Ärger in die andere Richtung ... (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Montag, 12. August 2019, 20:30 (vor 6 Tagen) @ ICETreffErfurt

Hey.

In der Cantus Bahn hatte ich sogar mal den Ärger in die andere Richtung. Prüfdienst steigt in zivil zu und schnauzt mich an, ich möge meinen Erheberausweis ab tun, da ich sie bei der Kontrolle behindern würde. Da habe ich beim NVV angerufen und mir bestätigen lassen, dass ich ohne sichtbaren Ausweis nicht erheben darf. Dann Ausweis wieder gerade gerückt und weiter gemacht. Der Prüfdienst, von einer private Security Firma, ist dann am nächsten Knoten maulend ausgestiegen, da sie keinen Schwarzfahrer erwischt haben, da ich bereits durch meine Anwesenheit alle Fahrgäste zum rechtzeitigen Kauf einer Fahrkarte animiert hatte.

Ärger mit Schaffnern und Lokführern ist doch ganz normal. Etlichen von ihnen ist unser Gewusel ein Dorn im Auge. Solange sie dabei freundlich bleiben, ist alles okay. Ansonsten kürze ich eine mögliche Diskussion drastisch ab und frage eben freundlich nach Zangenabdruck bzw Unterschrift auf einem Zettel, wo sie ihre Anweisung eben kurz bestätigen und ich deswegen die Erhebung abbrechen werde.

Erstaunlicherweise hat das dann bislang niemand gemacht. Okay, erstaunlich ist es dann ja nicht ... - schließlich sind diese Zählungen eine heilige Kuh ... Und ich bekäme mein Geld trotzdem - ohne Arbeit. Während die Mitarbeiter sich erklären müssten ... Insofern bin ich da sehr gechillt ...

Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum