Nächster Paukenschlag Zweite Stammstrecke (Allgemeines Forum)

ThomasK, Sonntag, 06. Oktober 2019, 14:56 (vor 13 Tagen) @ moonglum

Tunnel. Teurer. Verzögerung.
Ganz klar die Signatur der DB.
Ist auch Herrenknecht wieder dabei?


In diesem Fall ist es eine unheilvolle Allianz zwischen dem Freistaat Bayern und der Deutschen Bahn.

Treibende Kraft für die Realisierung dieses Unfugprojekts ist der Freistaat Bayern. Die Deutsche Bahn macht bei der Umsetzung einen Planungsfehler nach dem anderen. Und muss peu a peu alle Planungsfehler korrigieren.

Im Jahr 2001 kündigte der Freistaat Bayern an, dass der Tunnel mit 6 Stationen umgerechnet weniger als 600 Millionen € kosten würde und die Inbetriebnahme im Dezember 2010 erfolgen wird.

Die Bauindustrie ist fassungslos, was für Planungsfehler gemacht werden.

Beispielsweise wollte die Deutsche Bahn ursprünglich den S-Bahnhof Hauptbahnhof tief unter der U1/U2 bauen.

Da der Bau so, wie von der DB geplant, technisch nicht durchführbar ist, gab es von der Bauindustrie nicht ein einziges Angebot zu der Ausschreibung, sodass die Deutsche Bahn den Tunnel um 80 Meter nach Westen verschieben musste.

Auch das Rettungskonzept war überhaupt nicht genehmigungsfähig. Im Januar 2013 hatten mehrere Leute, darunter auch ich, auf einer Pressekonferenz im Landtag schon gesagt, dass diese Planung nicht genehmigungsfähig ist und gegen die EBO verstößt. Etliche Planungsfehler wurden da der Presse erläutert. Es dauerte aber noch 6(!) Jahre, bis diese Planungsfehler eingeräumt wurden.

Ich sage dir eines: Der jetzige Stand ist aber längst noch nicht das Ende. Da kommt noch einiges. Warte es ab. :)


Um deine Frage zu beantworten: Herrenknecht ist unschuldig. Bei der Zweiten Stammstrecke haben andere Mist gebaut.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum