Taktung Thalys Amsterdam >< Paris und (Rück-)Frage Limax (Allgemeines Forum)

Tobs @, Region Köln/Bonn, Mittwoch, 11. September 2019, 16:08 (vor 7 Tagen) @ Oscar (NL)

(Re-)Bonjour Oscar, bonjour à tous,

Bis Brüssel wird es wohl eine Mischung von Thalys, etwa 5-6 tägliche Zugpaare Amsterdam-London (voraussichtlich e320, vielleicht auch ICE International) sowie alles was ansonsten noch interessant wäre, z.B. Amsterdam-Luxemburg, Amsterdam-Bordeaux oder Amsterdam-Basel (durfte schneller sein als mit ICE International via Mannheim).

Als Auslandsengagement hätte ich gern einen ICE International - oder passender: ECE - gesehen, zumal sich Deutschland als Transitland Möglichkeiten, die bspw. Italien - als krasses Gegenbeispiel - unzugänglich bleiben. Es scheint aber so zu sein, dass sich die DB zunehmend dem Heimatmarkt widmet, was ich - gegeben den aktuellen Rahmenbedingungen - auch richt finde. Trotzdem bleibt es schade, dass gewisse Optionen dadurch ungenutzt bleiben. So auch die genannte Verbindung nach London. Andererseits, so es zum Brexit kommen sollte, dürfte die Nachfrage in Richtung London rückläufig sein - zumindest gehe ich davon aus. In einem durchgehenden 30-Min.-Takt nach Paris sehe ich - aus verschiedensten Gründen - mehr Vorteile als in einem entfallenden Umstieg in Brüssel.

Auch wenn das hier ein wenig vom Thema abweicht, war ich erstaunt, dass der (saubere) 2 h - Takt Paris >< München rein vom TGV befahren wird, lt. besagter Datenbank zumindest ab Stuttgart Richtung München fünf Minuten versetzt zum ICE. Mich wundert bis heute, dass ausgerechnet auf dieser, weitgehend nach Deutschland rein reichende Strecke kein ICE eingesetzt wird (ggf. auch mit Führung via Saarbrücken). Zumindest bedürfte es dann vermutlich keines weiteren, separat geführten ICE.

Allerdings denke ich, dass sich der Duplex rentieren dürfte, wenn man - analog des deutschen Ansatzes, der einer Nutzung der "Frankreich"-Züge innerhalb Deutschlands ohne Reservierung vorsieht...


Wenn ich mir die Auslastungsquoten anschaue, zusammen mit den Erwartungszahlen des Fahrgastzuwachses, dann durfte das mit dem aktuellen Verfahren der Reservierungspflicht schon klappen.

Ich gehe davon aus, dass die Reservierungspflicht auch zunehmend in Deutschland kommen wird. Insofern würde ich Dir da zustimmen. Persönlich wird das bei mir zu einer stärkeren Nutzung des NV führen, da mir Flexibilität wichtiger ist als ein Sitzplatz, auf den ich sogar zu verzichten bereit bin, wenn ich dennoch mitfahren kann. Ich verstehe aber, dass das Gros der Fahrgäste das anders sieht und kann mich damit gut arrangieren.

Natürlich kann es auch so gehandhabt werden, dass allein die Sitzplatzreservierung (kostenfrei) umgetauscht werden kann, wäre mir persönlich aber immer noch zu aufwendig.

Eine Frage noch betreffend des Fahrplans NL 2030:
Interpretiere ich diesen richtig, dass der Limax zwischen Liège und Aachen durchgängig im 30-Min.-Takt verkehren soll?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum