15:38 (vor 92 Tagen) @ Steffen

- kein Text -

Schau mal z.B. 2001

Steffen ⌂ @, Sonntag, 23. April 2017, 16:14 (vor 92 Tagen) @ Quasar

- kein Text -

--
[image]

Mehr Fahrgäste im ICE auf der Strecke Köln-Brüssel/Amsterdam

Lumi25, Sonntag, 23. April 2017, 20:49 (vor 92 Tagen) @ Steffen

Für Pendler ist Aachen-Köln eine Zumutung. Die Züge sind überfüllt, dreckig und chronisch verspätet und fahren dann oft nicht bis Aachen durch. Nicht selten fallen sie auch ganz aus.


Das wollen aber einige Bahnfans in diesem Forum nicht wahrhaben.

Schauder - so ein hässliches ICE-Gesicht

Alibizugpaar, Köln (Alt-Göttinger), Samstag, 22. April 2017, 15:35 (vor 93 Tagen) @ RhBDirk

Ich erschrecke beim 407 jedesmal, wenn ich diese Isetta-Nase unvermutet sehen muß. Gänsehaut!

Gruß
Olaf

Schauder - so ein hässliches ICE-Gesicht

ICE-TD, Samstag, 22. April 2017, 16:12 (vor 93 Tagen) @ Alibizugpaar

Ich erschrecke beim 407 jedesmal, wenn ich diese Isetta-Nase unvermutet sehen muß. Gänsehaut!

Dabei fährt der weder nach Brüssel noch nach Amsterdam, da passt mal wieder das Titelbild nicht.

Kunstfrei: ICE auf der Strecke Köln-Amsterdam

br752 @, Samstag, 22. April 2017, 21:12 (vor 93 Tagen) @ RhBDirk

Keine Kunst, wenn sonst auf der Strecke nichts als der ICE faehrt. :-/


Bis vor kurzem musste man den ICE via Arnheim nehmen um halbwegs zuegig nach Utrecht/Amsterdam zu kommen. (Oder ueber die Doerfer/Venlo gurken)
Mit der neuen RE Verbindung mit Anschluss ans niederlaendische Netz in Arnheim gibt es nun eine brauchbare! Alternative. - Hat ja lange genug gedauert.


BR752

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum