Modernisierung von Zügen (Allgemeines Forum)

ICE16, Mittwoch, 12. Juni 2019, 00:28 (vor 8 Tagen) @ Henning
bearbeitet von ICE16, Mittwoch, 12. Juni 2019, 00:30

In München befinden sich die 423er gerade in der Modernisierung, die wesentlich größer als in Stuttgart und Frankfurt ist. Ich finde es absolut übertrieben, dass dort vorgegeben ist, so eine große Anzahl von Einheiten (238 Stück) mit so starken Veränderungen innerhalb von ca. 2,5 Jahren zu beenden. Meiner Meinung sollte Krefeld diese Tätigkeit nicht akzeptieren mit der Begründung, dass im Ruhrgebiet die S-Bahnen größtenteils noch in einen älteren Zustand sind.

Boah junge das ist einfach Schwachsinn. Die Werke für die schwere Instandhaltung müssen sich selbst tragen. Wenn irgend ein andere Anbieter heute mit 300 Fahrzeugen aus Belgien um die Ecke kommt wird das genauso wie für die Münchner gemacht.

Oder um es anders ausdrücken es gibt für die keinen Grund das zu wollen. Man hat jetzt die Kapazität. Und nur weil die Fahrzeuge in NRW schlechter in Schuss sind würde trotzdem keines von denen anstellen von den Münchner eine Modifizierung erfahren...

Zumal es den Werken nicht so gut geht und die derzeit über jeden Auftrag der 2 Jahre Vollbeschäftigung bringt Glücklich sind... Zudem sind die auch ned blöd das in den nächsten Jahren andrer große Projekte innerhalb der DB anrollen sehen die auch.

Und zu guter letzt will man als Betreiber eine einheitliche Flotte weißt du was allein die Lagerung und Verwaltung von Ersatzteilen für zwei Fahrzeug Arten kostet. Mal von Software Anpassungen die man über 2 Jahre mitschleppen muss ganz abgesehen...

Ich weiß nicht, welcher Hersteller die Teile produziert. Wäre es aber nicht einfacher, die Teile ausschließlich nach Nürnberg zu überführen und anstelle teilweise nach Krefeld? Warum ist es nicht möglich, etwas weniger Teile einzeln aber über einen etwas längeren Zeitraum herzustellen?

Oh ja die 10 LKWs die man da Disponieren muss das macht das Kraut Fett bei so nem Umbau in der größe...

Weil die DB keine großen Serien abnimmt. Nimmt man mal das Licht Element am Ende der Züge. Das gibt es grob 500 mal die Maschinen so einzustellen usw kostet 1-3 Tage die Produktion ist vermutlich in zwei Tagen durch für 500 Stück... Wenn ich jetzt das vier mal bekommen will werden mir vom Hersteller jeweils die 1-3 Tage zur Einstellung der Maschinen in Rechnung gestellt plus ich hab ggf doch bei allen vier Lieferungen etwas andere Maße... Ganz tolle Idee von dir..


Wenn man eine große und starke Herausforderung stellt, braucht man auch viele qualifizierte Mitarbeiter. Daher bin ich mir nicht sicher, ob man gleich so viele findet.

Stell dir mal vor in den Werken sind Leute fest angestellt krass oder...

Ich habe die Vergleiche gemacht, weil ich ausdrücken will, dass man einen großen Auftrag besser nicht über einen verhältnismäßig kurzen Zeitraum setzen soll.

Und auch das ist Schwachsinn. Fahrzeuge in Serie umzubauen ist viel besser effektiver und günstiger als ein Fahrzeug nach dem anderen...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum