Das Gezeter ist reine verleumderische Hetze... (Allgemeines Forum)

Henrik @, Montag, 19. August 2019, 00:56 (vor 29 Tagen) @ Christian_S

da kann die Greta prinzipiell ja nichts dafür, dass die Medien etwas anderes draus machen.
wohlgemerkt, sie ist 16 Jahre alt, völlig unabhängig ohne Unterstützung und keine 36 Jahre alter professioneller Politikerin.

Das schrieb ich ja bereits. Sie selbst war sich sicher nicht des ganzen Drumherum bewusst, aber das ist nunmal eine logische Folge davon.

Zu den Hass-Kommentaren im Internet gegen sie sagte Thunberg: "Das ist eine natürliche Reaktion. Als ich ich begann, wusste ich, dass es natürlich viel Hass geben wird. Aber deren Argumente sind so lächerlich. Sie hassen uns nur, weil wir für etwas einstehen."

Was für Interviews?
Hast Du je mal Interviews mit Greta gesehen?
Weißt Du überhaupt wer Greta ist? geschweige denn woran sie leidet?

Ja, Greta gibt regelmäßig Interviews. Auch ihre Reisen werden regelmäßig begleitet und das bekommt kein Medium geschenkt.

Du kennst tatsächlich kein einziges Interview
und weißt auch nicht wer Greta ist.

Aus welcher Motivation heraus denkst Du Dir dann sowas aus?

na immerhin unterstellst Du ihren Eltern derlei Motive.

Motive nicht, aber die Automatik des ganzen wurde ihnen aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen sicher schnell klar.

Du unterstellst ihren Eltern niedere Motive in Worten "hohe Einnahmen", "Persönlicher Wohlstand" etc.

Deine steile heftige These passt nun nicht zu dem, was die Eltern selbst sind und vor allem wie sie ihrer Tochter Greta gegenüber agieren.

Du kennst ihre Eltern wirklich nicht, oder?

Nicht persönlich, aber ihren Lebenslauf. Kannst Du einfach nachlesen.

..solltest Du mal besser machen.
Deine Ausführungen, Deine Unterstellungen verdeutlichen, dass Du nichts über sie weißt.

Wer war tagtäglich, wöchentlich, monatlich, jahrelang völlig dagegen, was die behinderte Greta anstellen will?

Greta ist nicht behindert, sie leidet an Autismus. Feiner Unterschied!

Man kann das durchaus als Behinderung bezeichnen, macht man auch.
Auf den Inhalt gehst Du nicht ein.

Deine tolle Agentur oder ihre besorgten Eltern?

Die Agenturen machen das, womit sie erfolgreich sein können. Ganz normaler Vorgang bei Personen der Öffentlichkeit.

Erkundige Dich mal, was ihr Vater beruflich macht.
und vor allem, wie Greta selbst so unterwegs ist und auch wie die Zusammenarbeit zwischen Boris Herrmann & ihr + Eltern zustande kam.
Das ist alles nun kein Geheimnis.
Du unterstellst denen mit Deinen Ausführungen der Lüge.
Geht's noch?

Eine Agentur ist da nicht tätig.

Liest Du echt nichts über sie? Aber vermagst dermaßen über sie zu urteilen?

Woher willst Du wissen, was ich über sie lese?

Du trägst Deine Unkenntnis hier ja mehrfach gradezu stolz vor
und unterstellst deren Ausführungen gar der Lüge.

was schlicht Deiner Phantasie entspricht oder Du der rechtspopulistischen Hasstiraden verfallen bist.

Fängst Du jetzt an zu popularisieren?

Das machst Du die ganze Zeit,
denkst Dir Sachen aus und unterstellst Greta, Eltern, Boris Herrmann der Lüge
zudem gehst Du über ihre Behinderung, das ist gar eklig.

Hast Du sie noch alle?

Ayayay, zeugt sehr von Deiner Diskussionsbereitschaft ;-)

Du denkst Dir Sachen über sie aus und unterstellst ihr Lügen.
Das hat mit Diskussion nichts zu tun.

Und damit beende ich die Diskussion mit Dir, denn mit Populisten und Meinungsmachern diskutiere ich nicht ...

Du willst mit Dir selbst nicht diskutieren?

Du hast Dich weder mit Greta selbst, noch mit ihren Eltern befasst, weißt nicht wie Boris und sie zusammen kamen
und denkst Dir dann alles mögliche vor allem unlogische einfach aus und beharrst auf Deinen Verschwörungstheorien.
Das ist populistisches Fahrwasser bzw. der Klimaleugner, die mit Hasstiraden auf Greta einschlagen.

vgl. Statement von Frecciarossa
Größtenteils kommt die Kritik (wie meistens bei derart heuchlerischen Vorwürfen) aus der Ecke der Klimaleugner, die auf jede erdenkliche Art versuchen, Greta und andere Protagonisten zu verleumden.

nochmal auch bzw. erst recht für Dich die Fakten:

"Wir haben die Reise nach New York sehr kurzfristig zu unserem Plan hinzugefügt, und als Folge müssen zwei Leute in die USA fliegen, um das Boot zurückzubringen", erklärte Teammanagerin Holly Cova gegenüber dem SPIEGEL. Insgesamt sind nach Teamangaben vier Flüge erforderlich - und nicht sechs, wie viele Medien berichtet hätten. Vier Flüge wären ebenfalls angefallen, wenn die schwedische Klimaaktivistin Thunberg und ihr Vater von Europa zum Sonderklimagipfel in New York und zurück geflogen wären, anstatt mit der Rennjacht "Malizia II" zu segeln.

Laut Cova hat das "Malizia"-Team um den deutschen Skipper Boris Herrmann im Alleingang die Entscheidung über die Crewflüge getroffen.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/greta-thunberg-team-wehrt-sich-nach-pr-desas...

https://www.merkur.de/politik/greta-thunberg-so-vertreibt-sie-langeweile-an-bord-mit-se...


Boris Herrmann hatte von sich aus den Weg zu Greta gesucht und ihr persönlich angeboten, sie mit der emissionsfreien Jacht über den Atlantik zu bringen.
Da stand und steht keine Agentur dazwischen. Greta hat auch keine, braucht auch keine Agentur.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum