Wer macht das Rennen? (Allgemeines Forum)

MartinN @, Fricktal, Schweiz, Dienstag, 11. Juni 2019, 08:04 (vor 16 Tagen)

Hallo zusammen

Laut Lok Report schreibt die Renfe(Spanien)eine stattliche Zahl von Mitteldistanzzügen aus. Die Züge sollen immerhin eine Höchstgeschwindigkeit von 220Km/h unter Fahrdraht und 160Km/h auf nicht elektrifizierten Strecken haben. Nicht mich wunder mit was für Fahrzeugen die Anbieter ins Rennen gehen. Da die Züge mit bis zu 220Km/h Höchstgeschwindigkeit fahren sollen, kommt beispielsweise bei Stadler nur der Giruno in Frage. Alstom könnte anstelle des Dieselhybrids ein Wasserstoffhybrid ins Rennen schicken. Bei den anderen Herstellern habe ich keine Ahnung. Vom Anforderungsprofil könnten es auch Neukonstruktionen sein die hier benötigt werden.


Spanien: Renfe schreibt Media-Distancia-Züge aus

In dieser Woche gehen die Bahnhersteller um die Ausschreibung für einen neuen Makro-Vertrag der Renfe in den Wettbewerb, die Lieferung von 105 Zügen für den öffentlich bezuschussten Regionalverkehr Media Distancia und deren Wartung über 15 Jahre, was einem Auftragswert von 1,3 Mrd. Euro entspricht.

Alstom, Bombardier, CAF, Talgo, Siemens und Stadler werden am Donnerstag (13.06.19) ihre Anträge auf Zulassung und Teilnahme am Vergabeverfahren einreichen, wie die spanische Nachrichtenagentur Europa Press aus Branchenquellen erfuhr. Dies ist der zweitgrößte Auftrag von Renfe im Rahmen ihrer Zugbeschaffung, nach der schon erfolgten Ausschreibung von leistungsstarken Nahverkehrszügen, die auf 2,7 Mrd. Euro geschätzt werden.
[/i]
[/color]
Die gesamte in Spanien ansässige Eisenbahnindustrie nimmt an dem Erneuerungsprogramm der Renfe in einem Gesamtwert von rund 4,75 Mrd. Euro teil. Die Hersteller müssen sich verpflichten, auf alle Teile (Basis-Angebot + Optionen) der Ausschreibung anzubieten, um zum Vergabeverfahren zugelassen zu werden.

Was die derzeit im Wettbewerb stehenden Media-Distancia-Züge betrifft, so sieht die Ausschreibung zunächst die Lieferung von 43 Einheiten mit Optionen über weitere 62 in zusätzlichen Aufträgen vor. Diese neuen Züge sollen sowohl mit Elektro- als auch mit Dieseltraktion ausgestettet sein, um auf elektrifizierten und nicht elektrifizierten Strecken eingesetzt werden zu können. Konkret werden von den ersten 43 Zügen 17 elektrisch, 17 dual und neun dual und von größerer Länge und Dimension sein. Sie können mit einer Geschwindigkeit von bis zu 220 km/h unter Elektrotraktion und 160 km/h auf nicht elektrifizierten Strecken fahren.

Nach Angaben des öffentlichen Betreibers haben 50% der aktuellen Media-Distancia-Züge das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht oder werden dies in den kommenden Jahren tun. Das Unternehmen will in dreieinhalb Jahren (42 Monaten) die neuen Züge in Empfang nehmen.
[/i][/color][/color]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum