[CZ] [AT] Laptop im Speisewagen find ich besser... (m. 4 B.) (Reiseberichte)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 06. Oktober 2019, 21:35 (vor 12 Tagen)
bearbeitet von J-C, Sonntag, 06. Oktober 2019, 21:36

...als die Erfahrung, die ich heute machte.

Zuerst muss ich von einem verstörenden Erlebnis berichten: Der Báthory konnte seine Verspätung bis zu meiner Station ausfahren und kam pünktlich an. Das war mir in mindestens einem Jahr nicht mehr vorgekommen. Heute führte der Zug, der aus 5 Wagen - 1 Wagen erster Klasse, ein Speisewagen und 3 Wagen zweiter Klasse - besteht, zumindest in der zweiten Klasse ausschließlich Abteilwagen mit. 3 verschiedene waren es. Von einem polnischen Abteilwagen zweiter Klasse zu einem deklassierten polnischen Wagen erster Klasse bis zu einem ungarischen Abteilwagen zweiter Klasse. So kam ich unverhofft in den Genuss dieses Sitztyps:

[image]

Versuche, den Sitz wie bei ähnlichen Sitzen anderer Bahnen zu verstellen, schlugen fehl... jetzt kann ich auch diesen interessanten Wagentyp der MÁV als bekannt abhaken.

Pünktlich kam man jedenfalls in Breclav an. Hier wird derzeit das Bahnhofsgebäude renoviert.
[image]

Drinnen kommt man nur durch das Reisezentrum der ČD durch, ansonsten kann man aber schon einen Blick in die Haupthalle werfen:

[image]

Es ist schön zu sehen, dass sich bei den Bahnhöfen etwas tut. Ich könnte jetzt das Haar in der Suppe finden, doch tu ich mir das mal nicht an.

Zeit genug, im Bahnhof zu verweilen hatte ich jedenfalls, der Railjet aus Prag war nämlich wie so oft in letzter Zeit verspätet. 13 Minuten sind's geworden.

Der Zug war auch recht gut ausgelastet dieses Mal, kein Wunder, bedient er ja auch die Umsteiger aus Richtung Polen. Ich begab mich jedenfalls zum Bordrestaurant.

Normalerweise ist es so, ich gehe rein, setz mich an einem der freien Plätze nieder und bestelle relativ zügig.

Heute war's anders. Eine Gruppe lautstarker älterer Herren mit einer Dame stand am Tresen, um was zu ordern?

A) eine Mahlzeit
B) Einen Snack
C) Bier

Antworten B und C wären korrekt.

Für mich wurde es zwar auch ein Bier, aber dann noch ein Kürbisrisotto mit Beinschinken.

[image]

Nun, das bekam ich irgendwann auch. Doch war die besagte Gruppe heute besonders auffällig. Ich hatte nie wirklich Probleme mit der Lautstärke im Zug. Aber diese Gruppe hatte nicht einfach nur nett geplaudert. Auf Deutsch übrigens. Die haben anscheinend eine Challenge am laufen, wessen Stimme die lauteste war. Meine Nerven waren blank, sodass ich zum äußersten Mittel griff: Ich setzte mir einen Kopfhörer auf und hörte Musik.

So konnte ich meine Mahlzeit und mein Bier dann doch ganz gut genießen. Ich kann das definitiv empfehlen, also die Mahlzeit.

Ich wäre aber wesentlich glücklicher, würden stattdessen jemand meinetwegen bei einem Kaffee am Laptop arbeiten anstatt so laut die anderen zu belästigen. Überhaupt, man wird durchaus auch in Tschechien Leute sehen, die am Computer im Speisewagen arbeiten. Das wird ja immer von einigen kritisiert. Weiß nicht, warum.

Nun, genauso wie die Bedienung machte ich das beste aus dem ganzen. Später profitierte ich davon, dass anscheinend schon 20 Minuten vor Ankunft Leute sich zu den Ausgängen begaben. Die geben mir halt für 20 Minuten den Platz frei, das ist lieb.

Der Rest der Fahrt war dann auch angenehm - wie immer im Railjet. Ich würde die klassischen Reisezüge dort wohl kaum vermissen. Gibt ja Leute, die sehen das auch anders.

Summa summarum, es war ein denkwürdiges Erlebnis. Ich dachte, ich teile das mit euch. Vielleicht wisst ihr ja auch von sowas zu berichten.

--
Pilsner Urquell - schlägt jedes Panorama

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum