Lachnummer ITF (Allgemeines Forum)

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Sonntag, 11. August 2019, 15:00 (vor 14 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von Alibizugpaar, Sonntag, 11. August 2019, 15:02

Hi!

Zum Problem gehört auch, mit welcher zweifelhaften Materialgüte bzw mit welchem zerfledderten Baureihen-Fuhrpark der ITF gefahren wird. Es passt doch nichts zum anderen. Selbst wenn der ICE 123 pünktlich am Startbahnhof bereitgestellt wird, der zweite Zugteil aber fehlt, dann sammelt er mit jeder weiteren Station seine Verspätungsminuten in einem ITF genau so wie er es in einem nachfragegerechten Fahrplan verlässlich tun würde. Auch da fände die Geduld eines Anschlußzuges ihr Ende und er wäre fort.

Es ist leider so, daß der Disponent hilflos mit den Schultern zucken muß, wenn er einen zweiten 403 sucht, auf dem Hof aber nur je einen 401, 407, 412 und 415 stehen hat, die er weder mit dem 403 kuppeln noch über die NBS Köln-Frankfurt jagen lassen kann. Und -um Himmels Willen- wegen der Unmöglichkeit Platzreservierungen in einen Ersatzzug zu übernehmen brauchen wir nicht einmal beginnen nachzudenken. Kämen nur Kopfschmerzen bei rum. Auch innen in den ICE passt doch nichts zum anderen.

Wenn ich das Flottenmanagement der DB Fernverkehr sehe, dann kommt es mir im Rückblick immer öfter wie ein achtes Weltwunder vor, daß die Stadtwerke Göttingen in den 80er Jahren einen sauberen, artreinen Fuhrpark ausschließlich mit MB O305(G) vorweisen konnten. Eine mit diesen Verkehren betraute DB hätte 90 Wagen zehn unterschiedlicher Fabrikate gehabt. Aus Prinzip! Nicht, daß es Auswirkungen auf Platzreservierungen im Stadtbus gehabt hätte (zwinker), aber die Werkstatt und ihr Ersatzteillager hätte es sehr wohl betroffen.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum