Wahlkampf Grün in NRW: Petition NRW Ticket für 2 € pro Tag (Allgemeines Forum)

kllaas @, Donnerstag, 20. April 2017, 13:16 (vor 3 Tagen)

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Die Grünen in NRW sammeln gerade Stimmen für Ihre Petition https://gruene-nrw.de/2euroticket/
Es ist Wahlkampf in NRW, die Grünen sind von der Prognose schwach und werfen ein As in die Runde.
Wie sehr sich die jetzigen Nutzer des überfüllten RE1 morgens nach Düsseldorf über den Zulauf freuen, mag ich mir gar nicht vorstellen.
In der in der Grafik gezeigten Regionalbahn RB 63 ist vielleicht noch morgens Platz, auch wenn ich zu Schülerzeiten meine Zweifel habe.
Die Finanzierung im Lande NRW halte ich für etwas schwierig angesichts des fehlenden Willens, mehr Geld für den ÖPNV in die Hand zu nehmen.
Mehr Geld für Infrastruktur Bahn, Wasser, Strasse ist wesentlich hilfreicher.
Soweit mein Kommentar. Ich freue mich auf Eure Reaktionen.

Kristian

Wahlkampf Grün in NRW: Petition NRW Ticket für 2 € pro Tag

Lumi25, Donnerstag, 20. April 2017, 13:18 (vor 3 Tagen) @ kllaas

Finde ich jedenfalls 1000 mal besser als die überteuerten GEZ-Gebühren.

Wahlkampf Grün in NRW: Petition NRW Ticket für 2 € pro Tag

kllaas @, Donnerstag, 20. April 2017, 13:20 (vor 3 Tagen) @ Lumi25

Das ist aber kein Thema für NRW!

Wahlkampf Grün in NRW: Petition NRW Ticket für 2 € pro Tag

Gleis42, Hamburg, Köln, Frankfurt, Donnerstag, 20. April 2017, 13:40 (vor 3 Tagen) @ kllaas

Wie sehr sich die jetzigen Nutzer des überfüllten RE1 morgens nach Düsseldorf über den Zulauf freuen, mag ich mir gar nicht vorstellen.
In der in der Grafik gezeigten Regionalbahn RB 63 ist vielleicht noch morgens Platz, auch wenn ich zu Schülerzeiten meine Zweifel habe.

Du solltest aber auch fairerweise hinzufügen, dass es sich um ein Monatsticket (im Jahresabo) handeln soll.
Die geforderten 720€ (12x 60€) wären dann auch gar nicht mehr sooo viel günstiger als bestehende Pendlertickets.
Der große Vorteil wäre - aus meiner Sicht - eher, dass man dann den Wochenendausflug nicht mehr mit dem Auto unternimmt und stattdessen auf die Bahn umsteigt, weil das Ticket nun in ganz NRW gilt, statt nur auf der Strecke Wohnort-Arbeit.

Und letztlich könnte das Land auch mittelfristig mehr Kapazität bestellen.

Wahlkampf Grün in NRW: Petition NRW Ticket für 2 € pro Tag

agw @, NRW, Donnerstag, 20. April 2017, 14:36 (vor 3 Tagen) @ kllaas

Soweit mein Kommentar. Ich freue mich auf Eure Reaktionen.

Aus der Erinnerung geht es hier um eine Konkurrenzidee zum fahrscheinlosen Fahren, die man bei den anderen Parteien skeptisch sieht. Falls diese 2-Euro-Idee realistsicher ist: Gut.

Die Anzahl der 2-Euro-(*365 Tage)-Tickets soll als Projekt erstmal künstlich begrenzt sein, gerade um einen Ansturm zu verhindern. Möglicherweise werden auch nur bisherige Verbundabos gegen NRW-Tickets getauscht. Auch das wäre zu begrüßen und geht nicht gegen die Idee.

Ab Ende 2018 kommen (hoffentlich) schon die ersten RRX-Fahrzeuge. Bis die ersten 2-Euro-Tickets verkauft werden, fahren auf RE1/5/6 vielleicht schon mehr Kapazitäten nach Köln.

Ein NRW-Zeitticket für alle, die eh ein Abo haben, wäre ein guter Zwischenschritt zum Ticket für wirklich alle.
Wenn man mit VRR-Ticket & Co schon anfängt darüber nachzudenken, was für ein Ticket man jetzt am günstigstens nach Düsseldorf, Köln, Iserlohn oder Minden zu welcher Tages- und Nachtzeit mit welcher Bahncard oder ohne kauft, hat man schon meinst keine Lust mehr zu fahren.

Der VRR-Berufspendler wird sich übrigens auch nicht nach Feierabend noch in den RE1 nach Aachen setzen/stellen, nur weil es jetzt ein NRW-Ticket hat.
Das ist beim Nahverkehr halt was anderes als beim HGV. Ein Nahverkehrs-Zeitticket für die ganze Welt müsste trotzdem nur 2 Euro pro Tag kosten.

Durchschnittserlöse und miese Kommunikation

GUM @, Donnerstag, 20. April 2017, 14:43 (vor 3 Tagen) @ kllaas
bearbeitet von GUM, Donnerstag, 20. April 2017, 14:44

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Die Grünen in NRW sammeln gerade Stimmen für Ihre Petition https://gruene-nrw.de/2euroticket/
Es ist Wahlkampf in NRW, die Grünen sind von der Prognose schwach und werfen ein As in die Runde.
Wie sehr sich die jetzigen Nutzer des überfüllten RE1 morgens nach Düsseldorf über den Zulauf freuen, mag ich mir gar nicht vorstellen.
In der in der Grafik gezeigten Regionalbahn RB 63 ist vielleicht noch morgens Platz, auch wenn ich zu Schülerzeiten meine Zweifel habe.
Die Finanzierung im Lande NRW halte ich für etwas schwierig angesichts des fehlenden Willens, mehr Geld für den ÖPNV in die Hand zu nehmen.
Mehr Geld für Infrastruktur Bahn, Wasser, Strasse ist wesentlich hilfreicher.
Soweit mein Kommentar. Ich freue mich auf Eure Reaktionen.

Kristian

Danke für den Link, Kristian! Erst vor kurzem gab es einen genialen Link bei Blaschke zum Focus, der einige Tendenzen in der Bevölkerung beschrieb.

Diese Aktion hat - leider - eine ähnliche Meinung vom (niedrige angenommenen IQ der Bevölkerung.

Gleich als erster Satz steht: "Man steht vorm Fahrscheinautomat und hat es eilig, aber die Preisstufen sind nicht durchschaubar."

Das ist im VRR und anderen Verbundgebieten schlicht weg Blödsinn. Für die häufigst von einem gefahrenen Verbindungen sollte man sich schon einen Buchstaben oder die Entfernungsstufe merken können.

Darüber hinaus ist es ein absoluter Lock-Preis, der erheblich unter den bisherigen Ticketpreisen liegt. So viele Leute können gar nicht vom Auto umsteigen, dass die Gesamterlöse steigen würden.

Absolut niedrige Durchschnittserlöse bei einem Nicht-Verdreifachungs- oder Vervierfachungs-Potenzial lassen mich die Aktion als PR-Maßnahme zum Wahlkampf betrachten.

Da ich nicht über die politische Farbenlehre schreiben möchte, sage ich einfach: Absolut realitätsfern.

Und missbraucht zu dem ein sehr altes Argument, was in vielen Verkehrsverbünden oder Regionen immer wieder verwendet wird: Da es der Bevölkerung zu schwer fallen würde einen Fahrschein zu kaufen, müsste irgendwas umgestellt werden.

Ich sehe die Aktion deshalb als Wahlkampfgetöse, schlecht kommuniziert und nicht finanzierbar. Abgesehen ist NRW auch in gewissem Sinne Auto-Land....

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Durchschnittserlöse und miese Kommunikation

kllaas @, Donnerstag, 20. April 2017, 16:15 (vor 3 Tagen) @ GUM

In einem Punkt möchte ich Dir widersprechen: Das Finden einer Preisstufe ist an den Automaten der Bahnen zu schwierig, weil dort die Zuordnung der Preisstufen zu Zielorten zu schwierig ist.
Das ist auf dem Smartfon oder zuhause an PC oder Laptop mittlerweile einfacher.
Ich spreche da für den VRR und den VRS.
Über Ostern war ich im Bereich des Nürnberger Verbunds. Auch da habe ich mich zunächst über Tarife über Smartfon informiert und dann am Bahnhof gekauft.
Abgesehen vom niedrigeren Preisniveau, war der Einkauf am Automaten auch nicht einfacher.
Viele Grüße ... Kristian

Was habt ihr für Automaten ?

Höllentalbahn @, Kirchzarten bei Freiburg, Donnerstag, 20. April 2017, 16:29 (vor 3 Tagen) @ kllaas

Hallo,
also dieses Gejammere über die schwierige Tariffindung kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.
Bei unseren DB und Tramautomaten gebe ich einfach das Ziel ein und bekomme die passenden Verbundsfahrkarten (Einzelfahrschein, Mehrfach, Zeitkarten etc.) angezeigt.
Zusätzlich hängt immer ein Plan oder eine Liste mit den Ortsnamen und der entsprechenden Stufe aus.
Mit freundlichen Grüßen Höllentalbahn

Besipiel DSW21 Dortmund

Quasar, Donnerstag, 20. April 2017, 16:40 (vor 3 Tagen) @ Höllentalbahn
bearbeitet von Quasar, Donnerstag, 20. April 2017, 16:42

Was habt ihr für Automaten ?

kllaas @, Donnerstag, 20. April 2017, 17:43 (vor 3 Tagen) @ Höllentalbahn

Alleine über eine ausgehängte Liste mit Ortsnamen und Preisstufen würde ich mich an Bahnhöfen in NRW riesig freuen.
Und bis man an den Bahnhöfen eine Preisstufe für ein Fahrtziel an dem Touch heraus gesucht hat, bekommen die meisten erst einmal eine Verbindung angezeigt. Mit Verbindung tasten sie sich an die Preisstufe und können dann erst die Fahrkarte kaufen.
Gute Fahrt ... Kristian

Die Liste gibt es an fast jeder Haltestelle

Quasar, Donnerstag, 20. April 2017, 17:52 (vor 3 Tagen) @ kllaas

- kein Text -

Allein für Dortmund gibt es 3 Preisstufen

Quasar, Donnerstag, 20. April 2017, 17:46 (vor 3 Tagen) @ Höllentalbahn

Hallo,
also dieses Gejammere über die schwierige Tariffindung kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.
Bei unseren DB und Tramautomaten gebe ich einfach das Ziel ein und bekomme die passenden Verbundsfahrkarten (Einzelfahrschein, Mehrfach, Zeitkarten etc.) angezeigt.
Zusätzlich hängt immer ein Plan oder eine Liste mit den Ortsnamen und der entsprechenden Stufe aus.
Mit freundlichen Grüßen Höllentalbahn

Willst du von Dortmund-Wickede im Osten der Stadt in die Innenstadt brauchst du bei einem Ticket 2000 Preisstufe A1 ein Einzelticket. Willst du quer durch die Stadt nach Marten oder Lütgendortmund brauchst du ein Ticket 2000 Preisstufe A2 oder Zusatzticket.

Und dann gitb es noch das Ticket 2000 Preisstufe A3 für die gesamte Stadt.

Unsinn

WindyCity, Donnerstag, 20. April 2017, 17:52 (vor 3 Tagen) @ Quasar

Innerhalb von Dortmund brauchst Du als ZEITkarteninhaber immer die Preisstufe A3, egal von wo nach wo.
Bei EINZELtickets gibt es VRR-weit dagegen nur die Einheits-Preisstufe A für eine Stadt/Gemeinde.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum