Nicht nur unter Bahnhofsdächern steht man im Regen (Allgemeines Forum)

Mike65 @, Montag, 09. September 2019, 18:45 (vor 12 Tagen)

Vor einigen Tagen gab es hier einen Beitrag, der die wenig regenfeste Bedachung eines Bahnsteigs zum Thema hatte. Leider ist man auch in den Zügen der DB vor Witterungsunbilden nicht gefeit. Am vergangenen, im deutschen Süden recht nassen Wochenende stieg ich in einen Triebzug der Baureihe 612 ein, wo mir sogleich ein dicker Tropfen auf den Kopf fiel. Ein Blick nach oben offenbarte dessen Quelle:
An einer Spalte zwischen Leuchte und Deckenverkleidung hing ein kleiner, röhrchenförmiger Stalaktit, aus dem es beständig tröpfelte

[image]

Da solche Gebilde sich bekanntlich nur sehr langsam entwickeln, muss das Leck schon seit geraumer Zeit existieren.
Erhofft sich die Bahn, ihre Wagen in Zukunft als Tropfsteinhöhle präsentieren zu können? Oder traut sich niemand, das Ding zu entfernen, es könnte ja unter Naturschutz stehen? Vielleicht sollte man den entsprechenden Durchgang sperren, damit sich der Sinterschmuck ungestört entwickeln kann.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum