Sorry, bei mir ging's. In Kürze ... (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Dienstag, 09. Juli 2019, 20:41 (vor 98 Tagen) @ Hansjörg

Hallo.

Bocholterin möchte nach Berlin und zurück. Im Rollstuhl.

Was sie beim telefonischen Buchen bei Flixtrain ausdrücklich erwähnt habe. Alles kein Problem, sei geantwortet worden.

Hinfahrt. Als sie mit Mann und Schwester einsteigen will, gibt es weder Rampe noch Lift. Und niemand weiß was. Bahnmitarbeiter tragen sie dann in den Zug. Das Personal im Zug versucht, in Berlin wen zu erreichen. Klappt nicht. Der Zug steht 30 Min im Berliner Hbf, bis eine Rampe organisiert ist. Flixtrain sagt, die Kunden hätten die Mobilitätszentrale der DB anrufen müssen. Haben sie nicht, weswegen Flixtrain unschuldig sei. Immerhin gibt man zu, dass man das hätte beim Buchen erwähnen sollen.

Rückfahrt. Die Reisenden haben die Mobilitätszentrale der DB vorab angerufen. Da benötige man u.a. Wagen- und Sitzplatznummer. Die kann Flixtrain nicht liefern, weil es reservierbare Plätze nicht gäbe. Trotzdem versicherte man, die Reisenden kämen mit. Kamen sie nicht, denn der Zug hat keinen passenden Wagen. Und wieder weiß niemand von nichts. Flixtrain sagt, soll nicht passieren, aber man sei noch nicht überall behindertengerecht. Man arbeite aber dran ... Die Kundin fuhr dann zwangsweise mit der DB. Mit bezahltem Fahrschein. Den nun Flixtrain kulanterweise erstattet. Und einen Gutschein dabei gelegt hat.


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum