Keinesfalls zutreffende Behauptungen (Allgemeines Forum)

EDO, Mittwoch, 11. September 2019, 17:18 (vor 7 Tagen) @ ThomasK

„Zu Bundesbahnzeiten hat man Prototypen gebaut...“
„Als seinerzeit die 120 gebaut wurde, hat man 5 Prototypen bestellt ... und nach weiteren Überprüfungen ging dann die 120 in Serie.“

Wir kennen alle die Hintergründe und die Vereinbarungen zwischen dem Besteller und dem Hersteller nicht. Der Kunde darf grundsätzlich aber erwarten, ein weitgehend fehlerfreies Produkt zu erhalten, mindestens aber, dass im laufenden Betrieb in kürzester Zeit die auftretenden Probleme behoben werden und die Erkenntnisse in die laufende Serienfertigung einfließen.

Man kann vermuten, dass dies nicht oder nicht zufriedenstellend geschehen ist.

Dass „früher alles besser“ war, kann auch nur der behaupten, der „früher“ entweder nicht erlebt hat oder über kein ausgeprägtes Erinnerungsvermögen verfügt. Die zitierte Baureihe 120 – eine Revolution auf dem Gebiet der Elektrotechnik – ist genau das Gegenbeispiel dessen, was der zitierte User aufzuzeigen versucht. Zwischen Indienststellung des ersten Prototypen und der Erklärung der Serienreife vergingen fünf Jahre (!), und nachdem sieben Jahre nach Auslieferung der Prototypen die Serienmaschinen in Dienst gestellt wurden, traten neue, massive Probleme auf, die u.a. dazu führten, dass die Serienmaschinen entweder bei Krupp in Essen oder im AW Freimann weitgehend überarbeitet werden mussten. „Rollkur“ hieß das damals.

Erst nachdenken, dann die – Zitat – „Pfeifen“ verunglimpfen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum