Zugführer mit Nazi-Durchsage arbeitet nicht mehr bei der DB. (Allgemeines Forum)

ICE-TD, Donnerstag, 11. Juli 2019, 20:24 (vor 9 Tagen) @ Henrik
bearbeitet von ICE-TD, Donnerstag, 11. Juli 2019, 20:25

Was soll diese reißerische Überschrift von einem Linksradikalen?
Und das sage ich obwohl ich auch eher links eingestellt bin.


reißerische Überschrift?
das sind alles reine Fakten - reißerisch ist daran nun wirklich nichts.
Welche dieser zahlreichen Journalisten und DB-Mitarbeiter bezeichnest Du als Linksradikale und mit welcher Begründung?

Damit meine ich dich, die Journalisten hatte die Nachricht mit einer korrekten Überschrift versehen, du hast was anderes draus gemacht. Ich habe dich so bezeichnet wie du jeden mit anderer Meinung als Nazi bezeichnest.
Ich finde das ganze bedenklich, die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, ich schätze den Satz von Rosa Luxemburg dazu sehr. Der Zugführer hat niemanden beleidigt, er hat sich nicht fremdenfeindlich oder rassistisch geäußert. Er hat sich zu einem Ereignis in der Geschichte geäußert über das man unterschiedl. Meinung sein kann und es war sicher nicht seine Aufgabe im Rahmen der Ansage den Reisenden Geschichtsunterricht zu geben. Aber die Reaktion darauf hier, in den Medien und auch des Arbeitgebers (war leider zu befürchten nach dem Presserummel das er die große Keule unnötigerweise rausholt) waren völlig überzogen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum