(ZM:) Berliner Bahnhofsdach goes Schubert (Allgemeines Forum)

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Dienstag, 09. Juli 2019, 21:12 (vor 11 Tagen) @ Blaschke

Was war nochmal Manager-Quartalsdenken?

"Um den Hauptbahnhof rechtzeitig zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland fertig zu bekommen, hatte der damalige Bahnchef Hartmut Mehdorn..."

Ah ja okay, ich erinnere mich wieder: Für ein kurzzeitiges vorübergehendes Erfolgserlebnis (hier eine Glanzpräsentation zur WM) fehlt Berlin und seinen Gästen Jahrzehnte später noch das Dach. Vielleicht sogar die nächsten 100 Jahre. Im Wissen darum, daß die Bauteile anfangs schon bereit lagen! Die WM ist heute bereits vergessen und die Spuren der Feierlichkeiten auch. Aber die Berliner wissen, daß da irgendwas unfertig ist.

Was natürlich sein kann, daß die Politik es war, die die Bahn immens unter Druck gesetzt hat. "Hartmut, uns egal wie, aber mach den verdammten Schuppen auf jeden Fall zur WM auf. Lass dir was einfallen."

Egal wie herum wer den Zossen hinter den Kulissen geritten hat: Es wirkt schon heute -nur wenige Jahre danach- im Rückblick total verkalkuliert und irrwitzig.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum