NL: Pünktlichkeit im ersten Halbjahr verbessert. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Montag, 08. Juli 2019, 08:56 (vor 100 Tagen)

Hallo ICE-Fans,

Prorail hat die Pünktlichkeitsquoten des ersten Halbjahres bekanntgegeben. Treinreiziger (NL) berichtet.

Positiv:

+ Anzahl der grossen Störungen ist abgenommen
+ durchschnittliche Zeit, eine grosse Störung zu beheben, ist mit 15 Minuten abgenommen
+ 3-Minuten-Pünktlichkeit 91,4% -> 92,4%.

Neutral:

= in 90% der Verspätungsfälle ist die absolute Verspätung nicht mehr als 5 Minuten.

Absolute Verspätung ist nicht immer das Mass der Dinge. +5 auf einer Kurzstrecke wie Utrecht-Rhenen ist heftiger als +5 auf einer Langstrecke wie Utrecht-Maastricht.
Auch sagt Kundenpünktlichkeit mehr als Zugpünktlichkeit. Wäre ein Zug leer, dann ist es egal wieviel Verspätung er hat, das stört keiner.
Interessant wäre auch noch: Anzahl beidseitig erreichter Anschlüsse (wenn man A->B nicht erreicht, dann aber schon B->A, daher beidseitig). Sozusagen: Netzpünktlichkeit.

Negativ:

- Anzahl Ausfälle 2,4% -> 2,7% (vor allem wegen landesweitem Streik in Mai, aber 2011 war die Ausfallrate noch 1,4%)

Ich vermute dass vor allem die HSL-Zuid und deren Surrogatzüge zur Zeit Probleme machen. Leider müssen wir damit noch anderthalb Jahren ausharren. Erst 2021 sollen die neuen IC200-Triebwagen kommen. Von den neu beschafften Regionaltriebwagen der NS (SNG, FLIRT3) erfahre ich nur wenige Probleme.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstrangen enden nicht bei einer Staatsgrenze, sondern bei einem Prellbock.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum