Einen ICE1 für ICE4-Ersatzverkehr freisetzen.. (Aktueller Betrieb)

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Donnerstag, 04. Juli 2019, 02:11 (vor 75 Tagen) @ Alibizugpaar
bearbeitet von ICETreffErfurt, Donnerstag, 04. Juli 2019, 02:14

..

immerhin hat die Bahn auf diese Art einen langen Triebzug mehr zur Verfügung. Statt 2 halbkaputte ICE2 umher stehen zu haben, hat man jetzt einen ICE2-Langzug und nur noch wenige Restwagen. Wobei man dazu sagen muss, dass die Fahrzeuge im Grunde sogar aus 4 verschiedenen Triebzügen stammen.

1 TK ist der Reservekopf 402 046, der keinem Tz zugeordnet ist
1 Wagen (der mit der Ordnungsnummer 21) stammt aus dem Tz 220, welcher derzeit Testfahrten für DB Systemtechnik macht und dafür nicht alle Wagen benötigt
2 Wagen stammen aus dem Tz 233, welcher derzeit aufgelöst ist. Den 402 033 habe ich heute beim Warten auf den ICE2-Langzug am Triebzug 212 als Ersatz-TK gesehen.
6 Wagen und der andere TK stammen aus Tz 229, welcher damals in Dortmund entgleist ist und nach mehreren Reparaturen wieder zusammengebaut wurde. Allerdings scheint der Steuerwagen 808 029 gerade zu fehlen.

Der Grund warum man nicht einfach den 808 029 durch 402 046 ersetzt hat, liegt darin, dass zwischen zwei Triebköpfen mindestens 8 oder 9 Wagen sein müssen, damit sie ohne Einschränkungen fahren dürfen. Hat was mit Stromabnehmer und Oberleitungsschwingungen zu tun.

Dieser Zug zeigt deutlich die Überlegenheit des ICE1/2-Konzeptes in Sachen Flexibilität.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum