Freifahrt Flex und Wegevorschrift (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

mdst @, Berlin, Mittwoch, 19. April 2017, 16:21 (vor 94 Tagen)
bearbeitet von mdst, Mittwoch, 19. April 2017, 16:23

Frage an die Leute, die sich mit Wegevorschriften gut auskennen:

Ich würde gerne, falls möglich, eine Freifahrt Flex (Hin- und Rückfahrt) wie folgt einsetzen:
hin: Flensburg-Stuttgart
zurück: Berlin-Flensburg

Gibt es eine Strecke, die ich eintragen kann, sodass ich beide Strecken fahren kann? (und auf der einen Strecke halt das Teilstück X-Berlin nicht nutzen)

Ganz allgemein: gilt bei einer Freifahrt Flex eigentlich die Wegevorschrift, die auf dem enstprechenden Flexpreisticket stehen würde, oder gelten nur verkehrsübliche Verbindungen, die mir die Reiseauskunft ohne explizite Unterwegshalte ausspuckt?

LG
Markus

Antwort in der Bahncommunity

Höllentalbahn @, Kirchzarten bei Freiburg, Mittwoch, 19. April 2017, 16:43 (vor 94 Tagen) @ mdst
bearbeitet von Höllentalbahn, Mittwoch, 19. April 2017, 16:44

Hallo mdst,
es gibt eine Antwort in der Bahncommunity, dort hört es sich nicht so an als ob man den verkehrsüblichen Weg benutzen müsste.
Mfg Höllentalbahn

Schwer zu sagen - ich hoffe es klappt!

musicus @, MH/EPD/NZA/XAWIE, Mittwoch, 19. April 2017, 16:57 (vor 94 Tagen) @ mdst
bearbeitet von musicus, Mittwoch, 19. April 2017, 16:59

Gibt es eine Strecke, die ich eintragen kann, sodass ich beide Strecken fahren kann? (und auf der einen Strecke halt das Teilstück X-Berlin nicht nutzen)

Trägt man auf der FF Flex nicht nur Start und Ziel ein? Der Weg ist wohl deiner Argumentationskunst gegenüber dem ZuB überlassen. Evtl. hilft der schon verlinkte Community-Beitrag.

Ganz allgemein: gilt bei einer Freifahrt Flex eigentlich die Wegevorschrift, die auf dem enstprechenden Flexpreisticket stehen würde, oder gelten nur verkehrsübliche Verbindungen, die mir die Reiseauskunft ohne explizite Unterwegshalte ausspuckt?

Ich würde mal behaupten: Alles was bepreisbar ist (Stuttgart -> Flensburg funktioniert sowohl direkt als auch via Berlin) kann gefahren werden, weil die Prämie sonst dem Sinn einer Freifahrt zuwiderliefe.

Dummerweise legen die BB auch folgende (teils nur schwer zu überprüfende) Bedingungen fest:

"Bei Hin- und Rückfahrt ist der Zielbahnhof der Hinfahrt gleichzeitig der Abgangsbahnhof der Rückfahrt, es muss der Weg der Hinfahrt genutzt werden." (BB FF Flex)

sowie

"Fahrkarten ohne Wegeangabe gelten nur für den direkten Weg" (BB 2.7.1)

Solange die FF Flex keine Fahrkarte i.S.d. BB ist, schaut's also in der Praxis tendenziell gut aus ;-)

Freifahrt Flex und Wegevorschrift

sflori @, Mittwoch, 19. April 2017, 16:59 (vor 94 Tagen) @ mdst
bearbeitet von sflori, Mittwoch, 19. April 2017, 17:01

Frage an die Leute, die sich mit Wegevorschriften gut auskennen:

Ich würde gerne, falls möglich, eine Freifahrt Flex (Hin- und Rückfahrt) wie folgt einsetzen:
hin: Flensburg-Stuttgart
zurück: Berlin-Flensburg

z.B. Flensburg - Basel Bad Bf.
Diese Verbindung ist als Flexpreis sowohl via Stuttgart gültig als auch via Berlin.

Bei Fahrkarten/Prämien mit Start- und Zieleintrag ohne Via-Eintrag ist der direkte Weg zu nutzen. Da der EN 470 als Regelzug jedoch genau diesen Weg von Basel via Berlin nach Hamburg nutzt, betrachte ich ihn als direkt.


Bye. Flo.

Alles hängt von Dir ab!

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 19. April 2017, 19:50 (vor 94 Tagen) @ mdst

Hallo!


Die einzige Frage ist: Wie todesmutig bist du, um dich blutrünstigen Schaffnern in den Weg zu stellen und ihnen die Stirn zu bieten?

Je größer dein Mut, desto abenteuerlicher kann die Wegstrecke sein.

Bist du ein Weichei, dann bitte nur direkt von A nach B fahren. Ansonsten gilt für 97,352% aller Schaffner: Stimmt die Wegstrecke im Großen und Ganzen, stimmt das Datum, stimmt die Klasse, stimmt auch sonst alles = es wird keine Probleme geben.

Wobei da auch noch dazu kommt, wie umgänglich du bist im Zug. Wenn du den Schaffner gleich begrüßt mit "Endlich kommt mal wer in diesem Sauladen!", dann ist die Chance auf Unannehmlichkeiten deutlich größer als wenn du freundlich bist, bei Gelegenheit die hohe Kunst des Small talks beherrscht (ich könnte das übrigens, scheitere aber immer am "small"... *gggg*) und ihm zu erkennen gibst, dass du zu den wenigen Fahrgästen gehören wirst, mit denen er keine Last hat. Das wird ihn auch freundlich stimmen und alles ist gut.

Einer von 10.000 macht immer Terror, der übliche Querulant jeder Gruppe, da haste dann schlicht Pech. Und einer von 10.000 hat keine Ahnung und wendet sein Halbwissen falsch an. Das ist dann auch Pech. Da kann du den Versuch einer Diskussion starten. Das kann dann gut ausgehen oder auch schlecht.

Das ist allein DEINE Entscheidung, wie risikobereit du bist.

Und auf den Fahrschein schreibste nicht Flensburg - Stuttgart oder sowas, sondern Husby - Heimenkirch. Weiß kein Mensch, wo das ist. Und im vollbesetzten ICE-Großraum nachfragen, das ist etwas peinlich für den Schaffner. Wird er also lassen. "Wird schon stimmen" - nämlich wenn der Rest wie oben skizziert auch stimmt.


Schöne Grüße von

jörg

--
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jeder ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

Alles hängt von Dir ab!

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Mittwoch, 19. April 2017, 20:05 (vor 94 Tagen) @ Blaschke

Moin,

Und auf den Fahrschein schreibste nicht Flensburg - Stuttgart oder sowas, sondern Husby - Heimenkirch. Weiß kein Mensch, wo das ist. Und im vollbesetzten ICE-Großraum nachfragen, das ist etwas peinlich für den Schaffner. Wird er also lassen. "Wird schon stimmen" - nämlich wenn der Rest wie oben skizziert auch stimmt.

das kann nur ein unschönes Ende der Fahrt bedeuten, wenn man in Tagesrandlage den letzten Anschlusszug nicht mehr erreicht und dann dein Taxi zum auf der Fahrkarte angegeben Ziel geschickt wird.

Ansonsten stimme ich Dir vollends zu. Wer z. B. Hannover-München draufstehen hat, wird kaum darauf achten, ob der ICE nun über Augsburg und/oder Ingolstadt fährt. Hauptsache kein Umstieg, in etwa in der gewünschten Zeitlage und mit noch verfügbaren Plätzen. So war es zumindest bei meinen Eltern.

Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 201 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 99 Fälle,
3. Platz NWB 12 Fälle,
4-5. Platz eurobahn und Westfalenbahn je 4 Fälle,
6-7. Platz metronom und erixx je 3 Fälle.

Alles hängt von Dir ab!

mrhuss ⌂ @, ICE 275, Donnerstag, 20. April 2017, 12:48 (vor 93 Tagen) @ oppermad
bearbeitet von mrhuss, Donnerstag, 20. April 2017, 12:50

das kann nur ein unschönes Ende der Fahrt bedeuten, wenn man in Tagesrandlage den letzten Anschlusszug nicht mehr erreicht und dann dein Taxi zum auf der Fahrkarte angegeben Ziel geschickt wird.

Genau, denn wenn man in Flensburg den letzten Anschluss nach Husby verpasst, wird man bei der DB ja bekanntermaßen ins Taxi zwangsverladen. In Handschellen. Und einer von DB Sicherheit prüft nach, dass Du auch ja nicht früher aussteigst.

--
Viele Grüße!
[image]
Mein Blog "Spontan, wild und Kuchen" - Kategorie Bahn

So und nicht anders ;-)))

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Freitag, 21. April 2017, 08:14 (vor 92 Tagen) @ mrhuss

Moin,

Genau, denn wenn man in Flensburg den letzten Anschluss nach Husby verpasst, wird man bei der DB ja bekanntermaßen ins Taxi zwangsverladen. In Handschellen. Und einer von DB Sicherheit prüft nach, dass Du auch ja nicht früher aussteigst.

bei meinen letzten beiden DB-Taxifahrten wurden die Fahrgäste zunächst am Serviceponit gesammelt. Dann durften wir unsere Fahrkarten vorzeigen, anhand derer einem ebenfalls anwesenden Mitarbeiter der Taxizentrale o. ä. das Ziel und die Personenzahl genannt wurde. Der hat dann die Formalitäten geregelt und kurz darauf wurden wir von den Fahrern abgeholt. Mit dem früher aussteigen wäre eher nicht möglich gewesen, da wir -soweit ich mich erinnere- nach passenden Straßenwegen verteilt wurden.

Irgendwelche Diskussionen oder Entscheidungsspielräume seitens der Fahrgäste gab es nicht. Ob der Fahrer dann diese Wegvorgabe genau so umsetzt, steht auf einem anderen Blatt. Ob jeder Umweg auch problemlos bezahlt wird, wage ich zu bezweifeln.

Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 201 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 99 Fälle,
3. Platz NWB 12 Fälle,
4-5. Platz eurobahn und Westfalenbahn je 4 Fälle,
6-7. Platz metronom und erixx je 3 Fälle.

Ähm, hast Du heute das Taxi bestellt?

Blaschke, Osnabrück, Donnerstag, 20. April 2017, 19:21 (vor 93 Tagen) @ oppermad

Hallo!

Und auf den Fahrschein schreibste nicht Flensburg - Stuttgart oder sowas, sondern Husby - Heimenkirch. Weiß kein Mensch, wo das ist.

das kann nur ein unschönes Ende der Fahrt bedeuten, wenn man in Tagesrandlage den letzten Anschlusszug nicht mehr erreicht und dann dein Taxi zum auf der Fahrkarte angegeben Ziel geschickt wird.


Ähm, lieber Dirk, hast Du Dich heute gleich mal um das Taxi gekümmert?

Ob Du es glaubst oder nicht, aber es war vorhin wirklich so: Auf der Autobahn 1 zwischen Münster und Osnabrück fuhr tatsächlich ein Taxi eines Unternehmers aus HUSBY! Irgendwie dovh arg fernab der Heimat. Aber höchst auffällig mit Werbung. Und Flensburger Kennzeichen. Und auf dem Weg Richtung Norden.

Das bekommt man so fern des Nordens sonst nie zu sehen! Nur ausgerechnet heute. Da ist doch was faul, na, noch nicht im Staate Dänemark, aber kurz davor sozusagen.

Grübelnde Grüße von

jörg

--
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jeder ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

Bekenne mich nicht schuldig!

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Freitag, 21. April 2017, 09:40 (vor 92 Tagen) @ Blaschke

Moin,

Ähm, lieber Dirk, hast Du Dich heute gleich mal um das Taxi gekümmert?

Also: Lieb bin ich nicht (zumindest nicht immer) und mit dem Taxi habe ich auch nichts zu tun. Als Wuppertaler bin ich derzeit auf Gelenkbusse fixiert und nicht auf so kleine Taxen, die auf vollen Autobahnen kaum schneller fahren.

Ob Du es glaubst oder nicht, aber es war vorhin wirklich so: Auf der Autobahn 1 zwischen Münster und Osnabrück fuhr tatsächlich ein Taxi eines Unternehmers aus HUSBY! Irgendwie doch arg fernab der Heimat. Aber höchst auffällig mit Werbung. Und Flensburger Kennzeichen. Und auf dem Weg Richtung Norden.

Das glaub ich Dir!

Das bekommt man so fern des Nordens sonst nie zu sehen! Nur ausgerechnet heute. Da ist doch was faul, na, noch nicht im Staate Dänemark, aber kurz davor sozusagen.

Gibt manchmal schon komische Sachen. Vielleicht will Dir die mitlesende Bahn Halluzinationen einreden als Rache für die aufgegebene Fahrgastbefragerei. ;-))))

Das leider nicht aufklären könnende Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 201 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 99 Fälle,
3. Platz NWB 12 Fälle,
4-5. Platz eurobahn und Westfalenbahn je 4 Fälle,
6-7. Platz metronom und erixx je 3 Fälle.

Osterreise mit Freifahrt Flex

Co_Tabara-98 @, Hannover, Donnerstag, 20. April 2017, 02:25 (vor 93 Tagen) @ Blaschke

Und auf den Fahrschein schreibste nicht Flensburg - Stuttgart oder sowas, sondern Husby - Heimenkirch. Weiß kein Mensch, wo das ist. Und im vollbesetzten ICE-Großraum nachfragen, das ist etwas peinlich für den Schaffner. Wird er also lassen. "Wird schon stimmen" - nämlich wenn der Rest wie oben skizziert auch stimmt.

Wie wahr. Es ergab sich, dass kürzlich 3000 Punkte zusammen waren und ich die Oster-Besuchsreise nicht punktgenau vorab planen wollte. Genutzt habe ich den Gutschein ausschließlich zwischen Hannover Hbf und München Hbf, eingetragen war jedoch "Stralsund - Grafing Stadt", für eventuelle spontane "Ausflugsumwege".

Der 1. Zub schaute sich das Ganze wirklich lange an - nicht ewig, aber doch deutlich länger als bei üblichen "Fernstrecken". Ich weiß nicht, ob er den länglichen Text auf dem Gutschein gelesen, über die Lage der beiden Bahnhöfe und mögliche Verbindungsstrecken meditiert oder die Echtheit des Dokuments angezweifelt hat. Stören wollte ich auch nicht, und schließlich gab es einen kommentarlosen Zangenabdruck. Beim Personalwechsel nur ein kurzer Blick und kein weiterer Stempel.
Auf der Rückfahrt wars dann ähnlich, ging aber ein wenig schneller (schließlich war schon ein Zangenabdruck der Hinfahrt drauf...).

Früher war das nie so eine Warterei. Aber vielleicht, weil ich damals Weltstädte wie Westerland und Lindau reingeschrieben hatte.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum