Betriebskonzept Stuttgart-Mannheim Sommer 2020 - Details (Allgemeines Forum)

Murrtalbahner, Samstag, 08. Juni 2019, 23:35 (vor 10 Tagen) @ Eingleisigkeit

Hallo Murrtalbahner,

Mit Linie 22 über Heilbronn nach Hamburg gäbe es keinen Mehrbedarf an Fahrzeugen.

Damit hängt man aber Frankfurt Flughafen und Frankfurt von dieser Linie ab. Eine stündliche Direktverbindung von dort nach Hannover und Hamburg ist etwas wichtiger als die Direktverbindung von Stuttgart nach Norddeutschland. Da kann ich die Entscheidung nachvollziehen.

Das sehe ich anders. Zumindest wenn ich mit der Linie 22 gefahren bin, und das war eine Zeit lang regelmäßig, waren ein Großteil der Reservierung von Stuttgart bis weit hinter Frankfurt. Flughafen war da der kleinste Teil. Gegenrichtung genauso.

Alternativ könnte man auch die ICE zwischen Stuttgart und München durch IC ersetzen. Das würde auch einige Fahrzeuge freisetzen.

Das wäre tatsächlich eine Idee. Hätte nur den Nachteil, dass die Fahrgäste nach Ulm (inkl. Bodensee/Allgäu) dann nach dem 60-minütigen Umweg auch noch in Stuttgart das Fahrzeug wechseln müssten. Naja, ansonsten aber eine denkbare Variante.

Es würde ja reichen einige wenige umzustellen. Es gibt genug ICE, die zwischen Stuttgart und München recht schwach besetzt sind. So müssen die vielen Fahrgäste der L22 nicht nur eine längern Fahrzeit in Kauf nehmen, sondern auch noch umsteigen.

Zudem genehmigt sich die DB ja den Umbau der ICE1 zu einem Zeitpunkt, wo die Fahrzeuge offenbar dringend benötigt werden. Aber da trägt man den Mangel lieber auf dem Rücken der Fahrgäste aus, anstatt sinnvoll und weitsichtig zu planen.

Zu welchem Zeitpunkt seit 2000 wäre ein Flottenumbau denn mit großem Fahrzeugpuffer und ohne betriebliche Auswirkungen möglich gewesen?

In ca. 2 Jahren, wenn genug ICE4 zur Verfügung stehen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum