2241 umgekehrt gereiht! (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 14. August 2019, 06:36 (vor 10 Tagen)
bearbeitet von Blaschke, Mittwoch, 14. August 2019, 06:38

Hallöchen.

DB FV weiß es nicht. Also schreib ich es dem Laden hiermit. Garnitur 7702 übrigens. Hätte man natürlich wissen können bei der DB - gestern abend nach Münster stand die Komposition bei meiner Mitfahrt auch falsch. Da ist es einleuchtend, dass sich das über Nacht nicht ändert.

Mir war das daher klar und ich stand am richtigen falschen Ende zwischen all der First-Class-Elite. Nett anzuschauen, wie sie dann bei der Einfahrt 'ihrem' Wagen hinterher rannten, um ihn am anderen Bahnsteigende einzuholen. Motto: DB FV erspart den Jogginglauf daheim ...

Aber nun, was soll man erwarten. Wer die Züge der Linie in beiden Richtungen nutzt und sich mal gemütlich dem Faltblatt 'Ihr Reiseplan' widmet, der wird, wenn er denn aufmerksam genug ist für Details, feststellen, dass die abgedruckte Wagenreihung in beiden Richtungen gleich ist: egal, ob Berlin oder Amsterdam: hinter der Lok kommt demnach immer Wagen 12, 1. Klasse. Und immer am Ende ist Wagen 4; der mit den Fahrrädern. Ob man sich im Hause DB FV vorstellen kann, dass es noch sowas wie einen Intercity gibt, der keinen Steuerwagen hat? Wo man tatsächlich noch nach jeder Fahrt (bzw. an der Staatsgrenze) wie zu Großvaters Zeiten die Lok umhängen muss ans andere Ende!


Wobei mir die Taktik natürlich schon einleuchtet. Anno 2023 oder so sollen ja die Talgo kommen. Mit, wenn ich die Diskussion richtig im Kopf habe, weniger(!) Sitzplätzen als derzeit. Wenn ich dann schaue, wie ausgelastet die Züge heute teilweise schon sind, dann frage ich mich schon, wohin da mit all den zusätzlichen Fahrgästen. Es sei denn, bis dahin schafft man es, ein paar der heutigen Reisenden zu vergraulen. Die man dann ab 2023 wieder begrüßt und dann die Steigerungen bejubelt ...

So, nächster Halt, dasselbe Spielchen: am Fenster fegt die höhere Klasse eiligen Schrittes vorbei in Richtung ihres Biotops. Während hier im Großraumwägelchen herrliche Ruhe herrscht: kein Geblase und Gerausche der Klimaanlage. Die ist nämlich komplett aus. Immerhin schwitzt bei mickrigen 12 Grad plus niemand ...

Hach, so fängt doch der Arbeitstag auf der Schiene gut an ... Wir sind pünktlich. Das ist doch auch mal was. Also bei den nächsten zwei Halten noch etwas Sportschau - und dann mal gucken, wo es angesichts einer Stunde Pause in Hannover leckeres Frühstück gibt ...

Euch allzeit richtig gereihte Gedanken wünschende Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum