(ZM:) Zugführer mit falscher Wortwahl ... (Allgemeines Forum)

fbettker, Montag, 15. Juli 2019, 12:56 (vor 35 Tagen) @ Christian_S

Das würde stimmen, wenn sich der Begriff "Gutmensch" nur eine Reaktion darauf wäre, dass bestimmte Menschen mit nicht mainstreamingartigen Ansichten (die vielleicht noch vor einigen Jahren/Jahrzehnten als streng konservativ galten) als Nazis bezeichnet werden.

Aber leider wird der Begriff inzwischen in vielen anderen politischen Bereichen gebraucht. So ist man für viele gleich ein Gutmensch, wenn man der einhelligen Ansicht (fast) aller Klimaforscher und Wissenschaftler folgt, dass in Sachen Klimapolitik uns nur noch radikale Lösungen helfen.


Sicher ufert das auch oft aus, da gebe ich Dir recht. Trotzdem ist es ein beidseitiger "Trend", nicht mehr miteinander zu reden, sondern sich nur noch gegenseitig zu diffarmieren. Da ist keine Seite besser als die andere und das ist wirklich gefährlich für die Zukunft der Gesellschaft.

Tja, es kam, wie es kommen musste:

Rechte Schwachmaten haben diejenige, die die Durchsage auf Facebook öffentlich gemacht hat, sie dort auf Übelste beleidigt. Und ein AfD-Politiker macht natürlich mit.

Für F. hat die Kritik an der Durchsage nun aber schlimme Folgen. Rechte Facebook-Nutzer haben die Frau schon unter ihrem ursprünglichen Facebook-Post beschimpft. Auch in privaten Nachrichten bezeichnen Nutzer F. als „Denunziantin“ oder als „Dreckzecke“, wie sie der taz erzählt.

Sie würde „das Andenken an Hunderttausende unschuldige Opfer des Bombenkrieges“ beschmutzen. Einige würden ihr mit Gewalt drohen. F. habe Angst wegen er Nachrichten an sie.

Auch ein AfD-Mann mischt bei der Stimmung gegen F. mit. Gunnar Lindemann von der AfD-Berlin schreibt auf Facebook: „Der alliierte Bombenterror gegen die deutsche Zivilbevölkerung ist eine historische Tatsache und dessen Erwähnung kann insoweit kein „politisches Statement“ sein. Im Übrigen zeigt sich hier einmal mehr die Doppelmoral des linken Möchtegern-Establishments“.


https://www.derwesten.de/panorama/deutsche-bahn-entsetzen-ueber-durchsage-im-ice-nun-ko...

Siehe auch hier: http://www.ice-treff.de/index.php?mode=thread&id=571616

Sorry, aber Diffamierungen auf diese Art und Weise sehe ich von "linker Seite" nicht. Man sieht doch auch im Bundestag, welcher Stil eingetreten ist, seitdem die AfD dort vertreten ist. Bei den LINKEN (ich meine die Partei) sehe ich diesen Sittenverfall nicht. Und auch die Art und Weise, wie AfD-Anhänger z.B. die Bundeskanzlerin oder andere Spitzenpolitiker teilweise übelst beleidigen, sehe ich von Seiten von Anhängerin z.B. der Grünen oder der LINKEN nicht.

Das heißt übrigens nicht, dass ich mit den politischen Vorstellungen der LINKEN irgendwie übereinstimme - ich stelle nur fest, dass das WIE (und nicht das WAS), also der Stil wie man miteinander umgeht, durch die Anhänger rechts neben der CDU/CSU im Niveau deutlich gesunken ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum