So viel zum Thema Privatisierung macht alles besser ... (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Max64, Hannover, Donnerstag, 12. September 2019, 15:45 (vor 10 Tagen) @ agw

M.W. ist DB-Vertrieb eine GmbH, die zu 100% der DB AG gehört. Die DB AG gehört noch zu 100% dem Bund, also eigentlich dem Souverän.

Die Aufteilung der Deutschen Bahn ursächlich mit dem Ziel der "echten" Privatisierung innitiert durch die Bahnreform 1994 und später v.a. von Gazprom-Schröder und Kumpan Mehdorn. Die wollten die DB-AG (alos Konzern) mit Gewalt an die Börse bringen.

https://www.rbb-online.de/kontraste/ueber_den_tag_hinaus/demokratie/demokratie_in_der.html


Die Probleme der Bahn oder vielmehr deren Kunden/Fahrgäste rühren daher, dass seit geraumer Zeit alles auf Rendite hinterfragt wird.

Beachtlicherweise zahlt DB AG allen ernstes z.B. Stromsteuer (2017 = 156 Mio. Euro). Was der Bahnkunde, sei es Unternehmen (Güter) oder der Fahrgast im Endeffekt auch bezahlt. Ebenso Umsatzsteuer usw. Der Konzern erwirtschaftete 2017 dennoch fast 1 Mrd. Euro Gewinn. Durch "Ausschüttung" und Steuern Kickback an den Bund.


Immerhin findet sich die Bahn(fern)versorgung (noch) im Grundgesetz (87e Art 4).

Der Bund gewährleistet, daß dem Wohl der Allgemeinheit, insbesondere den Verkehrsbedürfnissen, beim Ausbau und Erhalt des Schienennetzes der Eisenbahnen des Bundes sowie bei deren Verkehrsangeboten auf diesem Schienennetz, soweit diese nicht den Schienenpersonennahverkehr betreffen, Rechnung getragen wird.

Inwieweit dabei (bezogen auf 2017) 42% des Umsatzes im Ausland gerechtfertit sind, sei dahin gestellt. Der Personen-Fernverkehr macht nur rund 12% (!) des Umsatzes aus.

Es nützt also auch nichts, wenn ein Unternehmen in öffentlicher Hand ist, die das aber rein marktwirtschaftlich betreiben und Zusammnearbeit bzw. Lösungen im Gesamtkontext nicht erfolgen (Abstimmung Verbund/Nahverkehr/Fernverkehr z.B.).

Bin schon gespannt wie unter Berücksichtigung der aktuellen CO2-Debatte die jährlich obligaten, z.T. kräftigen, Preiserhöhungen im Verbund-/Nah- und Fernverkhr begründet werden. Wahrscheinlich mit gestiegenen Betriebskosten für die Umwelt...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum