[AT] Stadtregionalverkehr Wien 2030+ mit 2. Stammstrecke (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Mittwoch, 09. Oktober 2019, 21:21 (vor 5 Tagen)
bearbeitet von J-C, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 21:25

Zum vorherigen Thread
Da ich zufällig ein nicht uninteressantes Dokument fand, dachte ich mir, wäre es ein guter Punkt, wieder einen neuen Thread aufzumachen, schließlich wird die Diskussion sonst etwas unübersichtlich ;-)

Hier nun die Präsentation des VOR zum Konzept von 2030 und darüber hinaus

Was sich tun wird ist dies:

Es werden Bahnsteige verlängert, ETCS eingebaut, 4-teilige Doppelstocktriebwagen in Doppeltraktion auch auf den S-Bahnen eingesetzt...

Auf der Stammstrecke werden 24 Züge pro Stunde und Richtung fahren, das entspricht genau einem 2,5-Minuten-Takt. Dabei soll durch die Flughafenspange eine neue S-Bahnlinie von der Stammstrecke über den Flughafen nach Bruck/Leitha führen. Die S7 wird nach Fischamend verlängert.
10 Züge der S-Bahnen sollen bis Mödling in der Stunde fahren, 8 Züge des Regionalverkehrs werden auf die Südbahn geleitet, 2 davon werden nach Weißenbach-Neuhaus verkehren.

In der Richtung soll es auch anscheinend vom Hauptbahnhof (?) einen halbstündlichen Regionalzug nach Enzesfeld-Lindabrunn geben. Die Züge in Richtung Neusiedl/See werden über den Flughafen geleitet, anscheinend auch der Fernverkehr nach Osten.

Die S80 wird nach Marchegg im Halbstundentakt fahren, überhaupt sind viele Linien als halbstündlich eingezeichnet. Man kann es ja sich selbst zur Gemüte führen. Durchaus eine recht ambitionierte Planung für die nächsten Jahrzehnte.

Doch was interessanter ist, was der VOR zum Thema zweiter Stammstrecke ausgearbeitet hat. Dabei gibt es im Wesentlichen 3 Varianten. 2 davon führen über Handelskai und an der Donauuferbahn entlang, ehe sie einschwenken und eine Verknüpfung in Wien Mitte herstellen. Dort wird dann zum Flughafen geschwenkt.

Variante C ist jedoch geradezu eine geniale Sache.

Also, da muss ich erst einmal vorher durchatmen...

Das Ding ist einfach genial.

Seilbahn zwischen Floridsdorf und Heiligenstadt? Bitte, Variante C sieht da gleich einen Schnellbahntunnel vor, dort geht es über den Franz-Josefs-Bahnhof dann unterirdisch weiter querfeldein - übrigens mit möglicher Verknüpfung zur U-Bahn am Karlsplatz - direkt zum Hauptbahnhof, von dort dann wird auf die Ostbahn geschwenkt.

Das schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe:

--
Pilsner Urquell - schlägt jedes Panorama

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum