Vielleicht sollte die SNCF Mal an sich arbeiten... (Allgemeines Forum)

RhBDirk, Mittwoch, 10. Juli 2019, 13:18 (vor 13 Tagen) @ Höllentalbahn

Weil wenn man nicht gerade mit Alleo fährt ist das grenzüberschreitend einfach zum Angewöhnen.
Wenn man sich Freiburg-Montpellier für ein zukünftiges Datum anschaut bekommt man Preise von 235€ angezeigt wenn man Glück hat Mal 170€ und die Seite zeigt einem auch noch für jeden Zug in der Reisekette einen anderen Tarif an...
Dann schaut man bei easyJet und sieht Preise zwischen 30-50€.
Als Bahnfreund schaut man natürlich noch bei Trainline oder stückelt an der Grenze und bekommt plötzlich akzeptable Preise (~100-120€), aber in beiden Fällen bekommt man mehrere Tickets und muss genügend Puffer einplanen.
Das nervt ebenfalls gewaltig und wird sich Otto-Normalkunde ebenfalls kaum antun.
Also vielleicht mal weniger schauen wie man anderen Knüppel in die Beine werfen kann und ein bisschen an der eigenen Attraktivität arbeiten...

Einfach ab Mulhouse, Strasbourg und Co fahren. Dorthin kommt man mit dem Nahverkehr. Interrail gibts ja mittlerweile auch für nur 3 Tage, die man schon gut verfahren bekommt, dann kostet der TGV nur noch 10€ Reservierung und das "Ticket" knapp 49€ (2. Kl).

Übrigens ist auch der Grenzübertritt Kehl-Strasbourg (Nahverkehr) als auch runter nach Basel SNCF im Interrail Frankreich mit drin.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum