+ 100 Millionen // Braune Bahner und Foristen (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Donnerstag, 11. Juli 2019, 19:45 (vor 74 Tagen) @ Henrik

Huhu.

https://www.heise.de/tp/features/Rechter-Shitstorm-nach-Nazi-Durchsage-im-ICE-4467647.html

Schade, dass du aus obigem Link nicht mehr zitierst.

Besonders bemerkenswert in diesem Kontext war, dass sich daran auch zahlreiche Bahnmitarbeiter (oder zumindest Personen, die sich auf ihren Facebook-Profilen als solche darstellen) beteiligten. (...)

Was sich in der ganzen Angelegenheit nochmal deutlich zeigt: Die Rechtsradikalen findet man nicht nur bei den Pegida-Treffen, bei denen sogar Mord gutgeheißen wird, bei rassistischen Demos oder in einschlägigen Ecken des Internet - sondern überall. Sie arbeiten bei der Bahn, stehen morgens beim Bäcker vor uns in der Schlange. Sie sind, wie die Wahlergebnisse von AfD, NPD und Co zeigen, eine Minderheit von rund fünfzehn Prozent der Bevölkerung. Aber freilich fühlen sie sich als Mehrheit und glauben, ihr Gepöbel und ihre Drohungen würden etwas daran ändern, dass die überwiegende Mehrheit der Deutschen sie aus guten Gründen zutiefst verachtet. Sie sind nicht "das Volk", sondern dessen Bodensatz. Und sie sitzen, wie wir wissen, in der Polizei, der Bundeswehr, dem Verfassungsschutz und anderswo und bekämpfen den pluralistisch-demokratischen Staat. Man darf, man muss es mit Walter Lübcke sagen: Es steht ihnen frei, das Land zu verlassen, dessen Werte ihnen so zuwider sind. Deutschland braucht sie nicht. Doch solange sie hier sind und Menschen beschimpfen, bedrohen und im Extremfall sogar ermorden, ist es Aufgabe von uns allen, ihnen Gegenwind zu bieten und sie nicht durchkommen zu lassen. Und das heißt auch: Keineswegs zu schweigen, wenn so etwas geschieht wie im ICE von München nach Frankfurt (...)


So sieht's aus. Und da diese scheiß Braunen auch hier im Forum ihr Unwesen treiben, muss der Kampf gegen die Dumpfen auch hier weitergehen. Leider verlassen sie auch hier nicht freiwillig das Forum. Auch hier braucht sie niemand. Tja, da muss Blaschi dann auch bleiben.


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum