[AT] Handelsgericht kippt 30 Klauseln aus BB von Flixbus (Allgemeines Forum)

GibmirZucker @, Göding, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 22:08 (vor 5 Tagen) @ Twindexx

Die Strafe ist wohl auch so gering ausgefallen, um komplizierten Rechtsstreit zu vermeiden. Der Bus gehört nicht Flix - also wäre der Besitzer geschädigt beim Einziehen des Busses. Aber Flix hat die Fahrkarten verkauft, mit dem Risiko, dass sie falsch genutzt wurden. Weiter hat der Fahrer keine Möglichkeit, Fahrgäste, die nach der Rauchpause nicht zurück kommen, in den Bus zu zwingen. Das wäre Nötigung und die Polizei in Basel lässt sicher nicht nach flüchtigen Fahrgästen fanden, damit sie in Handschellen in den Bus gebracht werden. Aber an sich wäre das eine Idee für die Konkurrenz, Flix zu schädigen indem man täglich zehn Fahrgäste einschleust, die in Basel aussteigen. Das Unternehmen wäre bald Pleite, gäbe es täglich Kontrollen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum