Und nun ? *grübel (Allgemeines Forum)

moonglum @, Hagen, Dienstag, 13. August 2019, 08:50 (vor 68 Tagen) @ Reservierungszettel

Sollte vermieden werden und zwar zu 100%. Dürfte juristisch auch den Tatbestand der Irreführung erfüllen.

Ein Beispiel, was für eine Nettigkeit die DB damit ihren Kunden beschert hat:

EC8 hatte gestern bis Koblenz die Verspätung aus dem Freiburger Raum nahezu komplett herausgefahren, aber ab Oberwinter folgte das aktuell übliche Stop and Go. Hochschalten, stark bremsen, anhalten, hochschalten usw. Und die Eifel-RB wurde in Kalscheuren auch vorgelassen, wir sassen also der RB im Nacken, die vor uns auch in Köln Süd und Köln West halten musste. Also schlichen wir hitnerher und hielten geraume Zeit vor dem Einfahrsignal von Köln-West. Ankunft in Köln Hbf: 17:17 auf Gleis 4. Wie üblich hasteten alte und junge Reisende auf Gleis 2 zum RE7.

Jener war auch im DB Navigator pktl. angekündigt.

Aber von einer Sekunde auf die Andere stand dort plus 20, auch die Blechelse verkündete diese frohe Botschaft. Einige Kunden verliessen den Bahnsteig gleich wieder, der wie üblich um diese Zeit vollkommen "überfüllt" gewesen ist. Aber da kam schon

OHNE ANSAGE

der RE7, und er fuhr zeitgleich mit der RB nach Oberbarmen (Gleis 1) ab. Ich sah noch einen älteren Herren, den ich schon in Freiburg im WR des EC8 gesehen hatte, die Rolltreppe heraufkommen und zur Tür hasten, aber wir fuhren bereits ab. Ich hoffe, er nimmt seine Fahrgastrechte wahr und bekommt einen Teil seines Fahrpreises zurück.

Dieses Durcheinander aus "falschen Ansagen" gab es laut Mitreisenden an jenem Tag bereits seit einiger Zeit auf jenem Bahnsteig.

Und Keksi wird uns nun vermutlich erklären, dass alles in Ordnung ist und der Reisende sich nicht so anstellen soll....

--
Schöne Grüße aus den EC 6/7/8/9,
wo es Wein in Karaffen, keine Mikrowelle und kein in Schüsseln gepamptes Essen gibt.

https://adobe.ly/2PMZyEV


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum