ÖBB-IC-Bus: Klagenfurt - Villach - Venedig (Allgemeines Forum)

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Freitag, 17. Oktober 2008, 15:59 (vor 2196 Tagen)

ÖBB-IC-Bus: Klagenfurt - Villach - Venedig

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Freitag, 17. Oktober 2008, 16:34 (vor 2196 Tagen) @ Anoj 1

Hallo Anoj 1,

interessanter Bus. Sogar mit 1. und 2. Klasse.

Bei uns gibt es auch solche Busverbindungen, z.B. Maastricht-Aachen, Utrecht-Breda oder Den Helder-Harlingen-Leeuwarden-Groningen-Emmen. Sie bieten dort schneller Verbindungen, wo die Bahn nicht kommt.

In Deutschland wären Verbindungen wie Würzburg-Stuttgart oder Würzburg-Ulm interessant.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

IC: nach wie vor sehr wichtig!
(Dr. Manuel Rehkopf, 2008)

[image]

Sie haben noch 164 Wochen die Chance, einen echten DB-IC zu genießen!

ÖBB-IC-Bus: Klagenfurt - Villach - Venedig

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Freitag, 17. Oktober 2008, 16:37 (vor 2196 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo!

In Deutschland wären Verbindungen wie Würzburg-Stuttgart oder Würzburg-Ulm interessant.

Zustimmung!

m f g,
Anoj

Bus AC-MST

ICE11, Aachen, Freitag, 17. Oktober 2008, 19:36 (vor 2196 Tagen) @ Oscar (NL)
bearbeitet von ICE11, Freitag, 17. Oktober 2008, 19:37

Bei uns gibt es auch solche Busverbindungen, z.B. Maastricht-Aachen (...)

Diese Linie würde ich nicht mehr dazuzählen. Als sie noch die Bezeichnung 420 trug, und ganz früher ein Interliner und bis vor ca. zwei Jahren immerhin noch ein Schnellbus war, ja. Aber heute? Seitdem sie zur 50 geworden ist, in den Niederlanden an jedem Bauernhof hält und nur noch im Aachener Stadtgebiet ein wirklicher Schnellbus ist, nicht mehr. Inzwischen ist der Zeitvorteil dieses Busses gegenüber der Zugfahrt (mit Umstieg in Heerlen) auf knapp zehn Minuten geschrumpft.

Den Helder-Harlingen?

Jurjen (NL) ⌂ @, Utrecht (NL), Samstag, 18. Oktober 2008, 00:00 (vor 2196 Tagen) @ ICE11

Dazu kann ich nur voll zustimmen. Die 50 Maastricht-Aachen halt am wirklich jedes Bushaltestelle. Das die Linie in Aachen nur am Schanz, Theater und Hbf halt, ist, glaub ich, eher durch die ASAEG bedingt, weil die Veolia-Bussen kein Konkurrenz darstellen sollte, und daher auch nur internationale Reisenden befordern auf die Deutsche Strecke. Zahle dazu das Fehlen von 1. Klasse und ein Toilette, und die Linie 50 ist eine ganz normale Buslinie, nur mit etwas komfortablere Sitze.

Und Oscar, es gibt sogar keine Busverbindung zwischen Den Helder und Harlingen; du meinst sicher die Schnellbus/Q(uality)-Liner Alkmaar-Leeuwarden über die 'Afsluitdijk' (Linie 350). Aber auch der halt statt jede Stunde etwa jedes 5-10 Minuten und kann mit eine Geschwindigkeit von 55 km, die gleiche Sitze wie in gewöhnliche Bussen, und ohne Toilette nicht mithalten mit die IC-Bussen von die ÖBB. Nicht jedes Angebot ist mit ein Holländische Angebot zu vergleichen, Oscar. ;-)

AC-MST

ICE11, Aachen, Samstag, 18. Oktober 2008, 13:43 (vor 2196 Tagen) @ Jurjen (NL)

Dass die 50 in Aachen nur an den drei Haltestellen hält hat zum einen wie Du schon sagst mit der ASEAG zu tun, zum anderen aber auch damit, dass die Linie 50 nicht zum AVV zählt und nur mit NL-Fahrkarten genutzt werden kann.

Zu Stuttgart - Würzburg

Jörg @, Darmstadt, Freitag, 17. Oktober 2008, 19:48 (vor 2196 Tagen) @ Oscar (NL)


In Deutschland wären Verbindungen wie Würzburg-Stuttgart oder Würzburg-Ulm interessant.

Dem kann ich so nicht ganz zustimmen.

Zwischen Graz und Klagenfurt gibt es keine Schieneninfrastruktur, die direkte Verbindungen dieser beiden Städte zulassen.

Diese ist zwischen Stuttgart - Würzburg und auch zwischen Stuttgart - Ulm vorhanden.

Zwischen Stuttgart und Würzburg sogar fast durchgehend zweigleisig und elektrifiziert. Problem ist das die Strecke sehr kurvig ist und keine sehr hohen Geschwindigkeiten zulässt. Nichts desto trotz bin ich der Meinung das man mit wenigen Streckenbegradigungen, dem zweigleisigen Ausbau der Brücke über die Jangst, weiteren Streckenertüchtigungen für den Verkehr mit Neigetechnikzügen, die Infrastruktur auf Vordermann bringen sollte und somit dem heutigen Bedarf anpassen sollte. Dazu käme noch der Einsatz von Neigetechnikzügen die Stuttgart und Würzburg direkt ohne Zwischenhalt verbinden.
Eine Reisezeit von etwa 1:30h sollte das Ziel und auch machbar sein.
Wie schnell, bzw. langsam waren denn die letzten Interregios auf dieser Strecke?

Im Norden könnte ich mir sogar eine Durchbindung über Meiningen bis nach Eisenach vorstellen, Elektrifizierung dieser Strecke vorrausgesetzt.
Im Süden könnte man die Züge bis nach Konstanz oder Zürich durchbinden.

Grüße Jörg

Zu Stuttgart - Würzburg

Jogi, Freitag, 17. Oktober 2008, 19:58 (vor 2196 Tagen) @ Jörg

Eine Reisezeit von etwa 1:30h sollte das Ziel und auch machbar sein.
Wie schnell, bzw. langsam waren denn die letzten Interregios auf dieser Strecke?

Genau so schnell wie die RE. In seinem letzten Fahrplanjahr fuhr der IR "Rennsteig" genau im Taktschema der RE-Züge Stuttgart-Würzburg, WÜ-Schweinfurt und SW-Erfurt, war also ein durchgebundener Regionalexpress.


Grüße Jörg


Grüße zurück,
Jogi

Tarvis-Udine

ktmb @, iOS, Freitag, 17. Oktober 2008, 20:10 (vor 2196 Tagen) @ Jogi
bearbeitet von ktmb, Freitag, 17. Oktober 2008, 20:12

Da hat man nun mit Millionen Euronen die Strecke von Tarvisio bis kurz vor Udine neugebaut und nun das ...

--
[image]

Liebe DB-Bahn, wir möchten keinen ALDI-Dosto-IC!

AW

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Freitag, 17. Oktober 2008, 22:26 (vor 2196 Tagen) @ ktmb

Hallo!

Da hat man nun mit Millionen Euronen die Strecke von Tarvisio bis kurz vor Udine neugebaut und nun das ...

Ja, leider; aber da ist Trenitalia (FS) (und nicht die ÖBB) schuld. Ab 2010 werden die ÖBB evtl. eigenwirtschaftlich nach I fahren.

m f g,
Anoj

Ab 2010 mit RJ?

ktmb @, iOS, Freitag, 17. Oktober 2008, 22:34 (vor 2196 Tagen) @ Anoj 1

Ab 2010 mit RJ nach Venezia?

--
[image]

Liebe DB-Bahn, wir möchten keinen ALDI-Dosto-IC!

Ab 2010 mit RJ?

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Freitag, 17. Oktober 2008, 22:40 (vor 2196 Tagen) @ ktmb

Hallo!

Ab 2010 mit RJ nach Venezia?

lanfristiges Ziel: Ja!
ab 2010: sehr unwahrscheinlich

m f g,
Anoj

Ab 2010 mit RJ?

ktmb @, iOS, Freitag, 17. Oktober 2008, 22:51 (vor 2196 Tagen) @ Anoj 1

Die normalen ÖBB EC Wagen sind ja auch schon sehr gut. Allerdings waren die Sitze in der alten 1. Klasse gemütlicher.

--
[image]

Liebe DB-Bahn, wir möchten keinen ALDI-Dosto-IC!

AW

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Freitag, 17. Oktober 2008, 22:28 (vor 2196 Tagen) @ Jörg

Hallo!

Diese ist zwischen Stuttgart - Würzburg und auch zwischen Stuttgart - Ulm vorhanden.

Ja, aber nicht direkt zw. Ulm und Würzburg.

Zwischen Stuttgart und Würzburg sogar fast durchgehend zweigleisig und elektrifiziert. Problem ist das die Strecke sehr kurvig ist und keine sehr hohen Geschwindigkeiten zulässt. Nichts desto trotz bin ich der Meinung das man mit wenigen Streckenbegradigungen, dem zweigleisigen Ausbau der Brücke über die Jangst, weiteren Streckenertüchtigungen für den Verkehr mit Neigetechnikzügen, die Infrastruktur auf Vordermann bringen sollte und somit dem heutigen Bedarf anpassen sollte. Dazu käme noch der Einsatz von Neigetechnikzügen die Stuttgart und Würzburg direkt ohne Zwischenhalt verbinden.
Eine Reisezeit von etwa 1:30h sollte das Ziel und auch machbar sein.
Im Norden könnte ich mir sogar eine Durchbindung über Meiningen bis nach Eisenach vorstellen, Elektrifizierung dieser Strecke vorrausgesetzt.
Im Süden könnte man die Züge bis nach Konstanz oder Zürich durchbinden.

100 %-ige Zustimmung!

m f g,
Anoj

Zu Ulm - Würzburg

Jörg @, Darmstadt, Samstag, 18. Oktober 2008, 01:06 (vor 2196 Tagen) @ Anoj 1

Ja, aber nicht direkt zw. Ulm und Würzburg.

Doch auch hier gibt es bestehende Schieneninfrastruktur.

Von Ulm aus die KBS 757 Brenzbahn und die KBS 786 bis Crailsheim.

Von dort aus gibt es zwei Möglichkeiten:

1.)Weiter auf der KBS 786 bis Ansbach und dann nach Kopfmachen auf der KBS 920 weiter nach Würzburg

2.)Die KBS 788 über Lauda nach Würzburg

Zum derzeitigen Ausbauzustand:

  • KBS 757 Ulm-Aalen 70km eingleisig diesel
  • KBS 786 Aalen-Goldshöfe 6km zweigleisig elektrifiziert
  • KBS 786 Goldshöfe-Crailsheim 30km eingleisig elektrifiziert

  • 1.)
  • KBS 786 Crailsheim-Ansbach 40km zweigleisig elektrifiziert
  • KBS 920 Ansbach Würzburg 80km zweigleisig elektrifiziert

  • 2.)
  • KBS 788 Crailsheim-Königshofen 65km eingleisig diesel
  • KBS 788 Königshofen-Würzburg 55km zweigleisig elektrifiziert

Mein Vorschlage wäre ein Ausbau der ersten Variante analog zu der Variante Stuttgart - Würzburg, also komplett zweigleisig, Neigetechnik und ein kurzes Stück Neubaustrecke zwischen Dombühl und Steinach parallel zur A7 (ca 10km). Eventuell unter Mitnutzung (Ausbau der KBS 921 Steinach Rothenburg o.d.Tauber)auch kürzer.
Dadurch kann der Fahrtrichtungswechsel in Ansbach entfallen und die Strecke verkürzt sich um etwa 10km.

Grüße Jörg

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum