Unterwegs in der Nostalgie-S-Bahn (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Samstag, 05. Oktober 2019, 09:22 (vor 9 Tagen)

Huhu.

[image]

Das waren noch Zeiten ... Die angeschriebene S 1 gab's zu dem Zeitpunkt noch gar nicht.

Aber die Expo warf ihre Schatten voraus. Hannover bekam eine S-Bahn. Und die Zuggattungen EX und EXE wurden e geführt. Und die Wägelchen für diese Zusatzzüge wurden vorher auf Hochglanz geputzt. Da hätte man vom Fußboden essen können, so sauber war es.

Und dann schön im leeren EX am offenen Fenster mit Vmax über die Schnellfahrstrecke ...

Die gute alte Zeit, als alles noch besser war ...

Guck, eine simple falsche Datumsanzeige und dem ewiggestrigen Bahnfanfuzzyfreak geht das Herz auf.

Da es grad nix zu zählen gibt - der hintere Teil hier wurde in Hannover erst beigestellt und auf der Deisterrunde will fast keiner mit; nicht mal in Barsinghausen -, kann ich in Ruhe die Gedanken schweifen lassen.

Mal gucken, ob sich nach Fahrtrichtungswechsel gleich in Haste der Kasten in die Gegenwart beamt. Wenn nicht, noch besser, hab Gastfahrt nach Minden zurück, da kann ich träumen ... ;-)

Nostalgische Grüße von jörg


Nix los und trotzdem machte einer 'Alarm': suchte seine Truppe nach Einstieg Bismarckstraße. Er bekam zunächst Panik, als ihn die angerufenen Kollegen fragten, ob er in der richtigen S-Bahn sei - 'von Bismarckstraße fährt auch noch ein anderer Zug nach Haste?' - klar, in Gegenrichtung; ist ja 'n Kreis -, aber dann waren seine Kameraden doch im anderen Zugteil und in 'Linden' konnte er nach vorne wechseln ...

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum