Irrelevant (Allgemeines Forum)

oska, Mittwoch, 12. Juni 2019, 02:22 (vor 14 Tagen) @ musicus
bearbeitet von oska, Mittwoch, 12. Juni 2019, 02:24

Trifft auf jede Endhaltestelle eines beliebigen Verkehrsträgers zu. Wer wohnt denn an der Trambahnremise? Und wie viel Prozent hausen direkt am Taxiway? Busbahnhof-Inhabitants?

Eben. Die Endhaltestelle ist nicht das wichtige, sondern die Haltestellen zwischen den Endhaltestellen.

Ach? Wo wollen sie denn hin? In München?

Läufst Du zum Marienplatz? Ich fahre lieber vom Hbf aus. Oder bringe erst mal mein Gepäck weg. Bist Du Tagestourist und läufst über den Stachus oder hast immer eine Hotel am Bahnhof? Es ticken nicht alle so wie Du. Hier wollen München-Besucher hin.

In Hamburg?

Rund um den Hamburger Hbf kann man Tage verbringen. Die Innenstadt, viele Museen, das Wasser... sehr toll. Und auch sehr gut mit den Nahverkehr zu erreichen. Selbst wenn Du in Harburg oder Altona ankommst, zum Hbf kommst Du immer.

Hier wollen die Hamburger hin.

Auf der letzten Meile. Wenn überhaupt.

Von Harburg zum Hbf sind es 10km. Der ICE ist dort nicht schneller als es die S-Bahn ist oder U-Bahn wäre. Wäre ein U-Bahn von Harburg über Wilhelmsburg und Hafencity zum Hauptbahnhof nicht traumhaft? Es ist auch nicht so, das nur Fern-Bahnfahrer wie ich diese Verbindung nutzen würden, es sollen dort auch Menschen wohnen die täglich mit dem ÖPNV unterwegs sind.

Das Konzept ist ja auch nicht neu.

Welches Konzept?

Das Konzept das die Bahn nicht nur am Hbf hält sondern schon einen Bahnhof vorher in der Stadt:

Pasing, Harburg, Deutz, Spandau, Dammtor.

vorher tun, wenn er in den Westen, Süden, Osten (ok, auch für Messebseucher), Westen oder Nordwesten seiner Stadt will.
Und wie komme ich von Pasing nach Bogenhausen?

Pasing liegt im Westen, Bogenhausen im Osten. Da fährst Du besser bis Hbf oder Ostbahnhof.

Oder von Spandau nach Pankow?

Tagsüber mit dem ICE über Hauptbahnhof fährst Du 35 Minuten, mit RB und S-Bahn weniger als eine halbe Stunde. Selbst das von Dir ungünstig gelegene Pankow (Nordosten) ist mit dem Nahverkehr schneller zu erreichen, als mit dem ICE über Hbf.

Den großen Vorteil spielt der ICE-Halt Spandau natürlich für alle die aus, die in den Westen von Berlin wollen. Statt erst langsam zum Hbf zu jockeln und dann wieder zurückfahren zu müssen, können Berlin-Reisende die aus dem Westen anreisen schon in Pankow umsteigen und mit dem ÖPNV schneller zum Ziel kommen.

In Berlin auch nachts, alle halbe Stunde, allerdings brauchst Du dann von Spandau nach Pankow 50 Minuten.

Und von Dammtor nach Othmarschen? Vielleicht noch in Tagesrandlage...

Von West nach Ost: Othmarschen - Altona (3km) - Dammtor (7km) - Hbf (8km)

Von Altona, das am nächsten an Othmarschen ist, braucht man am längsten, da nur im Hbf eine Umsteigeverbindung besteht. Genau das meine ich. Der Nahverkehr muss besser werden. Wenn alles zum Hbf geschickt wird, ist es klar, das es dort voll ist.

Voraussetzung: ÖPNV-Direktverbindungen, ergo: massive Netzverdichtung. Da treibt einer den Teufel mit dem Beelzebub aus.

Es will niemand die Hauptbahnhöfe stilllegen. Zusätzliche Linien sind sinnvoll.

Ganz offenkundig ist hier weder der Fernverkehr noch die Innenstadtlage ein Problem, sondern der Knotencharakter der betreffenden Hbf. Diese zu entflechten und Alternativen zu schaffen ist ein ebenso hehres wie erstrebenswertes Ziel.

Besser hätte ich es nicht sagen können. Volle Zustimmung.

Gerade der Fernverkehr sollte dabei aber unbedingt Innenstädte anbinden. Wenn ich auf der grünen Wiese ausgespuckt werde, kann ich auch gleich auf alternative Verkehrsträger ausweichen.

Wenn ich reise, dann gucke ich oft im Hbf zuerst wo die grünen S-Bahn-Schilder sind, damit ich an mein Ziel komme. Der Hbf ist für mich Mittel zum Zweck. Wenn die Innenstadt von Kassel oder Hamburg mein Ziel ist, dann gucke ich halt mit welcher Linie ich fahren muss. In Kassel ist das die Linie 1 der Straßenbahn, in Hamburg komme ich mit der S31 zum Hbf, wenn ich aus Westerland komme und mein Zug in Altona endet.
Wenn Du mir jetzt erzählen willst, das Du nur deshalb nach Sylt fliegst, weil Dein Zug nicht zum Hauptbahnhof fährt, dann glaube ich Dir das nicht. Eine Alternative wären auch drei IC, die am Hbf halten. Aber das sind halt nicht so viele, wie RE und IC bis Altona. Und ja: Westerland-Hamburg ist für mich Fernverkehr, egal welche Zuggattung die RE von DB Regio haben. Ob ich fünf mal zwei Minuten oder elf mal eine Minute halte macht nicht so den großen praktischen Unterschied für mich.

Die Innenstadtanbindung per FV ist eine zentrale USP der Schiene.

Ja. Aber nicht umsteigefrei von Deiner Haustür aus. Der Idealfall für mich wäre: 'am selben Bahnsteig gegenüber'. Alle 5 Minuten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum