Darf ein Ticket für ne längere Strecke billiger sein? (Allgemeines Forum)

Altmann @, Amstetten, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 20:24 (vor 5 Tagen) @ J-C

Die Hauptpunkte, die gekippt wurden:

  • Verbot von früherem Aussteigen und späterem Einsteigen, wenn man also die Fahrkarte nur auf einer Teilstrecke nutzen will, kann das nicht verboten werden.

Stellt sich natürlich auch die Frage, ob Tickets für längere Strecken generell überhaupt billiger sein dürfen als Tickets für kürzere Strecken!?

Ich denke z.B. an "Sparschiene"-Tickets der ÖBB, die tlw. erst ab 150 km verkauft werden, oder an das Konkurrenz-Produkt der WB (€ 4,99 für Wien-Linz, nicht aber z.B. Wien-Amstetten).

Nun kann man natürlich früher ein- oder aussteigen. Aber kann man aus der Entscheidung auch ableiten, dass derartige "Mindest-km-Klauseln" in den Tarifen überhaupt unzulässig sind?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum