Für einen neuen Hauptbahnhof gibt es keinen Grund (Aktueller Betrieb)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Mittwoch, 12. Juni 2019, 11:54 (vor 98 Tagen) @ Henrik
bearbeitet von J-C, Mittwoch, 12. Juni 2019, 11:55

Und zwar unterirdisch, 12 Gleise für den Fernverkehr, mit mindestens viergleisigen Zuläufen.


Super.
bestimmst Du einfach mal so eben, aus dem Bauch heraus, ohne weitere Begründungen..
und dann noch mit so einem Absolutheitsanspruch, das bei Bekennung völliger Unwissenheit.

Ich habe es als Vorschlag tituliert und als Vorschlag ist es zu verstehen.

Das Areal in Hamburg Hbf erlaubt keine signifikaamten Erweiterungen. Der Fladchenhals Verbindungsbahn sorgt immer wieder für Verspätungen.

Deswegen sehe ich die Notwenigkeit für einen neuen Standort. Mangels geeigneter oberirdischer Möglichkeiten eben unterirdisch.

Warum jetzt 12 Gleise?

Damit man sowohl für durchgehende als auch endende Züge den Platz hat und Bahnsteige nicht mehr so viel unterteilen muss.

Außerdem bietet das Platz für Taktausweitungen.

Mal ehrlich, der Hamburg Hauptbahnhof hat keine Zukunft.


Mal ehrlich, der Hamburger Hauptbahnhof hat eine rosige Zukunft und wird aktuell daher für Milliarden fit gemacht für die nächsten 100 Jahre.

Eine rosige Zukunft als ein stark ausgelasteter Verkehrsknoten, bei dem die Bahnsteige zu eng sind und die Maßnahmen, die man setzt, die Kapazität jetzt nicht wahnsinnig erhöhen werden...

...wenn man das als rosig bezeichnen kann...

Ich war selber oft dort gewesen. Es ist einfach nicht mit einem extra Zugang getan (der für Umsteiger von S-Bahn sowie der U1/U3 nicht einmal wirklich hilfreich ist). Ein zusätzliches Gleis? Das ist langfristig ein Tropfen auf den heißen Stein.

Für einen ITF, der ein solcher sein soll, braucht's jedenfalls mejr Kapazität.

Und da man nur schwer darunter noch Gleise einbauen kann, sollte man so konsequent sein, ihn zu degradieren und einen komplett neuen Hauptbahnhof zu errichten.


das spricht doch nur gegen einen komplett neuen Hauptbahnhof und nicht für.

In wiefern?

Das wird natürlich viel Geld kosten, aber wer glaubt, dass man mit der bestehenden Infrastruktur irgendwie weiterkommt, der irrt.


glaubt ja auch keiner, daher finden bekanntlich aktuell Arbeiten in Millionenhöhe statt, in Milliardenhöhe langfristig, s.o.

An Maßnahmen, die eher minimal sind und das Problem nicht grundlegend lösen.

Den Neubau des Berliner Hauptbahnhof kann man nicht singulär betrachten - er ist Teil des Pilz-Konzeptes.

Den Neubau eines Haumburger Hauptbahnhofes kann man nicht singulär betrachten, ist Teil eines [insert name here]-Konzeptes. Natürlich braucht es für Hamburg ein wesentlich größeres Konzept, Der Hauptbahnhof wäre ein Teil davon.

Das geht alles sehr wohl, wenn man will.


man muss es aber nun auch nicht völlig unnötig zwingend vom Zaun brechen - das wäre albern.´
Berlin hatte bis 2006 keinen dergleichen Hauptbahnhof.

Und es ist gut, dass Berlin jetzt einen Hauptbahnhof hat.

Ist Dir das alles echt nicht bekannt? Wenn wahrlich nicht, wieso informierst Du Dich nicht?
Nach Berlin kommt der Halbstundentakt schon recht bald - das zweite Gleis steht im Bedarfsplan.

Ist aber nicht durchgehend. Und bekannt war mit das ja ohnehin, aber in wiefern widerspricht das meinem Argument? Der Deutschlandtakt bringt mehr Verkehre.

Ausbau der S4 schafft zusätzliche Kapazität, wie auch die Bahnsteigkante Gleis 9 etc.

Aber wird das nicht irgendwann hinfällig? Die Kapazitäten werden ja gebraucht.


https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Ausbau-des-Bahnknotens-soll-die-Umwelt-entlasten...
17.05.2019

https://www.abendblatt.de/hamburg/article217812423/Mega-Projekt-Was-der-Ausbau-der-Bahn...
17.05.19

https://twitter.com/DomTHell/status/1059745990260019200


zum gewaltigen Umbau des Hauptbahnhofes selbst:

https://fink.hamburg/2018/10/mehr-platz-fuer-den-hamburger-hauptbahnhof/

https://www.spiegel.de/reise/aktuell/hamburger-hauptbahnhof-so-sehen-die-ersten-plaene-...
18.01.2019

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Neuer-Plan-Wie-die-Bahn-den-Hauptbahnhof-bauen-w...
18.01.2019

https://www.abendblatt.de/hamburg/article216237507/Hbf-Hamburg-Bahn-DB-Umbau-Hauptbahnh...
18.01.19

https://www.zeit.de/2018/35/hamburg-hauptbahnhof-ausbau-verkehr-probleme
22. August 2018

Schön alles. Aber wenn wir nur uns darauf fokussieren, was derzeit geplant ist und das als genügend erachten, werden wir den Status nicht nachhaltig verbessern können.

Die Bahnsteige werden so eng bleiben wie bisher, die neuen Zugänge werden das Kernproblem auch nicht lösen.

Wie schon Blaschke sagt, wenn wir uns damit zufrieden geben wollen, dass der Hauptbahnhof die Ausweitungen beschränkt und dasdurch die wenigeren Ausweitungen keine substanziellen Verbesserungen nötig machen...

fein.

Im Übrigen würde ich gerne wissen, wo man da die 1 Milliarden Eiro verpulvert, so viel wird am Hauptbahnhof doch gar nicht ausgebaut. In Wien hat man einen kompletten Hauptbahnhof - wenn such oberordisch - für 1 Milliarde Euro hingekriegt - nebst Autoreisezuganlage, Zuläufen...

--
Pilsner Urquell - schlägt jedes Panorama

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum