Irrelevant (Allgemeines Forum)

oska, Mittwoch, 12. Juni 2019, 14:21 (vor 8 Tagen) @ musicus

Und warum genau sind nun eine Linienführung (auch) durch die Stadt und ebensolche Halte dort nun so vermaledeit?

Sind sie nicht. Im Gegenteil.

Läufst Du zum Marienplatz?

Auch zum Goetheplatz? Da habe ich mal gewohnt und am Sendlinger Tor gearbeitet. Kann man laufen, muss man aber nicht. Als Tourist ist es sehr schön bei Sonne über den Stachus zum Marienplatz zu schlendern. Wenn nicht der Weg das Ziel ist, nimmt man die Bahn statt zu laufen. Dann kann man nämlich selbst entscheiden, wo man aussteigt und wo man läuft.

Der Hauptbahnhof soll deiner Theorie nach ja abgeschafft werden, zum Ostbahnhof

Nein, das wäre Unsinn. Die Hauptbahnhöfe sollen weder zum reinen Nahverkehrshalt degradiert werden, noch abgeschafft werden. Aber entlastet werden.

Der Nahverkehr muss besser werden. Wenn alles zum Hbf geschickt wird, ist es klar, das es dort voll ist.

Aha. Es soll also in jeder Stadt ganz viele solcher Knoten geben, die dann wir

Ja, das wäre die ideale Lösung. Hub and Spoke kombiniert mit einem Ringnetz oder Tangentialverbindungen. Also eng vermascht.

Wenn Du Dir den Münchner Stadtplan anguckst und eine Nord-Süd-Linie durch Laim ziehst, dann hast Du die U3 (Moosach) im Norden, Nymphenburg noch ohne U-Bahn, Laim selbst mit der S-Bahn, Laimer Platz (U5), dann kommt die U6 und unten das andere Ende der U3. Dort eine U-Bahn bauen, dann wäre Laim ein solcher Knoten, der den Hbf entlasten könnte. Laim könnte das Spandau des Südens werden und einen Übergang vom ICE zum MVV bieten.

Achso. Zuvor galt noch das Diktum "Fernverkehr raus aus den Innenstädten"

Ja, wenn es Sinn macht. Aber nicht aus religiösen Fanatismus. Ich finde es wichtig darüber nachzudenken, das bisherige in Frage zu stellen und nach Verbesserungen zu suchen.

Von Berlin über Saarbrücken nach Paris muss man nicht im Frankfurter Hauptbahnhof halten. Wer aus Frankfurt nach Berlin oder Paris möchte, der kann statt zum Hbf auch nach Frankfurt Süd fahren.

Genauso könnte der Münchner um nach Salzburg zu kommen vom Ostbahnhof losfahren oder seine Reise nach Augsburg und Stuttgart in Pasing beginnen. Zu beachten ist, das sich auch der Stuttgarter nach Salzburg fahren können muss (und umgekehrt), sich also beide Verbingungen irgendwo treffen müssen. Das könnte in Pasing sein, im Ostbahnhof, oder eben im Hauptbahnhof. Als Umsteigebahnhof.

Ich will dir erzählen, dass ich so handle, weil dann bei etlichen Verbindungen zwei, drei oder vier vermeidbare Umstiege in der Verbindung stecken. Bei bekannter

Mein Argument ist: In München ist nicht der Hbf mein Zielbahnhof, sondern Sendlinger Tor, Marienplatz oder sonstwas. Ich muss ohnehin umsteigen.

Die Innenstadtanbindung per FV ist eine zentrale USP der Schiene.

Ja. Aber nicht umsteigefrei von Deiner Haustür aus.

Na gut. Ist halt deine Meinung. Leider schlecht bis gar nicht begründet. Ich finde

Ich gehe davon aus, das die meisten Menschen nicht am Münchner Hauptbahnhof wohnen. Es ist auch ausserhalb von München bekannt, das der Wohnraum in Muc sehr knapp ist. Die meisten wohnen außerhalb. Vielleicht hast Du das Glück sehr zentral zu wohnen und wenn Du morgens aus dem Bett fällst sitzt Du im ICE. Die andere Millionen Münchner haben nicht so viel Glück wie Du. Bei denen hält kein ICE vor der Haustür. Die Müssen mit Bus, S-Bahn oder U-Bahn zum Hauptbahnhof fahren und dort in den FV umsteigen.

Der Idealfall für mich wäre: 'am selben Bahnsteig gegenüber'. Alle 5 Minuten.

Für mich auch. Leider blanke Illusion. Den 5-Minuten-Takt hab' ich hier in München nicht mal in der Rushhour. Die Netze sind nun mal alle am Anschlag.

München hat so einen tollen Nahverkehr. Sowohl auf der S-Bahn-Strecke wie auch auf den Strecken mit zwei U-Bahn-Linien musst Du doch nicht auf den Fahrplan gucken wann die nächste Bahn fährt. Du musst nur die Richtung kennen (gibt immer nur zwei je Haltestelle) und nimmst die nächste Bahn, die kommt. Welche Linie das ist, ist im Zentrum egal. Erst weiter außerhalb wird auch der Takt dünner, wenn dort nur noch eine Linie verkehrt. Das betrifft aber ohnehin nur die wenigen, die den Hbf nicht zu Fuß erreichen können ;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum