? Neuer Fahrplan (Allgemeines Forum)

telemaxx @, Bremen, Hannover, Freitag, 13. September 2013, 17:12 (vor 1893 Tagen)
bearbeitet von telemaxx, Freitag, 13. September 2013, 17:12

Wann wird denn der neue Fahrplan auf bahn.de freigeschaltet? Ist das immer erst 91 Tage vorher?

? Neuer Fahrplan

ICE-T-Fan, Freitag, 13. September 2013, 17:17 (vor 1893 Tagen) @ telemaxx

Mitte bis Ende Oktober im Normalfall. Kann auch mal Anfang November werden.

? Neuer Fahrplan

telemaxx @, Bremen, Hannover, Freitag, 13. September 2013, 17:19 (vor 1893 Tagen) @ ICE-T-Fan

Ähm, das bedeutet dann, dass die entsprechenden Sparpreise auch alle erst später gebucht werden können?

? Neuer Fahrplan

ICE-T-Fan, Freitag, 13. September 2013, 17:21 (vor 1893 Tagen) @ telemaxx

Ja. Das ist ja immer einer der großen Kritikpunkte, dass der Fahrplanwechsel in der Vorweihnachtszeit ist. Man kann Sparpreise & Co. da immer nur relativ bekommen, weil die Einarbeitung des Fahrplans in die elektronischen Medien recht viel Zeit benötigt.

? Neuer Fahrplan

telemaxx @, Bremen, Hannover, Freitag, 13. September 2013, 17:37 (vor 1893 Tagen) @ ICE-T-Fan

Ok, danke für die Antworten. Mit meinem Hauptanliegen (eventuelle Bahnreise von Trondheim nach Hannover vor Weihnachten) melde ich mich dann noch mal in einem separaten Thema später.

? Neuer Fahrplan

CNL484, Samstag, 14. September 2013, 00:40 (vor 1893 Tagen) @ telemaxx

Bleibt beim Nacht ICE 1706 München-Hamburg alles beim alten?

Ja, bleibt so wie bisher

MAPO81, Samstag, 14. September 2013, 14:07 (vor 1892 Tagen) @ CNL484

- kein Text -

Fahrplan 2014 längst fixiert

ThomasK, Samstag, 14. September 2013, 13:31 (vor 1892 Tagen) @ ICE-T-Fan
bearbeitet von ThomasK, Samstag, 14. September 2013, 13:32

Ja. Das ist ja immer einer der großen Kritikpunkte, dass der Fahrplanwechsel in der Vorweihnachtszeit ist. Man kann Sparpreise & Co. da immer nur relativ bekommen, weil die Einarbeitung des Fahrplans in die elektronischen Medien recht viel Zeit benötigt.


Der Witz ist dabei der, dass die Fahrpläne für 2014 längst alle fertig sind und die Trassenvereinbarungen zwischen den Eisenbahnverkehrsunternehmen und der DB Netz AG bereits Mitte August vertraglich verbindlich unterschrieben sind. Man könnte also völlig problemlos 92 Tage vor dem Fahrplanwechsel Mitte September die Fahrpläne online stellen. Jetzt wird am Fahrplan 2014 nichts mehr geändert.

(Auf Anmeldeverfahren Trassen klicken)


http://www.db-netz.de/fahrweg-de/start/aktuelles/veroeffentlichungen/themenartikel_apri...

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

Christian_S, Samstag, 14. September 2013, 13:51 (vor 1892 Tagen) @ ThomasK

Der Witz ist dabei der, dass die Fahrpläne für 2014 längst alle fertig sind und die Trassenvereinbarungen zwischen den Eisenbahnverkehrsunternehmen und der DB Netz AG bereits Mitte August vertraglich verbindlich unterschrieben sind. Man könnte also völlig problemlos 92 Tage vor dem Fahrplanwechsel Mitte September die Fahrpläne online stellen. Jetzt wird am Fahrplan 2014 nichts mehr geändert.

Da irrst Du Dich aber gewaltig. Es ist zwar richtig, das die Trassenbestellung und anschliessende Konstruktion längst gemacht ist. Das muss auch sein, denn das ist ja keine Sache von ein paar Tagen, bei der Komplexität.

Dennoch ist längst nicht alles in trockenen Tüchern. Es finden noch viele Abstimmungen, Gestaltung von Anschlussbeziehungen etc zwischen verschiedenen Ebenen statt, ohne die es für den Kunden ein buntes Durcheinander wäre, wenn der Fahrplan jetzt schon online wäre.

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

ThomasK, Samstag, 14. September 2013, 14:01 (vor 1892 Tagen) @ Christian_S
bearbeitet von ThomasK, Samstag, 14. September 2013, 14:01

Da irrst Du Dich aber gewaltig. Es ist zwar richtig, das die Trassenbestellung und anschliessende Konstruktion längst gemacht ist. Das muss auch sein, denn das ist ja keine Sache von ein paar Tagen, bei der Komplexität.

Dennoch ist längst nicht alles in trockenen Tüchern. Es finden noch viele Abstimmungen, Gestaltung von Anschlussbeziehungen etc zwischen verschiedenen Ebenen statt, ohne die es für den Kunden ein buntes Durcheinander wäre, wenn der Fahrplan jetzt schon online wäre.


Das betrifft aber nur Gelegenheitsverkehre. Ich sprach jedoch vom Fahrplan für reguläre Züge. In der Hierachie haben die regulären Züge strengen Vorrang vor dem Gelegenheitsverkehr. Der Fahrplan für die regulären Züge ist längst fixiert und die Verträge unterschrieben. Man könnte ihn jetzt online stellen.

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

Christian_S, Samstag, 14. September 2013, 14:12 (vor 1892 Tagen) @ ThomasK

Das betrifft aber nur Gelegenheitsverkehre. Ich sprach jedoch vom Fahrplan für reguläre Züge. In der Hierachie haben die regulären Züge strengen Vorrang vor dem Gelegenheitsverkehr. Der Fahrplan für die regulären Züge ist längst fixiert und die Verträge unterschrieben. Man könnte ihn jetzt online stellen.

Das hat mit Gelegenheitsverkehr nichts zu tun. Der Fahrplan steht in seinem Grundgerüst, aber die letzten Details sind eben noch in Bearbeitung/Abstimmung. Das ist übrigens selbst dann, wenn der Fahrplan online kommt, noch immer nicht ganz abgeschlossen. War bisher jedes Jahr so, das in den ersten Tagen, nachdem der Fahrplan online kam, bestimmte Verbindungen dem Reisenden gar nicht angezeigt wurden - eben weil bestimmte Anschlüsse noch nicht auf individuelle Dinge wie verkürzte Übergangszeiten etc angepasst waren. Das dauert halt alles seine Zeit.

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

Twindexx @, St. Gallen (CH), Samstag, 14. September 2013, 14:19 (vor 1892 Tagen) @ Christian_S

Hoi,

War bisher jedes Jahr so, das in den ersten Tagen, nachdem der Fahrplan online kam, bestimmte Verbindungen dem Reisenden gar nicht angezeigt wurden - eben weil bestimmte Anschlüsse noch nicht auf individuelle Dinge wie verkürzte Übergangszeiten etc angepasst waren.

Warum stellt man dann nicht einfach schon die Kursbuchtabellen online, solange der Onlinefahrplan noch nicht voll ausgearbeitet ist?
Auf http://www.fahrplanentwurf.ch/ sollten die Fahrplanfelder nächste Woche online gehen.


Grüsse aus der Ostschweiz.

--
[image]

Seit Februar 2018 erfolgreich im Fahrgasteinsatz:
Mehr Informationen zum SBB FV-Dosto.

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

R 450, Samstag, 14. September 2013, 15:24 (vor 1892 Tagen) @ Twindexx

Eben das denke ich auch, man muss wohl zwei Dinge getrennt sehen, wenn ich das richtig verstanden habe. Als Vergleich mit dem Bau eines (öffentlichen) Gebäudes: das Gebäude als solches (neuer Fahrplan) ist schon fertig, aber die Hinweisschilder, Wegweiser und sonstige Beschriftungen (Mindestübergangszeiten, Gleisangaben, ...) müssen noch angebracht werden. Es steht bereits fest, in welchem Zimmer der/die Angestellte XY sitzen wird, nur die Beschriftung an der Tür fehlt noch. Richtig?

--
Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrieminute und http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Lampart
Explanation in English: https://en.wikipedia.org/wiki/Symmetry_minute

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

ICE-T-Fan, Samstag, 14. September 2013, 15:28 (vor 1892 Tagen) @ Twindexx

Das wäre schwierig. Die Trassen sind zwar gemeldet, aber ob dann die Züge auch wirklich so fahren werden, steht teilweise noch nicht fest.

Es können noch kurzfristig Züge gestrichen oder Verkehrstage geändert werden, je nachdem wie die Fahrzeugumläufe und die Personalplanung gerade aussieht.

Fahrplan 2014 längst fixiert

R 450, Montag, 16. September 2013, 20:41 (vor 1890 Tagen) @ Twindexx

Quod erat demonstrandum, drei Monate vor Fahrplanwechsel:

http://www.ice-treff.de/index.php?id=250097

--
Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrieminute und http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Lampart
Explanation in English: https://en.wikipedia.org/wiki/Symmetry_minute

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

ThomasK, Samstag, 14. September 2013, 14:30 (vor 1892 Tagen) @ Christian_S

Das hat mit Gelegenheitsverkehr nichts zu tun. Der Fahrplan steht in seinem Grundgerüst, aber die letzten Details sind eben noch in Bearbeitung/Abstimmung. Das ist übrigens selbst dann, wenn der Fahrplan online kommt, noch immer nicht ganz abgeschlossen. War bisher jedes Jahr so, das in den ersten Tagen, nachdem der Fahrplan online kam, bestimmte Verbindungen dem Reisenden gar nicht angezeigt wurden - eben weil bestimmte Anschlüsse noch nicht auf individuelle Dinge wie verkürzte Übergangszeiten etc angepasst waren. Das dauert halt alles seine Zeit.


Falsch.

Das, was du beschreibst, sind Fehlerkorrekturen, die IMMER wieder vorkommen. Die werden sogar noch innerhalb des Fahrplanjahres vorgenommen.

Aktuell wird am Vorentwurf für den Fahrplan 2015 gearbeitet. Der Fahrplan 2014 ist für die regulären Züge fertig; die Verträge sind für die minutengenauen Trassen im August unterschrieben worden.

Die Feinabstimmungen für den Fahrplan 2014 fanden im Mai/Juni statt. Ich habe sogar schon den Fahrplan 2014 für die KBS 960 hier teilweise minutengenau im April vor der Feinabstimmung gepostet.

Was du sagst, ist einfach falsch. Der Fahrplan 2014 ist für die regulären Züge fertig. Da ändert sich jetzt nichts mehr. Jetzt wird am Fahrplan 2015 gearbeitet. Da gibt es genug zu tun.

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

Christian_S, Samstag, 14. September 2013, 14:39 (vor 1892 Tagen) @ ThomasK

Falsch.

Das, was du beschreibst, sind Fehlerkorrekturen, die IMMER wieder vorkommen. Die werden sogar noch innerhalb des Fahrplanjahres vorgenommen.

Falsch.

Fehlerkorrekturen sind was anderes, die kommen oft erst im Nachhinein. Ich sprach von Anpassungen, Unterschreitung von Mindestübergangszeiten, kleineren Abstimmungen zur Erhaltung bestimmter Reiseketten etc. Da gibt es durchaus viel Kleinarbeit, die nunmal erst gemacht werden kann, wenn das große Konstrukt steht. Und genau die Zeit ist dafür nunmal jetzt.


Aktuell wird am Vorentwurf für den Fahrplan 2015 gearbeitet. Der Fahrplan 2014 ist für die regulären Züge fertig; die Verträge sind für die minutengenauen Trassen im August unterschrieben worden.

Es wird auch schon über 2015 hinaus geplant, das macht aber letztlich jedes EVU mehr oder weniger intensiv. Aber das sind andere Bereiche, der Fahrplan 2014 ist längst noch nicht ad acta gelegt.


Die Feinabstimmungen für den Fahrplan 2014 fanden im Mai/Juni statt. Ich habe sogar schon den Fahrplan 2014 für die KBS 960 hier teilweise minutengenau im April vor der Feinabstimmung gepostet.

Das hat z.B. hier in Thüringen die NVS auch getan. Die Reisenden konnten sogar darüber abstimmen, Änderungswünsche anbringen etc. Schon allein deshalb waren die damaligen Tabellen nur ein grober Überblick, an dem sich aber noch einiges im Detail geändert hat. Auch wegen diversen Anpassungen, die sich aus Änderungen anderer Züge ergaben. Die Tabellen vom Frühjahr sind daher mit den jetzigen (noch nicht veröffentlichten) nicht mehr 100%ig identisch.


Was du sagst, ist einfach falsch. Der Fahrplan 2014 ist für die regulären Züge fertig. Da ändert sich jetzt nichts mehr. Jetzt wird am Fahrplan 2015 gearbeitet. Da gibt es genug zu tun.

Was Du sagst, ist einfach falsch. Es ist längst nicht alles so fertig, wie Du es glaubst. Am Fahrplan 2015 arbeiten andere Leute als am jetzigen Fahrplan, einfach weil man beim Fahrplan 2015 in einem ganz anderen Stadium ist als beim Fahrplan 2014. Das ergibt sich auch einfach schon aus der Logik :-)

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

ThomasK, Samstag, 14. September 2013, 15:17 (vor 1892 Tagen) @ Christian_S

Was Du sagst, ist einfach falsch. Es ist längst nicht alles so fertig, wie Du es glaubst. Am Fahrplan 2015 arbeiten andere Leute als am jetzigen Fahrplan, einfach weil man beim Fahrplan 2015 in einem ganz anderen Stadium ist als beim Fahrplan 2014. Das ergibt sich auch einfach schon aus der Logik :-)


OK, wenn du den Link nicht durchlesen willst, dann poste ich ihn eben hier herein:


http://www.db-netz.de/fahrweg-de/start/aktuelles/veroeffentlichungen/themenartikel_apri...

Zitat:

"Endgültiger Netzfahrplanentwurf (bis 08.08.2013) Die berechtigten Beanstandungen der Kunden werden durch die Trassenkonstrukteure bearbeitet und der endgültige Netzfahrplanentwurf (ENP) wird bekanntgegeben. Wenn nicht für alle Trassenanmeldungen durch die DB Netz AG ein Angebot abgegeben werden kann, wird diese beabsichtigte Entscheidung durch die Bundesnetzagentur überprüft. Erst nach Abschluss dieser Überprüfung erstellt die DB Netz AG unter Berücksichtigung der Behördenentscheidung unverzüglich ein Trassenangebot.

Netzfahrplan (bis 14.08.2013) Die Kunden haben anschließend fünf Werktage Zeit, das Trassenangebot anzunehmen oder abzulehnen. Wird das Angebot angenommen kommt es zum Vertragsabschluss und der Netzfahrplan für 2014 ist FIXIERT.

An diesen Meilenstein schließt sich die Bearbeitung von Anmeldungen des Gelegenheitsverkehrs an. Dabei werden Trassenanmeldungen im Rahmen der VORHANDENEN RESTKAPAZITÄT konstruiert, um auch einen kurzfristigen Trassenbedarf unserer Kunden zu erfüllen."

(Zitatende)


Der Fahrplan 2014 selbst ist FERTIG. Abgesehen von Fehlerkorrekturen, die es IMMER gibt (auch während des Fahrplanjahres) geht es NUR NOCH um RESTkapazitäten für Verkehre, die nur kurzfristig disponierbar sind (Sonderveranstaltungen usw.). Aber diese Verkehre liegen in der Hierachie - wie bereits erwähnt - streng hinter den regulären Zügen. Der Fahrplan 2014 für reguläre Züge ist fertig. Fixiert bedeutet, dass es keine Änderungen mehr bezüglich der regulären Fahrplantrassen gibt.

Auch während des Fahrplanjahres kann man noch Trassen bestellen. Diese Trassenbestellung muss sich aber immer an dem orientieren, was an RESTkapazität noch übrig ist. Wer jetzt noch für das Fahrplanjahr 2014 eine Trasse bestellen will, muss sich mit dem Rest, der von den regulären Zügen übriggelassen worden ist, begnügen. Ganz einfach.

Wie ich schon schrieb, könnte man den Fahrplan jetzt schon online Stellen. Twindexx schrieb, dass das für die Schweiz nächste Woche gemacht wird.

Ihr habt beide recht ;-)

ICE-T-Fan, Samstag, 14. September 2013, 15:26 (vor 1892 Tagen) @ ThomasK

Was nützt es den Rohfahrplan jetzt schon online zu stellen, wenn die Leute eh noch keine Buchungen vornehmen können, weil die Anschlüsse noch nicht freigegeben sind.

Außerdem steht noch nicht fest, welcher ICE oder welche RB an welchen Verkehrstagen fahren werden und an welchen nicht. Derzeit wird noch an den Schichtplänen für das Personal und den Umlaufplänen für die Fahrzeuge gearbeitet. Der ZPAR war früher meist frühestens 3-4 Wochen vor dem Fahrplanwechsel verfügbar.

Man könnte zwar die Kursbuchstrecken schon einzeln online stellen, aber man kann noch keine Reiseketten darstellen und die Buchung noch nicht freigeben.

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

ICE-TD, Samstag, 14. September 2013, 15:38 (vor 1892 Tagen) @ ThomasK

Der Fernverkehr hat z.B. eine ICE-Trasse Köln-Berlin bestellt und bekommen. Trotzdem kann er kurzfristiger noch entscheiden einen Zug in dieser Trasse z.B. erst in Dortmund beginnen zu lassen oder nur bis Hannover zu fahren.

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

ThomasK, Montag, 16. September 2013, 22:32 (vor 1890 Tagen) @ ICE-TD

Der Fernverkehr hat z.B. eine ICE-Trasse Köln-Berlin bestellt und bekommen. Trotzdem kann er kurzfristiger noch entscheiden einen Zug in dieser Trasse z.B. erst in Dortmund beginnen zu lassen oder nur bis Hannover zu fahren.


Dem sind aber Grenzen gesetzt.

Beispielsweise hatte die FS Trassen zwischen Brenner und Verona bestellt nur mit der Absicht, dem DB/ÖBB-Eurocity München - Verona die Trassen kaputtzumachen, um den wirtschaftlichen Erfolg zu gefährden, damit die Anschlüsse in Verona nicht erreicht werden.

Bekanntlich hat die FS kein Interesse am internationalen Verkehr und will zudem anderen das Geschäft kaputtmachen. Das sieht man z.B. auch an der Eisenbahnstrecke über Tarvisio. Man könnte locker Eurocitys zwischen Wien und Venezia über die neue zweigleisige elektrifizierte Strecke im Zwei-Stunden-Takt fahren.

Soweit ich informiert bin, hat ein Gericht (oder eine Schiedsbehörde) entschieden, dass dies unzulässig ist und mit dem EU-Wettbewerbsrecht nicht vereinbar ist.

Wer also eine Trasse bestellt, muss auch ernsthaftes Interesse haben, das dann in der bestellten Trasse dort später auch ein Zug fährt. Die willkürliche Bestellung von Lufttrassen geht so nicht.

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

218 466-1, Red Bank NJ / ex-Ingolstadt, Samstag, 14. September 2013, 17:12 (vor 1892 Tagen) @ ThomasK

Es bedarf noch einiger Anpassungen im Minutenbereich. Wird z.B. ein Zug um 5 Minuten vorverlegt oder ein neuer Zug eigefügt, müssen andere Züge wegen Fahrstraßensusschluss, Gleis-/Streckenbelegung etc. auch entsprechend angepasst werden. Der Netzfahrplan mit den Trassen steht, ja. Aber bis der minutengenaue Fahrplan steht, dauert es einige Wochen. Selbst im RIS gibt es im November/Dezember noch Änderungen wie zusätzliche Halte (z.B. IC 1218 letzes Jahr der ursprünglich mit Betriebshalt in Friedgrichshafen Gbf ab 12:24 noch in Verkehrshalt Friedrichshafen Stadt ab 12:21 geändert wurde) oder wenn ein ICE auf eine RB aufläuft wird diese ggf. auch noch um eine Minute vorverlegt oder der ICE nach hinten versetzt usw. Es ist trotz RUT ein sehr komplexes System das wirklich im Regelbetrieb funktionieren muss. Das ist keine Sache von ein paar Tagen.
Daher wäre es nicht sehr sinnvoll, den jetzigen Stand des Fahrplans bereits zu veröffentlichen.

--
Dieser Beitrag gibt (sofern nicht anders gekennzeichnet) allein die Meinung der Verfasserin wieder
MET - Der beste Zug den es je gab
[image]

Fahrplan 2014 längst fixiert - nicht ganz

ICE-TD, Samstag, 14. September 2013, 14:53 (vor 1892 Tagen) @ ThomasK

Gerade in den letzten Jahreb gab es häufig noch wenige Wochen vor dem Farplanwechsel Änderungen, da wurden noch Züge gestrichen oder Verkehrstage geändert. Als vor einigen Jahren z.B. ein Großteil der Luxemburg-IC gestrichen wurden waren sogar schon die Dienstschichten fürs Personal fertig und man musste wieder von neuem anfangen.

Österreich

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Sonntag, 15. September 2013, 11:02 (vor 1891 Tagen) @ Christian_S

Hallo!

Ich kenne die Situation in Österreich besser als in Deutschland. Hier wird momentan sehr wohl noch über einzelne Halte bestimmter FV- und NV-Züge diskutiert. Des Weiteren sind einige Verkehrstage noch nicht fixiert.

m b g,
Anoj

Fahrplan 2014 längst fixiert

ICE-T-Fan, Samstag, 14. September 2013, 15:30 (vor 1892 Tagen) @ ThomasK

Naja toll, aber was nützt es dem Kunden, wenn er die Züge schon einzeln buchen kann, die Reiseketten aber noch nicht?
Viele Anschlüsse, welche die Mindestumsteigezeiten unterschreiten sind noch gar nicht freigegeben, weil die Gleisbelegung in den Bahnhöfen noch nicht fix ist.

Sparpreise und Fahrplanwechsel

Twindexx @, St. Gallen (CH), Samstag, 14. September 2013, 15:01 (vor 1892 Tagen) @ ICE-T-Fan

Hoi,

Ja. Das ist ja immer einer der großen Kritikpunkte, dass der Fahrplanwechsel in der Vorweihnachtszeit ist. Man kann Sparpreise & Co. da immer nur relativ bekommen, weil die Einarbeitung des Fahrplans in die elektronischen Medien recht viel Zeit benötigt.

Nur wegen einigen deutschen Sparpreisfreaks wird man aber kaum in ganz Europa den Fahrplanwechseltermin anpassen.
Die Sparbillette in der Schweiz können frühestens 14 Tage im voraus gekauft werden, vielleicht wäre das eine Lösung?


Grüsse aus der Ostschweiz.

--
[image]

Seit Februar 2018 erfolgreich im Fahrgasteinsatz:
Mehr Informationen zum SBB FV-Dosto.

Sparpreise und Fahrplanwechsel

ICE-T-Fan, Samstag, 14. September 2013, 15:31 (vor 1892 Tagen) @ Twindexx

Ein Fahrplanwechsel in der Schwachlastzeit, beispielsweise im September oder Oktober wäre schon besser. So hat man mitten in einer alljährlichen Hauptreisezeit doppelten Arbeitsaufwand.

Sparpreise und Fahrplanwechsel

Twindexx @, St. Gallen (CH), Samstag, 14. September 2013, 15:36 (vor 1892 Tagen) @ ICE-T-Fan

Hoi,

Ein Fahrplanwechsel in der Schwachlastzeit, beispielsweise im September oder Oktober wäre schon besser. So hat man mitten in einer alljährlichen Hauptreisezeit doppelten Arbeitsaufwand.

Oktober ist auch nicht besser geeignet, da dann der zweite Termin im Jahr sechs Monate versetzt im April wäre und dann desöfteren mitten in die Osterzeit fallen würde.

September ist für die Mitarbeiter der Bahnen, welche die Personal- und Rollmaterialumläufe zum Fahrplanwechsel final ausarbeiten müssen sehr schlecht, da sie vielleicht jeweils im Juli/August/September auf Ferien verzichten müssten, um das rechtzeitig über die Bühne zu bringen.


Grüsse aus der Ostschweiz.

--
[image]

Seit Februar 2018 erfolgreich im Fahrgasteinsatz:
Mehr Informationen zum SBB FV-Dosto.

Ausreden findet man immer

ICE-T-Fan, Samstag, 14. September 2013, 15:39 (vor 1892 Tagen) @ Twindexx

Man könnte Fahrpläne ja auch mal langfristig planen, so alle 5 Jahre oder so. Zumindest was das grundsätzliche Taktgefüge angeht.

Ausreden findet man immer

ICE-TD, Samstag, 14. September 2013, 15:44 (vor 1892 Tagen) @ ICE-T-Fan

Gibt es ja, längerfristige Takttrassen werden für 5 Jahre vergeben. Den Hickhack hatte man ja mit HKX die eine längerfristige Takttrasse brauchten, um den RE2 im Ruhrpott aus seiner Takttrasse verdrängen zu können.

Termin des Fahrplanwechsel

fabs ⌂ @, Braunschweig, Samstag, 14. September 2013, 16:38 (vor 1892 Tagen) @ Twindexx

Moin!
Ein leidiges Dauer-Thema: Der Termin des Fahrplanwechsels.

Meine persönliche Meinung ist, dass der Termin am zweiten Advent so ziemlich der schlechteste ist, den man hat auswählen können.
Warum? Da gibt es mehrere Gründe:
1. Verbindungen über die wohl (mit) nachfragestärksten Tage des Jahres - Weihnachten und Jahreswechsel, sowie die folgenden Tage - können erst verhältnismäßig kurzfristig gebucht werden.
2. routinemäßig genutzte Verbindungen fallen möglicher Weise plötzlich Weg - insbesondere bei Gelegenheitsfahrern (nicht Seltenfahrern!) ein großer Nachteil.
3. Winterurlaubsreisen im Januar sind nur schwer plan-, geschweige denn buchbar ("Wenn ich nicht weiß, ob es die Direktverbindung nach xyz im Januar auch noch gibt, nehme ich doch besser gleich das Auto/den Flieger/den Reisebus"). Es gibt viele, die bei Fernreisen - beispielsweise mit Kindern und viel Gepäck - sehr sensibel auf Umsteigeverbindungen reagieren.
4. Insbesondere die Berufsgruppen, die auf Zügen arbeiten (z.B. Lokführer, Zugbegleiter, Bistropersonal, Bordtechniker), aber - unter Umständen - auch alle, die unmittelbar für einen aktiven Eisenbahnbetrieb nötig sind (Fahrdienstleiter, Servicemitarbeiter am Bahnhof, usw.), können erst sehr kurzfristig für Weihnachten planen. Man kann also nicht schon mal die Großfamilie zur gemeinsamen Weihnachtsfeier einladen, da "dank" neuem Turnus-/Rollplan auf einmal eine Schicht vom 17:00 bis 01:30 Uhr, statt von 06:00 bis 14:30 Uhr ansteht.

Naturgemäß liegt mir natürlich der vierte Punkt persönlich am meisten am Herzen :-)

Ich bin für einen Fahrplanwechsel Ende September oder im Oktober. Dass durch die Sommerferien Kapazitäten zum Planen fehlen, kann ich mir kaum vorstellen, denn - wie schon weiter oben geschrieben wurde - wird jetzt schon am Fahrplan für 2015 gearbeitet und somit haben die Planer auch während der diesjährigen Sommerferien mit dem kommenden zu tun gehabt; dass zu Ferienzeiten die Planungen eingestellt bzw. unterbrochen wurden, kann mir keiner erzählen!

Viele Grüße
fabs

--
Es gibt Dinge im Leben, die dich schnell aus der Bahn werfen können!
Zugbegleiter zum Beispiel...

Sparpreise und Fahrplanwechsel

R 450, Samstag, 14. September 2013, 15:36 (vor 1892 Tagen) @ ICE-T-Fan

Eben, man muss beispielsweise die Verstärkerzüge zu den zahlreichen Christkindl-/Weihnachtsmärkten doppelt planen, da der Fahrplanwechsel mitten in die Adventszeit fällt.

--
Für eine europaweit einheitliche Symmetrieminute http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrieminute und http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Lampart
Explanation in English: https://en.wikipedia.org/wiki/Symmetry_minute

Sparpreise und Fahrplanwechsel

Henrik @, Samstag, 14. September 2013, 15:45 (vor 1892 Tagen) @ ICE-T-Fan

Ein Fahrplanwechsel in der Schwachlastzeit, beispielsweise im September oder Oktober wäre schon besser. So hat man mitten in einer alljährlichen Hauptreisezeit doppelten Arbeitsaufwand.

Schwachlast ist das auch nicht gerade..

Ende Mai / Anfang Juni
und zu der Zeit war ja auch immer der Fahrplanwechsel bis vor einigen Jahren.

Sparpreise und Fahrplanwechsel

ICE-TD, Samstag, 14. September 2013, 15:50 (vor 1892 Tagen) @ Henrik

Dann wird gejammert weil man nicht rechtzeitig die Urlaubsreise buchen kann, einen Grund zum jammern findet man immer.

Sparpreise und Fahrplanwechsel

Provodnik, Sonntag, 15. September 2013, 11:33 (vor 1891 Tagen) @ Twindexx

Hoi,

Ja. Das ist ja immer einer der großen Kritikpunkte, dass der Fahrplanwechsel in der Vorweihnachtszeit ist. Man kann Sparpreise & Co. da immer nur relativ bekommen, weil die Einarbeitung des Fahrplans in die elektronischen Medien recht viel Zeit benötigt.


Nur wegen einigen deutschen Sparpreisfreaks wird man aber kaum in ganz Europa den Fahrplanwechseltermin anpassen.
Die Sparbillette in der Schweiz können frühestens 14 Tage im voraus gekauft werden, vielleicht wäre das eine Lösung?

Eher nicht und es geht auch nicht um deutsche Sparpreisfreaks.
Auf langen Strecken ist das Flugzeug ein ernstzunehmender Konkurrent, und wenn der Kunde für eine Reise um Weihnachten seine Reise mit der Bahn wegen zu kurzer Buchungsfristen nicht lange genug vor der Reise buchen kann und nicht weiss, was ihn die Reise kosten wird, dann bucht er halt einen Flug. Das geht monatelang vorher, Flugplanwechsel hin oder her.

Für die Bahn ist es da schon ein Wettbewerbsnachteil, wenn der Kunde die Bahnpreise nicht in seine Entscheidung zwischen Bahn und Flug einfliessen lassen kann.


14 Tage Buchungsfrist ist innerschweizerisch sicher kein Problem, Flugkonkurrenz ist da de facto nicht existent. Innerdeutsch oder im internationalen Verkehr sieht es da anders aus, insbes im Nachtzugverkehr.
Hier geht die Tendenz eh zu 6monatiger Buchungsfrist (zB bei den ÖBB-Nachtzügen), aber um Fahrplanwechsel geht das nicht und daher ist es blöd, wenn die winterliche Hauptreisezeit kurz nach dem Fahrplanwechsel ist.


Man muss das aber nicht zwangsläufig mit der Verschiebung des Fahrplanwechseltermins lösen, sondern könnte sich auch was von den Airlines abschauen: Wenn es da zu einer nachträglichen Flugplanänderung kommt, wird der Kunde halt automatisch per Mail verständigt.
So könnte man schon auf Basis eines im Sommer vorhandenen Fahrplanentwurfs die Buchung freischalten (allenfalls einige Züge sperren, bei denen das Zustandekommen oder die Zugbildung noch nicht fix ist), und bei Änderungen dann die Kunden pwer Mail informieren.
Das muss natürlich alles automatisch gehen, und hat deshalb gewisse Anforderungen an die Buchungssysteme.


Provodnik

Fahrplan 2014: Österreich - Deutschland

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Montag, 16. September 2013, 21:55 (vor 1890 Tagen) @ telemaxx

Hallo!

Laut meinen Informationen ergeben sich folgende Änderungen im grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Österreich und Deutschland ab dem Fahrplanwechsel:
- Die ICE-Linie Wien - Frankfurt (-Dortmund) verlässt Wien West zur Minute 56 (bisher Minute 52, Ankunft in Passau bleibt gleich). Wien an zur Minute 04, bisher Minute 08.
- Die RJ-Linie München - Wien - Budapest verlässt München zur Minute 34 (bisher 27). Salzburg 02 (bisher 57), Wien 30 (bisher 24), Gegenrichtung Wien 30 (bisher 36), Salzburg 52 (bisher 02), München 25 (bisher 30)
- Die EC-Linie ... - München - Salzburg - Linz/Klagenfurt/Graz verlässt München zur Minute 18 (bisher 10), Salzburg 59 (bisher 07), Gegenrichtung Salzburg 00 (bisher 51), München 41 (bisher 45)
- Die EC-Linie München - Innsbruck - Brenner - Italien verlässt München zur Minute 38 (bisher 31, Ankunft in Innsbruck bleibt gleich). München an zur Minute 21, bisher Minute 25.

m b g,
Anoj

Fahrplan 2014: Österreich - Deutschland - Frage

Splittergattung @, Montag, 16. September 2013, 22:11 (vor 1890 Tagen) @ Anoj 1

- Die EC-Linie ... - München - Salzburg - Linz/Klagenfurt/Graz verlässt München zur Minute 18 (bisher 10), Salzburg 59 (bisher 07), Gegenrichtung Salzburg 00 (bisher 51), München 41 (bisher 45)
- Die EC-Linie München - Innsbruck - Brenner - Italien verlässt München zur Minute 38 (bisher 31, Ankunft in Innsbruck bleibt gleich). München an zur Minute 21, bisher Minute 25.

Wo kommt da die Fahrzeitersparnis her - gab es Ausbaumaßnahmen? Und warum wird der Railjet nicht schneller?

Fahrplan 2014: Österreich - Deutschland - Frage

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Montag, 16. September 2013, 22:14 (vor 1890 Tagen) @ Splittergattung

Hallo!

- Die EC-Linie München - Innsbruck - Brenner - Italien verlässt München zur Minute 38 (bisher 31, Ankunft in Innsbruck bleibt gleich). München an zur Minute 21, bisher Minute 25.

Diese Linie wird m. W. über die Neue Unterinntalbahn fahren und daher schneller sein.

m b g,
Anoj

Fahrplan 2014: Österreich - Deutschland - Frage

Splittergattung @, Dienstag, 17. September 2013, 14:01 (vor 1889 Tagen) @ Anoj 1

Hallo!

- Die EC-Linie München - Innsbruck - Brenner - Italien verlässt München zur Minute 38 (bisher 31, Ankunft in Innsbruck bleibt gleich). München an zur Minute 21, bisher Minute 25.


Diese Linie wird m. W. über die Neue Unterinntalbahn fahren und daher schneller sein.

m b g,
Anoj

Ach, die Unterinntalbahn. Hab ich ja selber gesehen ... Ich Depp hatte Innsbruck und Salzburg durcheinandergebracht, deswegen die Nachfrage nach dem RJ.

Woher kommen die Informationen?

JumpUp @, Montag, 16. September 2013, 22:20 (vor 1890 Tagen) @ Splittergattung

Eine sehr positive Nachricht! Endlich passen die Anschlüsse in Münche von und nach Mannheim!

Woher stammen denn die Informationen? Ist das schon von der ÖBB so verlautet worden? Würde mich freuen, wenn es tatsächlich so kommt!

aus diversen Bahnforen

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Montag, 16. September 2013, 22:27 (vor 1890 Tagen) @ JumpUp

- kein Text -

Fahrplan 2014: Österreich - Deutschland

Provodnik, Dienstag, 17. September 2013, 10:59 (vor 1889 Tagen) @ Anoj 1

Hallo!

Laut meinen Informationen ergeben sich folgende Änderungen im grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Österreich und Deutschland ab dem Fahrplanwechsel:
- Die ICE-Linie Wien - Frankfurt (-Dortmund) verlässt Wien West zur Minute 56 (bisher Minute 52, Ankunft in Passau bleibt gleich). Wien an zur Minute 04, bisher Minute 08.


Diese Aussage stimmt nicht.


Provodnik

Woher sollen denn die vier Minuten Verkürzung herkommen?

JumpUp @, Dienstag, 17. September 2013, 13:59 (vor 1889 Tagen) @ Provodnik

- kein Text -

Es gibt keine vier Minuten Verkürzung.

Provodnik, Dienstag, 17. September 2013, 14:06 (vor 1889 Tagen) @ JumpUp

Wer hat gesagt, dass es eine vierminütige Fahrzeitverkürzung geben sollte?

Rein fahrdynamisch gesehen wäre eine kürzere ICE-Fahrzeit zwar problemlos machbar, der ICE hat viel mehr Reserve als eigentlich notwendig.
Aber trassentechnisch ist eine Fahrzeitverkürzung nicht umsetzbar.

Provodnik

Fahrplan 2014: Österreich - Deutschland

Provodnik, Dienstag, 17. September 2013, 13:34 (vor 1889 Tagen) @ Anoj 1

Hallo!

Laut meinen Informationen ergeben sich folgende Änderungen im grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Österreich und Deutschland ab dem Fahrplanwechsel:
- Die ICE-Linie Wien - Frankfurt (-Dortmund) verlässt Wien West zur Minute 56 (bisher Minute 52, Ankunft in Passau bleibt gleich). Wien an zur Minute 04, bisher Minute 08.
- Die RJ-Linie München - Wien - Budapest verlässt München zur Minute 34 (bisher 27). Salzburg 02 (bisher 57), Wien 30 (bisher 24), Gegenrichtung Wien 30 (bisher 36), Salzburg 52 (bisher 02),


Da müsste es "bisher .58" heissen, denn .52 ist die künftige Ankunftszeit ibn Salzbuirg von Wien.
Und die heutige ist eben .58, nicht .02.


Neu verkehrt übrigens auch RJ 62 bis München, endet dzt in Salzburg.
Im Gegenzug gibt es eine neue Frühverbindung um ~6h25 von München nach Wien (wird in Sbg mit RJ 765 vereinigt).

München 25 (bisher 30)
- Die EC-Linie ... - München - Salzburg - Linz/Klagenfurt/Graz verlässt München zur Minute 18 (bisher 10),

Nicht eher "bisher .27".


Provodnik

? Neuer Fahrplan

taurus2083, Region Hannover, Montag, 16. September 2013, 23:16 (vor 1890 Tagen) @ telemaxx

Der neue Fahrplan ab 15.12.2013 wird ab dem 15.10.2013 freigeschaltet.

http://dmm.travel/news/artikel/lesen/2013/09/neue-ic-verbindung-von-aachen-nach-berlin-...

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum