Soweit ja alles durchaus richtig ... Aber ... (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Dienstag, 09. Juli 2019, 22:02 (vor 74 Tagen) @ brun

Huhu.

Seien wir doch mal ehrlich. Flixtrain fährt mit alten Zügen, weil es nicht die Kohle hat, neue Züge zu kaufen.

Ist doch okay.

Es fährt ohne eigene Mobilitätsservice, weil es dafür auch kein Geld ausgeben möchte, das soll dann bitte doch die DB machen.

Inwieweit es da vertragliche Regelungen gibt, kann ich nicht beurteilen.

Es bietet keine Anschlußverbindungen oder Regionalzüge, jeder soll einfach selber sehen wie er sein Ziel außerhalb der Großstadt erreichen soll.

Warum auch nicht? Scheint zu klappen, denn bislang ist wohl niemand dauerhaft gestrandet.

Es ist ein Rosinenpickerunternehmen wie Ryanair. Leider funktioniert sowas ziemlich gut, da sehr viele Menschen nur auf den Preis schauen, und nicht auf die tatsächliche Leistung.

Ist ja alles soweit richtig und in Ordnung. Die Kritik zielt m.E. eher darauf ab, dass im VORHINEIN gesagt wird, es klappt, obwohl klar sein muss, dass das so einfach eben nicht. Die Kundin hat nach ihrer Aussage ja vorab ausdrücklich auf den Rolli hingewiesen.

Oder warum hat Flixtrain nicht gleich verkündet, dass man dem Wunsche wohl nicht erfüllen kann. Einen gesetzlichen Zwang zur Mitnahme kann's ja nicht geben, weil der Zug dann gar nicht verkehren dürfte.


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum